Willkommen 

RE: Meine Anlagenplanung, halb verwirklicht

#1 von Länderbahnmartin , 16.02.2009 20:18

<a><img src="http://www.abload.de/thumb/planohneschattenbahnhouxr9.png"></a>

Hallo,

hier einmal mein Versuch, meine halb umgesetzte Planung zu zeigen. Der oben angesiedelte Bahnhof ist die Nebenbahn, die elektrifiziert nach links in die bewaldeten Berge, nach rechts mit Dampf ins Gebirge geht. Die lang gezogene Paradestrecke liegt fast 18 cm unter dem Bahnhof, das (links geplante) Städtchen wurde erst spät an die große Welt angeschlossen. Die Paradestrecke endet sowohl unten wie links in Kehrschleifen mit jeweils 3 Schattenbahnhofsgleisen, die ich zwecks besserer Übersicht hier nicht abgebildet habe.

Das ganze ist raumfüllend, daher auch die etwas seltsame Form. Auf Eure Kritik bin ich gespannt.

Einen schönen Abend

Martin


Länderbahnmartin  
Länderbahnmartin
InterCity (IC)
Beiträge: 607
Registriert am: 28.04.2005
Spurweite H0, 0, 00
Stromart AC, DC, Digital


RE: Meine Anlagenplanung, halb verwirklicht

#2 von Länderbahnmartin , 16.02.2009 20:20

Leider hat das mit dem Wintrackplan über abload nicht geklappt. Wie bekomme ich denn den Plan hier hinein? Vielen Dank für Eure Hilfe

Martin


Länderbahnmartin  
Länderbahnmartin
InterCity (IC)
Beiträge: 607
Registriert am: 28.04.2005
Spurweite H0, 0, 00
Stromart AC, DC, Digital


RE: Meine Anlagenplanung, halb verwirklicht

#3 von Joeys Teppichbahn , 16.02.2009 20:24

Hallo Martin,

ich mache es immer so:

Entweder ich wandle den Plan um (Menü Datei -> Export), da kannst du dann ein Format wählen. Ich suche für dieses Forum immer jpg aus, füge die Grafik in ein Word Dokument (doc!!!) ein und stelle dieses online. Etwas umständlich zwar, aber mit den erlaubten Dateierweiterungen ist das so ne Sache.
Du kannst auch den Plan auf einen Server hochladen, dann rechtsklick auf den Link und Link-Adresse kopieren und ihn in einem Beitrag einfügen.

Hoffentlich kannst du damit was anfangen.

MfG

Jo


LG, Joey ;)

Mein Thread - Joeys Teppichbahn - im Stummiforum


 
Joeys Teppichbahn
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.205
Registriert am: 12.02.2009
Ort: Zuhause
Gleise RocoLine m. Bettung
Spurweite H0
Steuerung z21
Stromart DC


RE: Meine Anlagenplanung, halb verwirklicht

#4 von Torsten Piorr-Marx , 16.02.2009 21:08

Zitat von Martin Scholz
Leider hat das mit dem Wintrackplan über abload nicht geklappt. Wie bekomme ich denn den Plan hier hinein? Vielen Dank für Eure Hilfe

Martin


Einfach HTML im Beitrag aktivieren. (Hab ich jetzt mal für dich gemacht.)
Im Profil kann man das auch dauerhaft auf aktiviert stellen, oder man nutzt BBCode für Bilder.


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Meine Anlagenplanung, halb verwirklicht

#5 von Länderbahnmartin , 16.02.2009 21:38



Hallo, vielen Dank für die Tips, ich versuchs hiermit nochmal

Martin


Länderbahnmartin  
Länderbahnmartin
InterCity (IC)
Beiträge: 607
Registriert am: 28.04.2005
Spurweite H0, 0, 00
Stromart AC, DC, Digital


RE: Meine Anlagenplanung, halb verwirklicht

#6 von Länderbahnmartin , 16.02.2009 21:56



Und nun ein zweiter Versuch mit eingezeichneten Schattenbahnhof; übrigens sind die Drehscheiben viel kleiner (Länderbahn), ich fand nur kein Symbol. Der Bahnhof links unten (in den Bergen) endet in einer Segmenttechnik, alle von Hapo.

Vielen Dank nochmals für die Tips

Martin


Länderbahnmartin  
Länderbahnmartin
InterCity (IC)
Beiträge: 607
Registriert am: 28.04.2005
Spurweite H0, 0, 00
Stromart AC, DC, Digital


RE: Meine Anlagenplanung, halb verwirklicht

#7 von Samy1981 ( gelöscht ) , 16.02.2009 22:14

Ich finde den Plan gut, nur ein Tip, bei den geraden Gleise im oberen Bereich, würde ich etwas mehr Schwung reinbringen, sei es das du den Bahnhof schräg ansetzt oder ein Bogen reinbringst, und die beiden Gleise unterm BHF ebenfalls.
Du ärgerst dich hinterher ohne Ende über diese "parallel" Gleise, ich spreche aus eigener Erfahrung;)


Samy1981

RE: Meine Anlagenplanung, halb verwirklicht

#8 von Ahrimaan , 17.02.2009 00:23

Ich seh darin atm nur Viel betrieb ohne Konzept ...
Ich persl. würde viel weniger Gleise verbauen.
Es sieht sehr vollgestopft aus und ein klarer Betriebsablauf lässt sich nicht erkennen.

hmm .... ne ich sehe echt keinen :/
Ich würde die Sachen auf der Rechten Seite weglassen , dafür aber den Bahnhof an der Stelle größer bauen.
Du kannst ja zB 3 Stationen einplanen aber 1 davon als "unsichtbare"
Das ist dann eher am Vorbild.

Grüße
Pawel


Ahrimaan  
Ahrimaan
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 49
Registriert am: 11.01.2009


RE: Meine Anlagenplanung, halb verwirklicht

#9 von Länderbahnmartin , 17.02.2009 07:18

Als Konzept hatte ich folgendes gedacht: Von einem kleinen Städtchen (kommt links oben auf kleine Wendel) wird nach links zwecks Holzbeschaffung eine Bahnlinie in die Berge gelegt. Wegen der Brandgefahr wird schon elektrifiziert gedacht; der Bahnhof befindet sich außerhalb der Stadtmauern. Später kommt die Erschließung des Gebriges rechts dazu (die Wendel dort geht in drei Etagen nach oben, so daß optisch sehr viel Abstand ist); dort wurde mit Dampfloks gearbeitet, daher das nun notwendig gewordene BW. Verkehr findet zwischen diesen drei Bahnhöfen statt, wobei wegen unterschiedlicher Traktion die Zugmaschinen in Stadtbahnhof gewechselt werden müssen.

Mit den Parallelgleisen habt Ihr recht, ich werde versuchen, mit Flexgleisen zumindest im Bahnhof etwas Schwung hinein zu bringen. Diese Paradestrecke liegt wie schon geschriebn ca 17 cm unterhalb des Stadtbahnhofs, die Züge halten aber teilweise an einem gesonderten Bahngleis. Es gibt übrigens keine Verbindung zwischen Paradestrecke und den oberen drei Bahnhöfen.

Wie ich im oberen Bereich noch mehr Schwung hinein bringe muß ich noch grübeln, weil für Schräglage ist leider wohl kein Platz, vielleicht hat jemand einen optischen Kniff (zB. schräge Anlagekante?)

Übrigens liegt der linke Bergbahnhof hinter den Bergen vom Stadtbahnhof und ist kaum zu sehen vom Kommandostand (=Stadtbahnhof).

Vielen Dank für Eure Anregungen (ich hoffe noch auf weitere/Optik?)) und einen schönen Tag

Martin


Länderbahnmartin  
Länderbahnmartin
InterCity (IC)
Beiträge: 607
Registriert am: 28.04.2005
Spurweite H0, 0, 00
Stromart AC, DC, Digital


RE: Meine Anlagenplanung, halb verwirklicht

#10 von bjb , 17.02.2009 11:02

Hallo Martin,

ein außergewöhnlicher Plan, wie schon teilweise geschrieben, würd ich Dir auch zu einer geschwungeneren Gleisführung raten. Bei der Paradestrecke ist das bestimmt machbar und eventuell solltest Du die Strecke auch nicht so weit nach rechts führen sondern den Bogen etwas früher ansetzen. Du kannst hier auch mit den Gegenbögen zu den schlanken Weichen arbeiten, der Radius eignet sich gut.

Ein weiterer Vorschlag, baue zumindest eine Verbindung von der Paradestrecke zu den drei Bahnhöfen mit ein, früher oder später wirst Du froh darüber sein.

Viel Spaß bei der weiteren Planung, Gruß


BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr ebenfalls unter "Meine Anlagen")


 
bjb
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.022
Registriert am: 20.04.2007
Gleise M-K-C und 1(Maxi)
Steuerung CS2


RE: Meine Anlagenplanung, halb verwirklicht

#11 von Länderbahnmartin , 17.02.2009 15:01

Vielen Dank für die Tipps; die Paradestrecke liegt mir auch noch im Magen (wird aber wegen besserer Erreichbarkeit der hinteren Teile erst zum Schluß endgültig errichtet).

Ein früher angesetzter Bogen sähe zwar eleganter aus, nimmt mir aber Bahnsteiglänge für schöne halbwegs lange Länderbahnzüge (zB 9 - teiliger württemb. Personen oder lange Güterzüge). Das parallel laufende Stück zum Stadtbahnhof soll ja dort eingebunden sein durch einen Fußgängertunnel zum Bahnhofsgebäude, der Rest "Hang" soll mit Arkadenbögen abgefangen werden (Spörleformen). Alternativ wäre natürlich auch - daran denke ich jetzt gerade zum ersten Mal - auf die Anbindung der Paradestrecke völlig zu verzichten, die Züge quasi ohne Halt durchlaufen zu lassen - mal grübeln.

Eine Verbindung von Paradestrecke zum oberen Teil schaffe ich wohl nicht, rein aus Platz- und "Glaubwürdigkeitsgründen". Eine Anbindung des elektrifizierten Teils scheidet schon aus, da die Paradestrecke nur Dampfbetrieb kennt; im übrigen fehlt einfach der Platz, im Untergrund ist es extrem voll durch die beiden Schattenbahnhöfe der Paradestrecke und die dem Hundeknochen angenäherte Form: Die Züge kommen ja - nach Verweil im Schattenbahnhof - immer aus dem Tunnel heraus, in den sie hineingefahren sind, daher die teilweise auch "wüste" Streckenführung im unsichtbaren Teil, der ja deutlich mehr Gleise enthält als der sichtbare.

Was meint Ihr: Bahnhofsanbindung der Paradestrecke am mittigen Stadtbahnhof weglassen und Strecke nur vorbeiführen?

Vielen Dank für Eure Hilfe

Martin


Länderbahnmartin  
Länderbahnmartin
InterCity (IC)
Beiträge: 607
Registriert am: 28.04.2005
Spurweite H0, 0, 00
Stromart AC, DC, Digital


RE: Meine Anlagenplanung, halb verwirklicht

#12 von Neururer Dietmar ( gelöscht ) , 22.02.2009 19:30

Hallo!

Wie funktioniert dein Fahrbetrieb? So wie ich das sehe kannst du wenn du von links in den Bahnhof einfährst ohne rangieren nicht ausfahren. Genauso wenn du von rechts in den Bahnhof einfährst. Sehe ich das falsch?

Unwissende Grüße
Dietmar


Neururer Dietmar

RE: Meine Anlagenplanung, halb verwirklicht

#13 von drsell , 22.02.2009 19:52

Ein Viertelsbogen um eine Drehscheibe sieht so nach Straßenbahnradius aus. Vielleicht gelingt es Dir, die Drehscheibe mehr Richtung Lokschuppen zu platzieren zugunsten eines großzügigen Radius der rechten Bahnhofseinfahrt.

Viel Erfolg!


Triebfahrzeuge von Brawa, Fleischmann, Gützold, Hobbytrain, Kato, Liliput, Lima, Märklin, Piko, pmt, Rivarossi, Roco, Trix


drsell  
drsell
InterCity (IC)
Beiträge: 525
Registriert am: 17.01.2006
Gleise K
Spurweite H0e
Stromart analog DC


RE: Meine Anlagenplanung, halb verwirklicht

#14 von Länderbahnmartin , 27.02.2009 19:10

Hallo,

war in Urlaub, daher kann ich erst heute antworten.

Die Einfahrt von links in den Bahnhof führt tatsächlich nicht ohne rangieren nicht weiter. Das war meine Absicht, da im Bahnhof zwei Traktionsarten zusammenkommen (Oberleitung von links und Dampf von rechts). Es kommt von links u.a. ein Triebwagen, der auf seinem eigenen Stumpfgleis endet, ansonsten gehen Personenzüge von links vor das Bahnhofsgebäude ganz oben oder bleiben links davor, werden dann später auf Abfahrtgleis nach unten gebracht.

Der Grund ist die "Geschichte" des Bahnhofs: Zuerst gab es nur nach links die (schon bald wegen Waldbrandgefahr elektrifizierte) Bahn, erst "später" führten Züge nach rechts ins "felsige" Gebirge, da wollten man aus Sparsamkeitsgründen die schon vorhandenen Gleisanlagen nicht mehr ändern (na ja, nicht ganz glaubhaft, aber damit produziere ich absichtlich viel Rangierverkehr).

Bei der Paradestrecke unten gibt es keine Probleme, jede Seite endet in einem Stück "Hundeknochen" (arg zerknautscht) mit Schattenbahnhof und kommt später aus er selben Ecke zurück.


Zu dem Viertelbogen:
Grundsätzlich sähe dieser wirklich bescheiden aus, aber er ist fast nicht sichtbar, auf dem Plan ist dies aber nicht erkennbar. Die Drehscheibe ist viel kleiner, nömlich von Hapo ein mit 14 cm Durhcmesser, dann schließt sich links ein zweiständiger Lokschuppen an, der den engen Bogen wegtarnt (Foto vom Lokschuppen ist in anderem Beitrag von mir in gleicher Rubrik).

Vielen Dank für Eure Hilfestellungen und ein schönes Wochenende

Martin


Länderbahnmartin  
Länderbahnmartin
InterCity (IC)
Beiträge: 607
Registriert am: 28.04.2005
Spurweite H0, 0, 00
Stromart AC, DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 167
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz