RE: V 200.0: Größe Maschinenraumfenster

#1 von floete100 , 12.06.2009 15:53

Hallo V 200-Fans,

ich möchte meiner guten alten Märklin 3021 nach den neuen Führerstandsfenstern auch neue (durchsichtige) Maschinenraumfenster gönnen (natürlich mit der Inneneinrichtung der 39800 dahinter). Nun stellt sich mir die Frage, welche Fenster am besten passen. Bei meiner Roco 69935 habe ich schon festgestellt, dass deren Fenstereinsätze für die 3021 etwas zu groß sind (Länge und Breite). Das lässt sich zwar hinkriegen - besser als zu klein -, ist aber Fummelei. Könnte bitte jemand von Euch bei seiner 39800/39802/39803 mal nachmessen, wie groß da die Maschinenraumfenster sind? Ich möchte die Fenster nicht ins Blaue hinein bestellen, da der Satz 101984 satte 19,95 Euronen kostet.

Die Fensterausschnitte im Gehäuse der 3021 sind 22,6 x 7,2 mm groß.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruß,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.457
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: V 200.0: Größe Maschinenraumfenster

#2 von stefankirner , 12.06.2009 18:24

Hallo Rainer,

habe bei meiner V200 die Fenster aus dem Plexiglaskasten in dem die kleinen Notizzettel sind ausgeschnitten. Mit einem guten Cuttermesser und eine Feile geht das gut. Die Passung hängt vom jeweiligen Geschick ab!
Für die Innenraumaussatttung habe ich im Web ein Foto von M geladen, am PC passend vergrößert und dann farbig ausgedruckt. Da ich meine V200 gleich noch gealtert habe sehen die Fenster ganz gut aus, wenn man nicht zur Lupe greift.

Nur so als Idee.

Grüße
Stefan


DB Epoche III und IV, H0 AC Digital - herstellerunabhängig


stefankirner  
stefankirner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.343
Registriert am: 29.08.2005
Ort: Oberbayern
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Windigipet
Stromart AC, DC, Digital


RE: V 200.0: Größe Maschinenraumfenster

#3 von floete100 , 12.06.2009 20:35

Hallo Stefan,

danke für den Tipp. Ich hatte auch schon in die Richtung überlegt, aber mich dann gegen den Eigenbau entschieden, zumal es bei "neueren" V200.0-Modellen ja durchaus (nahezu) passende Fenster gibt.

Liebe V 200er, bin also weiterhin an den Maßen der Fenster interessiert.

Danke und schönes Wochenende!

Gruß,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.457
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: V 200.0: Größe Maschinenraumfenster

#4 von hilmi ( gelöscht ) , 12.06.2009 22:15

Hallo Rainer,

hab gerade mal bei meiner V 200 (39802) nachgemessen.
Höhe: 8,36 mm; Breite: 22,96 mm. Also etwas größer als bei der V 200 (3021). Beachte aber bitte, dass die schwarzen Fensterdichtungen beim abschleifen dann hinüber sind. Vielleicht fällt es aber bei einer roten V 200 nicht so auf, die 39802 ist ja blau/beige.

Gruß

Hilmi


hilmi

RE: V 200.0: Größe Maschinenraumfenster

#5 von floete100 , 12.06.2009 23:06

Besten Dank, Hilmi. Damit haben sich die Mä-Fenster erledigt - die von Roco sind (vor allem in der Höhe) näher dran. Und sie haben keine "Dichtung" - gut, dass Du das extra erwähnt hast.

Gruß,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.457
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: V 200.0: Größe Maschinenraumfenster

#6 von Wechselstromer , 13.06.2009 15:13

Hej!

Wenn ich mich hier nochmal einmischen dürfte: Wie hast du die Fenster im Führerstand gemacht? Ich habe mir auch schon die Inneneinrichtung von der neuen Märklin zugelegt und wollte eigentlich die Fenster alle wie hier auch erwähnt aus Plexiglas feilen. Aber wenn es was einfacheres/schöneres gibt dann könnte ich ja da nochmal drüber nachdenken...

Gruß Daniel


Märklin H0 Epoche III auf C- & K-Gleisen - Steuerung per Gleisbox und OpenWRT Router, MS1, CS2 (Mac) und Rocrail (Mac)
Meine Anlage im Bau


Wechselstromer  
Wechselstromer
InterRegio (IR)
Beiträge: 148
Registriert am: 24.07.2007
Gleise G-Gleis
Spurweite H0e
Stromart AC / DC


RE: V 200.0: Größe Maschinenraumfenster

#7 von Tim90 , 13.06.2009 15:31

Hallo,

Ich hab mir mal Fenstereinsätze aus Plexiglas auf der CNC-Fräse unseres Modellbahn-Clubs gefräst, war denkbar einfach. Die Fenstereinsätze waren für ein selbstgebautes Gebäude und wurden von hinten hinter den Rahmen (mit den Verstebungen) geklebt. Solange kein Relief ins Plexiglas selbst muss ist eingentlich so ziemlich alles fräsbar.
Die Führerstandsscheiben der V 200 könnte man auch fräsen, vorausgesetzt die Stege zwischen den einzelnen Fensterabschnitten (bei den Seitenfenstern) sind nicht schmaler als 0,5 mm (kleinster vorhandener Fräser d= 0,5 mm).

Gruß
Tim


 
Tim90
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 264
Registriert am: 20.12.2008


RE: V 200.0: Größe Maschinenraumfenster

#8 von floete100 , 13.06.2009 22:37

Daniel,

wenn's perfekt werden soll: Mach's wie Tim vorgeschlagen hat.

Wenn Du - wie ich - keinen Zugang zu einer CNC-Fräse hast: Meine Lösung besteht aus dem Kunststoff der Verpackung des LoPi-Umbausatzes, den ich meiner 3021 verpasst habe. Als "Schnittmuster" habe ich die Original-Cellon-Fenster verwendet - die Fenster sind also nur hinterlegt. Das entspricht zumindest Deiner Überlegung "einfacher".

Das Feilen aus Plexiglas hatte ich durchaus auch erwogen - und wieder verworfen: Du brauchst für eine Lok 16 Fenster, davon 4 knifflig (die jeweils vordersten Seitenfenster) und 4 ganz fies (die Frontfenster). Und selbst wenn Du die Form hinbekommst (einschließlich der abgerundeten Ecken), müssen die Kanten auch noch der Ausschnittform entsprechend angeschrägt werden. Und wenn das alles gelingt, müssen die Dinger noch eingeklebt werden (an den Kanten), ohne sie mit Klebstoff zu versauen.

Bei den Maschinenraumfenstern sehe ich dagegen eine gute Chance: Die Roco-Fenster passen beinahe, die Form ist rechteckig - und die Roco-Dinger haben hinter dem eigentlichen Fensterausschnitt einen dünnen Rand, mit dem man sie von innen in das Gehäuse einkleben kann (statt sie nur auf der schmalen Kante einzukleben wie bei komplettem "Eigenfeilen").

Lass' bitte hören, wenn Du eine gute (und praktikable) Lösung für "eingesetzte" Führerstandsfenster findest.

Zum Thema Inneneinrichtung: In die 3021 kannst Du nur vorn einen Führerstand einbauen - hinten sitzt der Motorblock. Deshalb habe ich den lieber nur schwarz gemacht, soweit man ihn durch die neuen Fenster sehen kann, und vorn in Höhe der Fensterunterkante eine schwarze Karton-Blende in ganzer Breite eingesetzt, die hinter den Fenstern zum Dach abschließt.

Gruß,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.457
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: V 200.0: Größe Maschinenraumfenster

#9 von Tim90 , 13.06.2009 22:58

Hallo nochmal,

Wenn jemand interessiert ist und mir eine Zeichnung mit den genauen Maßen der Fenster zukommen lassen könnte, kann ich ihm die Fenster evtl. fräsen wenn ich das nächste mal was zu fräsen hab.
Kosten würde das nicht viel; nur die Materialkosten und die (höchstens) halbe Stunde Arbeit die ich brauchen würde die Zeichnung für die Fräse kompatibel zu machen. Ich zeichne meine Teile immer mit AutoCAD und convertiere die Zeichnung dann ins Format für die Fräse.
Die Fenstereinsätze könnte man am besten mit einem Rand hinter dem eigentlichen Fenster fräsen, dann lassen sie ich gut befestigen.
Hier zeige ich euch mal ein Bild der Fräse bei der Arbeit.

Das Bild zeigt Teile für eine DEUTZ Diesellok in Spur 0 die aus 1 mm Polysterol gefräst wurden.

Gruß
Tim


 
Tim90
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 264
Registriert am: 20.12.2008


RE: V 200.0: Größe Maschinenraumfenster

#10 von Christian Schmidt , 15.06.2009 12:40

Hallo Rainer,

ich habe vor ein paar Wochen ähnliches gemacht und hier auch vorgestellt:

viewtopic.php?t=34254,-umbau-mae-v-200-alt-3021.html

Vielleicht hilft Dir das weiter.

Viele Grüße

Christian


Grüße

Christian


Christian Schmidt  
Christian Schmidt
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert am: 06.06.2005
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: V 200.0: Größe Maschinenraumfenster

#11 von Christian Schmidt , 15.06.2009 12:41

Hallo Rainer,

ich habe vor ein paar Wochen ähnliches gemacht und hier auch vorgestellt:

viewtopic.php?t=34254,-umbau-mae-v-200-alt-3021.html

Vielleicht hilft Dir das weiter.

Viele Grüße

Christian[/url]


Grüße

Christian


Christian Schmidt  
Christian Schmidt
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert am: 06.06.2005
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: V 200.0: Größe Maschinenraumfenster

#12 von floete100 , 25.09.2009 17:58

Hallo V 200-Besitzer,

ich muss meinen alten Thread nochmal "aufwärmen": Inzwischen habe ich die Inneneinrichtung für den Motorraum der 39800 bekommen (fast: Habe 250600 bestellt - und ein Teil für eine Seite bekommen . Allerdings - bei dem Preis hätte ich drauf kommen können und mich nicht auf die Explosionszeichnung verlassen sollen ...).

Jetzt stellt sich die Frage der exakten Positionierung. Waagerecht dürfte kein Problem sein - ich werde die Dinger vermitteln, das passt schon. Aber senkrecht? Die Inneneinrichtung ist deutlich höher als die Fenster ... Könnte bitte jemand mal nachmessen - am besten den Abstand von der Unterkante der Inneneinrichtung bis zur Gehäuseunterkante? Das Maß passt zwar nicht zur 3021, aber das kann ich umrechnen.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Gruß,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.457
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: V 200.0: Größe Maschinenraumfenster

#13 von Modellbahngerd ( gelöscht ) , 21.11.2009 20:45

Hallo Rainer,
meiner V200 habe ich die Maschinenraumfenster der 39800 eingebaut, dazu waren Fräsarbeiten erforderlich, die den alten Chromrand entfernt haben, aber die neuen Fenster mit der gedruckten Gummidichtung passen jetzt straff in das Gehäuse. Bei der Gelegenheit habe ich gleich auch die vergitterten, im Originalzustand verschlossenen Fenster (die mit den 3 Querstreben), von hinten solange mit dem Fräskopf bearbeitet, bis nur noch die Streben stehengeblieben sind. Die Inneneinrichtung des Maschinenraumes (musste ich auch nochmal nachbestellen, alberne Zeichnung bei der 39800) habe ich dann nach Augenmass eingeklebt, so, dass die durchlaufende waagerechte Kante der Einrichtung etwa auf Mitte Fensterhöhe liegt. Allerdings habe ich jetzt nach Einbau einer Maschinenraumbeleuchtung das Problem, dass bei R1 und R2 der Motor im Drehgestell mit der Inneneinrichtung kollidiert und die Maschine aus dem Gleis drückt. Da sind noch Arbeiten fällig, aber der Rest ist auch noch nicht ganz fertig.
Gruss Gerhard


Modellbahngerd

RE: V 200.0: Größe Maschinenraumfenster

#14 von floete100 , 22.11.2009 13:18

Hallo Gerhard,

zuerst mal: Willkommen im Forum. Freut mich, dass Du meinen Thread für Deinen ersten Beitrag gewählt hast!

Danke für den Hinweis. Ich wollte gerade mit dem Einbau beginnen - habe gestern die 2. Inneneinrichtung bekommen. Mit den Fenstern der Roco-V 200 hatte ich insofern Glück, als dabei keine Fräsarbeiten notwendig waren (habe keine Maschine dafür, und "freihand" wäre mir zu riskant gewesen).

Wegen des Platzbedarfs des Motorblocks habe ich beschlossen, die Inneneinrichtung zu kürzen, sodass nur die beiden großen Fenster hinterlegt sind. Vielleicht kannst Du das auch so machen (trotz der aufgefrästen kleinen Fenster) - ich kann bei meinen anderen V 200 nicht wirklich durch die Fensterstreben die Inneneinrichtung sehen.

Du schreibst: "... der Rest ist auch noch nicht ganz fertig" - was hast Du sonst noch an Umbauten vor?

Gruß,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.457
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: V 200.0: Größe Maschinenraumfenster

#15 von Modellbahngerd ( gelöscht ) , 22.11.2009 16:30

Hallo Rainer,
an weiteren Umbauten ist folgendes geplant/in Arbeit:
Einbau esuLoksound V3.0m4; teilweise erledigt
Umbau Motor in 5pol. Hochleistung; erledigt
Einbau Maschinenraumfenster; erledigt
Einbau Maschinenrauminneneinrichtung, einseitg erledigt
Einbau Maschinenraumbeleuchtung, einseitig erledigt
Verkürzung Kupplungen und Umbau auf NEM-Schacht; erledigt
Einbau Fenster und Inneneinrichtung mit Personal in Fahrstand 1 (beim FS2 leider wegen zu hohem Motorgestell schlecht möglich); teilweise erledigt
Einbau Fahrstandbeleuchtung; noch nicht begonnen
Lackierung/Alterung der Räder (Chromglanz muss weg); noch nicht begonnen.
Die Inneneinrichtung muss ich nur an den Ecken etwas kappen, ansonsten fräse ich beim Drehgestell etwas weg; geht ohne weiteres, da nach dem Motorumbau sowieso etwas übersteht. Durch die Beleuchtung kann man die Inneneinrichtung auch durch die Gitter schön sehen, ausgerechnet dahinter steht ja das Herz der V200 (die Herzen), die zwei Diesel. Die lackierten Ventilhauben wirken durch die Beleuchtung richtig schön dreidimensional. Dadurch wird das kräftige Motorengeräusch richtig glaubwürdig. Ich kann mich noch gut an die V200 im Bahnhof erinnern, wenn die nach kurzer Wartezeit wieder angelassen wurden. Wer da neben der Lok stand, wusste sofort, welcher Motor gerade losdröhnt.
Gruss Gerhard


Modellbahngerd

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz