RE: Was genau ist eigentlich 3 - Leiter - Gleichstrom???

#1 von MANUEL , 15.04.2006 18:34

Hallo, habe mal eine Frage:

Was ist 3 - Leiter Gleichstrom?

Habe schon öfters bei Ebay Loks gesehen die auf dieses System umgebaut worden sind. Ist das Trix Express?
Kann ich eine solche Lok ohne große Umstände auf Wechselstrom umbauen? Also Kabel umlöten, günstigen Decoder rein und gut ist??

DANKE!!!

Manuel



 
MANUEL
InterRegio (IR)
Beiträge: 240
Registriert am: 31.10.2005
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Steuerung Analog & Digital


RE: Was genau ist eigentlich 3 - Leiter - Gleichstrom???

#2 von Gorgo ( gelöscht ) , 15.04.2006 20:00

Hallo Manuel,

im Grunde ist damit sicherlich Trix Express gemeint. Ein System, welches ebenfalls einen Mittelleiter an den Gleisen hat und einen Ski-Schleifer zur Stromaufnahme benutzt. Der Gegenpol findet sich in den Gleisen und wie beim Wechselstromsystem auch sind eigentlich nur 2 Leiter erforderlich.



Gorgo

RE: Was genau ist eigentlich 3 - Leiter - Gleichstrom???

#3 von KBS971 , 15.04.2006 20:06

Servus,
allerdings mit dem Unterschied, das die beiden Schienen zueinander isoliert waren und somit 2 Stromkreise auf einer Schiene möglich waren, sprich man konnte zwei Loks unabhängig fahren lassen.
Gruß
Olli



KBS971  
KBS971
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.563
Registriert am: 03.01.2006
Ort: württembergisches Allgäu
Gleise K/C -Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECOS2
Stromart AC, Digital


RE: Was genau ist eigentlich 3 - Leiter - Gleichstrom???

#4 von Dölerich Hirnfiedler , 15.04.2006 20:13

Hallo Manuel,

Drei-Leiter-Gleichstrom bezeichnet normalerweise das Trix-Express-System (TE): Im Unterschied zum Märklin-System sind beide Außenschienen elektrisch voneinander getrennt, was einen Zwei-Zug-Betrieb auf einem Gleis möglich macht: Die erste Lok bezieht ihren Fahrstrom aus der rechten, die zweite aus der linken Schiene. Der Mittelleiter ist der gemeinsame Rückleiter. Es handelt sich also im Gegensatz zum Märklin-System (was technisch ohne Oberleitung nur zwei Leiter hat) aber umgangssprachlich ebenfalls als Dreileitersystem bezeichnet wird tatsächlich um ein Dreileitersystem.

Der Umbau ist sehr schwierig bis unmöglich, da die Trix-Express-Radsätze nicht auf anderen Schienen fahren. Bedingt durch den weit innen sitzenden Spurkranz und die breite Lauffläche lassen sich die TE-Radsätze auch nicht auf NEM oder Märklin-Norm abdrehen. Du mußt also immer die die Radsätze tauschen. Das die Kupplungen nicht mit anderen Systemen kuppeln ist da nur noch nachrangig.

mfg

D.



 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.194
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Was genau ist eigentlich 3 - Leiter - Gleichstrom???

#5 von Karlheinz Hornung ( gelöscht ) , 15.04.2006 20:17

Hallo,

Trix Express Lokomotiven sind Zweileiter-Gleichstromfahrzeuge die auf einem Dreischienen-Dreileitergleis fahren. Für Märklin sind sie schon mechanisch nicht geeignet weil die Laufflächen viel zu breit und die Spurkränze zu hoch sind. Es gibt auch keine Skischleifer sondern normalerweise zwei getrennte einseitig fixierte Mittelschleifer und zwei Seitenschleifer. Das erlaubt dann einen Glaskasten mit vier Haftreifen.

Beim Trix Express System benutzt eine Lok die rechte und die Mittelschiene zur Stromabnahme, die zweite Lok die linke und die Mittelschiene. Bei Verwendung zweier Trafos sind die beiden Loks völlig unabhängig steuerbar.

Was landläufig unter Dreileiter-Gleichstrom verstanden wird sind Märklin- oder Zweischienen-Zweileiterlokomotiven die eine Stromabnahme für Pukogleise haben und elektrisch mit Gleichstrom fahren. Letztere Gruppe läßt sich tatsächlich durch Einbau eines Decoders für eine Märklin System(s)umgebung umrüsten.



Karlheinz Hornung

RE: Was genau ist eigentlich 3 - Leiter - Gleichstrom???

#6 von Dirk Ackermann , 16.04.2006 09:58

Hallo Manuel,

um die Verwirrung nicht allzugroß zu machen versuche ich mal die Infos aus den Beiträgen zusammen zu fassen.

Zweileiter Gleichstrom:

In eBay Auktionen auch 2L= genannt.
Die Loks beziehen ihren Fahrstrom nur aus den Schienen und/oder der Oberleitung.

Dreileiter Wechselstrom:

In eBay Auktionen auch 3L~ abgekürzt, ist das was die meisten unter dem Märklinsystem verstehen.
Eigentlich ist es richtigerweise ein Mittelleitersysten mit zwei Polen
D.H. die Lok bezieht ihren Fahrstrom (+ Phase) aus dem Mittelleiter,oder Oberleitung, und Masse (- Phase) aus den beiden Schienen.

Dreileiter Gleichstrom:

3L= ist das Trix Express System wie es oben schon beschrieben worden ist.

Diese Loks kann man Konstruktionsbedingt nicht oder nur sehr schwer auf das Märklinsystem umbauen.
Ich habe mich mal an einer Dampflok von Trix versucht die von Express auf Märklin umzubauen. Das Ergebnis liegt nun als Schrottlok in der Ersatzteilkiste und wartet auf einen Einsatz als Schadlok in einem BW oder AW abgestellt zu werden.



 
Dirk Ackermann
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.819
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Krumstedt
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung ECoS2, DCC, DCC Railcom+M4
Stromart DC, Digital


RE: Was genau ist eigentlich 3 - Leiter - Gleichstrom???

#7 von MANUEL , 16.04.2006 20:33

Hallo zusammen!
Als erstes möchte ich mich für die ausführlichen Antworten herzlich bedanken!

Habe hier mal einen Link zu einer solchen Lok (habe mit dem Verkäufer nichts zu tun, dient nur als Beispiel was ich meine):

http://cgi.ebay.de/Piko-Dampflok-BR-01-5...1QQcmdZViewItem

Auf diese Art Umbau hat sich meine Frage bezogen. Die Achsen sind wohl die Originalen dieser Lok (also nicht für TE). Ein Schleifer ist montiert. Wie ich das sehe baue ich hier einen Decoder ein, löte möglicherweise ein paar Kabel an die richtige Stelle und schon fährt die Lok auf meiner Märklin Bahn. Die Fahreigenschaften werden wohl nicht berühmt sein, aber das ist in erster Linie für mich nebensächlich.
Oder irre ich mich da in meinen Gedanken??

DANKE
MANUEL



 
MANUEL
InterRegio (IR)
Beiträge: 240
Registriert am: 31.10.2005
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Steuerung Analog & Digital


RE: Was genau ist eigentlich 3 - Leiter - Gleichstrom???

#8 von Jens Wulf ( gelöscht ) , 16.04.2006 20:55

es ja noch die eher seltene Variante Maerklin analog mit Gleichstrom zu fahren, also bei Wechselstrommodellen mit Allstrommoteren das Relais raus und zwei Dioden rein, bzw. bei solchen mit Gleichstrommotoren wird nur das Relais entfernt.
Man kann auf 2L mit Wechselstrom fahren, auf Puko's mit Gleichstrom, warum nicht? Mir ist der Ueberspannungsimpuls sowieso suspekt [;)], Loks springen Bock, Dekoder rauchen ab, Relais schalten nicht ... da ist Gleichstrom doch recht einfach, gerade zu simpel, das Prinzip des Umpolens.
Und Gleichstrommodelle brauchen dann "nur" einen Schleifer, wichtig wenn drinnen kein Platz fuer ein Relais ist.

Ob man der Piko Lok nur einen Dekoder einbauen muss, oder auch dafuer sorgen muss den Motor vom Rahmen zu isolieren, bleibt bei jenem Modell noch die Frage. Es sei denn, der Rahmen (tenderantrieb?) ist selber isoliert von der Stromaufnahme.
Diese Frage stellt sich bei analog eher nicht, is aber recht wichtig bei digital.



Jens Wulf

RE: Was genau ist eigentlich 3 - Leiter - Gleichstrom???

#9 von Altblechbahner ( gelöscht ) , 16.04.2006 22:19

Zitat von MANUEL
Auf diese Art Umbau hat sich meine Frage bezogen. Die Achsen sind wohl die Originalen dieser Lok (also nicht für TE). Ein Schleifer ist montiert. Wie ich das sehe baue ich hier einen Decoder ein, löte möglicherweise ein paar Kabel an die richtige Stelle und schon fährt die Lok auf meiner Märklin Bahn. Die Fahreigenschaften werden wohl nicht berühmt sein, aber das ist in erster Linie für mich nebensächlich.
Oder irre ich mich da in meinen Gedanken??




Auf welchem Gleis fährst Du? Auf C- und K-Gleisen dürfte es keine oder nur wenig Probleme geben (Bogenweichen und DKW könnten Ärger machen), auf M-Gleisen ist Ärger vorprogrammiert. Vielleicht hat der Umbauer ja auch das Radsatzinnenmaß auf märklinverträgliche Werte eingestellt, die Spurkränze entsprechen aber auf alle Fälle NEM 311 und nicht NEM 340.

Grüße vom Altblechbahner



Altblechbahner

RE: Was genau ist eigentlich 3 - Leiter - Gleichstrom???

#10 von Florian Schmidt , 17.04.2006 00:35

Leider sind keine Detailaufnahmen von der Tenderunterseite zu sehen.

Erfahrungsgemäß ist bei den Piko-Tenderantrieben ja recht wenig Platz auf der Unterseite vorhanden. Das wäre ggf. zu überpfürfen, da der Schleifer in dieser Position (möglicherweise!) nicht genügend Platz zum Einfdern auf Weichen haben könnte! I.d.R. ist es nämlich üblich, bei Umbauten für Puko-Gleise den Schleifer bei Modellen mit Tenderantrieb unter der Lok zu montieren - die Piko-01.5 war hierfür übrigens bereits zu DDR-Zeiten bereits vorbereitet!

Aber um das überhaupt richtig beurteilen zu können, wären aussagekräftigere Aufnahmen von diesem Bereich der Maschine nötig!

Gruß
Florian



 
Florian Schmidt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.057
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 mit MM, DCC, mfx


RE: Was genau ist eigentlich 3 - Leiter - Gleichstrom???

#11 von Karlheinz Hornung ( gelöscht ) , 17.04.2006 10:36

Hallo Manuel,

Schleifer ist bei dieser Lok kein Problem. Erstens grundsätzlich nicht da unter der Lok genügend Platz ist und zweitens weil er bei dieser Lok schon unter dem Tender montiert ist.

Wenn ich mich recht erinnere ist vorne sogar eine Bohrung für die Kabeldurchführung vorhanden.

Aber :

Die 01.5 aus dieser Zeit (am Karton erkennbar) sind aus schrecklich sprödem Plaste und Elaste, haben extrem laute nach Plastik kreischende Getriebe und taumeln durch die gestanzten Radringe wie ein Schiff auf hoher See.

Mehr als 30 Euro würde ich da nicht ausgeben. Kein Vergleich mit der aktuellen Piko Ausführung die aber auch nicht der ganz große Wurf ist.

Grundsätzlich ist die Lok aber nach Einbau eines Decoders in der Lage auf einer Märklin Digitalanlage zu fahren



Karlheinz Hornung

RE: Was genau ist eigentlich 3 - Leiter - Gleichstrom???

#12 von MANUEL , 17.04.2006 11:05

Danke euch!

Ich fahre auf K - Gleisen.

Als Fazit kann ich dann sagen, das es sich bei diesen Umbauten um ein normales Gleichstrommodell handelt, bei dem ein Schleifer für Pukos eingebaut wurde. Diesen brauche ich ja dann sowieso, also kann ich mir diese Arbeit schonmal sparen.
Es ging mir jetzt nicht speziell um die Piko 01, die sollte nur als Beispiel dienen. Habe trotzdem mal drauf geboten, eine Lok mit Boxpok Rädern habe ich noch nicht.

Danke nochmals und Gruß

MANUEL



 
MANUEL
InterRegio (IR)
Beiträge: 240
Registriert am: 31.10.2005
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Steuerung Analog & Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 164
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz