RE: Unterschiede Roco E32 43441 und 63850?

#1 von Klauenkupplung , 25.03.2009 15:50

Ich möchte gerne eine grüne E32 erstehen, bin mir aber noch nicht sicher, welches Modell, was auch daran liegt, dass ich gar nicht weiss, welche Modelle es überhaupt gibt. Das Primex-Modell ist mir zu grob, gefunden habe ich diese beiden Modelle von Roco - meine Frage dazu nun: das neuere Modell ist wohl überarbeitet worden - ist der Unterschied zum alten gravierend?
Oder gibt es mittlerweile auch andere (AC oder DC) Modelle, z.B. von Märklin oder Trix, die auf neuerem Stand sind?


Gruss aus Zürich,
Fabian
------------------
Märklin aus Nostalgie, DC-Digital aus Überzeugung.


Klauenkupplung  
Klauenkupplung
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert am: 15.08.2007
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Unterschiede Roco E32 43441 und 63850?

#2 von M a r t i n ( gelöscht ) , 25.03.2009 16:48

Hallo Fabian,

hier erst einmal ein Überblick.

Ich persönlich würde die Roco 63850 empfehlen. Ohne jetzt die Roco 43441 genauer zu kennen,
kann ich Dir aber aus Erfahrung sagen, dass die älteren Roco Maschinen (Konstruktionen aus den 80´ern)
von der Detaillierung und vom Antrieb her, nicht immer der wahre Jakob sind.
Ohne jetzt restlos überzeugt zu sein, bin ich aber mit meiner 69850 doch recht zufrieden.

Eine alternative zu Roco gibt es bei der E32 leider nicht.


Gruss Martin


M a r t i n

RE: Unterschiede Roco E32 43441 und 63850?

#3 von Udo Nitzsche , 25.03.2009 17:54

Zitat von ho martin
... dass die älteren Roco Maschinen (Konstruktionen aus den 80´ern)
von der Detaillierung und vom Antrieb her, nicht immer der wahre Jakob sind.



Das kann ich bestätigen. Ich habe noch den Uralthobel 14145A von Roco... In Originalversion mit analogem elektronischen Umschalter war die Lok fahrtechnisch eine mittlere Katastrophe.

Mittlerweile werkelt in meinem Exemplar - nach einem ungeregelten Uhlenbrock DGL750 - ein ESU LokPilot mfx in der Lok und diese ist nicht wiederzuerkennen. Aufgrund des altmodischen Motors (dreipolig?) ruckelt die Lok bei Langsamfahrt etwas, aber ansonsten "Hut ab!", was der Lopi aus der Uraltkonstruktion herausholt.

Ich denke, mit einem Glocki von sb modellbau dürfte die Lok noch besser sein.

Optisch ist m. E. bei den neueren Varianten gar nicht so viel passiert und die Radsterne kann man auch selbst noch lackieren...


Gruß aus Berlin
Udo

Märklin-Fahrer seit über 50 Jahren
8. Anlage im Bau; C-/K-Gl.; Ep. III; CS2 + Rocrail
Planungsstand für Anlage 8
Aufbau Anlage 8


 
Udo Nitzsche
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.363
Registriert am: 18.11.2006
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Unterschiede Roco E32 43441 und 63850?

#4 von Hutze 61 , 25.03.2009 19:59

Hallo,
zunächst einmal sehe auch ich optisch keine Alternative zum Roco Modell.
Ich hatte die Uraltversion, habe sie verkauft und vor 4 Jahren die aktuelle als AC Version gekauft.
Was mich stört, ist die schlechte Masseabnahme, die immer mal wieder zum Stocken auf schlanken K-Weichen/Kreuzungsweichen führt.
Die AC Version hat auf der mittleren Treibachse 2 Haftreifen, sodass die bd. anderen stromabnehmenden Achsen nicht immer guten Kontakt liefern und eine Achse ist zuwenig.
Ich habe dann versucht, mit Kupferdraht und Leitlack von den Vorlaufachsen noch Masse abzugreifen, was aber auch nicht so gut funktioniert.

Gruß Axel


VG Axel
Meine Hauptanlage:
viewtopic.php?f=64&t=87470
Der Weihnachts- und Wintertraum:
viewtopic.php?f=64&t=102980


 
Hutze 61
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.055
Registriert am: 21.01.2007
Ort: Siegerland
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung Tams/WDP2009.2
Stromart AC, Digital


RE: Unterschiede Roco E32 43441 und 63850?

#5 von patrick_0911 ( gelöscht ) , 25.03.2009 23:46

Hallo

wollte da mal meinen ersten Beitrag hier loswerden. Die Lok kannst Du im Prinzip so wie sie aus der Schachtel kommt in Sachen Fahrverhalten vergessen.

Ich hatte Anfangs eine aus der Roco Schachtel in Braun mit den Dreiachsern, die hab ich mit einem ESU ausgestattet, das verbessert das Fahrverhalten nur auf gerader Strecke ohne Weichen. Auf den Piko war damit kein Staat zu machen, also hab ich die Lok vertickt. Dann hab ich mir eine neue gekauft, die Fahreigenschaften waren eher noch schlechter als Vorher, das liegt an der katastrophalen Stromabnahme der Lok die einfach nicht ordentlich gelöst ist. Also hab ich da einen Lenz Gold mit einem Puffer rein und jetzt ist das eine Supermaschine, wenn man aber mal bedenkt dass zu den 169 Euronen der Lok noch mal eben 33,50 Euronen für den Puffer + Versand kommen dann sieht man das in einem anderen Licht.

Jetzt kommt dann meine E36 von MÄTRIX drann, und so manch eine andere Gurke die die MÄTrixen da noch so im Schrankl haben, da aber nicht alleine sind, die Kollegen von Roco haben da auch so manche Konstruktionsleiche im Keller liegen


patrick_0911

RE: Unterschiede Roco E32 43441 und 63850?

#6 von Michael O. , 26.03.2009 12:36

Zitat von Klauenkupplung
Ich möchte gerne eine grüne E32 erstehen, bin mir aber noch nicht sicher, welches Modell, was auch daran liegt, dass ich gar nicht weiss, welche Modelle es überhaupt gibt. Das Primex-Modell ist mir zu grob, gefunden habe ich diese beiden Modelle von Roco - meine Frage dazu nun: das neuere Modell ist wohl überarbeitet worden - ist der Unterschied zum alten gravierend?
Oder gibt es mittlerweile auch andere (AC oder DC) Modelle, z.B. von Märklin oder Trix, die auf neuerem Stand sind?



Hallo,

zum Roco-Modell gibt es in der Tat keine Alternative. Ich habe beide Los, das alte Modell von 1979 (43441) und die aktuelle Version (63850). Grundsätzlich basiert das neue Modell auf der alten Version (die damals nicht schlecht war) hat aber Metallradsätze, eine feinere Dachausrüstung bekommen, feinerer Stromabnehmer und kleinere Lampen, wobei die Lampenausattung für beide Lokvarianten vorbildgerecht ist. Es macht also durchaus Sinn, beide Loks nebeneinader einzusetzten und das alte Modell ggf. mit Ersatzteilen der neuen Lok aufzuwerten.
Die Fahreigenschaften der alten Lok waren für damalige Verhältnisse überdurchschnittlich gut und sind nur unwesentlich schlechter als die der neuen, im Digitalbetreib sehe ich keinen nennenserten Unterschied mehr.

Viele Grüße

Michael


Michael O.  
Michael O.
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 62
Registriert am: 08.02.2008


RE: Unterschiede Roco E32 43441 und 63850?

#7 von patrick_0911 ( gelöscht ) , 26.03.2009 12:54

Sag mal wie kommt ihr auf "gute Laufeigenschaften" bei der Lok? Wenn die Strecke topfeben ist, keine DKW ohne herzstückisolierung, und super sauber ist, dann geht das bis zu nächsten PikoWeiche, dann ist Schluss.

Aber auch auf polariserten Weichen muss es nicht unbedingt gehen, ich habe beide gehabt, und eine habe ich noch immer, ohne den Speicherbaustein von Lenz brauchst DU bei der Lok gar nicht erst anfangen. Die ist in etwa genau so eine Krücke wie die E36 von Trix, ein bisschen besser als die E75, aber das wars dann schon. Wie sie mit Schleifer fährt kann ich Dir nicht sagen, aber sicher besser weil da die Abnahme sicherer ist.


patrick_0911

RE: Unterschiede Roco E32 43441 und 63850?

#8 von Hutze 61 , 26.03.2009 18:54

Zitat von patrick_0911
Sag mal wie kommt ihr auf "gute Laufeigenschaften" bei der Lok? Wenn die Strecke topfeben ist, keine DKW ohne herzstückisolierung, und super sauber ist, dann geht das bis zu nächsten PikoWeiche, dann ist Schluss.

Aber auch auf polariserten Weichen muss es nicht unbedingt gehen, ich habe beide gehabt, und eine habe ich noch immer, ohne den Speicherbaustein von Lenz brauchst DU bei der Lok gar nicht erst anfangen. Die ist in etwa genau so eine Krücke wie die E36 von Trix, ein bisschen besser als die E75, aber das wars dann schon. Wie sie mit Schleifer fährt kann ich Dir nicht sagen, aber sicher besser weil da die Abnahme sicherer ist.



Hallo,
ist in dem Hobel ohne große Veränderungen genügend Platz?? Wo hast Du den Decoder bezogen?? Wie oben beschrieben kann ich Deine Probleme bestens nachvollziehen...

Gruß Axel


VG Axel
Meine Hauptanlage:
viewtopic.php?f=64&t=87470
Der Weihnachts- und Wintertraum:
viewtopic.php?f=64&t=102980


 
Hutze 61
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.055
Registriert am: 21.01.2007
Ort: Siegerland
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung Tams/WDP2009.2
Stromart AC, Digital


RE: Unterschiede Roco E32 43441 und 63850?

#9 von patrick_0911 ( gelöscht ) , 26.03.2009 21:24

Den Dekoder bringst Du am besten unter der Schnittstelle an die unterhalb der Platine liegt, muss im Falle eines LenzGold aber schräg da rein stellen, einen Führerschein musst Du rausnehmen und da den Speicherbaustein von Lenz reinstellen, quer zur Fahrtrichtung.

Ich nehm mal an das geht in der E36 von Trix auch nicht viel anders von statten. Da ich kein Superelektroniker bin bring ich auch keine Nano Led zu Beleuchtung rein, das passt aber auf alle Fälle da rein.

Es lohnt sich aber auf alle Fälle, die Loks fahren danach ohne Probleme, d.h. man kann sie auch mal einsetzen, was ja mit diesen beiden Schätzchen sonst im 2l Betrieb nicht möglich ist.


patrick_0911

RE: Unterschiede Roco E32 43441 und 63850?

#10 von Klauenkupplung , 01.06.2009 14:23

Ich habe mir die Lok nun gekauft, nur - wie kann es auch anders sein - funktioniert erst einmal gar nichts. Die Lok rührt sich weder analog noch digital vom Fleck. Beleuchtung funktioniert. Kurze Frage an diejenigen, die die Lok in Betrieb haben: beim Abschrauben der Platine kommt an der einen Seite ein Kontaktblech zum Vorschein. Wie muss dieses beim Einbau wieder platziert werden?
Wenn die Lok tatsächlich kaputt ist, war das definitiv die letzte Roco-Lok, die ich gekauft habe, es ist wirklich unglaublich - das ist die neunte (!) Lok in Folge, die nicht auf Anhieb funktioniert.


Gruss aus Zürich,
Fabian
------------------
Märklin aus Nostalgie, DC-Digital aus Überzeugung.


Klauenkupplung  
Klauenkupplung
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert am: 15.08.2007
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Unterschiede Roco E32 43441 und 63850?

#11 von patrick_0911 ( gelöscht ) , 01.06.2009 15:23

Fabian, nimm zuerst die Platine ab, diese hat zwei Bleche die mit dem Motor Kontakt haben und dort den Strom hinleiten, andereseits versuche mal zu prüfen ob die Lok nicht versehentlic auf OL betrieb gestellt ist.

Im Grossen und Ganzen ist das eine Gurke, der man das fahren erst beibringen muss


patrick_0911

RE: Unterschiede Roco E32 43441 und 63850?

#12 von Railfan ( gelöscht ) , 01.06.2009 18:08

Offenbar bin ich ein Glückspilz: Alle ROCO-Loks (meist Neuheiten 2008, 2009) , welche ich in den letzten 2 Jahren gekauft habe, fahren vorzüglich. Mehr als kleine Basteleien waren nie erforderlich.

Frage:

Haben die neuen E 32 von ROCO tatsächlich Metallräder?


Railfan

RE: Unterschiede Roco E32 43441 und 63850?

#13 von fuesssteller , 01.06.2009 18:26

hi

kann vielleicht einer von euch DC Besitzer
ein Bild vom Unterboden schießen

laut Ersateile müsste man da ansich nur einen Roco Schleifer
anschrauben können und eventuell die mittlere Achse mit Haftreifen bestücken


Gruß Ralf

letztes Umbauprojekt

Roco E80 DC > AC Umbau
ESU Decoder > warmweise LEDs + rote Schlusslichter


 
fuesssteller
InterCity (IC)
Beiträge: 955
Registriert am: 09.04.2006


RE: Unterschiede Roco E32 43441 und 63850?

#14 von Michael O. , 02.06.2009 08:32

Zitat von patrick_0911
Im Grossen und Ganzen ist das eine Gurke, der man das fahren erst beibringen muss



Sorry, aber das unterschreibe ich so nicht! Ich habe zwei DC-Loks aus alter Produktion und eine neue. An beiden gibt es unter Berücksichtigung des Alters nichts auszusetzten. Nach der Digitalisierung laufen sogar die alten so gut, daß ich von einem Motortausch erst einmal absehen kann.
AC-Loks mögen ein wenig problematischer sein, das kann ich nicht beurteilen.

Viele Grüße

Michael


Michael O.  
Michael O.
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 62
Registriert am: 08.02.2008


RE: Unterschiede Roco E32 43441 und 63850?

#15 von epoche3b ( gelöscht ) , 02.06.2009 10:01

Zitat von Klauenkupplung
Ich habe mir die Lok nun gekauft, nur - wie kann es auch anders sein - funktioniert erst einmal gar nichts.



Ich habe in den letzten dreißig Jahren an die 100 Roco Loks gekauft, und -wie kann es auch anders sein- es funktioniert einfach alles.

Frage hast Du die Lok neu oder gebraucht gekauft?

Die Auflage aus der Ära Maegdefrau kann allerdings Mängel aufweisen. Mein damaliger Händler hatte eine strenge Qualitätskontrolle "vor Ort" und die komplette erste Liefertranche zurückgeschickt. Bei der jetzigen Abverkaufsware würde ich auf jeden Fall zu einer genauen Qualitätsprüfung raten.


epoche3b

RE: Unterschiede Roco E32 43441 und 63850?

#16 von Klauenkupplung , 03.06.2009 12:56

Es hat sich zum Glück geklärt - das eine Kontaktblech war schlicht abgebrochen. Wie soetwas die Endkontrolle passieren kann, ist mir allerdings unerklärlich, ein Transportschaden ist das nicht.
Erster Eindruck der Fahreigenschaften - nicht gut, die Lok kommt ohne angepasste Einstellungen sofort zum Stillstand und läuft nicht aus.


Gruss aus Zürich,
Fabian
------------------
Märklin aus Nostalgie, DC-Digital aus Überzeugung.


Klauenkupplung  
Klauenkupplung
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert am: 15.08.2007
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Unterschiede Roco E32 43441 und 63850?

#17 von epoche3b ( gelöscht ) , 03.06.2009 15:56

Zitat von Klauenkupplung
Wie soetwas die Endkontrolle passieren kann, ist mir allerdings unerklärlich, ein Transportschaden ist das nicht.



Hallo Fabian,

ich gehe davon aus, dass eine klassische Endkontrolle bei den meisten Herstellern inzwischen wegrationalisiert worden ist.


epoche3b

RE: Unterschiede Roco E32 43441 und 63850?

#18 von fuesssteller , 10.06.2009 23:59

zur Zeit findet für die 63850 ein ziemlicher Abverkauf,
Sonderaktion oder was auch immer statt
die Lok gibts teilweise bei 123 für 89 + Versand
selbst in Händler Newslettern wird sie dafür angeboten

also wer noch will der hat jetzt die günstige Gelgenheit


Gruß Ralf

letztes Umbauprojekt

Roco E80 DC > AC Umbau
ESU Decoder > warmweise LEDs + rote Schlusslichter


 
fuesssteller
InterCity (IC)
Beiträge: 955
Registriert am: 09.04.2006


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz