RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#1 von Der Krümel , 15.03.2006 22:01

Heute kam sie an, meine kurz vor Weihnachten - nach Hornbys Ankündigung, die Marke Lima wieder aufleben zu lassen - vorbestellte ML2200 C'C'.

Die Lok wird im blauen Lima-Karton mit Sichtfenster und Styropor-Einsatz geliefert und liegt in eine Folie gebettet.

Der erste Eindruck beim Auspacken ist durchaus hochwertig.

Die schöne seidenmatte Lackierung mag gefallen:
Der dunkelblaue Lack steht der Maschine gut, ebenso der schwarze Rahmen (beim früheren Modell zu Lima-Zeiten war dieser hellgrau lackiert.
Vorbild-Farbfotos kenne ich von dieser Lok in dieser Lackierung allerdings nicht.
Das Dach ist hellgrau abgesetzt, die Kontrastlackierung in Höhe der Fenster dagegen in Metallic-Silber, wobei die charakteristische, an den Fronten zum "V" zusammengeführte Zierlinie an der Trennkannte zum Dunkelblau in einem etwas helleren Silber schimmert als der sonstige obere Gehäusebereich.
Der "KRAUSS-MAFFEI A.-G."-Schriftzug ist nicht erhaben ausgeführt, sondern nur aufgedruckt.

Auf den ersten Blick stören die plastikhaften hellgrauen Drehgestelle, die aber durchaus nicht schlecht detailliert sind, und die blitzblanken Räder. Brüniert hätten diese vielleicht besser gewirkt.

Schön sind die vier recht plastisch wirkenden Lüfterräder im Dach nachgebildet.
Auch die eingesetzten Scheibenwischer haben ihren Reiz, wirken nicht wirklich zu klobig und sind beweglich (ein Fall für Piezo-Motoren ).
Durch die Abgaslöcher im Dach kann man ins Innere der Lok blicken, man sieht aber durch die schwarze Auskleidung nichts.

Nicht mehr zeitgemäß sind die angespritzten Griffstangen, aber man hat bei Hornby das Gehäuse der letzten Lima-Version dieser Lokomotive wohl nicht überarbeitet.
Eine entsprechende Lok aus alter Lima-Produktion liegt mir zum direkten Vergleich zwar nicht vor, die entsprechenden Bilder auf Bahnwahn.de deuten aber darauf hin.

Die Lok besitzt wie das Vorbild natürlich sechs Achsen.
Die jeweils äußeren eines Drehgestells sind dabei angetrieben (je eine einseitig mit Haftreifen). Die mittleren Achsen laufen nur mit und sind seitenverschiebbar eingebaut.
Zum Einsatz kommt weiterhin ein konventioneller Schleifer mit Schraubloch, der durchaus aus Märklin-Produktion stammen könnte.

Nur an einem der Drehgestelle scheint ein Kupplungsnormschacht angespritzt(!) zu sein. Am anderen Drehgestell ist keine Kupplung vorgesehen. Stattdessen ist die auf der einen Seite für die (hellgraue) Bügelkupplung durchbrochene Frontschürze auf der anderen Seite durch eine Blende verschlossen.
Auch sind Bremsschlauchattrappen eingesteckt.
Für die Kupplungsseite sind entsprechende Teile zum Verschließen der Frontschürze sowie die Schlauchatrappen in einem Zurüstbeutel beigelegt.

Der beiliegende Zettel darf als ungenügend bezeichnet werden.
Kein Hinweis auf einen/den eingebauten Decoder, weshalb sich erste Zweifel über die Ausstattung breit machen.
Außerdem werden nur einige "Sicherheitshinweise" aufgeführt und die "Betriebs- und Wartungsanleitung" kann man getrost als Witz bezeichnen.
Keine Ersatzteilliste.
Kein Hinweis, wie die Lok zu öffnen ist.

Der erste Fahrtest meiner Neuerwerbung verläuft leider nicht zufriedenstellend:
Auf das Gleis gesetzt rast die Lok unkontrollierbar los.
Nanu? Kein Decoder eingebaut? Aber das war doch in der Ankündigung von Hornby so beschrieben.

Dann ein Test auf dem Analoggleis:
Die Lok fährt langsam an. Schnelles Beschleunigen führt zu starkem Schleudern. Die Höchstgeschwindigkeit der Lok ist viel zu hoch und der Brocken droht aus den Kurven (R1) herauszufliegen.
Die Beleuchtung durch weiße LEDs mit deutlichem Blaustich ist etwas gewöhnungsbedürftig ...
Das Umschalten erfolgt lautlos.
Doch digital?

Also noch ein Test im digitalen Kreis:
Diesmal kein Losrasen. Prima!
Die Lok reagiert auf Adresse 3. Hier war mangels Decoder-Beschreibung Probieren angesagt.
Die (ESU-Standard-)Adresse lässt mich einen LokPiloten vermuten.
Aufmachen mag ich die Lok (noch?) nicht, denn schon die alten Versionen waren (laut verschiedener Testberichte im WWW) beim Öffnen und Schließen mit Vorsicht zu genießen und sehr fummelig.

Ich schließe daher mal meine 6021 an und versuche, wie beim LoPi gewohnt, den Programmiermodus aufzurufen.
Tatsächlich, es scheint ein LoPi verbaut zu sein.

Nochmal runter vom Programmiergleis und erstmal das digitale Fahrverhalten testen:
Die Lok setzt sich mit leicht knurrendem Motor sehr langsam bei Fahrstufe 1 in Bewegung.
Sie beschleunigt recht langsam und gleichmäßig, zeitweise aber etwas ruckelig auf die sehr hohe Höchstgeschwindigkeit.
Auch bei mittlerem Tempo wirkt das Fahrverhalten etwas ruckelig.

Der weiße (blaue) Lichtwechsel ist nur für die unteren Lampen realisiert. Für das dritte Spitzenlicht war eine neue Platine scheinbar zu aufwändig. Rote Schlussbeleuchtung gibt es nicht.

Nun versuche ich mal, der Lok ein etwas besseres Fahrverhalten beizubringen und spiele (nach einer vorhandenen Anleitung für den ESU LokPilot V2) mit den CVs.

Meine eingestellten Werte:
CV1 (Adresse) = 30
CV3 (Beschl.) = 07
CV4 (Verzög.) = 06
CV5 (V-max) = 35
CV6 (V-mittel)= 16
CV53(Lastreg.)= 56
CV54(Lastreg.)= 20
CV55(Lastreg.)= 24

Die Lastregelparameter bewirken ein nun verbessertes Fahrverhalten. Es wirkt längst nicht mehr so ruckelig.

Allerdings zeigen die Fahrtests, dass die V300 bei Langsamfahrt in R1-Kurven etwas langsamer wird. Evtl. reicht hier das Seitenspiel der Mittelachsen nicht.
Außerdem neigt die Lok beim Befahren von Bogenweichen zu gelegentlichem Schleudern und bleibt dann manchmal fast stehen.
Normalweichen machen keine Probleme.
Schlanke Weichen habe ich (z.Zt. noch) nicht.

Erstes Fazit nach dem ersten Tag:
Den früher gern benutzten Spruch "Außen prima, innen Lima" kann man so nicht mehr stehen lassen.

Da das Modell einen neuen Motor haben soll, außerdem einen NEM-Decoderschacht und LED-Beleuchtung, kann man sagen, dass das Modell einigermaßen auf den aktuellen Stand gebracht wurde.
Die Lackierung ist einwandfrei, die Beschriftung klein, scharf und gut lesbar.
Gewöhnungsbedürftig ist der deutliche Blaustich der LEDs sowie das Zweilicht-Signal.
auch das Fahrverhalten ist nicht so recht "up-to-date", zeigt es doch immer noch deutliche Lima-Schwächen.
Der serienmäßige ESU LokPilot (mangels Öffnen des Gehäuses noch eine Vermutung) ist scheinbar auf Standardwerten belassen. Hier muss ich bei Zeit und Gelegenheit nochmal mit den CVs experimentieren.
Das Fahrverhalten konnte mit leicht geänderten Werten für die Lastregelung aber schon verbessert werden.

Die Lok hat mich durch Vorbestellung inkl. Versand ca. 107,- € gekostet.
Für diesen Preis kann man sich ein solches Experiment schon mal erlauben.
Die ca. 170,- €, für die ich das Modell in einer Internet-Preisliste schon gesehen haben, sind für ein schönes und ausgefallenes Modell mit deutlichen Fahrschwächen aber eindeutig zuviel.

Ich werde die Lok wohl behalten, denn trotz der Schwächen des Modells hat mich die große Schwester der V200 in der durchaus attraktiven blauen Lackierung schon immer gereizt.
Von anderen Herstellern ist ein Modell des gleichen Vorbildes so schnell wohl nicht zu erwarten.

Hier nun noch ein erstes Bild:



 
Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.809
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Ort: OWL
Spurweite H0
Steuerung Tams MC
Stromart AC, Digital


RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#2 von Torsten Piorr-Marx , 16.03.2006 06:46

Hallo Hendrik,

bring die Lok doch bitte zum Stammtisch am 30. (!) mit, ja?
Ich würde sie gerne mal fahren sehen.



 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#3 von Walter ( gelöscht ) , 16.03.2006 08:54

Moin Hendrik!

Du hast mich richtig neugierig gemacht! Wie Torsten schon schrieb, bitte bring sie am 30sten mit. Vielen Dank!
Das mit den CeVaus habe ich nicht verstanden, weil ich leider nicht weiß, was sich hinter der jeweiligen Adresse verbirgt

Na ja, und schließlich können wir sie mit "vereinten" Kräften aufmachen, oder?

Weiterhin viel Spaß mit diesen schönen Teilchen!

Viele Grüße,
Walter.



Walter

RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#4 von Ulrich Schmidt KK ( gelöscht ) , 16.03.2006 09:46

Hallo Hendrik!

Erstmal Gratulation zur V300.....!!
Ich habe mir nach deiner Ankündigung hier im Forum, die LIMA V300 zu kaufen, meine alte DB Epoche III Maschine nochmal zur Brust genommen.
Ich hatte sie wegen ständiger Entgleisungen und dem ruckeligen Antrieb z gestellt.
Jetzt glaube ich, zumindest schon mal den Grund für die Entgleisungen gefunden zu haben: Ich hatte vor ca. 10 Jahren alle Achsen mit der damals neu gekauften Fohrmann-Lehre auf exakt 13,8 mm Abstand eingestellt.
Als aufmerksamer Stummi-Foren-Leser habe ich den Abstand auf 14,0 mm erweitert und siehe da: Lok entgleist nicht und macht auch keine Kurzschlüsse an den schlanken K-Weichen mehr.

Meine Bitte an dich:
Kannst du mal den Achs-Abstand bei deiner Lok messen und mir mitteilen? Dafür brauchst du das gute Stück ja auch nicht zu öffnen !
Es interessiert mich doch sehr, wie sie "ab Werk" eingestellt sind, Toleranzen hin oder her..... Ganz besonders die mittlere verschiebbare Achse!



Ulrich Schmidt KK

RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#5 von Jens Wulf ( gelöscht ) , 16.03.2006 13:25

Moin Moin

Zitat
Die Lok reagiert auf Adresse 3. Hier war mangels Decoder-Beschreibung Probieren angesagt.
Die (ESU-Standard-)Adresse lässt mich einen LokPiloten vermuten.


Adresse 3 ist Default für jeden NMRA DCC decoder. was steht in CV7 (Versionsnummer) und CV8 (Hersteller ID)?



Jens Wulf

RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#6 von Michael Harz , 16.03.2006 13:47

Hall Hendrik,

die Lok habe ich mal mit einem Märklin Motor umgebaut und mit weiteren Märklin Teilen verfeinert. Seitdem fährt und zieht sie wie eine Märklin Lok!

Michael





 
Michael Harz
InterRegio (IR)
Beiträge: 160
Registriert am: 01.03.2006
Ort: Daheim
Gleise C und K
Spurweite H0, 0, 00
Steuerung IB
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#7 von Bluesman , 16.03.2006 13:51

Zitat von Jens Wulf
Moin Moin

Zitat
Die Lok reagiert auf Adresse 3. Hier war mangels Decoder-Beschreibung Probieren angesagt.
Die (ESU-Standard-)Adresse lässt mich einen LokPiloten vermuten.


Adresse 3 ist Default für jeden NMRA DCC decoder. was steht in CV7 (Versionsnummer) und CV8 (Hersteller ID)?




Moin Jens,

wie soll Hendrik das denn mit seiner 6021 herausfinden?

MHI
Alex



 
Bluesman
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.492
Registriert am: 28.04.2005
Gleise Pickel
Spurweite H0e
Steuerung 6021/MS2
Stromart DC


RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#8 von Münch ( gelöscht ) , 16.03.2006 18:33

Hier einige Anmerkungen zur Hornby/Lima V300 in blau:
(Ich habe die Lok in DC analog)
1.Die Gehäuseform wurde einschl. Befestigung vom alten Modell unverändert übernommen,da gilt die "Fummelei" zum öffnen
nach wie vor.Die Verarbeitungsqualität,insbesondere die Lackierung
ist deutlich verbessert.
2.Die jetzige Lackierung (dunkelblau,silber,graues Dach) entspricht
der ursprünglichen Vorbildlackierung(Im Gegensatz zur früheren Auflage);
kurze Zeit war die Lok danach auch hellrot mit mehreren Zierstreifen
lackiert(nach der Umrüstung der Motoren,dann als ML 3000)
3.in der DC-version ist das Fahrverhalten deutlich verbessert aufgrund eines
wesentlich besseren Motors,die Vmax ist zwar immer noch etwas erhöht,aber der Auslauf ist sehr gut und auch Schleichfahrten sind
möglich
4.Es ist relativ einfach,die Lok mit schöneren Puffern(auch Federpuffern)
auszurüsten,den angespritzten Kupplungskasten habe ich abgeschnitten
und durch einen beweglichen ,der in der Bodenschraube des Drehgestells befestigt wird,ersetzt;bei meinen Mindestradien(48cm)
sind mit Federpuffern Pufferabstände bis mind. 2mm zu kulissengeführten
Wagen möglich
5.Der unschöne Blaustich der Beleuchtung ist leicht zu ändern,etwas
gelbe Farbe auf die LED(ich habe dafür Tamya-gelb genommen) und sie geben ein sehr schönes Licht ab.
6.Hornby legt keiner Lok ein Ersatzteilblatt bei;es wird auf die eigene
HP hingewiesen
mein Fazit:in DC Preis unter 100€;mit ein wenig Bastelarbeit erhät man
ein vollwertiges Modell,das seinen Preis wert ist.
mfg



Münch

RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#9 von Der Krümel , 16.03.2006 19:39

Hallo zusammen,

als kleinen Nachtrag noch:

Die Lok besitzt nur ein angetriebenes Drehgestell.
Dass ich zunächst dachte, beide seien angetrieben, liegt an der unsinnigen Tatsache, dass auch das nicht angetriebene Schleiferdrehgestell auf einer Achse einen Haftreifen trägt ...



 
Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.809
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Ort: OWL
Spurweite H0
Steuerung Tams MC
Stromart AC, Digital


RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#10 von Jörg Müller ( gelöscht ) , 16.03.2006 20:53

Hallo Hendrik,

ich hab auch die neue V300 von Lima, allerdings in Rot/Blau, diese hat aber auf beiden Seiten einen NEM-Kupllungsschacht, den man aber abschrauben kann und gegen eine der 2 beiliegenden geschlossenen Schützen tauschen kann (plus Kupplungshakennachbildung u. Bremsschläuche).

Das was auch etwas an dem Modell stört ist, das die Lok eine Xenonbeleuctung hat und das obere Licht vom 3 Lichtspitzensignal nicht sehr stark leuchtet dafür aber im dnkeln das Licht zwischen den beiden unteren Lampen durch den Kunstoff durchleuchtet.

Mit dem Haftreifen auf dem 2. Drehgestell lässt sich wohl damit erklären, das in der 2 Leiter ausführung beide Fahrgestelle angetrieben sind.



Jörg Müller

RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#11 von Münch ( gelöscht ) , 17.03.2006 08:30

Hallo Jörg!
Hast Du Dich nicht etwa geirrt?
Es gibt keine V300 in rot/blau!
Folgende Lackvarianten sind möglich
1.Blau-silber,schwarzer Rahmen(Ursprungsausführung wie für die
Jugosl. Staatsbahn)
2.Hellrot,helle Seitenstreifen,hellgrauer Rahmen(ML 3000)
3.DB typische lackierung ähnlich der V200
hier noch eine Anmerkung an die AC-Fahrer und erfahrenen
Umbauer:vielleicht läßt sich ja eine DC-Lok umbauen,wenn das nur eine
angetriebene Drehgestell zu wenig Zugkraft hergibt;beim DC -Modell
ist die jeweils mittlere Achse im Drehgestell nicht angetrieben!
mfg



Münch

RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#12 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 17.03.2006 08:50

Zitat von Michael Harz
die Lok habe ich mal mit einem Märklin Motor umgebaut und mit weiteren Märklin Teilen verfeinert. Seitdem fährt und zieht sie wie eine Märklin Lok!


(die Bilder wollte ich nicht zitieren)
Hallo Michael,
welches Drehgestell hast Du da benutzt? Von welcher Lok?

Viele Grüße
Ulrich



UlrichRöcher

RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#13 von Michael Harz , 17.03.2006 10:34

Hallo Ulrich,

wiso wolltest Du die Bilder nicht zitieren? Wenn Dir mein Umbau nicht gefällt, kannst Du das ruhig schreiben.

Das Treibgestell und das hintere Drehgestell stammen aus einer Nohab Ersatzteilnummer 217890 und 296880. Für den kompletten Motor, also Treibgestell und Motorteile aus 60901, und das Drehgestell habe ich bei Bahnhöfle in Bretten 47,67 € bezahlt.

Viele Grüße
Michael



 
Michael Harz
InterRegio (IR)
Beiträge: 160
Registriert am: 01.03.2006
Ort: Daheim
Gleise C und K
Spurweite H0, 0, 00
Steuerung IB
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#14 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 17.03.2006 10:46

Hallo Michael,

Zitat von Michael Harz
wiso wolltest Du die Bilder nicht zitieren? Wenn Dir mein Umbau nicht gefällt, kannst Du das ruhig schreiben.


Sorry, so war das jetzt aber wirklich nicht gemeint! Ich wollte die Bilder nicht zitieren, damit sie nicht doppelt angezeigt werden und diejenigen Forumsteilnehmer, die langsame Online-Anbindungen und niedrige Auflösungen fahren, darunter leiden müssen. Dein Umbau ist schon ok - ähnliche Umbauten habe ich auch schon gemacht (vor langen Jahren (ca. 1986) mal das Drehgestell einer GFN V200 mit dem einer Märklin V200 ersetzt).

Zitat von Michael Harz
Das Treibgestell und das hintere Drehgestell stammen aus einer Nohab Ersatzteilnummer 217890 und 296880. Für den kompletten Motor, also Treibgestell und Motorteile aus 60901, und das Drehgestell habe ich bei Bahnhöfle in Bretten 47,67 € bezahlt.


Der Schlüssel zu solchen Umbauten liegt eben darin, ein von der Maßhaltigkeit vergleichbares Teil einer anderen Lok zu finden - deshalb Danke für die Bilder und die Angaben!

Passen denn die Radstände/Radgrößen - wenigstens so ungefähr? Auf den Bildern sieht es unauffällig (und damit gut) aus!

Viele Grüße
Ulrich



UlrichRöcher

RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#15 von Münch ( gelöscht ) , 17.03.2006 11:39

hallo Ulrich:vielleicht helfen Dir die Maßangaben weiter:
Achsgesamtstand(gemessen ab bis Achsmitte) 41, ...mm
(etwas unter ,5 ;genaueres Lineal z.Z.leider nicht greifbar);alle
drei Achsen symmetrisch;
hier noch zur Ergänzung einige Bilder zu meiner "Verfeinerung":
vordere Lokseite:
-Metallpuffer
-vorbildrichtig vollständig aufgerüstet(mit Roco-Teilen)
-lackerte Fensterstege,Lokführerfigur
hintere Lokseite:
-beweglicher NEM-schacht
-Kurzkupplung
-Weinert-Federpuffer
um die Verkürzung des Kuppelabstandes genau an den möglichen Mindestabstand
anpassen zu können,habe ich den Schacht von hinten gekürzt und den sich ergenden Freiraum
vor dem Schacht mit einem Zwischenteil ergänzt-

[img=http://img53.imageshack.us/img53/4128/v30019ip.th.jpg]

[img=http://img53.imageshack.us/img53/7776/v30026jq.th.jpg]

[img=http://img53.imageshack.us/img53/3094/v30031qc.th.jpg]



Münch

RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#16 von Michael Harz , 17.03.2006 12:06

Hallo Ulrich,

der Radstand passt einigermaßen. Ich hbe die original Drehgestellblenden verwendet und diese etwas angepasst. Den Steg, der von den Außenrädern zur Mitte führt (auf dem Bild noch nicht montiert) habe ich aus schwarzem Draht angefertigt.

Viele Grüße
Michael



 
Michael Harz
InterRegio (IR)
Beiträge: 160
Registriert am: 01.03.2006
Ort: Daheim
Gleise C und K
Spurweite H0, 0, 00
Steuerung IB
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#17 von Jörg Müller ( gelöscht ) , 17.03.2006 12:19

Zitat von Münch
Hallo Jörg!
Hast Du Dich nicht etwa geirrt?
Es gibt keine V300 in rot/blau!
Folgende Lackvarianten sind möglich
1.Blau-silber,schwarzer Rahmen(Ursprungsausführung wie für die
Jugosl. Staatsbahn)
2.Hellrot,helle Seitenstreifen,hellgrauer Rahmen(ML 3000)
3.DB typische lackierung ähnlich der V200
hier noch eine Anmerkung an die AC-Fahrer und erfahrenen
Umbauer:vielleicht läßt sich ja eine DC-Lok umbauen,wenn das nur eine
angetriebene Drehgestell zu wenig Zugkraft hergibt;beim DC -Modell
ist die jeweils mittlere Achse im Drehgestell nicht angetrieben!
mfg



Hallo,

mit rot/blau meinte ich die 3. Variante, also die der DB (ist doch rot blau bzw grau



Jörg Müller

RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#18 von Michael Harz , 17.03.2006 13:47

Hallo Ulrich,

wenn Du noch weitere Informationen möchtes, schicke mir doch eine Nachricht!

Viele Grüße
Michael



 
Michael Harz
InterRegio (IR)
Beiträge: 160
Registriert am: 01.03.2006
Ort: Daheim
Gleise C und K
Spurweite H0, 0, 00
Steuerung IB
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#19 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 17.03.2006 13:52

Zitat von Michael Harz
wenn Du noch weitere Informationen möchtes, schicke mir doch eine Nachricht!


Vielen Dank - nicht nötig. Mir reicht die Auskunft "Drehgestell der Nohab" - den Rest kann ich mir selbst zusammenreimen. Nochmals vielen Dank für Deine Auskunft.

Viele Grüße
Ulrich



UlrichRöcher

RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#20 von Ulrich Schmidt KK ( gelöscht ) , 17.03.2006 13:54

Hallo ihr lieben Leute!

Darf ich nochmal an meine Frage nach dem Achsabstand der Räder erinnern !
Kann mal einer der Besitzer der Lima V300 die Schieblehre rausholen...

Vielen Dank!



Ulrich Schmidt KK

RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#21 von Der Krümel , 17.03.2006 14:19

Zitat von Ulrich Schmidt KK
Hallo ihr lieben Leute!

Darf ich nochmal an meine Frage nach dem Achsabstand der Räder erinnern !
Kann mal einer der Besitzer der Lima V300 die Schieblehre rausholen...

Vielen Dank!


Hallo Ulrich,

eine Schieblehre habe ich im Moment nicht greifbar, wohl aber die Fohrmann-Lehre.
Die Seite mit den 14,3 mm bekomme ich nicht zwischen die Achsen, die Seite mit dem 13,8 mm Maß hat schätzungweise 1,5 mm Luft.



 
Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.809
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Ort: OWL
Spurweite H0
Steuerung Tams MC
Stromart AC, Digital


RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#22 von Jens Wulf ( gelöscht ) , 17.03.2006 15:24

Zitat von Alex Ackermann

Zitat von Jens Wulf
Moin Moin

Zitat
Die Lok reagiert auf Adresse 3. Hier war mangels Decoder-Beschreibung Probieren angesagt.
Die (ESU-Standard-)Adresse lässt mich einen LokPiloten vermuten.


Adresse 3 ist Default für jeden NMRA DCC decoder. was steht in CV7 (Versionsnummer) und CV8 (Hersteller ID)?




Moin Jens,

wie soll Hendrik das denn mit seiner 6021 herausfinden?

MHI
Alex



Na gut, also warten bis jemand diese lesen kann ...



Jens Wulf

RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#23 von Ulrich Schmidt KK ( gelöscht ) , 17.03.2006 15:27

Hallo Hendrik!

Vielen Dank für deine Hilfe!

Dann liege ich ja mit den 14,0 mm ziemlich genau auf Werkeinstellung.



Ulrich Schmidt KK

RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#24 von Der Krümel , 17.03.2006 16:17

Hallo zusammen,

so, noch ein paar Bildchen:







Schön ist sie ja, oder?



 
Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.809
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Ort: OWL
Spurweite H0
Steuerung Tams MC
Stromart AC, Digital


RE: Lima V300 / ML2200 C'C' in AC ist da!

#25 von Torsten Piorr-Marx , 17.03.2006 16:26

Zitat von Hendrik Albrecht
...eine Schieblehre habe ich im Moment nicht greifbar, wohl aber die Fohrmann-Lehre.
Die Seite mit den 14,3 mm bekomme ich nicht zwischen die Achsen, die Seite mit dem 13,8 mm Maß hat schätzungweise 1,5 mm Luft. ...



Hallo Hendrik,

bring bitte auch die Lehre mit zum Stammtisch.


Was ist eine Fohrmann-Lehre???
14,3 mm - 13,8 mm = (muß größer als 1,5 mm )



 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz