RE: Industrie- und Nebenstreckenmotive

#1 von jaffa , 16.10.2009 16:00

Auf der Suche nach geeigneten Materialien für Industrieanlagen-Motive stupste mich ein Modellbahnerkollege auf die Publikation »Moderne Privatbahn in der Grafschaft Bentheim: Bentheimer Eisenbahn AG« aus dem Zeunert-Verlag. Ich hatte den Verlag bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht so richtig wahrgenommen und war von der sorgfältigen Materialaufbereitung des Buches sehr angetan. Ein Beispiel durfte ich nach Rücksprache mit dem Verlag in meine Sammlung aufnehmen: Erdöl-Umschlagbahnhof Osterwald.





Meine bisher gesammelten Industrieanlagen-Anregungen findet man hier:
http://www.moba-trickkiste.de/wie-macht-...-industrie.html

Das Buch insgesamt enthält eine Fülle solcher Anregungen für Industriebahn-Themen. Nicht nur Gleispläne und Fotos von Bahnanlagen, Gebäuden und Rollendem Material sind vorhanden, sondern darüber hinaus exakte Gebäudeaufrisse, die man unmittelbar für den Modellbau übernehmen kann. Als Bildbeispiel hier einer von vier Seitenrissen des Empfangsgebäudes Laarwald:


Durch dieses Buch neugierig geworden, habe ich mir dann das gesamte Verlagsprogramm angeschaut: durch die Programm-Schwerpunkte Privatbahnen / Kleinbahnen / Schmalspurbahnen kreisen auch die weiteren Publikationen um Themen, die exzellente Planungsgrundlagen für Nebenstreckenanlagen und Industriemotive sein können:
http://www.kleinbahn-zeunert.de/dkbuch.html

Eine Anmerkung zur Begrifflichkeit, weil "Kleinbahn" evtl. ein Missverständnis erzeugt: hier ist erst einmal nicht die Spurweite gemeint, sondern die Größe der Bahngesellschaft. D.h. also: kleine Privatbahnen, Industriebahn, Hafenbahn, Werksbahn ...

Ich habe mir jetzt neben einigen anderen Bänden, das Buch »Strecken und Bahnhöfe der Schmalspurbahnen im Harz« schicken lassen und bin schlicht begeistert: gut recherchierte Informationen, Gleispläne aller Bahnhöfe, gute historische und aktuelle Fotos, exquisiter Druck auf einem glänzend gestrichenen Bilderdruckpapier ... hier habe ich endlich mal aussagekräftige Fotos von Spurwechselanlagen gesehen!
Neben der Informationsfülle also schlichtweg ein ästhetischer Genuss ... ein sorgfältig und liebevoll bearbeitetes Buch in den Händen zu halten und darin zu stöbern. Mal nicht – wie es sonst für mich gewohnte Praxis ist – per Webrecherche mühsam die Details zusammentragen zu müssen. Für mich als Web-Junkie fast so etwas wie die „Wiederentdeckung“ des Buches!

Beispiel: Gleisplan vom Endbahnhof Harzgerode, Zustand 1977 ...


... und eins von sechs Fotos der Bahnanlagen und Gebäude vom Bahnhof Harzgerode


Und in dieser Form ist das gesamte 150-km-Netz der HSB durchdekliniert!


Da ich beruflich viel mit Fotografie und Druckprodukten zu tun habe, weiß ich, wovon ich spreche, wenn ich Qualität dieser Bücher lobe, die in der Branche nicht selbstverständlich ist.
Ich hatte mir beispielsweise mal die Reprints der Horst J. Obermayer-Buchreihe »Deutsche Eisenbahnen« aus dem Weltbild Verlag gekauft: lieblose Produktion, kein Bilderdruckpapier, miserable Bildqualität ... auf den Fotos kaum Details erkennbar ... Fazit: frustrierender Kauf, rausgeschmissenes Geld, wenn einem – wie mir – viel an guten Fotos gelegen ist.
Ich konnte dann antiquarisch einige der Original-Taschenbücher aus der Franck’schen Verlagshandlung kaufen: die sind zwar auf Bilderdruckpapier gedruckt, aber kaum ein Foto stimmt im Tonwertumfang oder Kontrast. Beim Band »Deutsche Triebwagen« z.B. sind die Bilder überwiegend zu blass und haben in den Lichtern keine Zeichnung mehr. Und wenn mal Tiefen da sind, dann gleich so heftig, dass die Bilder in diesen Partien zulaufen. Die Bilder so winzig, dass man kaum Details erkennt ... okay, das ist dem Taschenbuch-Format geschuldet ... aber auch hier zeigen die Zeunert-Publikationen, wie man’s besser machen kann: bei mehreren der mir vorliegenden Bände gehen die Bilder in den Anschnitt ... und schon sind 15 mm Bildbreite gewonnen, die den Details zugute kommen.

Vielleicht trage ich ja Eulen nach Athen und ihr kennt die Publikationen bereits ... für mich waren sie eine Neuentdeckung und sehr inspirierend fürs Anlagenplanen.

EDIT: Bild mit Übergröße in Link geändert. - Moderation -
EDIT: Bild verkleinert + wieder direkt platziert - jh -


Gruß --- Jürgen
_______________________________
Meine Publikationen: http://www.edition-jaffa.de
Mein Projekt »Innerstetalbahn« im Stummiforum


 
jaffa
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 490
Registriert am: 18.11.2008
Homepage: Link
Gleise Peco Code 55
Spurweite N
Steuerung Analog, z.T. DCC


RE: Industrie- und Nebenstreckenmotive

#2 von Johannes_Götte , 16.10.2009 20:50

Hallo Jaffa,

auf das Buch "Moderne Privatbahn in der Grafschaft Bentheim: Bentheimer Eisenbahn AG" bin ich auch vor kurzem gestoßen.

Klasse, kann ich nur beiflichten.
Ich habe inzischen einiges an Eisenbahnliteratur, aber so gut aufbereitet und informell waren wenige!
Daran können sich viele Autoren ein Beispiel nehmen!

viele Grüße,

Johannes


Johannes_Götte  
Johannes_Götte
Beiträge: 1
Registriert am: 03.10.2005
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Industrie- und Nebenstreckenmotive

#3 von markstutz ( gelöscht ) , 17.10.2009 06:40

Ein Buch ähnlicher Klasse steht bei mir über die Demminer Kleinbahnen (für die Schmalspur-Fans sicher ein Begriff). Auch das ein klasse Werk, mit Stationsplänen, Gebäudeplänen, Fahrzeugskizzen - und die Bahn ist vor über fünfzig Jahren praktisch ausgelöscht worden!


markstutz

RE: Industrie- und Nebenstreckenmotive

#4 von jaffa , 17.10.2009 10:15

Moin Mark!

Sicher meinst du dieses Buch: http://www.ekshop.de/shop/catalog/detail...am=aid=00000693

... odrrrr?

Nach der Beschreibung macht das Buch einen guten Eindruck: da scheinen Autoren und Herausgeber mit der gleichen Begeisterung und ähnlichem Perfektionsdrang ans Werk gegangen zu sein wie bei Zeunert.
Ich kenne es (noch) nicht.


Gruß --- Jürgen
_______________________________
Meine Publikationen: http://www.edition-jaffa.de
Mein Projekt »Innerstetalbahn« im Stummiforum


 
jaffa
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 490
Registriert am: 18.11.2008
Homepage: Link
Gleise Peco Code 55
Spurweite N
Steuerung Analog, z.T. DCC


RE: Industrie- und Nebenstreckenmotive

#5 von markstutz ( gelöscht ) , 17.10.2009 12:01

Ja, genau diese Perle meine ich. In die gleiche "Güteklasse" gehört übrigens auch das Buch über die RüKB...


markstutz

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 195
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz