RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#1 von rainer307 , 30.08.2009 13:44

Hallo,

ich glaube zu wissen, dass es kurzzeitig die Wagen des letzten TEE der DB, wie er bis 1987 fuhr(ich war auf der Abschiedsfahrt von München bis Arnheim dabei - Schnüff!)mit dem Schriftzug 'Rheingold' als H0-Modelle gab. Wer war der Hersteller und wurden sie in 26,4- bzw. 27-cm-Ausführung angeboten?
Ich habe die Serien-103 von Märklin(3053, mit zwei Lüftungsgitterreihen).
Gibt ein passendes Gehäuse mit dem TEE-Emblem dazu?

Gruss Rainer


rainer307  
rainer307
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 469
Registriert am: 03.07.2007
Gleise Metall
Spurweite H0
Steuerung Intellibox II + PC
Stromart Digital


RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#2 von 051 761-5 ( gelöscht ) , 30.08.2009 13:53

Diesen Rheingold hatte meines wissens nach nur ADE in 30,3cm gehabt sonst keiner!

TEE Emblem auf der 103?
Das gabs nicht!


051 761-5

RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#3 von rainer307 , 30.08.2009 14:14

TEE Emblem auf der 103?
Das gabs nicht![/quote]


Echt nicht? War das Emblem ein 'Privileg' des VT 11 bzw. der Triebwagen allgemein?
Vielleicht wegen der besseren Einsatzmöglichkeiten der Loks?


rainer307  
rainer307
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 469
Registriert am: 03.07.2007
Gleise Metall
Spurweite H0
Steuerung Intellibox II + PC
Stromart Digital


RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#4 von Bobbel , 31.08.2009 10:07

@ Rainer307

Ein TEE-Logo an Loks der Baureihe 103 gab es nicht.
Nur die Lok 103 109 (?) erhielt eine abweichende Lackierung: an den seitlichen Lüfterreihen waren graue
Kontrastfelder in Form eines Dreiecks angebracht.

Zu Beginn des Intercity-Zeitalters sind die wenigen Loks (der Baureihen 103 und 112) fast ausschließlich
vor den TEEs und neuen Intercity-Zügen, damals noch im Zwei-Stunden-Takt, zum Einsatz gekommen.
DB-Loks mit dem TEE-Logo sind mir nicht bekannt.

Dafür gab es Wagen mit den Beschriftungen "Trans-Europ-Express" (= Buckelspeisewagen [WRm131] und
Barwagen [ARDm105/106]), "Rheingold" oder "Deutsche Bundesbahn" (= Aussichtswagen [ADm101]).
Diese wurden - mit Ausnahme der Rheingold-Wagen - umlaufbedingt nicht nur in TEE-Zügen eingesetzt.

Noch eine Anmerkung zu den Märklin-Modellen E03/103.0 und 103.1:
Die 3053 war die E03, später 103.0, mit Zierstreifen und nur einer seitlichen Lüftergitterreihe.
Die 3054 war die 103.1, ohne Zierstreifen, Dachrinne und zwei seitlichen Lüfterreihen.

Noch etwas:
Der Miba-Report Zugbildungen (4) - DB-Reisezüge der Epoche IV zeigt einige wunderschöne Intercitys
und TEEs - alle Loks ohne TEE-Logo - in Vorbild und Modell, die sich hervorragend zum Nachbilden eignen.

Ich hoffe, daß ich auf einfache Weise etwas Licht ins Dunkel bringen konnte.

Grüßle aus HONAU.
Klaus


Spur H0, System Märklin, ECoS 4.2.10, ECoS-Boost, C-Gleis, BraWa-, GFN-, Liliput-, Märklin-, PIKO-, Roco-Loks + Wagen. GFN Profi-Kupplung. Epoche IIIb/IVa. Seit Jahren auf "schlanke" C-Gleis-DKW, EKW, asymmetr. DWW, Gleisstücke 7,5° zu R3-R9, sowie fiktive R8 + R10 wartend...!


 
Bobbel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.821
Registriert am: 24.08.2008
Ort: … im Herzen von Württemberg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS
Stromart Digital


RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#5 von pepinster , 31.08.2009 11:00

Hallo Rainer,

zu den Aufschriften auf den Wagen:

scrolle mal bei

http://www.katzenbergtunnel.info/jahr2009/apr-09/apr-09.htm

ungefähr 75...80% nach unten
bis zur "Sonderfahrt mit dem TEE-Rheingold".

Gruss von
Axel


Gleise mit Mittelleiter sind keine Schande!
1.: Trix Express Minianlage: Fahrzeuge nach deutschen (Epoche III) und englischen Vorbildern (TTR)
2.: H0 Anlage C-Gleis mit Pukos in U-Form: MM Digital, Fahrzeuge von SNCB, CFL, SNCF bevorzugt


 
pepinster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.895
Registriert am: 02.08.2006
Spurweite H0


RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#6 von silz_essen , 31.08.2009 11:11

Hallo zusammen,

ADE hat mal eine Serie von Fahrzeugen mit dieser Aufschrift geliefert. Wobei dazu auch zu sagen ist, daß es beim Original nicht nur bei dieser Zusatzbeschriftung (und dem orangenen Zusatzstreifen !) geblieben ist. So sind beispielsweise Apm-Wagen (Großraumwagen) umgebaut und dabei ein Teil der Außenfenster verschlossen worden.

Ich würde mal bei den bekannten Decal-Lieferanten (beispielsweise Kreye) nach entsprechenden Schriftzügen anfragen. Ggf. halt selbst entwerfen und anfertigen lassen. Das kostet nicht die Welt.

Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.729
Registriert am: 06.05.2005


RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#7 von 051 761-5 ( gelöscht ) , 31.08.2009 11:39

Es gab keine Loks bei der DB mit TEE Logo das trug nur der VT11.5!

Die Rheingoldwagen mit roterschürze aufschrift Rheingold und orangenem Band gab es nur von ADE wie ich schon schrieb, da hat sich kein anderer Hersteller rangewagt... Lima vielleicht?
Das wäre noch eine Firma der ich das zugetraut hätte!

Wünschen würde ich mir diesen Rheingold jedenfalls auch!


051 761-5

RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#8 von scotti , 31.08.2009 13:52

Zitat von 051 761-5
Es gab keine Loks bei der DB mit TEE Logo das trug nur der VT11.5!



Die SBB hatte eine grüne "Übergangs"-Re 4/4 mit TEE Schild, bis TEE-farbene Re vorhanden waren.

DB -> NEIN


Fahrdienstliche Grüße Scotti


 
scotti
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.796
Registriert am: 03.04.2008
Gleise C-Gleis
Steuerung CS 2


RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#9 von rainer307 , 31.08.2009 16:27

Hallo,

danke an alle für eure Antworten.

An pepinster:
Aus den Fotos schliesse ich, das es immer noch die Wagen in der Art von damals für Sonderfahrten gibt. Sind das die (aufgearbeiteten) Originale?
Schade, dass es offenbar nicht so viel Interesse daran gibt, dass ein MoBa-Hersteller sich an eine Neuauflage wagt.

An Bobbel:
Hallo Klaus,
laut Heinz-Dieter Papenbergs Übersicht gab es unter 3053 noch drei Serien mit zwei Lüftungsgittern, bis die Nummer dann 3054 wurde. Ich weiss noch, dass mein Vater seinerzeit die E 03 oder 103 noch mit einem Lüftungsgitter kaufte, aber aufgrund eines damals bei Märklin aufgetretenen Herstellungsfehlers(die Lackierung platzte nach und nach ab) bekamen wir ein Gehäuse mit zwei Reihen zurück, vielleicht auf unseren Wunsch, das weiss ich nicht mehr. Den Originalkarton mit der Zeichnung mit einer Reihe habe ich noch.

An Schiebebilderbilder/Decals habe ich auch schon gedacht, nur war mir bis jetzt kein Anbieter bekannt. Danke für den Tipp, Martin!

Gruss Rainer


rainer307  
rainer307
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 469
Registriert am: 03.07.2007
Gleise Metall
Spurweite H0
Steuerung Intellibox II + PC
Stromart Digital


RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#10 von Holgi ( gelöscht ) , 31.08.2009 19:28

Zitat von 051 761-5
Es gab keine Loks bei der DB mit TEE Logo das trug nur der VT11.5!



Hallo,
das ist so nicht ganz korrekt. Der VT 08 trug auch zeitweise vorne das TEE-Logo.

Ich nehme mal an, die meinst den Rheingold in dieser Ausführung:

http://freenet-homepage.de/holger/Rheingold2.JPG

http://freenet-homepage.de/holger/Rheingold1.JPG

http://freenet-homepage.de/holger/Rheingold4.JPG

Diese Wagen stehen auf meiner Wunschliste ganz oben. Bleibt zu hoffen, dass sich ein Hersteller dieser Wagen annimmt.
Ich habe mal gehört, dass es den "Club-Rheingold"-Wagen mal im DB-Museum zu kaufen gab.

Holger


Holgi

RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#11 von E10 ( gelöscht ) , 31.08.2009 19:46

Zitat von Holgi

Zitat von 051 761-5
Es gab keine Loks bei der DB mit TEE Logo das trug nur der VT11.5!



Hallo,
das ist so nicht ganz korrekt. Der VT 08 trug auch zeitweise vorne das TEE-Logo.



Holger




Der VT 08 ist keine Lokomotive.
Der VT 11.5 hatte das TEE - Emblem. Für den späteren IC - Einsatz von 1971 bis 1979 wurden separate Schilder angefertigt die für den Inter City Einsatz jeweils auf den TEE Zeichen angebracht wurden.
Auch die Vorkriegs VT trugen die TEE Logos wenn sie in diesen Diensten eingesetzt wurden.

Gruß Thomas

P.S. Mach mal bitte die Bilder kleiner


E10

RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#12 von Hunsrückbahner , 31.08.2009 20:03

Spekulationsmodus an: Im aktuellen Roco Katalog wurde beim IC Konsul versehentlich ein 1. Klasse Großraumwagen mit orangenem Streifen abgedruckt. So wie es beim letzten Rheingold TEE war. Ist das vielleicht ein Hinweis auf eine kommende Neuheit 2010?

Gruß
Hunsrückbahner


Hunsrückbahner  
Hunsrückbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 223
Registriert am: 26.01.2008
Gleise Rocoline, Flm. Profi
Spurweite H0, H0e
Steuerung TC Gold 9.0 an IB1 (DC)
Stromart DC, Digital


RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#13 von Holgi ( gelöscht ) , 31.08.2009 20:34

Zitat von E10

Zitat von Holgi

Zitat von 051 761-5
Es gab keine Loks bei der DB mit TEE Logo das trug nur der VT11.5!



Hallo,
das ist so nicht ganz korrekt. Der VT 08 trug auch zeitweise vorne das TEE-Logo.



Holger




Der VT 08 ist keine Lokomotive.




Aber Thomas, warum denn so forsch, denkst du, das wäre mir nicht bekannt? Die Antwort bezog sich auf den zitierten Beitrag und dort schrieb der Autor "...das trug nur der VT11.5!" und das ist eben nicht korrekt. Ich bin dir dankbar für deine Ergänzung mit den Vorkriegs-Triebwagen. Das war mir bisher nicht bekannt. Hast du entsprechende Bilder zur Hand?

Holger

PS: vielen Dank an den Unbekannten, der die eingebetteten Bilder entfernt und durch Links ersetzt hat.


Holgi

RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#14 von E10 ( gelöscht ) , 31.08.2009 21:21

Zitat von Holgi

Zitat von E10

Zitat von Holgi


Hallo,
das ist so nicht ganz korrekt. Der VT 08 trug auch zeitweise vorne das TEE-Logo.



Holger



Der VT 08 ist keine Lokomotive.




Aber Thomas, warum denn so forsch, denkst du, das wäre mir nicht bekannt? Die Antwort bezog sich auf den zitierten Beitrag und dort schrieb der Autor "...das trug nur der VT11.5!" und das ist eben nicht korrekt. Ich bin dir dankbar für deine Ergänzung mit den Vorkriegs-Triebwagen. Das war mir bisher nicht bekannt. Hast du entsprechende Bilder zur Hand?

Holger

PS: vielen Dank an den Unbekannten, der die eingebetteten Bilder entfernt und durch Links ersetzt hat.




Sorry Holger,
hab´s nicht genau gelesen,

Bilder hab ich jetzt auf die Schnelle nicht im Netz gefunden. Nur in verschiedenen Büchern.
Die TEE Zeichen für die VT 08.5 und auch bei den Vorkriegstriebwagen sahen von der Größe her wie die bei den ital. AL n und den franz. RGP 825 aus. Sie waren aus einem rechteckigem Blech mit aufgemalten Emblem. Beim VT 07 war es unter dem weißen Zierstreifen unterhalb der Fenster angebracht. Beim VT 08.5 saß es zwischen den Frontlampen so das der Keks verdeckt war.
Für den TEE 77/78 Helevtia liefen 1957 VT 08.5 solo, VT 08.5 mit VT 11.5 und Vt 07.5 mit VT 08.5 zusammen bis die VT 11.5 komplett ausgeliefert waren.
Ob bei den anderen TEE Paris-Ruhr, Saphir und Rhein-Main während dieser Zeit ebenfalls Ersatztriebwagen eingesetzt waren kann ich jetzt nicht sagen.

Gruß Thomas


E10

RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#15 von rehann ( gelöscht ) , 31.08.2009 21:48

Hallo,
wie einige bereits geschrieben haben gab es den Rheingold der 80ziger Jahre (9 Wagen: 6 Wagen plus 3 Wagen für den Flügelzug von Mannheim nach München) vor ca. 20 oder 25 Jahren mal von Ade - natürlich unverkürzt! Hier der damalige Flyer
Ich war damals einer der Wahnsinnigen, die sich diesen Zug gekauft haben...und ich hab es bis heute nicht bereut.

Ade hat eine Neuauflage in 2008 angekündigt, die man auch vorbestellen kann. siehe Ade und dann unter Neues/ News nach unten scrollen, dann sind alle Wagen mit Bildern und Beschreibung zu sehen.

Die Frage bei Ade ist sicherlich:
- Kommen die Wagen wirklich? (Nur wenn überhaupt genug Vorbestellungen eingehen!)
- wenn JA, wann???

Zitat von Holgi
Diese Wagen stehen auf meiner Wunschliste ganz oben. Bleibt zu hoffen, dass sich ein Hersteller dieser Wagen annimmt.
Ich habe mal gehört, dass es den "Club-Rheingold"-Wagen mal im DB-Museum zu kaufen gab.

Dann mal ran an die Vorbestellung...allerdings biste pro Bausatz auch mit etwas über 90,-- EUR dabei Aber die Wagen sind unübertroffen!
Zusammenbau ist nicht wirklich schwierig...allerdings würde ich als ersten Ade-Wagen nicht gleich einen Wagen aus einem kompletten Zug nehmen sondern mehr so einen "Allerweltswagen", an dem man sich zunächst mal versuchen kann.

Hier klasse Tipps über Geschichte und Zusammenbau von Ade Wagen:Klick mich
Und noch einige Infos zum Rheingold 1965-1987

Gruß
Roland


rehann

RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#16 von Bodo Müller , 01.09.2009 08:35

Hallo,

Zitat von rehann
Hallo,

Die Frage bei Ade ist sicherlich:
- Kommen die Wagen wirklich? (Nur wenn überhaupt genug Vorbestellungen eingehen!)
- wenn JA, wann???



ich habe den kompletten Zug aus früheren Zeiten und zusätzlich eine komplette Garnitur in Vorbestellung. Daher wäre es nicht ganz so tragisch, wenn ADE die neue Auflage nicht produziert.


Zitat

Aber die Wagen sind unübertroffen!

Gruß
Roland



In der Tat! Die TEE-Wagen von Ade sind generell das Beste was es gibt! Der Avmz207 ist der absolute Hammer. Davon habe ich sechs Stück.

Erst über die TEE-Wagen bin ich überhaupt erst zu ADE gekommen. Schade, dass diese Firma die Wagen nicht mehr im grossen Stil für den Handel produziert. Wenn ADE durch entsprechende Stückzaheln dann den Preis noch etwas nach unten korrigieren könnte, hätten so manche Großserienhersteller mit ihren Imitationen Probleme!


Viele Grüße,
Bodo Müller

2L = Digital mit DCC


 
Bodo Müller
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.809
Registriert am: 12.10.2007
Ort: NRW
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart DC


RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#17 von Holgi ( gelöscht ) , 01.09.2009 17:52

Hallo zusammen,
die ADE-Wagen sehen sicher phantastisch aus. Da meine Anlage jedoch aus R1 und R2 besteht würden ADE-Wagen auch sicher nicht so gut aussehen, wenn sie denn überhaupt um die Kurven kommen.
Am liebsten wären mir die Wagen in 27cm Länge von Märklin, ähnlich den Rheingold- und Helvetia-Sets. Muss nicht der "großzügige" Längenmaßstab sein.

Jawohl - ich stehe zu R1 und R2

Holger


Holgi

RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#18 von rehann ( gelöscht ) , 01.09.2009 18:33

Hallo Holger,

wären dann nur für die Geraden geeignet

Gruß
Roland


rehann

RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#19 von Bodo Müller , 01.09.2009 19:09

Hallo Holger,

Zitat von Holgi
Hallo zusammen,
die ADE-Wagen sehen sicher phantastisch aus. Da meine Anlage jedoch aus R1 und R2 besteht würden ADE-Wagen auch sicher nicht so gut aussehen, wenn sie denn überhaupt um die Kurven kommen.


Holger



R1 kannst du bei ADE-Wagen vergessen. Durch die vorbildliche kurze Kupplung, Faltenbalg an Faltenbalg, würden sich diese gegenseitig aus den Kurven drücken.


Viele Grüße,
Bodo Müller

2L = Digital mit DCC


 
Bodo Müller
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.809
Registriert am: 12.10.2007
Ort: NRW
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart DC


RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#20 von Holgi ( gelöscht ) , 01.09.2009 20:19

Zitat von rehann
Hallo Holger,

wären dann nur für die Geraden geeignet

Gruß
Roland



Genau - im Bahnhof würden die Wagen sicher klasse aussehen und der Flügelzug mit drei Wagen wäre sogar vorbildlich.


Holgi

RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#21 von rainer307 , 02.09.2009 17:01

Hallo,

ich habe mir die ADE-Wagen angesehen. Den Schriftzug 'Rheingold' trägt offenbar nur der Clubwagen, alle anderen sehen wie normale TEE-/IC-Wagen aus, vom orangen Zierstreifen abgesehen.
Wegen der Radien kann auch ich nur 27-cm-Wagen verwenden. Ich tendiere wie andere zu einer Kombination aus den drei Märklin-Sets 42990, 42991 und 42993. Aber es könnten auch die Wagen 4247 und 4294 bis 4298 sein. Gibt es zwischen diesen wesentliche Unterschiede?
Beide Gruppen sind 26,4-/27-cm lang und haben Kurzkupplung.

Gruss Rainer


rainer307  
rainer307
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 469
Registriert am: 03.07.2007
Gleise Metall
Spurweite H0
Steuerung Intellibox II + PC
Stromart Digital


RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#22 von rehann ( gelöscht ) , 02.09.2009 17:34

Zitat von rainer307
Den Schriftzug 'Rheingold' trägt offenbar nur der Clubwagen, alle anderen sehen wie normale TEE-/IC-Wagen aus, vom orangen Zierstreifen abgesehen.


Hallo Rainer,
dem ist so. Alle haben den oangenen Zierstreifen, Clubwagen Schriftzug "Rheingold" in orange, Schriftzug "Restaurant" in orange beim Speisewagen.
Alle Wagen 1. Klasse.

Wagenreihung siehe hier: http://www.heinrich-hanke.de/eisenbahn/z...4_rheingold.htm

Ich kenn mich mit den Märklin-Wagen überhaupt nicht aus, deshalb müssen hier die Experten ran.

Gruß
Roland


rehann

RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#23 von Holgi ( gelöscht ) , 02.09.2009 17:40

Zitat von rainer307
Hallo,

ich habe mir die ADE-Wagen angesehen. Den Schriftzug 'Rheingold' trägt offenbar nur der Clubwagen, alle anderen sehen wie normale TEE-/IC-Wagen aus, vom orangen Zierstreifen abgesehen.



Hallo Rainer,
genau darum gehts ja. Diese besonderen Wagen mit dem Zierstreifen hatte bisher kein Großserienhersteller im Programm. Die Nachfrage wäre sicher da.

Holger


Holgi

RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#24 von rehann ( gelöscht ) , 02.09.2009 17:59

Zitat von Holgi
Diese besonderen Wagen mit dem Zierstreifen hatte bisher kein Großserienhersteller im Programm. Die Nachfrage wäre sicher da.



Ohne das ich jetzt gesteinigt werde:
Ich glaub dann müssen wir jetzt zwischen Märklinbahnern (fast ausschließlich Wagen mit verkürzter Länge) und dem Rest unterscheiden. Sollte (wie oben schon mal spekuliert) z.B. Roco diese Wagen herausbringen oder einer von den "neuen Wilden" wie LS, dann wären die mit 100%tiger-Sicherheit 303 mm lang und du hättest keine Chance bei deinen Radien.

Preislich würden die sich zu den Ade-Wagen wohl auch nicht mehr viel nehmen und man könnte dann doch die Ade- Wagen vorbestellen damit sie auch wirklich kommen. OK - der Spaß des Zusammenbauens würde entfallen

Also musst du deinen Wunsch ausschließlich an Märklin adressieren

Gruß
Roland


Nachtrag: Letztendlich ist es mir egal ob die Ade-Wagen nochmals aufgelegt werden oder nicht, da ich meinen Zug ja schon seit über 20 Jahren habe.


rehann

RE: TEE Rheingold-Wagen Epoche IV

#25 von K-P ( gelöscht ) , 02.09.2009 19:22

Zitat von rainer307
Ich tendiere wie andere zu einer Kombination aus den drei Märklin-Sets 42990, 42991 und 42993. Aber es könnten auch die Wagen 4247 und 4294 bis 4298 sein. Gibt es zwischen diesen wesentliche Unterschiede?

Ja, Rainer,

die Epoche. 42990 und 42991 entsprechen der Epoche III/IVa,
42993, 4247 und 4294 bis 4298 hingegen der Epoche IVb,
unterscheidbar an den Klassenziffern und der Farbgebung der Schürzen.

42990 und 42991 besaßen übrigens serienmäßig eine Innenbeleuchtung,
die anderen genannten Wagen nicht.

Zitat von Holgi
Diese besonderen Wagen mit dem Zierstreifen hatte bisher kein Großserienhersteller im Programm. Die Nachfrage wäre sicher da.

Im Jahr 2012 wird es 25 Jahre her sein, dass der letzte "Club-Rheingold" fuhr. Das wäre ein "schöner" Anlass für Märklin, diese Varianten aufzulegen. Und die geballte TEE-Wagen-Breitseite der letzten Zeit wäre dann auch schon einigermaßen verarbeitet...

Freundliche Grüße

K-P


K-P

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz