Willkommen 

RE: Die 60er lassen grüßen!

#426 von Cargolino , 07.03.2021 08:04

Hallo Gernot,

Wenn Du ab dem Bahnübergang Bembelburg darstellen möchtest, würde ich die Anordnung Brauerei und Sägewerk tauschen. Die Bauhöhe der Brauerei verdeckt das Sägewerk. Die Bempelburger sind auch bestimmt alles andere als böse, wenn ein lärmende Betrieb eher am Ortsrand liegt. Soll die Brauerei Rohstoffe per Bahn empfangen?

Viele Grüße

Kai-Nils


___________________________________________________________________

Es grüßt Kai-Nils


Cargolino  
Cargolino
InterRegio (IR)
Beiträge: 174
Registriert am: 24.11.2010


RE: Die 60er lassen grüßen!

#427 von U 43 , 08.03.2021 09:26

Hallo Kai-Nils,
das ist schon richtig so! Der Bahnübergang ist ja der Ortsausgang und die Säge ist am äußersten Punkt. Um die Flucht zu sehen, in der die Brauerei die Säge verdeckt, müsstest Du auf Knien unter die Dachschräge kriechen. Der eigentliche Betrachterstandpunkt ist aber am linken vorderen Bildrand (man steht quasi im Ort), so kann man auch das später beleuchtete Sudhaus schön sehen. Die Anordnung der Säge war übrigens früher bei uns genauso. Direkt gegenüber war schon bebautes Gebiet.


Gruß, Gernot.
___________________________________
Märklin HO (M-Gleis, analog), Liliput HOe.
Hier geht's zu meiner Anlage

Alle meine Videos gibt es auch auf youtube: Bembelburg TV


 
U 43
InterCity (IC)
Beiträge: 946
Registriert am: 19.04.2007
Ort: Im Taunus ganz hinten
Gleise M-Gleis mit Pukos
Spurweite H0, H0e
Steuerung analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Die 60er lassen grüßen!

#428 von U 43 , 13.03.2021 17:39

Hallo,

momentan bin ich noch an den Requisiten. In der Kiste war noch ein Kühlwagen 4620, der für die neue Brauerei hergerichtet wird. Leider fehlten da warum auch immer die Dachlüfter. Die habe ich mal nachgebaut. 4 mm Kreise aus Pappe ausgestanzt und Scheiben von einem Kosmetikstäbchen abgeschnitten, zusammengeklebt, bemalt, fertig:



Jetzt sieht das mit Werbeaufdruck der Brauerei so aus:



Von den Plakaten habe ich gleich noch ein paar mehr gedruckt, die kann man dann noch im Ort verteilen oder so:



Dann brauche ich noch Fässer:



Eine Ansammlung von Leergut wäre auch nicht schlecht, aber noch habe ich keine Idee, wie ich das mache.


Gruß, Gernot.
___________________________________
Märklin HO (M-Gleis, analog), Liliput HOe.
Hier geht's zu meiner Anlage

Alle meine Videos gibt es auch auf youtube: Bembelburg TV


 
U 43
InterCity (IC)
Beiträge: 946
Registriert am: 19.04.2007
Ort: Im Taunus ganz hinten
Gleise M-Gleis mit Pukos
Spurweite H0, H0e
Steuerung analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Die 60er lassen grüßen!

#429 von U 43 , 22.06.2021 13:25

Hallo
zusammen im neuen Forum!

Nachdem ich ja nun Brauereibesitzer in H0 geworden bin, habe ich erstmal für bessere Ausrüstung in Form von Getränkehaltern an den Fahrpulten gesorgt:

Bild entfernt (keine Rechte)

War bei 30 Grad im Mobaraum unumgänglich.


Gruß, Gernot.
___________________________________
Märklin HO (M-Gleis, analog), Liliput HOe.
Hier geht's zu meiner Anlage

Alle meine Videos gibt es auch auf youtube: Bembelburg TV


silv1971, Folkwang, Andreas Poths und RC und Piccolo haben sich bedankt!
 
U 43
InterCity (IC)
Beiträge: 946
Registriert am: 19.04.2007
Ort: Im Taunus ganz hinten
Gleise M-Gleis mit Pukos
Spurweite H0, H0e
Steuerung analog
Stromart AC, DC, Analog

zuletzt bearbeitet 22.06.2021 | Top

RE: Die 60er lassen grüßen!

#430 von Folkwang , 22.06.2021 15:35


Freundliche Grüße
Uwe
Spur 1 / Ep. 1


U 43 hat sich bedankt!
 
Folkwang
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 48
Registriert am: 03.12.2013


RE: Die 60er lassen grüßen!

#431 von U 43 , 25.06.2021 17:40

Danke für den tollen Stern! Den kenn ich ja noch gar nicht. Sicher eine Errungenschaft des neuen Layouts.🙂
Den "Getränkehalter" gibt's übrigens bei Rewe im 1 Euro Regal und ist eigentlich als Stiftebox für den Schreibtisch gedacht. Aber wer braucht denn sowas? Einfach kleine Schraube, Unterlegscheibe - bumm, feddisch, prost! 🍺👍
Das einzig Peinliche im Laden war es auszuprobieren, ob die Pulle auch wirklich reinpasst...
Aber das wissen wir ja jetzt.🙃

Schönes Wochenende Euch allen!


Gruß, Gernot.
___________________________________
Märklin HO (M-Gleis, analog), Liliput HOe.
Hier geht's zu meiner Anlage

Alle meine Videos gibt es auch auf youtube: Bembelburg TV


Folkwang hat sich bedankt!
 
U 43
InterCity (IC)
Beiträge: 946
Registriert am: 19.04.2007
Ort: Im Taunus ganz hinten
Gleise M-Gleis mit Pukos
Spurweite H0, H0e
Steuerung analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Die 60er lassen grüßen!

#432 von Folkwang , 26.06.2021 10:14

Hallo Gernot,

kürzlich habe ich Deine Berichte vom 3.12.2009 bis heute durchgelesen und mir alle Bilder angeschaut, weil ich von Deinem Projekt so begeistert bin.
Die Spielmöglichkeiten haben es mir ganz besonders angetan. Etliche Anregungen habe ich durch Deine Beiträge bekommen, die ich aber nur zu kleinen Teilen umsetzen kann, weil ich nur eine 3 x 1,5 m Platte zur Verfügung habe.
Den Stern habe ich mit Inkscape* selbst fabriziert, weil so etwas in einigen Foren nicht gibt.
Bin schon gespannt wie es mit Deiner Bahn weiter geht und freue mich auch auf die nächste Weihnachtsausgabe.


*Inkscape ist eine freie, plattformunabhängige Software zur Bearbeitung und Erstellung zweidimensionaler Vektorgrafiken.


Freundliche Grüße
Uwe
Spur 1 / Ep. 1


U 43 und Anschlussbahner haben sich bedankt!
 
Folkwang
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 48
Registriert am: 03.12.2013


RE: Die 60er lassen grüßen!

#433 von raily , 26.06.2021 18:05

Hallo Gernot,

ich bin auch wieder da!


Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner ab `61 m. Pause, Ep.III-IVa, z.Zt. keine große Anlage, aber etwas DC dazu.

Meine Umbauten: Kleine Basteleien: BR 74 (Mä. 3095)

Die Mini-Moba: Mein Testkreis: Es geht los!.
___
wd.


U 43 hat sich bedankt!
 
raily
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.426
Registriert am: 02.07.2006
Ort: Bremen
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Die 60er lassen grüßen!

#434 von U 43 , 07.08.2021 04:00

Hallo Leute,

heute war mal Drehscheiben-Tag. Anders ausgedrückt: Meine gute alte Tellermine Märklin 7186 pfiff auf dem letzten Loch. In den letzten 14 Tagen hatte sie schon mehrfach mit Kontakproblemen auf sich aufmerksam gemacht, bis sie endgültig eines Abends stehen blieb. Ein Blick ins Betriebsbuch klärte die Sache unmissverständlich auf: Letzte Generalüberholung mit Ankerpolieren und Säuberung der inneren Teile nebst Getriebereinigung und Ölen aller Lager 13.6.2014... wie doch die Zeit vergeht!
Seit dem wurden nur turnusmäßig die Motorlager geölt und fünf Paar Bürsten verschlissen. Ok, der Innenraum des Motors mußte voller Schleifrückstände, altem Öl und Staub sein und, oh Wunder, so war's.
Leider erfordert die Komplettwartung der Tellermine 7186 deren vollständigen Ausbau. Das ist natürlich bekannt und daher vorgesehen. Im Bw Bembelburg müssen dazu die beiden Freigleise losgeschraubt und der Lokschuppen einfach zurückgeschoben werden, was recht einfach ist. Dann die Scheibe von den Anschlüssen losmachen und einfach herausnehmen. Trotzdem „doktert“ man oft lieber an umständlichen Einzelmaßnahmen herum, bevor man sich zu diesem Schritt entschließt.




Nach Ablöten des unteren Kabels und Demontage des Motorschildes sieht man dann auch gleich die ganze Bescherung.




Alles schön sauber machen mit Kosmetikstäbchen und Pfeifenreinigern, Glasfaserpinsel, Küchenpapier und SR 24. Dann sieht das schon wieder besser aus!




Alle übrigen Kontakte, wie Schleifringe und Kontaktabnehmer, erledigt man natürlich gleich prophylaktisch mit, ebenso werden alle Schrauben an der Unterseite der Bühne nachgezogen.




Jetzt läuft sie wieder perfekt. Leider sind die Schleifbleche des Rotors schon ziemlich achterbahnmäßig, das bedeutet baldige Erneuerung! Noch habe ich nicht herausgefunden, welche Ersatzteilnummer der Anker hat und wie die Beschaffungs- oder Reparaturmöglichkeiten aussehen. Früher hätte ich die Bleche bestimmt selber nachgeschnippelt und eingelötet, aber inzwischen sehe ich nicht mehr so gut und Stunden mit dem Uhrmacherokular sind echt eine Tortur! Na ja, für's Erste sind wir ja wieder mal aus dem Schneider.

Schönes Wochenende Euch allen!


Gruß, Gernot.
___________________________________
Märklin HO (M-Gleis, analog), Liliput HOe.
Hier geht's zu meiner Anlage

Alle meine Videos gibt es auch auf youtube: Bembelburg TV


Mornsgrans, Folkwang, Andreas Poths und raily haben sich bedankt!
 
U 43
InterCity (IC)
Beiträge: 946
Registriert am: 19.04.2007
Ort: Im Taunus ganz hinten
Gleise M-Gleis mit Pukos
Spurweite H0, H0e
Steuerung analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Die 60er lassen grüßen! BR 78 kommt!

#435 von U 43 , 05.09.2021 15:25

Hallöchen,

mitten in Sommer, wo bei mir eigentlich mehr so „Freilluft“ angesagt ist, hat es einen Neuzugang im BW Bembelburg gegeben. Naja, so viel Freiluft war dieses Jahr nun auch nicht, das war wohl der Grund. In der Bucht ist mir eine Märklin 3106, alias BR 78, über den Weg gelaufen, die ich in gutem Zustand nebst OVP für kleines Geld geschossen habe. Nach kurzer Zeit im AW (Saubermachen, Ölen, Haftreifen) konnte sie direkt ihren Dienst antreten und damit beispielsweise die 03 oder 38 vor Eilzügen oder 23 und 24 vor Nahverkehrszügen entlasten. Gut!

Die kleinen Wewehchen: Trommelankermotor läuft halt u. U. etwas störrisch beim Anfahren, was aber bei höherem Zuggewicht besser wird. Dann aber die Frontbeleuchtung: Bei intakten Lichtleitern leuchten die unteren beiden Lampen wirklich nicht besonders hell gegenüber dem Spitzenlicht! Das sieht echt blöd aus, da muß ich noch was dran machen. Kennt hier jemand auch das Problem?



Alles in allem kann ich aber sagen, daß die Lok, obwohl neueren Datums, gut zu den älteren Modellen paßt. Außerdem zieht sie ordentlich, was auf meiner Wendel nötig ist. So solls!


Gruß, Gernot.
___________________________________
Märklin HO (M-Gleis, analog), Liliput HOe.
Hier geht's zu meiner Anlage

Alle meine Videos gibt es auch auf youtube: Bembelburg TV


Folkwang und raily haben sich bedankt!
 
U 43
InterCity (IC)
Beiträge: 946
Registriert am: 19.04.2007
Ort: Im Taunus ganz hinten
Gleise M-Gleis mit Pukos
Spurweite H0, H0e
Steuerung analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Die 60er lassen grüßen!

#436 von Dölerich Hirnfiedler , 15.09.2021 16:17

Zitat von U 43 im Beitrag #434
Noch habe ich nicht herausgefunden, welche Ersatzteilnummer der Anker hat und wie die Beschaffungs- oder Reparaturmöglichkeiten aussehen.





Hallo Gernot,

Der Anker hat die Nummer 200680. Es ist das Standardmodell mit Scheibenkollektor das auch in unzähligen kleineren Loks zum Einsatz kommt.

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


U 43 hat sich bedankt!
 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.873
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Die 60er lassen grüßen!

#437 von Lok522006 , 15.09.2021 18:53

Hallo Gernot.
Da war es wirklich Zeit für eine Revision. Ich hoffe du hat das Gleitlager wenigsten im Motor Lagerschild geklebt, geht ganz gut mit Locktide für Schrauben. Wenn sich das bisschen Öl auf der Welle verlaufen hat, wird das Spiel wohl wieder hörbar. Nur so ein Gedanke.
MfG Walther.


Mein Spaß hier, den Besenkammer Öhi und den Vielschreiberling belächeln.


 
Lok522006
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 95
Registriert am: 13.01.2021

zuletzt bearbeitet 15.09.2021 | Top

RE: Die 60er lassen grüßen!

#438 von U 43 , 15.09.2021 19:47

Hallo Walther,
beim Lager habe ich nichts Auffälliges gesehen und es lief und läuft so ruhig, wie es soll. Auch der Magnet ist nach dem Nachziehen aller Schrauben sehr leise, da die Vibrationen kein Rasseln mehr verursachen können.😎


Gruß, Gernot.
___________________________________
Märklin HO (M-Gleis, analog), Liliput HOe.
Hier geht's zu meiner Anlage

Alle meine Videos gibt es auch auf youtube: Bembelburg TV


 
U 43
InterCity (IC)
Beiträge: 946
Registriert am: 19.04.2007
Ort: Im Taunus ganz hinten
Gleise M-Gleis mit Pukos
Spurweite H0, H0e
Steuerung analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Die 60er lassen grüßen!

#439 von raily , 15.09.2021 21:15

Hallo Gernot,

meine schaut innen so aus:



In der Tat ist es so, daß das vordere Licht der unteren Lampen recht schwach ist, hinten ist es stärker.
Die Birne (Steckbirne) sitzt in der Halterung ja recht tief, ggf. ließe sie sich höher anordnen,
dann ist die Lichtausbeute auch größer.

Zum Motor:

Es ist definitiv ein Trommelkollektor verbaut und die E-Teile Nr. des Ankers n. E-Teile Liste lautet: 231440.

Aber warum willst du den tauschen, nach meinen Erfahrungen bringt das keine Abhilfe,
Zitat: "derTrommelankermotor läuft halt u. U. etwas störrisch beim Anfahren" läßt sich damit nicht beheben, es ist eine
Ureigenart des sog. DCM, erst ein Wechsel auf HLA oder Hamo-Magnet mit geregeltem Decoder schafft da Abhilfe.


Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner ab `61 m. Pause, Ep.III-IVa, z.Zt. keine große Anlage, aber etwas DC dazu.

Meine Umbauten: Kleine Basteleien: BR 74 (Mä. 3095)

Die Mini-Moba: Mein Testkreis: Es geht los!.
___
wd.


 
raily
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.426
Registriert am: 02.07.2006
Ort: Bremen
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Die 60er lassen grüßen!

#440 von U 43 , 15.09.2021 22:27

Hallo Dieter,
wer sagt denn, daß ich die Lok umbauen will? Ich weiß ja, daß die Trommeldinger problematisch sind. Aber nicht immer: Meine alte 03 habe ich auf HLA umgebaut. Die konnte nur Vollgas oder stop😁, das ist bei großrädrigen Dampfern noch ausgeprägter. Aber den Umbausatz für die alte 50 Kab habe ich immer noch da liegen, denn die kleinrädrigen Loks lassen sich mit etwas Fingerspitzengefühl und Übung viel besser händeln.


Gruß, Gernot.
___________________________________
Märklin HO (M-Gleis, analog), Liliput HOe.
Hier geht's zu meiner Anlage

Alle meine Videos gibt es auch auf youtube: Bembelburg TV


raily hat sich bedankt!
 
U 43
InterCity (IC)
Beiträge: 946
Registriert am: 19.04.2007
Ort: Im Taunus ganz hinten
Gleise M-Gleis mit Pukos
Spurweite H0, H0e
Steuerung analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Die 60er lassen grüßen!

#441 von raily , 15.09.2021 23:14

Hallo Gernot,

Zitat
denn die kleinrädrigen Loks lassen sich mit etwas Fingerspitzengefühl und Übung viel besser händeln


das stimmt, aber die 78 ist schon eine recht Großrädrige.

Zitat
wer sagt denn, daß ich die Lok umbauen will?


Das weiß ich natürlich auch nicht, nur wirkliche Abhilfe schafft da ein Umbau, denn der DCM entwickelt
bei geringen Drehzahlen halt kein ausreichendes Drehmoment.
Denke auch, daß es von Lok zu Lok verschieden ausgeprägt ist.

Hauptsache, du hast Freude an der neuen, meine möchte ich auch nicht mehr missen.

Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner ab `61 m. Pause, Ep.III-IVa, z.Zt. keine große Anlage, aber etwas DC dazu.

Meine Umbauten: Kleine Basteleien: BR 74 (Mä. 3095)

Die Mini-Moba: Mein Testkreis: Es geht los!.
___
wd.


U 43 hat sich bedankt!
 
raily
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.426
Registriert am: 02.07.2006
Ort: Bremen
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 15.09.2021 | Top

RE: Die 60er lassen grüßen!

#442 von U 43 , 13.10.2021 10:26

Hallo zusammen,

vor ein paar Wochen ist mir eine 75er zugelaufen und hat nun nach längerem Aufenthalt im AW den Weg nach Bembelburg gefunden. Das Teil war eine wahre Kinderzimmer-Lok! Vollkommen verharzt hatte sie wohl Jahre in irgendeinem Schrank verbracht. Also erst mal aufmachen und alles reinigen. Dabei habe ich Berge von Haaren und Teppichflusen aus dem Fahrwerk geholt, die Steuerung gerichtet, das Getriebe mit SR 24 geflutet und neu abgeölt. Da lief sie schon mal wieder. Aber leider hatte das Maschinchen auch noch einen Decoder, der analog kein Licht brennen ließ. Also das Licht noch an den Schleifer gelötet. Außerdem hatte die Lok wohl irgendwann einer Mal-Aktion im Wege gestanden, denn das ganze Gehäuse war mit bunten Sprenkeln von Plaka-Farbe überzogen. Die gingen zum Glück mit wenig Aufwand wieder ab und jetzt macht die 75er wieder eine ganz gute Figur:



Obwohl eher neueren Datums, passt die Lok doch gut ins Ensemble und kann sich jetzt vor den 3-Achsern betätigen.


Gruß, Gernot.
___________________________________
Märklin HO (M-Gleis, analog), Liliput HOe.
Hier geht's zu meiner Anlage

Alle meine Videos gibt es auch auf youtube: Bembelburg TV


raily und Folkwang haben sich bedankt!
 
U 43
InterCity (IC)
Beiträge: 946
Registriert am: 19.04.2007
Ort: Im Taunus ganz hinten
Gleise M-Gleis mit Pukos
Spurweite H0, H0e
Steuerung analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Die 60er lassen grüßen!

#443 von raily , 13.10.2021 15:35

Hallo Gernot,

da hast du dir ja letztendlich doch eine schöne eingefangen!

Wenn dich die beidseitige ständige Beleuchtung nicht stört, dann kann man dieses Manko
der ältern Märklindecoder so einfach umgehen.
Ich habe es nie verstanden, warum Märklin bei den Digitaldecodern die analoge Beleuchtung
unterbunden hat, z.B. beim C80 zumal die Basis mit dem DELTA identisch ist.

Selbst habe ich auch die Märklinsche, ein feines Maschinchen:



Wußtest du, daß sie in ihrer frühen Zeit sogar Schnellzüge befördert hat ?


Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner ab `61 m. Pause, Ep.III-IVa, z.Zt. keine große Anlage, aber etwas DC dazu.

Meine Umbauten: Kleine Basteleien: BR 74 (Mä. 3095)

Die Mini-Moba: Mein Testkreis: Es geht los!.
___
wd.


 
raily
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.426
Registriert am: 02.07.2006
Ort: Bremen
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 13.10.2021 15:36 | Top

RE: Die 60er lassen grüßen!

#444 von U 43 , 13.10.2021 18:45

Danke, Dieter! Das mit den Schnellzügen habe ich auch gelesen. In den 60ern waren allerdings schon untergeordnete Dienste angesagt.


Gruß, Gernot.
___________________________________
Märklin HO (M-Gleis, analog), Liliput HOe.
Hier geht's zu meiner Anlage

Alle meine Videos gibt es auch auf youtube: Bembelburg TV


 
U 43
InterCity (IC)
Beiträge: 946
Registriert am: 19.04.2007
Ort: Im Taunus ganz hinten
Gleise M-Gleis mit Pukos
Spurweite H0, H0e
Steuerung analog
Stromart AC, DC, Analog


   

In und um Bolmkede
🇩🇪 Schönsilvia Bastelvideo Teil 10

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 194
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz