RE: Komische Zustände bei der Intellibox

#1 von tramway.at , 15.05.2009 22:21

Werte Gemeinde,

Ich hab da eine komische Geschichte mit der Intellibox.

Vor einiger Zeit hatte ich mal irrtümlich 16V in den Gleisausgang reingeschossen, was sie nicht mochte. Zu Uhlenbrock geschickt, repariert wieder retour, OK. Danach habe ich natürlich wahnsinnig aufgepasst und verpolungssichere Stecker montiert - nach einigen Wochen wieder hinüber, schlagartig. OK, diesmal also ein echter Gerätefehler, retour damit zu U., ich hoffe, die sind kulant. Mein Händler hat mir seine Ibox geborgt, mit der habe ich dann weitergearbeitet, bisher problemlos.

Heute hat sich folgendes gezeigt:

bei einigen Loks blinkt das Licht, sie reagieren auf keinen Befehl, bzw falsch.
Zwei Loks sind plötzlich auf Adresse 3, die vorher definitiv auf anderen waren.
Einige Loks rühren sich garnicht.
Einige gehen ganz normal (die, die derzeit absichtlich noch auf Adresse 3
programmiert sind)
Die dreier-Sache betrifft anscheinend die maschinen ESU-Sounddecoder.
Eine ESU-Maschine (bisher auf 5) blinkt mit dem Licht und fährt auf langsamster Stufe, wenn man sie mit 5 anspricht; als 3 fährt sie ganz normal.
Das ganze ändert sich auch nicht wenn ich über den Computer steuere; die Weichen (nur über Computer möglich) werden ganz normal geschaltet.

Achja, derzeitige Versuchsanordnung: nur ein Anlagensegment mit ein paar Weichen, 2 ESU-Weichendecodern und maximal 2-3 Loks am Gleis.

Any Ideas?


Servus aus Wien
Harald A. Jahn
www.tramway.at/modellbau


 
tramway.at
InterRegio (IR)
Beiträge: 138
Registriert am: 06.12.2008
Homepage: Link
Ort: Wien
Gleise Roco
Spurweite H0
Steuerung Ecos2
Stromart Digital


RE: Komische Zustände bei der Intellibox

#2 von Torsten Piorr-Marx , 15.05.2009 23:41

Zitat von tramway.at
...Any Ideas? ...


Hallo,

mit welchem Protokoll fährst Du?
Die ESU-Dekoder können manchmal komische Dinge machen, wenn man sie mit 2 Protokollen (MM & DCC) gleichzeitig anspricht.


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Komische Zustände bei der Intellibox

#3 von tramway.at , 16.05.2009 09:49

Zitat von Torsten Piorr-Marx
mit welchem Protokoll fährst Du?
Die ESU-Dekoder können manchmal komische Dinge machen, wenn man sie mit 2 Protokollen (MM & DCC) gleichzeitig anspricht.



Ähem - keine Ahnung... bin da leider kompletter Anfänger und hab mich noch nicht in die Digitaltechnik reingegraben...


Servus aus Wien
Harald A. Jahn
www.tramway.at/modellbau


 
tramway.at
InterRegio (IR)
Beiträge: 138
Registriert am: 06.12.2008
Homepage: Link
Ort: Wien
Gleise Roco
Spurweite H0
Steuerung Ecos2
Stromart Digital


RE: Komische Zustände bei der Intellibox

#4 von Marky ( gelöscht ) , 16.05.2009 19:19

Zitat von Torsten Piorr-Marx


...Die ESU-Dekoder können manchmal komische Dinge machen, wenn man sie mit 2 Protokollen (MM & DCC) gleichzeitig anspricht.




Hi Torsten,

zwei Protokolle gleichzeitig mit derselben Adresse ??? Das kann doch gar keine Zentrale.

Bei ungleichen Adressen haben meine Lopis sich noch nie irgendwie beeinflussen lassen. Die "hören" so wie sie das sollen.

Möglicherweise verwechselst Du da etwas.--->


Das war aber doch nur im Zusammnehang mit langen Adressen und der Adresse in CV 1.

Wenn da zufällig zur langen Adresse auch Fahrbefehle für die Adresse die im selben Decoder in CV 1 geschriebn ist, gesendet werden gab es solche Reaktionen.


Beim Fragesteller liegt das Problem aber im Adressbereich unter 127.

Leider kann ich da aber auch nicht weiterhelfen. Meine IB oder auch die ESU-Decoder haben sich noch nie so verhalten.


Gruß Markus


Marky

RE: Komische Zustände bei der Intellibox

#5 von Torsten Piorr-Marx , 16.05.2009 20:14

Zitat von Marky
...zwei Protokolle gleichzeitig mit derselben Adresse ??? Das kann doch gar keine Zentrale. ...


Ich schrieb ja auch von Dekoder und nicht von Zentrale und von 2 Protokollen und nicht von derselben Adresse.

Zitat von Marky
...Das war aber doch nur im Zusammnehang mit langen Adressen und der Adresse in CV 1. ...


Man kann Lopis mit 2 Adressen ansprechen (normalerweise für MM mit 9 Funktionen gedacht) und wenn eine davon DCC mitbekommt, können genauso komische Sachen passieren wie bei der langen Adresse. Ich glaube zwar, daß das Problem mit den 3.5ern behoben war, aber ich finde den Beitrag momentan nicht wieder...


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Komische Zustände bei der Intellibox

#6 von Marky ( gelöscht ) , 16.05.2009 21:37

Zitat von Torsten Piorr-Marx

Man kann Lopis mit 2 Adressen ansprechen (normalerweise für MM mit 9 Funktionen gedacht) und wenn eine davon DCC mitbekommt, können genauso komische Sachen passieren wie bei der langen Adresse.




Hi Torsten,


aaaaahh, an sowas habe ich gar nicht gedacht, weil es zu praxisfremd ist. Wer will mit einer Multiprotokollzentrale einenLopi unter MM laufen lassen. Dazu muß aber auch die CV 49 angepaßt werden um Irritationen heraufbeschwören zu können

.Ich brauche eh etwas Entspannung nach dem heutigen Tag. Werde mich gleich mal dransetzen und sehen ob ich die Lopis verwirren kann.


Edit:

Keine Verwirrungen bezüglich Fahrstufenbeeinflussung machbar. Getestet mit Lopi 3.0.


Gruß Markus


Marky

RE: Komische Zustände bei der Intellibox

#7 von mgleiser , 16.05.2009 22:29

Hallo,

Ich kann wohl leider Nichts zur Lösung beitragen und besitze nur eine kleine MS.
Aber die schafft es meine Fleischmann BR 03 und meine Märklin BR 38(beide mit ESU Loksound V3.5 ausgestattet)in Doppeltraktion zu nehmen sobalt die jeweiligen Adressen auf 3 und 4 liegen.
Das kann aber die MS laut Märklin garnicht!!
Nicht nur das ich die Loks zusammen fahren lassen kann.Nein auch die Soundfunktionen lassen sich synchron auslösen.
Digital ist eben manchmal

Gruss Arne


 
mgleiser
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.440
Registriert am: 05.11.2007
Gleise M-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung MS2
Stromart DC


RE: Komische Zustände bei der Intellibox

#8 von Torsten Piorr-Marx , 16.05.2009 23:52

Zitat von Marky
... aaaaahh, an sowas habe ich gar nicht gedacht, weil es zu praxisfremd ist. Wer will mit einer Multiprotokollzentrale einenLopi unter MM laufen lassen. ...


Deshalb ja auch oben meine Frage nach den Protokollen.


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Komische Zustände bei der Intellibox

#9 von tramway.at , 18.05.2009 21:42

Hallo Kollegen,

Habe die IB nun resettet, leider keine Änderung. Zwei neue Digitalloks (deshalb bislang auf Adresse 3) konnte ich am Programmiergleis problemlos auf 44 und 93 umprogrammieren, ganz wie in der Anleitung der IB beschrieben. Auslesen der alten Adresse, programmieren von CV1 - alles ganz normal.

Protokoll = DCC, Ich habe das mit byteweiser Programmierung gemacht.

Alle anderen ESU-Soundloks sind nun auf 3 einbetoniert, ich kann den CV1 auslesen ("3"), umprogrammieren (zB "15") - wieder auslesen ("15") - Ergebnis: die Lok reagiert auf 3, nicht auf 15. Alle Funktionen (Sound, Licht) gehen normal. Das habe ich mit meinen ~5 ESU-Soundloks probiert, all the same. Andere CVs habe ich aber lieber nicht angerührt.

Meine ~4 nicht-Sound-Loks (zB zwei Roco-310er) tun garnix. die Lok summt zwar leise, wenn man sie aufs gleis stellt, wenn ich den Decoder auslesen will klacktert sie auch leise, die IB meldet korrekt "1" und "2" als Adresse - aber nix tut sich, weder ein Programmierversuch (der mit OK! quittiert wird!) noch sonstwas bringt sie zum fahren.

Es war nicht so, dass alle Loks gleichzeitg am Gleis gestanden wären und irgenwie unter Überspannung gesetzt wurden, der Effekt trat nach und nach auf, nachdem ich alle Loks durchprobierte.

Was kann das sein???


Servus aus Wien
Harald A. Jahn
www.tramway.at/modellbau


 
tramway.at
InterRegio (IR)
Beiträge: 138
Registriert am: 06.12.2008
Homepage: Link
Ort: Wien
Gleise Roco
Spurweite H0
Steuerung Ecos2
Stromart Digital


RE: Komische Zustände bei der Intellibox

#10 von Gast ( gelöscht ) , 18.05.2009 22:39

Hallo Harald,

bei den Loks, die sich nicht programmeiren lassen, kann es sein, das die IB nicht genügend Programmierstrom liefert.

Bei den anderen würde ich sicherstellen, das der Decoder nur auf DCC hört, und die IB wenigstens unter den ensprechenden Adressen nur DCC sendet.

Viele Grüße
Frank


Gast

RE: Komische Zustände bei der Intellibox

#11 von tramway.at , 18.05.2009 23:16

Hi,

Zitat von Gast_001
bei den Loks, die sich nicht programmeiren lassen, kann es sein, das die IB nicht genügend Programmierstrom liefert.



wie soll das sein? die IB hängt an einem 16V-Viessmann-Trafo, sonst keine Verbraucher dran.

Zitat
Bei den anderen würde ich sicherstellen, das der Decoder nur auf DCC hört, und die IB wenigstens unter den ensprechenden Adressen nur DCC sendet.



Wie geht denn das?

Servus,


Servus aus Wien
Harald A. Jahn
www.tramway.at/modellbau


 
tramway.at
InterRegio (IR)
Beiträge: 138
Registriert am: 06.12.2008
Homepage: Link
Ort: Wien
Gleise Roco
Spurweite H0
Steuerung Ecos2
Stromart Digital


RE: Komische Zustände bei der Intellibox

#12 von Marky ( gelöscht ) , 18.05.2009 23:39

Zitat von tramway.at

Zitat
Bei den anderen würde ich sicherstellen, das der Decoder nur auf DCC hört, und die IB wenigstens unter den ensprechenden Adressen nur DCC sendet.



Wie geht denn das?






Hi,


kurz hintereinander Lok + Menü-Taste drücken, blättern bis DCC 28 erscheint dann enter. Fertig.


Wo ist Dein Handbuch zur IB ? Kann man auch downloaden.

Ohne dieses ist es eher schwer für einen Anfänger.


Gruß Markus


Marky

RE: Komische Zustände bei der Intellibox

#13 von Gast ( gelöscht ) , 18.05.2009 23:51

Hallo Harald,

die Programmiergleisausgänge diverser Hersteller liefern unterschiedlich viel Strom, und/oder unterschiedliche Decoder quittieren den Programmiervorgang auch mit unterschiedlichen Rück-Strömen zur Zentrale. Das ist unabhängig vom Trafo. Manchmal hilft ein 50 Ohm Widerstand in einer Zuleitung zum Programmiergleis.

Wie das genau bei der IB und diesem RoCo-Decoder ist (ist wahrscheinlich ein Lenz oder ESU drin), weiss ich jetzt leider von hier aus nicht.

Trotzdem Grüße,
vielleicht kennt sich hier jemand was genauer aus.


Gast

RE: Komische Zustände bei der Intellibox

#14 von Michael Knop , 19.05.2009 22:04

Zitat von tramway.at
Hallo Kollegen,

Habe die IB nun resettet, leider keine Änderung. Zwei neue Digitalloks (deshalb bislang auf Adresse 3) konnte ich am Programmiergleis problemlos auf 44 und 93 umprogrammieren, ganz wie in der Anleitung der IB beschrieben. Auslesen der alten Adresse, programmieren von CV1 - alles ganz normal.

Protokoll = DCC, Ich habe das mit byteweiser Programmierung gemacht.

Alle anderen ESU-Soundloks sind nun auf 3 einbetoniert, ich kann den CV1 auslesen ("3"), umprogrammieren (zB "15") - wieder auslesen ("15") - Ergebnis: die Lok reagiert auf 3, nicht auf 15. Alle Funktionen (Sound, Licht) gehen normal. Das habe ich mit meinen ~5 ESU-Soundloks probiert, all the same. Andere CVs habe ich aber lieber nicht angerührt.

Meine ~4 nicht-Sound-Loks (zB zwei Roco-310er) tun garnix. die Lok summt zwar leise, wenn man sie aufs gleis stellt, wenn ich den Decoder auslesen will klacktert sie auch leise, die IB meldet korrekt "1" und "2" als Adresse - aber nix tut sich, weder ein Programmierversuch (der mit OK! quittiert wird!) noch sonstwas bringt sie zum fahren.

Es war nicht so, dass alle Loks gleichzeitg am Gleis gestanden wären und irgenwie unter Überspannung gesetzt wurden, der Effekt trat nach und nach auf, nachdem ich alle Loks durchprobierte.

Was kann das sein???



Hi Harald,

die Dekoder die zicken, sind dass zufällig Loksound 2 Dekoder?

Die haben nähmlich 2 Adressen, getrennt für Motorola und DCC! Für jede Adressart ist eine CV zuständig. Ließ mal die Anleitung zum Dekoder (notfalls bei ESU runterladen).


Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.901
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ruhrpott
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB / IB2
Stromart AC, Digital


RE: Komische Zustände bei der Intellibox

#15 von Jens Wulf ( gelöscht ) , 19.05.2009 22:08

Moin Moin

bitte auch mal CV19 auf dem Programmiergleis auslesen. Sollte 0 sein. wenn nicht, auf 0 setzen. Nur fuer den Fall der Faelle.


Jens Wulf

RE: Komische Zustände bei der Intellibox

#16 von tramway.at , 19.05.2009 22:54

Zitat

die Dekoder die zicken, sind dass zufällig Loksound 2 Dekoder?
Die haben nähmlich 2 Adressen, getrennt für Motorola und DCC! Für jede Adressart ist eine CV zuständig. Ließ mal die Anleitung zum Dekoder (notfalls bei ESU runterladen).



Hallo,

es war anscheinend eine Kombination aus allem (incl. "nur Programmiergleis" statt "automatisch", wie ich es immer hatte) - die Intellibox habe ich heftig zurückgesetzt, alles auf DCC umgestellt und alle Decoder auf die Grundeinstellungen gesetzt. Nur eine 310er weigert sich weiterhin, bei der steht in CV1 immer 0, auch wenn ich es umprogrammiere ist es nachher wieder zero. Na, vielleicht schaff ich das auch noch. Jetzt gehts übers Weekend mal nach Paris, danke für die Hilfe!

der letzte Tipp von Michael klingt auch sehr schlüssig - das erklärt, warum eine Lok bei ihrer Stammadresse 5 ein bissl reagiert hat, und bei 3 dann normal gefahren ist.


Servus aus Wien
Harald A. Jahn
www.tramway.at/modellbau


 
tramway.at
InterRegio (IR)
Beiträge: 138
Registriert am: 06.12.2008
Homepage: Link
Ort: Wien
Gleise Roco
Spurweite H0
Steuerung Ecos2
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz