Willkommen 

RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#1 von Muenchner Kindl , 08.01.2009 09:12

Hi,

fuer meine Roco 212 suche ich einen Decoder mit folgenden Vorgaben:

- nicht groesser als 22x20mm
- DCC-Protokoll
- 6 Funktionsausgaenge
- RailCom
- 8-Pol Schnittstelle

Nun, fuendig bin ich bisher nicht aber ich habe eine Idee:
Ich nehme den Zimo MX64D, der von den Massen her passen koennte und stecke den auf den MTC-21-Adapter von ESU Art.Nr. 51967, welchen ich wiederum mit der 8-Pol-Schnittstelle und eben meinen Sonderwuenschen (Zugschluss, el. Kupplung) verbinde.
Frage dazu: Wie gross ist dieser Adapter? Auf der ESU-Seite konnte ich dazu nichts finden.

Fuer sachdienliche Hinweise bedanke ich mich


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#2 von Litra_EG , 08.01.2009 09:53

Ich kenne mich mit den technischen Vorgaben nicht aus, aber meine avisierte (s.u.) Roco V100 soll einen Lenz Silber Direkt bekommen; der paßt in jedem Fall da rein.

Ich habe bei Freunden aber auch schon TAMS LG5-irgendwas verbaut, bin aber von Tams-Decodern allgemein wenig begeistert.

OT: falls ich von meiner Regierung das OK für die V100 bekomme, soll ich mal einen kleinen Thread mit Fotos bezüglich des Zurüstens starten, oder wird das eher nicht so gewünscht (Hintergrund: bei meinem Hädler ist noch eine Ep.III bei der Inventur aufgetaucht, bei der das Gehäuse nicht! verzogen ist - ich habe Interesse ).


Jeder liebt,
jeder kennt
Heribert Pilch
Präsident


Litra_EG  
Litra_EG
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.539
Registriert am: 14.01.2007


RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#3 von Lokmaster , 08.01.2009 09:58

Hallo Thomas
Der Adapter ist auf gut Deutsch sch.. zu groß,nehm den normalen MX 64 der ist gut damit läuft die Lok auch traumhaft.

Gruß
Armin


Gruß
Armin

H0 Dreileiter mit Intellibox DCC


Lokmaster  
Lokmaster
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.213
Registriert am: 26.06.2006
Ort: Bruchertseifen
Spurweite H0
Steuerung Intellibox
Stromart Digital


RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#4 von Stahlbahn ( gelöscht ) , 08.01.2009 10:49

Der MX64 ist mit 26x16mm zu groß, alternativ kommt der MX63 mit 20x12mm in Frage. Zimo-Dekoder können traditionell ganz gut mit Roco-Motoren, lt. Hersteller wird Railcom unterstützt.

Lenz Silber Direkt ist sicher auch keine schlechte Wahl.

Grüße, Frank


Stahlbahn

RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#5 von Jens Wulf ( gelöscht ) , 08.01.2009 10:52

Und dann ein SMD ULN 2004 D1(*) für die weiteren Ausgänge (ab F5) (**) ... oder wie?

(*) Conrad 142778
(**) auch für den mx64 benötigt


Jens Wulf

RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#6 von Erich Multzmeh ( gelöscht ) , 08.01.2009 10:55

Zitat von Litra_EG
...OT: falls ich von meiner Regierung das OK für die V100 bekomme, soll ich mal einen kleinen Thread mit Fotos bezüglich des Zurüstens starten...



Hallo Litra_EG,

warum nicht. Ist bestimmt interessant wie das so läuft, bei verschiedenen Loktypen mit vershciedenen Decodern.


Erich Multzmeh

RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#7 von Stahlbahn ( gelöscht ) , 08.01.2009 11:10

Zitat von Jens Wulf
Und dann ein SMD ULN 2004 D1(*) für die weiteren Ausgänge (ab F5)


Ja, Du hast recht, ich hatte die Digi-Kupplung vergessen. Also nix mit MX63...

Grüße, Frank


Stahlbahn

RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#8 von Volker_MZ , 08.01.2009 11:10

In meiner V100 werkelt jetzt ein MX 63, nachdem der MX nur unter Weglassung der Führerstandsinneneinrichtung gepasst hatte. Zumindest die älteren Versionen der V 100 lassen sich perfekt mit Zimo-Decodern ansteuern. Bei Lenz gefällt mir persönlich nicht, dass man bei der Einstellung der Motorregelung doch arg eingeschränkt ist.

Gruß, Volker


 
Volker_MZ
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.307
Registriert am: 22.11.2006
Spurweite H0
Stromart AC


RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#9 von Lidokork , 08.01.2009 12:52

Hallo Thomas

nimm doch einfach den MX 64D und löte die Anschlusskabel direkt in die Löcher der Schnittstelle. Wenn Du den Decoder nicht direkt verlöten willst, kannst Du anstelle einer Schnittstellenplatine noch auf die Suche nach dem Stecker-Gegenstück zur Schnittstellenbuchse des Decoders gehen (vielleicht bei HGH?), oder Du lötest an die einzelnen Kabel der Lok kleine Kontaktstifte, die Du in die Schnittstellenbuchse des Decoders einsteckst.
Ich denke, eine Lösung wirst Du sicher finden.

Viele Grüsse

Peter


Lidokork  
Lidokork
InterCity (IC)
Beiträge: 641
Registriert am: 14.06.2006
Spurweite H0
Stromart AC


RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#10 von Muenchner Kindl , 08.01.2009 13:08

Hallo Zusammen,

erstmal vielen Dank fuer die Hinweise und Anregungen

Zitat
Lenz Silber Direkt ist sicher auch keine schlechte Wahl.



Gleiches Problem wie beim MX63, er hat nur vier Ausgaenge und dazu noch kein RailCom.

Zitat
nimm doch einfach den MX 64D und löte die Anschlusskabel direkt in die Löcher der Schnittstelle.



Den Gedanken hatte ich auch schon und ich werde mich wohl oder uebel damit anfreunden muessen. Ich wollte eigentlich nicht an einem Decoder mit Schnittstelle herumloeten aber das duerfte wohl ein gangbarer Weg sein.

Zitat
Ich habe bei Freunden aber auch schon TAMS LG5-irgendwas verbaut, bin aber von Tams-Decodern allgemein wenig begeistert.



Thomas, vergiss die alten Tams-Decoder. Die aktuellen, ab LD-G31, sind kein Vergleich mehr zu frueheren.

Zitat
falls ich von meiner Regierung das OK für die V100 bekomme, soll ich mal einen kleinen Thread mit Fotos bezüglich des Zurüstens starten, oder wird das eher nicht so gewünscht



Wenn Du das machst musst Du 4 Wochen im legendaeren Turmzimmer Sinusmotoren entruckeln
Im Ernst: Ist selbstverstaendlich erwuenscht... und vielleicht kann ich dann sogar von mir Bilder von geraden Griffstangen beitragen

Zitat
Zimo-Dekoder können traditionell ganz gut mit Roco-Motoren, lt. Hersteller wird Railcom unterstützt.



Frank, wenn ich sehe, was ein Zimo mit einer Maerklin-Kaffeemuehle macht... der muss gut mit Roco-Motoren koennen
RailCom koennen die Zimos nur ab den aktuelleren Softwareversionen (fuer den es wichtig ist, bitte beim Bestellen angeben)

Vielen Dank nochmal Euch allen


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#11 von Gast ( gelöscht ) , 08.01.2009 15:30

Hallo Thomas,

was hast Du mit den 6 Funktionen vor :

Hypopneumatisches Bock-Springen

Viele Grüße
Frank


Gast

RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#12 von Oambegga Bockerl , 08.01.2009 15:35

Hallo,

ich denke mal: Licht vorne, Licht hinten, Rückleuchten vorne/hinten, 2x Digikupplung. Ich wüsste schon einen Decoder für Thomas, aber der kann (noch) kein RailCom: DCX70-2 DS vom Tran........

Nicht hauen.............


Grüsse Thomas,

Roco Z21, cT/Tran ZF5/HR3,WLAN-Multimäuse, RocRail, HSI-88, Peco Streamline Code 75 Umbau auf 3-Leiter, nur DCC-Decoder von cT/Tran, Lenz, Tams, LDT und Zimo, Anlage Bad Reichenhall im Bau.


 
Oambegga Bockerl
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.949
Registriert am: 26.10.2007
Ort: Passau
Gleise Peco Code 75 AC Umb.
Spurweite H0
Steuerung Roco Z21 und cT/Tran ZF5
Stromart Digital


RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#13 von Muenchner Kindl , 08.01.2009 17:47

Hi,

Zitat

ich denke mal: Licht vorne, Licht hinten, Rückleuchten vorne/hinten, 2x Digikupplung.



Zitat
Hypopneumatisches Bock-Springen



da haette ich schon einen Decoder dafuer


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#14 von Stahlbahn ( gelöscht ) , 08.01.2009 18:13

Zitat von Muenchner Kindl
Frank, wenn ich sehe, was ein Zimo mit einer Maerklin-Kaffeemuehle macht...


Das habe ich auch schon gesehen. Aber ich wollte es mir nicht länger anhören und habe mich dann der spanenden Bearbeitung gewidmet. Dabei kam es auch nicht mehr darauf an, daß die Lok wartungsfreundlich verschraubt statt geklipst war



Schöne Grüße, Frank


Stahlbahn

RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#15 von Ferenc , 08.01.2009 20:19

Hi Frank,
noch weitere Bilder von der Hinrichtung

Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.260
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#16 von Oambegga Bockerl , 08.01.2009 20:53

MÖRDER!!!!


Grüsse Thomas,

Roco Z21, cT/Tran ZF5/HR3,WLAN-Multimäuse, RocRail, HSI-88, Peco Streamline Code 75 Umbau auf 3-Leiter, nur DCC-Decoder von cT/Tran, Lenz, Tams, LDT und Zimo, Anlage Bad Reichenhall im Bau.


 
Oambegga Bockerl
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.949
Registriert am: 26.10.2007
Ort: Passau
Gleise Peco Code 75 AC Umb.
Spurweite H0
Steuerung Roco Z21 und cT/Tran ZF5
Stromart Digital


RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#17 von Stahlbahn ( gelöscht ) , 08.01.2009 21:13

Zitat von Ferenc
Hi Frank,
noch weitere Bilder von der Hinrichtung


Das Happy-End findest Du hier: http://www.forsten-online.de/frames/0604.htm

Schöne Grüße, Frank


Stahlbahn

RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#18 von Muenchner Kindl , 10.01.2009 20:56

Hi,

habe mir einen MX64D bestellt und werde an diesen Draehte anloeten. Das scheint mir die sauberste Loesung zu sein und in eine schoene Lok gehoert schliesslich ein schoener Decoder

Ich werde berichten.


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: DCC-Decoder gesucht, (siehe Vorgaben)

#19 von Muenchner Kindl , 14.01.2009 09:30

Hallo,

nun geht es also weiter, der MX64D ist gestern angekommen und obwohl ich den Decoder bereits dreimal verbaut habe war ich ueberascht, wie wenig Platz zwischen dem Schnittstellenstecker und den ersten SMD-Bauteilen zum Loeten ist. Dass da auch noch die meisten Draehte anzuloeten sind war ja auch klar und nachdem ich keine Loetnadel besitze sondern eine Loetstation musste ich mir hier was einfallen lassen.

Abhilfe schaffte der Dremel . Mit einer kleinen Trennscheibe habe ich den Schnittstellenstecker extrahiert und die feinen Loetpads damit freigelegt. Mit Geduld, Spucke und Mut habe ich die feinen Draehte fuer die 8-Pol-Schnittstelle an den jeweiligen, noch feineren, Loetpads angeloetet und den Schnittstellenstecker eingesteckt. Der Decoder passt wunderbar an die Stelle, wo vorher der Pralinendecoder schmachtete, die erste Probefahrt verlief erfolgreich.

Nun muessen noch die Draehte fuer die Funktionen auf die Traegerplatine geloetet werden und diverse Leiterbahnen durchtrennt werden, ferner bin ich am Ueberlegen, die Monstergluehbirnen gegen LEDs auszutauschen.

To be continued...


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 179
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz