Willkommen 

RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#1 von Eisdrache , 19.08.2009 20:23

Hallo,
ich traue mich ja kaum zu fragen, aber hat jemand einen von diesen Wagen und könnte mal seine Erfahrungen posten?

Ich habe 5 von den 6 Wagen, doch leider habe ich noch ein kleines Problem. Die Wagen sind an sich sehr schön, nur so wie es aussieht sitzen die puffer zu tief und lassen meine Wagen dauernd entgleisen. Ich habe die Roco-Universalkupplung gegen die Mä-KK ausgetauscht und seitdem ist es richtig schlimm geworden. In jeder Kurve heben die Bügel der KK den nachfolgenden Wagen vom Gleis und bringen ihn so zum entgleisen. Eigentlich wollte ich die Wagen mit Innenbeleuchtung und mit RTS-Kupplungen versehen. Habe dafür schon alles eingekauft. Aber mit den RTS-Kupplungen hätte ich ja vermutlich das gleiche Problem wie mit den Mä-KK. Hat jemand vielleicht das selbe Problem und konnte Abhilfe schaffen oder kann mir jemand nen Ratschlag geben. Ich hatte mir schon überlegt die puffer abzusägen, aber eigentlich will ich die schönen Wagen nicht kaputt machen.
Vielen Dank.
Mfg
Michael


Eisdrache  
Eisdrache
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert am: 02.10.2008
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#2 von Tosss ( gelöscht ) , 19.08.2009 20:33

Puffer absägen? Bist Du wahnsinnig?

Lass die Märklin-Kupplungen sein. Märklin verbaut alle ihre Lok-Modelle mit zu hoch liegenden Puffern und alle Wagen mit zu kleinen Puffertellern, weil sie mal eine Kupplung erfunden haben, die gegen alle Regeln spricht.
Anstatt eine ordentliche Kupplung zu entwickeln werden ausnahmslos alle Fahrzeuge mit Puffer- und Gehäusekompromissen versehen.

Suche Dir eine ordentliche Kupplung und lasse Märklin in Deiner Auswahl aus.


Tosss

RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#3 von Hobbylok ( gelöscht ) , 19.08.2009 20:59

Hallöchen,

das Problem mit Rocowagen und Märklin- Kk kenne ich auch, leider muss ich dir sagen: das ist hoffnungslos!

Ich habe nach einigen Versuchen und diversen Flüchen sämtliche Wagen und auch die Loks von denen sie gezogen werden mit den Kk von Roco ausgerüstet. Das funktioniert ohne Probleme, selbst geschoben im R1- Bogen!

Grüße

Thomas


Hobbylok

RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#4 von 181fan , 19.08.2009 21:07

Zitat von Tosss
...
Lass die Märklin-Kupplungen sein. ...



So, oder so ähnlich heist es immer wenn es um das sog. "Aufpuffern" geht. Egal ob jetzt Roco oder Piko alle Hersteller scheinen Probleme in verbindung mit der Mä-KK zu haben.

Ich kanns leider nur so weitergeben, weil ichs selbst nicht testen kann.

Die Roco-KK (egal welche) stellt eine starre Verbindung zwichen den Wagen her und damit sollte das Problem beseitigt sein.

Ich kenne:
Die Klassische /teilbare Kupplung:
http://www.roco.co.at/typo3temp/pics/d693ac6cc4.jpg

und die feststehende:
http://www.ad-soft.ch/_main/moba/elektro...10-ma7319-k.jpg


Gruß
Martin (181fan)
---------

Letztes Projekt: Sammlungsverkleinerung!
Aktueller Zug: -+-
Next: Es wird die Bahn gebaut!


 
181fan
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.149
Registriert am: 25.07.2008
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Z21


RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#5 von K.Wagner , 19.08.2009 21:27

Hallo Michael,

mein Jüngster (auch schon 17) hat diese Wagen auch und ich habe sie mit Innenbeleuchtung und RTS-Kupplungen versehen. Wir verwenden C-Gleise - und haben mit diesen Kupplungen kein Problem. Märklin KK sind wirklich übel, deswegen tausche ich deren Bügel alle gegen RTS-Bügel aus - seitdem kann ich jeden Roco, Fleischmann oder Liliputwagen mit jeder Lok derselben Hersteller zusammenhängen, ohne chirurgische Eingriffe vornehmen zu müssen.
Märklin-Fahrzeuge gehen natürlich ebenso!!!
Was wir noch nicht ausprobiert haben ist, wie sich die Garnitur im Schiebebetrieb verhält, da ich den Steuerwagen erst vor kurzem umgebaut habe und wir seitdem unsere Teppichbahn noch nicht aufgebaut haben.
Was übrigens auch geht, sind Viessmann bzw. die baugleichen TAMS Kupplungen 82-polig), die auf Basis der Fleischmann Profi-Kupplung aufgebaut sind.
Und dann von mir die Frage: Wo gibts denn den Speisewagen? 3 der von mir besuchten Händler haben ihn zwar auf dem Lieferschein gehabt (SET-Nr. wie im Katalog - konnte mich selbstdavon überzeugen) - es waren aber nur die normalen Wagen drin....
Der Wagen fehlt uns nämlich noch zum komplettieren!


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.491
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#6 von V200Freund , 19.08.2009 21:33

moin Klaus,

Zitat
TAMS Kupplungen 82-polig

......

UIC ist 36 polig.........wow


Gruß Reiner der am Ende der Emslandstrecke wohnt, wo die 01.10er wendeten
Ich lebe in einer mfx freien Zone....IB nur DC


 
V200Freund
InterCity (IC)
Beiträge: 956
Registriert am: 05.05.2007
Steuerung IB nur DCC


RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#7 von Eisdrache , 19.08.2009 21:37

Hallo Klaus,
der Satz mit den RTS-Kupplungen macht mir wirklich Hoffnung. Danke!
Zu den Sepeisewagen:
Ich habe das Set in Kassel beim Modallbahnlädchen auf der Leuschnerstraße gekauft. Er hatte im März (als wir endlich nach 5!!! Monaten die bestellten Wagen abholen konnten) noch eine ganze Menge von den Wagen. Leider kann ich dir nicht sagen, ob er jetzt noch Vorrat davon hat. Bei meinen letzten Besuch hatte er noch IC-Wagen, aber ob der Speisewagen dabei war kann ich dir leider nicht sagen. Wenn ich in 2 Wochen nochmal hinfahre, kann ich dir aber wenn du willst bescheid geben ob noch einer da ist, oder du rufst an und versuchst dir einen schicken zu lassen. Ob der Händler das macht weiß ich aber nicht.
Schönen Gruß
Michael

€: Danke auch an die anderen Poster.


Eisdrache  
Eisdrache
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert am: 02.10.2008
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#8 von K.Wagner , 20.08.2009 12:07

@ Reiner: Wo die 8 nur hergekommen ist - weder 2 noch Leertaste noch n liegen in der Nähe....
@ Michael: Ich werde mich im Modellbahnlädchen erkundigen - die Adresse ist mir von verschiedenen Kassel-Aufenthalten bekannt - nur war ich nie zu "normalen Öffnungszeiten" da....


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.491
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#9 von Schwanck , 20.08.2009 12:19

Zitat von Tosss


.... Märklin verbaut alle ihre Lok-Modelle mit zu hoch liegenden Puffern und alle Wagen mit zu kleinen Puffertellern, weil sie mal eine Kupplung erfunden haben, die gegen alle Regeln spricht.
Anstatt eine ordentliche Kupplung zu entwickeln werden ausnahmslos alle Fahrzeuge mit Puffer- und Gehäusekompromissen versehen.

Suche Dir eine ordentliche Kupplung und lasse Märklin in Deiner Auswahl aus.


Kommentar: STUSS!

Die Kurzkupplung, die keinerlei Probleme hat, muss erst noch erfunden werden!


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.085
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#10 von 181fan , 20.08.2009 12:30

Die Märklin Kupplung 7319 könnte ggf. ebenfalls das Problem lösen:

http://www.erichs-modellbahn.de/tipps_li..._kupplungen.htm

diese ist filigran, lässt aber kein entkuppeln im Betrieb zu (Fester Zugverband im Schattenbahnhof)


Gruß
Martin (181fan)
---------

Letztes Projekt: Sammlungsverkleinerung!
Aktueller Zug: -+-
Next: Es wird die Bahn gebaut!


 
181fan
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.149
Registriert am: 25.07.2008
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Z21


RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#11 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 20.08.2009 13:06

Hallo Michael,

Zitat von Eisdrache
..... Aber mit den RTS-Kupplungen hätte ich ja vermutlich das gleiche Problem wie mit den Mä-KK. ...


nein! Das solltest Du nicht haben! Die Ursache für die Entgleiser sind, soweit es die Kupplung betrifft, der zu breite Kupplungsbügel der Märklin-KK, der im gekuppelten Zustand den Puffer berührt. Der Kupplungsbügel bei RTS ist anders, vor allem schmaler. Damit kannst Du nochmals testen - es könnte damit besser werden.

Was mich etwas wundert: Normalerweise sollte die Sache mit den Roco-Universalkupplungen einwandfrei funktionieren, denn diese haben vom Design her nicht das Problem der Märklinkupplung. Oder hast Du da 30 cm Fahrzeuge und setzt sie auf Märklin R1 ein? Das ist dann tatsächlich kritisch.

Wenn Du noch etwas anderes versuchen willst: Krois-Kupplungen. Ich habe zwar welche davon gekauft, aber sie leider noch nicht verbaut. Muss ich noch. Dann kann ich mehr dazu sagen. Haupt-Vorteil: Bis zu vier Pole, trennbar - allerdings nicht leichtgängig und von daher eher für feste Wagenverbände geeignet.

Viele Grüße
Ulrich


UlrichRöcher

RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#12 von Tosss ( gelöscht ) , 20.08.2009 13:26

Und die Gründe, warum gerade die Märklin-Kupplung schwerwiegende Probleme macht, habe ich ja ausreichend dargelegt.


Tosss

RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#13 von Eisdrache , 20.08.2009 13:54

Zitat von UlrichRöcher
Hallo Michael,

[...]

Viele Grüße
Ulrich



Hallo Ulrich,
danke für deine Antwort.
Die RTS-Kupplungen habe ich bestellt und werde sie dann gleich ausprobieren. Das wäre einfach super wenn das klappen würde.

Ich habe die Wagen jetzt wieder auf die Roco-Universalkupplung umgerüstet. Nachdem ich auch nochmal die Gleisverlegung unserer Anlage an kritischen Stellen überarbeitet habe, gibt es nun keine Entgleisungen mehr. Ob wir R1 verbaut haben weiß ich leider nicht - ich gehe aber davon aus da wir teilweise richtig alte m-Gleise haben.
Die wagen müssten übrigens 1:100 sein (sind 26-27 cm lang).
Mit den Roco Kupplungen ist nur leider der Abstand zwischen den Wagen etwas groß. Mit der RTS-Kupplung dürfte sich das aber auch erledigt haben.

Danke für den Link zu den Krois-Modellen. Das sieht sehr interessant aus. Da wir einen Zug der auf jeden Fall mehr als eine Leitung braucht werden wir das wohl mal ausprobieren (irgend so nen uralt-VT).

Zitat von 181fan
[...]



Die Kupplung haben wir auch. Finde ich aber nicht sehr prickelnd. Wäre wohl die absolute Notlösung. Trotzdem danke.

Schönen Gruß
Michael


Eisdrache  
Eisdrache
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert am: 02.10.2008
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#14 von Eisdrache , 20.08.2009 14:48

Bischen OT dazu:
Kann mir jemand einen Link zu einen Baubericht für die Spitzenbeleuchtung des Steuerwagen geben? Selbst über die Boardsuche habe ich leider nichts gefunden.
Danke!
Mfg
Michael


Eisdrache  
Eisdrache
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert am: 02.10.2008
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#15 von 181fan , 20.08.2009 15:38

Du meinst den Thread mit dem Schleppschalter...?

Schau mal hier:

htopic,34982,schleppschalter.html

und ggf. hier:
htopic,35525,schleppschalter.html
htopic,38099,schleppschalter.html


Gruß
Martin (181fan)
---------

Letztes Projekt: Sammlungsverkleinerung!
Aktueller Zug: -+-
Next: Es wird die Bahn gebaut!


 
181fan
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.149
Registriert am: 25.07.2008
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Z21


RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#16 von Robert M. VAN KOOY ( gelöscht ) , 20.08.2009 15:44

Zitat von Eisdrache
Eigentlich wollte ich die Wagen mit Innenbeleuchtung und mit RTS-Kupplungen versehen.



Hallo Eisdrache,

Etwas verstehe ich nicht ganz.

Müssen diese Roco Waggons auf Märklingleise fahren?

Um dann Innenbeleuchtung funktionieren zu lassen gibt's zwei Lösungen:

Oder jeder Waggon bekommt einen Schleifkontakt zum Speisung jeder individuelle Innenbeleuchtung. Einfache Kurzkupplungen wie Roco "Harpune" können dann gehandhabt bleiben. Der Rollwiderstand des Zuges wird meistens wohl viel grösser.

Oder die Speisung der Innenbeleuchtung wird zentral aufgenommen und via spezielle stromgeleitende Kupplungen zu alle Waggons weitergeleitet.

In beide Fälle folgt Anschluss an "Masse" meistens via Räder.

Es gibt mehrere Kurzkupplungen mit Stromgeleitende Kontakte. Selbst Märklin fertigt diese. Diese werden z.B. benutzt bei Wendezüge die ab Werk als solches geliefert werden. Diese Zweiadrige Kupplungen haben keine Unterteile die mit Püffer verhaken können weil sie so platt sind wie Roco-Kurzkupplungen (nur sind sie etwas breiter). Ich benutze diese ohne "Verhakingsprobleme" auch auf 36cm Bogen..

Die zweite Lösung hat auch Nachteile: Die indivduelle Waggons sind schwieriger zu entkupplen und jedes Mal diese stromführende Kupplungen wieder zu teilen gibt Verschleiss.

Gruß aus Holland,

Robert M. VAN KOOY


Robert M. VAN KOOY

RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#17 von Eisdrache , 20.08.2009 16:10

Zitat von 181fan
[...]



Die Threads hatte ich auch schon gefunden. Dort wird aber immer nur gefragt wie man die Steuerwagen von DC auf AC umbaut und nicht ne Komplettanleitung. Ich werde mal weiter im Inet suchen. Muss doch sowas geben. Trotzdem danke.

Zitat von Robert M. VAN KOOY
[...]
Müssen diese Roco Waggons auf Märklingleise fahren?



Diese Frage verstehe ich nicht so ganz. Im Katalog stand auch, dass die Wagen auch für Märklin-Gleise geeignet sind bzw., dass die Wagen mit Wechselstromachsen ausgeüstet werden. Und da ich keinen anderen Anbieter von Wechselstrom-Gleisen kenne, behaupte ich einfach mal, dass die Wagen auf Märklin-Gleisen fahren müssen. Mit der Roco-Bügelkupplung geht das ja jetzt auch.

Zitat von Robert M. VAN KOOY
[...]

Es gibt mehrere Kurzkupplungen mit Stromgeleitende Kontakte. Selbst Märklin fertigt diese. Diese werden z.B. benutzt bei Wendezüge die ab Werk als solches geliefert werden. Diese Zweiadrige Kupplungen haben keine Unterteile die mit Püffer verhaken können weil sie so platt sind wie Roco-Kurzkupplungen (nur sind sie etwas breiter).



Dass Märklin 2-Adrige Kupplungen hat, wusste ich noch gar nicht. Danke für den Tipp.
Sonst werde ich das wohl so machen wie du es vorgeschlagen hast.

Schönen Gruß nach Holland =)
Michael


Eisdrache  
Eisdrache
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert am: 02.10.2008
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#18 von Robert M. VAN KOOY ( gelöscht ) , 20.08.2009 17:10

Zitat von Eisdrache
Im Katalog stand, dass die Wagen auch für Märklin-Gleise geeignet sind bzw., dass die Wagen mit Wechselstromachsen ausgerüstet werden



Hallo nochmals,

Ich kenne keine Wagenmodelle die nicht sowohl auf Wechselstrom- als auf Gleichstromgleise fahren können. Nur müssen die Räder geeignet sein um auf eine bestimmte Gleisart ohne vorprogrammiertes Entgleisungsrisiko usw. eingesetzt zu werden. Roco Wagen werden ab Werk prinzipiell geliefert mit Radsätze wovon die beide Räder von einander isoliert sind. Diese Roco Gleichstromräder laufen - wie man behauptet - ohne Probleme auch auf C-Gleise und Weichen. Bei K- und M- Weichen ist das - wie ich vielmals zur Schade erfahren habe - sicher nicht immer der Fall.

Wenn Achsen auf Märklin Anlagen nicht nur benutzt werden um über Gleise zu rollen aber auch angewendet werden um Schaltungen zu erwirken (z.B. zwischen beide Gleise) ja, dann ist Auswechslung von Gleichstromräder für Wechselstromräder jedenfalls angesagt!

Auf meine Anlage sind fast alle Wagen mit für Märklingleise geeignete unisolierte Radsätze ausgestattet. Nur wenn es nicht anders kann (z.B. als es statt Achsen mit sehr kleine Gleichstromräder keine ersatz Wechselstromradsätze gibt) dann sorge ich dafür daß der Innenmaß zwischen beide Räder auf einer Gleichstromachse mindestens auf 14mm verkleinert wird.

Gruß aus Holland,

Robert M. VAN KOOY


Robert M. VAN KOOY

RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#19 von Eisdrache , 20.08.2009 17:23

Hallo,
jetzt verstehe ich was du meinst.
Die Wagen sind mit Wechselstromachsen ausgerüstet. Ich hatte das extra vom Händler machen lassen bzw. er sollte es machen.
Mfg
Michael


Eisdrache  
Eisdrache
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert am: 02.10.2008
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Erfahrungsberichte Roco IC-Wagen 65804-08

#20 von K.Wagner , 22.08.2009 14:31

@ Michael:

vor einiger Zeit habe ich hier im Forum mein Malheur geschildert, wie mir der eine Scheinwerfereinsatz des Steuerwagens abhanden gekommen ist. Inzwischen hat der Steuerwagen kpl. neue Einsätze aus Fensterfolie eines alten Faller-Bausatzes erhalten. Die eigentlichen Scheinwerfergehäuse habe ich aus Polystyrol - Platten gebaut, mit Bohrungen für Lichtleiter.
Hinten habe ich eine "Leuchtkammer" eingebaut, so dass ich jetzt den rot-Weiß Lichtwechsel in einem Scheinwerfer nachbilden kann, der andere ist wie im Original das Fernlicht.
Angesteuert wird das Ganze mittels Decoder - den habe ich letzte Woche von TAMS erhalten und werde ihn im Urlaub einbauen. Dann kommen auch Fotos dran - und wenn ich nach dem Urlaub Zeit habe, verfasse ich auch einen Baubericht....
Bisher hat mich der Umbau ca. 20h gekostet - aber da war ein großer Teil Entwicklungs- und Konstruktionsarbeiten - d.h einiges an Fehlversuchen....
Die Lichtleiter gibts übrigens auch bei Conrad - Durchmesser 1mm (Glaskörper...)


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.491
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 39
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz