RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#1 von Muenchner Kindl , 08.03.2006 19:45

Hallo,

wegen der "Brisanz" zum Thema Schienenbus, welches zum einen schon die eine oder andere Diskussion beschert hat, zum anderen ein bereits vorhandener aehnlicher Thread mehr oder weniger ins OT gelaufen ist (auch mit meiner Beteiligung, sorry ops: ), habe ich mir gedacht, ich mache das so wie damals bei der CS:

Bitte hier nur Erfahrungsberichte, Tests und Bilder zum Thema Schienenbus und bitte nur posten, wenn man den Zug selbst besitzt oder eine Frage zum Thema hat.

Vorruebergehend werde ich diese Diskussion anpinnen.

*Forumsmoderation*



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#2 von hermann-josef ( gelöscht ) , 08.03.2006 21:00

Hallo, vielleicht kann jemand Bilder der Frontpartie des Schienenbusses mal einstellen.

Es geht hier nicht um irgendwelche Späße, sondern um einen subjektiven Eindruck zu bekommen.

Thomas, Deine Bilder sind m.E. von sehr guter Qualität. Hast Du den Schienenbus schon? Du wolltest Dir das Teil ja zulegen. Ist auch meine Absicht. Kannst Du wenn Du den Schienenbus besitzt eventuell Bilder einstellen?

Gruß

hermann-Josef



hermann-josef

RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#3 von Muenchner Kindl , 08.03.2006 21:14

Hermann-Josef,

falls Du mich wegen der Bilder gemeint hast, erstmal Danke . Nein, ich habe den Schienenbus noch nicht, er steht aber auf meiner Wunschliste. Ob er ein Wunsch bleibt oder ob ich ihn eines Tages aus den Faengen meines Dealers befreien kann haengt primaer davon ab, ob und wieviel ich von der Steuer 2005 herausbekomme und ob wir dieses Jahr noch Urlaubsgeld bekommen

Wenn ich die Kiste vielleicht irgendwann habe, gibt es auch (wenn auch viel zu spaet) Fotos, versprochen !



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#4 von drsell , 08.03.2006 21:23

Bei meinem Händler kreist er. Ich habe besonders kritisch die Frontpartie angeschaut und muss feststellen, dass die Aufregung über die Kunststoffstege an den Frontscheiben unbegründet sind. Brille auf und Brille runter: Er sieht rundum gelungen aus.



drsell  
drsell
InterCity (IC)
Beiträge: 525
Registriert am: 17.01.2006
Gleise K
Spurweite H0e
Stromart analog DC


RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#5 von hermann-josef ( gelöscht ) , 08.03.2006 21:30

Zitat von Thomas Wyschkony
Hermann-Josef,

falls Du mich wegen der Bilder gemeint hast, erstmal Danke ...



Ich habe Dich gemeint!

Aber vielleicht kann ja einer der beneidenswerten Besitzer, und das meine ich wirklich ehrlich!, mal ein paar Bilder einstellen.

Danke und Gruß

hermann-josef



hermann-josef

RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#6 von kaisler ( gelöscht ) , 09.03.2006 00:31

Hallo Fotofreunde,

zunächst möchte ich mich in aller Form für meine satirischen Anmerkungen
im anderen Thread entschuldigen, die der ganzen Sache den nötigen Ernst
versagt haben, soll so schnell nicht wieder vorkommen.

Zitat
Es geht hier nicht um irgendwelche Späße,
sondern um einen subjektiven Eindruck zu bekommen.


Völlig ohne Spaß möchte ich mich ebenfalls dafür entschuldigen, dass ich
kein Bild meines Busses einstellen werde, denn wie man es macht, macht
man's verkehrt. Die Subjektivität beginnt nämlich bei der Aufnahme, die
ich willentlich so gestalten könnte, dass alle "Ahhh" rufen, oder so
dass ein "Bääähh" kommt - alles eine Frage des Lichtes, des Blickwinkels
und des Vergrößerungsfaktors.

Eine 1:1-Darstellung auf dem Monitor bringt durch die 72 dpi Auflösung
nicht genügend Details (ich würde also etwas verheimlichen oder "schönen"),
jede Vergrößerung würde als "Mikroskopie" einem praxisgerechten Umgang mit
einer Modellbahnlokomotive (so wie ich ihn verstehe) ebenfalls nicht gerecht
und könnte erneut völlig grundlose, weil immer subjektiv geführte Diskussionen
ohne wirkliche (Tat-)Sachkenntnis hervorbringen.

Was bei Fotos von Elektronikplatinen als hervorragende Dokumentation zu
beurteilen wäre, halte ich bei einer analytischen Abbildung der VT-Frontpartie
für grafische Polemik, in die eine oder andere Richtung, je nach Bildgestaltung.
Durch die Gestaltung der Aufnahme habe ich bereits meine Meinung über das Motiv
in das Bild eingebracht und damit eine objektive Meinungsbildung beim Betrachter
untergraben. Wie die subjektive Meinung des Betrachters ausfällt, kann ich
wie eingangs beschrieben zum größten Teil vorherbestimmen.

Und das möchte ich nicht. Jeder soll sich seine Meinung am realen Modell bilden,
erst dann ist sie wirklich subjektiv - jedes Foto ist manipulativ.

Humorfreie Grüße,
Rudi



kaisler

RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#7 von Christian Lütgens ( gelöscht ) , 09.03.2006 07:01

Hallo.

Zitat von Rudi
Eine 1:1-Darstellung auf dem Monitor bringt durch die 72 dpi Auflösung
nicht genügend Details (ich würde also etwas verheimlichen oder "schönen"),
jede Vergrößerung würde als "Mikroskopie" einem praxisgerechten Umgang mit
einer Modellbahnlokomotive (so wie ich ihn verstehe) ebenfalls nicht gerecht
und könnte erneut völlig grundlose, weil immer subjektiv geführte Diskussionen
ohne wirkliche (Tat-)Sachkenntnis hervorbringen.



Das waren auch etwa meine ersten Gedanken. Natürlich nix dagegen, hier Bilder reinzustellen (aber bitte in sinnvoller Auflösung, so daß man den Thread noch lesen kann), aber das Problem beurteilen kann man nach den Bildern nicht. Ab zum Händler und selbst anschauen, denn das ist es, was man nachher auf der Anlage sieht, und nicht das unrealistisch vergrößerte / geschönte Foto hier im Forum.


Bye,
Christian



Christian Lütgens

RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#8 von Gast , 16.04.2006 13:53

Ganz was anderes zum Schienebus:

In der neuen Miba ist ein bericht über dieses Modell.

Märklin hat wieder mal Anfängerfehler gemacht, die so eigentlich nicht sein müssen.

Der Schienenbus selber hat für die betriebsnummer das falsche Fahrwerk. Unter diese Betriebsnummer gehört ein Luftfederfahrwerk.

Der Steuerwagen hat ein falsches Gehäuse: Dieser Steuerwagen wurde von WMD in Donauwörth hergestellt (scheinbar einer von nur 4 die von dort kommen) und trägt demzufolge keine Ürdinger Raute an den Stirnseiten. Diese weisst das Märklin-Modell aber sehr wohl auf.

Schade, dass man solche Flüchtigkeitsfehler macht diese wären mit geringem Aufwand zu vermeiden.

Wolfgang




RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#9 von Ulrich A. , 16.04.2006 21:26

Hallo zusammen,

ich habe mir den Schienenbus zugelegt und ich bin absolut begeistert von diesem schönen Modell.
Das mit den Kunsstoff-Fensterstegen fällt nicht weiter auf, wenn man es nicht wüsste. Da ist die Aufregung m. E. völlig unbegründet.
Die Soundfunktionen sind wirklich klasse, da ich aber die CU habe, kann ich nicht alle Funktionen abrufen.
Die Fahreigenschaften sind sehr gut, obwohl der Triebwagen nur 1 Haftreifen besitzt. Er schafft problemlos die leicht überhöhten Steigungen.
Der Schleifer ist ein wenig laut.
Alles in allem ein gelungenes und empfehlenswertes Modell.



 
Ulrich A.
InterCity (IC)
Beiträge: 709
Registriert am: 11.05.2005
Ort: im Sauerland
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS1 mit ESU-update, 2 MS1
Stromart AC, Digital


RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#10 von Ruhr-Sider , 16.04.2006 21:55

Hallo zusammen,

wer kann mir denn mal bitte die Sound-/Funktionsbelegung des SchiBu zugängig machen?

... dann würde auf dieser Seite auch mehr stehen.

Auch die Daten für die soundlose Variante sind willkommen



 
Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.633
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Ort: südlich der Ruhr
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#11 von Christian A. ( gelöscht ) , 16.04.2006 22:01

Hallo Hans-Günter:

F0: Innen- und Stirnbeleuchtung (mit der Fahrtrichtung wechselnd) (ein/aus auf MS)
F1: Licht an der Kupplungsseite aus (ein/aus auf MS)
F2: Motorgeräusch (ein/aus auf MS)
F3: Signalhorn (ein/aus auf MS)
F4: ABV (ein/aus auf MS)
F1 der zweiten Adresse: Bremsenquietschen aus (ein/aus auf MS)
F2 der zweiten Adresse: Türengeräusch (Tastfunktion auf MS)
F3 der zweiten Adresse: Glocke (ein/aus auf MS)
F4 der zweiten Adresse: Abfahrtspfiff (Tastfunktion auf MS)

Standardmäßig ist die Adresse 60 eingestellt, die zweite bei 255.



Christian A.

RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#12 von Marky ( gelöscht ) , 16.04.2006 22:19

Zitat von Ulrich A.

Die Soundfunktionen sind wirklich klasse, da ich aber die CU habe, kann ich nicht alle Funktionen abrufen




Hallo Ulrich,


Du kannst auch mit der CU alle Funktionen nutzen. Du mußt nur die 2.Adresse ändern. Im Moment liegen die weiteren Funktionen auf Adresse 255.

Siehe Betriebsanleitung S. 22 Lokparameter ändern.

Wichtig: Nur der Schienenbus ist auf stromversorgtem Gleis. Wenn Du im Programmiermodus bist (komplette Beleuchtung auch die Innenbeleuchtung blinkt) gibst du 75 ein, dann Fahrtrichtungswechsel, dann z.B 61, dann Fahrtrichtungswechel. Dann Stop Taste drücken und danach kannst Du über die Adresse 61 die weiteren Funktionen anwählen. Kannst natürlich auch eine x-beliebige andere von 1-80 nehmen ausgenommen die 60.



Gruß Markus



Marky

RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#13 von Ruhr-Sider , 16.04.2006 22:23

Danke Christian,

hab's drin.



 
Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.633
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Ort: südlich der Ruhr
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#14 von Marky ( gelöscht ) , 16.04.2006 22:26

Zitat von Ruhr-Sider
Hallo zusammen,

wer kann mir denn mal bitte die Sound-/Funktionsbelegung des SchiBu zugängig machen?

... dann würde auf dieser Seite auch mehr stehen.

Auch die Daten für die soundlose Variante sind willkommen





Hallo Hans-Günter,


also wirklich ops:

Das habe ich Dir doch schon vor 1 Woche nach nicht mal 30 Minuten detailiert beantwortet als Du die gleiche Frage in diesem Thread gestellt hast.

viewtopic.php?t=3945,60,-testbericht-maerklin-schienenbus-39980-mit-sound.html

Gruß Markus

P.S. Oder zählt meine Aussage nichts bei Dir :



Marky

RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#15 von Ulrich A. , 17.04.2006 12:17

Hallo Markus,

vielen Dank für den Tip. Werde ich gleich mal ausprobieren.



 
Ulrich A.
InterCity (IC)
Beiträge: 709
Registriert am: 11.05.2005
Ort: im Sauerland
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS1 mit ESU-update, 2 MS1
Stromart AC, Digital


RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#16 von Ruhr-Sider , 17.04.2006 12:21

Zitat von Markus Heinz
...... Oder zählt meine Aussage nichts bei Dir :



Hallo Markus,

sorry, das habe ich gar nicht mehr registriert.

Ich gehe immer mit der Option neue Beiträge anzeigen hier rein. Manchmal ist es dann aber so viel, dass man gar nicht mehr zum Durchlesen aller kommt. Wann man dann noch irgendwie abgelenkt wird und zwischendurch auch noch ein IP-Wechsel daher kommt, dann sind die angezeigten Beiträge plötzlich alle futsch.

Nochmals sorry, aber es war keine Absicht.



 
Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.633
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Ort: südlich der Ruhr
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#17 von Ulrich A. , 17.04.2006 13:52

Hallo zusammen,

Ihr wolltet doch gerne ein Bild von der Front des Schienenbusses haben:



Hier ist eines. Hat meine Frau mal eben gemacht.



 
Ulrich A.
InterCity (IC)
Beiträge: 709
Registriert am: 11.05.2005
Ort: im Sauerland
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS1 mit ESU-update, 2 MS1
Stromart AC, Digital


RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#18 von stefan69 ( gelöscht ) , 17.04.2006 16:39

Hallo,

heute habe ich den Schienenbus auf einer Modellbahnbörse für 285,00.- Euro neu erstanden.
Da meine Anlage noch nicht begonnen ist, habe ich kurzerhand ein paar Testgleise zusammengestoppelt, die Mobile-Station sowie den Trafo angeschlossen und los gings.
Zuvor musste ich noch den Steuerwagen mittels beigefügter stromführender Kupplung anhängen.
Der Schienenbus lief einwandfrei, auch die Soundfunktionen finde ich sehr gelungen.
Jedoch funktionierte die Beleuchtungen im Steuerwagen nicht, nachdem ich dann die stromführende Kupplung nochmals, aber dann wenigstens richtig montiert hatte, ging auch dieses einwandfrei vonstatten.
Zu einer hier in einem vorhergehenden Beitrag durchgefechtete Debatte über die Fensterstege meine ich, das man dies kaum sieht.

Somit finde ich persönlich, das dieses Modell gelungen ist.

Gruß!
Stefan



stefan69

RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#19 von Nobo200 , 17.04.2006 19:45

Ich kann mich den lobenden Worten der Vorschreiber nur anschließen. Der Schienenbus ist rundum optisch und technisch gelungen. Neuralgischer Punkt ist aber wirklich die stromführende Kupplung. Auch bei mir funktionierte das Licht im Beiwagen anfangs nicht. Der Händler hat mir dann geholfen. Man muss wirklich die Kupplung genauestens in die Schächte hineinbefördern und exact justieren und dabei aber höllisch aufpassen, nichts zu beschädigen oder abzubrechen.
Viele grüße, Norbert



Nobo200  
Nobo200
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 251
Registriert am: 20.12.2005
Ort: Mainz
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#20 von voyage , 17.04.2006 19:54

Das Bild von Ulrich hat mich auch überzeugt: Sieht sehr gut aus! Die Fensterstege stören nur, wenn man weiß wo sie sind sollte aber im Moba-Alltag nicht auffallen.

Neuralgischer Punkt wär für mich der Preis. 285.- ist mir zu viel. 150-170.- Euro wäre meine Schmerzgrenze für einen ollen Schienenbus, zumal es keine Version ganz ohne Decoder gibt - was will ich mit mfx und Sound.

Nene ich bleib beim 3016 und besorg mir evtl. mal einen von Roco, bei dem ich den ganzen Antrieb abändere und einen DCC-Decoder einbaue.



voyage  
voyage
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.223
Registriert am: 26.11.2005
Spurweite H0e
Stromart AC


RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#21 von Marky ( gelöscht ) , 17.04.2006 20:37

Zitat von Ruhr-Sider


Hallo Markus,

sorry, das habe ich gar nicht mehr registriert.


Nochmals sorry, aber es war keine Absicht.




Hallo Hans-Günter,


ist schon okay. Ich hatte mir schon gedacht, daß Du es nicht gelesen hattest.

Um Mißverständnisse mit der "Ernsthaftigkeit" meines "Entsetzens" vorzubeugen hatte ich ja dementsprechende Smilies gesetzt.


Gruß nach Essen

Markus



Marky

RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#22 von Eisenbahngeck ( gelöscht ) , 23.04.2006 16:54

Der Steuerwagen hat ebenfalls mit 3 Rädern für den Kontakt zur Masse aus zu kommen, was zu Anfang auch gut funktioniert hat. Auf der Steuerseite sitzen beide Räder isoliert auf der Achse, wovon ein Rad mit einem Radschleifer versehen ist. Das gegenüberliegende Rad ist in Sachen Masseübertragung tot. Jetzt, nach 18 Stunden tatsächlicher Fahrzeit, beginnt die Masseübertragung sowie die Stromübertragung über Kupplung und Federblech zu schwächeln. Ich habe die Druckfeder, die auf der ersten Achse hinter dem Motorwagen den Federdruck leicht erhöht, wodurch sich einen leichte Besserung einstellte. Bei der hinteren Achse kann man sich das sparen, da die Räder von der Achse isoliert sind und der Federkontakt in der Mitte der Achse nur zur Umschaltung des Lichtes von Weiß nach Rot in Verbindung mit dem Schleppschalter dient. Da das Lichtflackern aber immer noch nicht ganz weg war, hab ich den Bus ein bisschen zerlegt, um mir den Federkontakt an der Kupplungskulisse an zu schauen. Sieht schon ziemlich mitgenommen aus. Die Feder drückt nämlich nicht auf ein Blech, wie man es von den Wagen her kennt. sondern direkt auf eine dünne Folie auf der Platine, die sich unter den Sitzen befindet.
Das Nachbiegen des Federbleches brachte nicht viel, sodass ich davon ausgehe, dass der Kontakt zwischen Federblech und Platine eben nur für 18 Stunden ausgelegt ist.
Was würde das geben, wenn der Mittelwagen noch dazwischen gesetzt wird?

Ich denke daran die doppelt stromführenden Kupplungen vom Wendezug 26511 ein zu setzten. Die sind schön flach und dürften nicht auf den Pukos aufsetzen. Dann wäre mit der Lichtorgel endlich Schluss. Der Abstand zwischen Motor- und Steuerwagen würde sich um 2mm erweitern, was man aber in den Griff bekommt, wenn man die Aufnahmeschächte für die Kupplung um jeweils vorne einen Millimeter verkürzt und hinten etwas 1mm Großes zwischen Rastnase und Kupplungsaufnahme bastelt.

Na ja, etwas wirklich Perfektes kann man für einen 350 Euro- Dumpingpreis auch nicht erwarten.

Oder habt ihr eine bessere Lösung parat?


Gruß Achim



Eisenbahngeck

RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#23 von Peter Ploch ( gelöscht ) , 25.04.2006 17:35

Hallo Achim,

wenn Du das mit der anderen Kupplung ausprobiert hast, kannste ja mal sagen wie's funktioniert hat.

Was mich ein bißchen stört ist der Schleppschalter, wenn der SchiBu anhält passiert es immer wieder, daß dann das weiße Licht scheint, bekomme dann jedesmal die Panik.

Noch ein Punkt: Es passiert immer wieder mal, daß das Rücklicht vom Motorwagen, obwohl ausgeschaltet, sich nach einiger Zeit wieder einschaltet. Verhält sich wie ein lang eingetellter Taster (WDP).

Ansonsten wirklich ein schönes Teil!!



Peter Ploch

RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#24 von Eisenbahngeck ( gelöscht ) , 25.04.2006 21:02

Hallo Peter!

Bei meinem Bus habe ich weder ein Problem mit dem Abschalten des Rücklichtes, noch mit dem Schleppschalter. Vielleicht ist der Kontakt minimal zu eng eingestellt oder das Federblech an der Achse zu "lommelich". Mit der 6021 bleibt das Schlusslicht ständig ausgeschaltet.
Oder hast Du etwa im Profil (WDP) für den Bus was vergessen ......?



Ich werde über den Umbau berichten. Es ist tatsächlich ein richtiger Umbau, denn für die Kupplung müssen die Kabel ja von der Platine aus verlegt werden. Das gestaltet sich nicht grade einfach. Die Kabel müssen von unten an den Schleifkontakt der Feder, welche im Originalzustand den Strom zur Kupplung leitet, angelötet werden. Dort liegt aber die Kontaktfeder (welche raus fliegt) und deren bewegliche Aufnahme, die auch die Kupplung trägt. Wenn man ein Kabel anlöten will, müssen in den Feder- und Kupplungsträger an der Stelle wo das Kabel nach unten geführt werden muss, in den Federträger Langlöcher "eingebaut" werden, die dem Weg, den die Feder in Kurven macht, folgen. Der Unterboden muss wahrscheinlich ebenfalls so bearbeitet werden, wie die Federauflage, denn Unterboden, Kupplungsteil mit der Feder und Platine liegen so dicht zusammen, dass es wohl keine andere Möglichkeit gibt, die Kabel bis unten zur Kupplung zu führen. Da ein Lötpunkt der Kinematik die Beweglichkeit rauben könnte, werde ich wohl ein kleines Loch genau da, wo die Stromfeder sich in Mittelstellung befindet, am "Schleifmittelpunkt" (?) bohren müssen. In dieses Loch stecke ich den Bohrer und bewege die Kinematik von Anschlag zu Anschlag. Damit wird der genaue Verlauf für das gebogene Langloch angerissen. Dann nur noch die Kabel in die kleinen Löcher der Platine stecken und anlöten.
Wenn die bestellte Kupplung dann auch noch passt, brauche ich nur noch "hat geklappt" zu schreiben.
Jetzt wisst ihr genau, was ich vor habe. Sollte jemand eine schonendere Idee haben, lasst es mich wissen.

Gruß von Achim
dem es wurscht ist, dass man den Lautsprecher sehen kann. Da hat eben einer im Aldi ein Trampolin gekauft. Nur flackern darf nix, zumal man die Innenbeuchtung nicht separat ausschalten kann.



Eisenbahngeck

RE: Erfahrungsberichte ueber den neuen Maerklin-Schienenbus

#25 von Michael Fitz , 26.04.2006 21:14

Hallo ,
lange habe ich darauf gewartet, dass Märklin meinem 40 Jahre alten Schienenbus (der heute noch bestens - auf digital umgerüstet - fährt) einem kräftigen Facelifting unterzieht. In 2005 habe ich dann den ROCO-Schienenbus mit Sound gekauft , für Euro 159,- und bin optisch und bezgl. des Sounds hochzufrieden.
Nachdem nun das Märklin-Stück auf dem Markt ist und rund das Doppelte kostet , bin ich nach Testfahrt zum Ergebnis gekommen, dass er ein Stück besser sein mag (das ein oder andere Detail und auch beim Sound bietet er mehr verschiedene Geräusche) , aber der so wesentlich höhere Preis scheint mir nicht gerechtfertigt.
Grundsätzlich würde ich eigentlich immer Märklin den Vorzug geben, aber
hier hat Roco für das bessere Preis-/Leistungsverhältnis.
Da ich meine Fahrzeuge nicht in die Vitrine stelle , sondern auf einer recht großen Anlage fahre, möchte ich ergänzen, dass insbesondere auf diese Distanz , die Unterschiede kaum noch wahrzunehmen sind.
Gruß
Michael



 
Michael Fitz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 325
Registriert am: 25.02.2006
Gleise C + K
Spurweite H0, H0e
Steuerung IB Iris Profib. 6021 FREMO-Fred
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz