Willkommen 

RE: Welche Schriftarten bei deutschen Eisenbahnen?

#1 von Roland , 18.11.2009 14:38

Hallo,

welche Schriftarten wurden bei den deutschen Eisenbahnen in den jeweiligen Epochen verwendet? So viele Infos habe ich leider nicht dazu gefunden.
Gibt es diese Schriftarten dann auch zum Download?

Folgendes habe ich bereits recherchiert:
Epoche 1: ?
Epoche 2: Tannenberg
Epoche 3: ?
Epoche 4: DIN 1451 und Futura Lt
Epoche 5: ?


Viele Grüße
Roland

Modulanlage Ep. II mit maßstäblichen Weichen
24ständiger Lokschuppen mit 7,5°-Teilung


 
Roland
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.014
Registriert am: 15.06.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2
Stromart AC, Digital


RE: Welche Schriftarten bei deutschen Eisenbahnen?

#2 von Laenderbahner ( gelöscht ) , 18.11.2009 19:54

Hallo Robert,

so einfach nach Epochen autteilen kannst Du das leider nicht - wozu brauchst Du denn die Schriften?
Bei Lokschildern z.B. ist manchmal nicht nur die Bahnverwaltung wichtig, sondern auf jeden Fall die Baureihe und manchmal sogar das Jahr, welches die Beschriftung widerspiegeln soll.


Laenderbahner

RE: Welche Schriftarten bei deutschen Eisenbahnen?

#3 von Roland , 18.11.2009 22:39

Die Schriften sollen für eine geschichtliche Dokumentation genutzt werden. Die Ereignisse des jeweiligen Zeitraumes sollen mit der entsprechenden Schrift dargestellt werden.


Viele Grüße
Roland

Modulanlage Ep. II mit maßstäblichen Weichen
24ständiger Lokschuppen mit 7,5°-Teilung


 
Roland
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.014
Registriert am: 15.06.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2
Stromart AC, Digital


RE: Welche Schriftarten bei deutschen Eisenbahnen?

#4 von burion , 19.11.2009 09:49

Meinst Du diese?



HerzlGrüße
Jürgen


http://WWW.BURION.DE


 
burion
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 365
Registriert am: 06.12.2008
Homepage: Link
Gleise K-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Intellibox + TC Gold
Stromart DC


RE: Welche Schriftarten bei deutschen Eisenbahnen?

#5 von Roland , 19.11.2009 09:51

Zitat von burion
Meinst Du diese?




Ja genau. Diese habe ich mit DIN 1451 gemeint.


Viele Grüße
Roland

Modulanlage Ep. II mit maßstäblichen Weichen
24ständiger Lokschuppen mit 7,5°-Teilung


 
Roland
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.014
Registriert am: 15.06.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2
Stromart AC, Digital


RE: Welche Schriftarten bei deutschen Eisenbahnen?

#6 von Spike ( gelöscht ) , 19.11.2009 12:08

Hallo Roland,

genau die gleiche Frage wurde nur wenig früher auch im Anlagenbau-Forum gestellt und mittlerweile beantwortet:

viewtopic.php?t=44032,-schrifttypen-bahnhofsschilder.html

Gruß
- Spike


Spike

RE: Welche Schriftarten bei deutschen Eisenbahnen?

#7 von Roland , 19.11.2009 12:14

Ah suuuper. Ich habe wohl nach Beiträge gesucht und auch einige gefunden. Aber dieser Beitrag ist mir offensichtlich durch die Lappen gegangen.


Viele Grüße
Roland

Modulanlage Ep. II mit maßstäblichen Weichen
24ständiger Lokschuppen mit 7,5°-Teilung


 
Roland
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.014
Registriert am: 15.06.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2
Stromart AC, Digital


RE: Welche Schriftarten bei deutschen Eisenbahnen?

#8 von IBF , 19.11.2009 17:24

Entsprechende Fonts gibt es hier:

Downloadlink


Gruß
Michael


 
IBF
InterRegio (IR)
Beiträge: 213
Registriert am: 15.02.2008


RE: Welche Schriftarten bei deutschen Eisenbahnen?

#9 von burion , 19.11.2009 17:35

Toller Link! Danke dafür!

HerzlGrüße
Jürgen


http://WWW.BURION.DE


 
burion
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 365
Registriert am: 06.12.2008
Homepage: Link
Gleise K-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Intellibox + TC Gold
Stromart DC


RE: Welche Schriftarten bei deutschen Eisenbahnen?

#10 von Bobbel , 19.11.2009 19:27

@ Roland

Die Eisenbahnen in Deutschland verwendeten verscheidene Schrift bzw. Schriftbilder. Diese kamen zum Teil (neudeutsch) epocheübergreifend zum Einsatz.

So wurden die preußischen Schriften bis in die Epoche III verwendet.

zum Beispiel...

1. Preuß. Typen:
- PR VII 35 2. Auflage;
- PR VII 35b;
- PR IV 44;
- PR VI 9 normal;
- PR IV 44 Ausgabe 3
usw. im Schriftverkehr z.B. DS-Normalfraktur

2. Reichsbahn Typen:
- PR IV 44 Ausgabe 3;
- Prof. R. Klein = sog. "Spitze Ziffern";
- PR VII 35 2. Auflage = sog. "Breite Ziffern";
- DS-Tannenberg
ab Mitte der 1930er vereinzelt die
- DIN 1451-Typen (Engschrift + fette Engschrift)

3. Deutsche Bundesbahn:
- PR IV 44 Ausgabe 3;
- DIN 1451 Ziffern = sog. "Runde Ziffern";
- DIN 1451 Engschrift;
- DIN 1451 Fette Engschrift;
- DIN 1451 Mittelschrift DB;- Futura Bk Bt (= sog. Bahnhofsfutura)
und bis Mitte der 1970er Jahre die
- sog. Klasseziffern (1; 2; [3]).

4. Deutsche Reichsbahn (DDR):
neben den unter 2. genannten Schriften
- TGL 0 1451 (ähnlich der DIN 1451)

Ich bin computermäßig leider nicht so fit, wie einige meiner "Vorschreiber" und kann deshalb die einzelnen Schriftarten hier nicht grafisch darstellen.
Vielleicht kann mir jemand helfen und ich stelle sämtliche der genannten Schriften ins Forum.

Grüßle aus HONAU.
Klaus


Spur H0, System Märklin, ECoS 4.2.8, ECoS-Boost, C-Gleis, BraWa-, GFN-, Liliput-, Märklin-, Roco-Loks + Wagen. GFN Profi-Kupplung. Epoche IIIb/IVa. Seit Jahren auf "schlanke" C-Gleis-DKW, EKW, asymmetr. DWW, Gleisstücke 7,5° zu R3-R9, sowie fiktive R8 + R10 wartend...!


 
Bobbel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.647
Registriert am: 24.08.2008
Homepage: Link
Ort: … im Herzen von Württemberg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS
Stromart Digital


RE: Welche Schriftarten bei deutschen Eisenbahnen?

#11 von Volker_MZ , 19.11.2009 22:03

Zitat von burion
Meinst Du diese?



HerzlGrüße
Jürgen



Genau die nicht, denn das ist die aktuelle DIN 1451. Die DIN 1451 der Epoche III sah anders aus, z.B. hatte das kleine "t" nicht den Haken unten.

Für einige Eisenbahnschriftarten gibt es noch diesn Link.

Gruß, Volker


 
Volker_MZ
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.307
Registriert am: 22.11.2006
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Welche Schriftarten bei deutschen Eisenbahnen?

#12 von Heiko Landmann , 15.01.2014 22:39

Hallo,
ich möchte das Thema noch einmal aufgreifen, auch wenn da schon länger Ruhe war:
Kann mir jemand sagen bis wann die Spitzziffern bei der Bundesbahn an den Lok gelassen wurden, die sie aus DR-Tagen geebert hatten? Hatten die DB 03er auch noch Spitzziffern (oder haben sie vielleicht nie welche getragen?)?
Herzliche Grüße und Dank
Heiko


Man muss nicht alles können, man kann es aber lernen.


Heiko Landmann  
Heiko Landmann
InterRegio (IR)
Beiträge: 108
Registriert am: 22.12.2013


RE: Welche Schriftarten bei deutschen Eisenbahnen?

#13 von Bobbel , 16.01.2014 08:22

@ Heiko...

die Frage, im Falle der Lokschilder, ist relativ einfach zu beantworten.

Loks der Baureihe 03 trugen ebenfalls Lokschilder mit Spitzziffern.
Diese Schilder aus Aluminiumguß erhielten die Loks im Zuge der
Buntmetallsammlung durch die Nazis, deren die Originalschilder aus
Messingguß zum Opfer fielen.
Bei vielen 03 wurden die Alugußschilder durch Nietschilder mit
den sogenannten "Runden Ziffern" ersetzt,

Lokschilder mit den sog. Spitzziffern verblieben - sofern sie nicht
früher durch Schilder mit den sog. "Runden Ziffern" / DIN-Ziffern
ersetzt wurden - bis zur Umnummerierung und Ersatz durch DIN-
Siebdruckschilder bis ca. 1968/1969 an den Loks.
Bekannt sind mir einige Loks der Baureihe 41 - auch nach der Neu-
bekesselung - und Loks der Baureihe 64, sowie die meisten Länder-
bahnbaureihen, welche bis 1968 ausgemustert wurden.

An den Wagen wurden die spitzen Ziffern bereits in den 1950er
Jahren durch die "Klassenziffern", welche aus den sog. Spitzziffern
nach Prof. R. Klein abgeleitet wurden, ersetzt.
Die restliche Wagenbeschriftung erfolgte meist in DIN 1451 Engschrift.

Noch etwas...:
Die DIN-Ziffern, welche die Deutsche Bundesbahn verwendet hat
unterscheiden sich in 6 und 9 (= rund) von den Standardschriften
DIN 1451.

Eine genaue Aufstellung der verwendeten Schriften habe ich in einem
vorherigen Beitrag gegeben.

Da "Eisenbahnbeschriftung", vor allem bei Wagen, ein riesengroßes Thema
ist, kann ich Dir nur einen kleinen Abriß geben.

Grüßle aus HONAU.
Klaus


Spur H0, System Märklin, ECoS 4.2.8, ECoS-Boost, C-Gleis, BraWa-, GFN-, Liliput-, Märklin-, Roco-Loks + Wagen. GFN Profi-Kupplung. Epoche IIIb/IVa. Seit Jahren auf "schlanke" C-Gleis-DKW, EKW, asymmetr. DWW, Gleisstücke 7,5° zu R3-R9, sowie fiktive R8 + R10 wartend...!


 
Bobbel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.647
Registriert am: 24.08.2008
Homepage: Link
Ort: … im Herzen von Württemberg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS
Stromart Digital


RE: Welche Schriftarten bei deutschen Eisenbahnen?

#14 von Iceman , 16.01.2014 11:28

Hallo,

es gab auch noch einige weitere Loks (nicht nur Länderbahnloks) die zumindest zeitweise Lokschilder mit Spitzziffern trugen. Z.B. 01 1068 (sogar mit Rand), 01 1092, einige 03.10 und auch einige 50'er (487, 3042).

Edit: Einige Loknummern. Zu den 03.10'er, dort gab es nach Durchsicht der Bildbände von Gerhard Moll und Hans Schmidt, sehr viele Loks mit Spitzziffern, zumindest vorne, selbst nach der Neubekesselung. Z.B. 1001, 1004, 1011, 1013, 1016, 1021, 1049, 1060, 1082


Grüße

Matthias

Doktrin- und Ideologiefrei
Brawas ÖBB Oppeln überarbeitet (02.05.2017) Eingestellt bis auf weiteres


 
Iceman
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.102
Registriert am: 29.08.2005
Ort: Rhein-Main
Gleise geoLINE (Testgleise)
Spurweite H0
Steuerung Roco multiMAUS
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 52
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz