Willkommen 

RE: Wie geht's los?

#1 von DB. 'Ludmilla' ( gelöscht ) , 04.12.2009 14:46

Also erstma hallo bin ein absoluter neuling im modellbau
Und jeder stellt sich ja a anfang die frage: wie geht's los??
Und mit der Frage kämpfe ich grade...
Welche Firma soll ich nehmen....
Starterpacks oder sich Sachen zusammenstellen....
Die Spur weiß ich schonmal H0
Danke im Vorraus


DB. 'Ludmilla'

RE: Wie geht's los?

#2 von silz_essen , 04.12.2009 15:05

Hallo Ludmilla (ein Echtname wäre aber trotzdem schön),

die erste Frage sollte nicht sein "Welche Firma soll ich nehmen?", sondern "Was erwarte ich von der Modellbahn? Was sind meine Ziele?". Davon hängt letztlich alles weitere ab und die Firma, das Gleissystem etc. purzzeln bei dieser Fragestellung geradezu zwangsläufig unten raus.
Also:
Wieviel Platz steht zur Verfügung?
==> Nebenbahnbetrieb oder Hauptbahnbetrieb oder beides?
Landschaftsbau orientiert oder Fahr orientiert?
Hochdetailert oder "kind-robust"?
Und nicht zuletzt: Wieviel will und kann ich für die ganze Sache ausgeben?

Ich weiß, daß dieses Forum sehr Märklin-lastig ist. Auch ich bin von Haus aus ein solcher. Und trotzdem würde ich heute aus den verschiedensten Gründen nicht mehr mit Märklin anfangen. Der Hauptgrund dabei ist für mich, daß Märklin seine Kunden mutwillig auf eine technische Insel zwingt (Gleissystem, Digitalsystem etc.), von der man nur sehr schwer herunter kommt.
Ich würde auf alle Fälle mit einem Zweileitersystem anfangen, da dort alles weitestgehend genormt ist und man nicht auf einen Hersteller festgelegt ist. Alles weitere kann man aber erst entscheiden, wenn die oberen Fragen geklärt sind.

Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.649
Registriert am: 06.05.2005


RE: Wie geht's los?

#3 von H0! , 04.12.2009 15:27

Hallo, Martin!

Zitat von silz_essen
Ich würde auf alle Fälle mit einem Zweileitersystem anfangen, da dort alles weitestgehend genormt ist und man nicht auf einen Hersteller festgelegt ist.


Ich fahre auf Märklin C-Gleis, das ist ein Zweileitersystem, alles ist weitestgehend genormt und ich bin nicht auf einen Hersteller festgelegt (außer beim Gleis).
Aber das Thema hatten wir schon ...

Das Dreileitersystem (TRIX Express) ist für Neueinsteiger eher nicht zu empfehlen.


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.878
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Wie geht's los?

#4 von Muenchner Kindl , 04.12.2009 15:35

Hallo,

vielleicht kann man auch hier etwas herausziehen: Tops und Flops

Was das Thema Digital angeht hier noch ein paar Hintergrundinfos.


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Wie geht's los?

#5 von gwolfspe ( gelöscht ) , 04.12.2009 18:24

Zitat von H0
Hallo, Martin!

Zitat von silz_essen
Ich würde auf alle Fälle mit einem Zweileitersystem anfangen, da dort alles weitestgehend genormt ist und man nicht auf einen Hersteller festgelegt ist.


Ich fahre auf Märklin C-Gleis, das ist ein Zweileitersystem, alles ist weitestgehend genormt und ich bin nicht auf einen Hersteller festgelegt (außer beim Gleis).
Aber das Thema hatten wir schon ...

Das Dreileitersystem (TRIX Express) ist für Neueinsteiger eher nicht zu empfehlen.




Hallo
Technisch gesehen hast du natürlich recht, aber dem Fragesteller hilft das jetzt nicht weiter, es verwirrt ihn nur. Ich glaube jedoch nicht, dass dies der Zweck deines Beitrages sein sollte.


gwolfspe

RE: Wie geht's los?

#6 von DB. 'Ludmilla' ( gelöscht ) , 04.12.2009 21:39

@ silz_essen : kann man den überhaupt noch ändern???

@ rest : Danke für die antworten aber wenn kein märklin was dann?
Ich denke das mein Platz begrenzt ist aber Spur Z soll net sein
Mein Plan ist eher auf eine kleine aber feine anlage die detailreich aber auch technisch nicht 'altbacken' wirkt hinzuarbeiten. Also eher ausgeglichen..
Gruß Maxi


DB. 'Ludmilla'

RE: Wie geht's los?

#7 von pae58 , 04.12.2009 22:00

Bei beschränkten Platzverhältnissen (=kurze Bahnsteiggleise) lässt sich glaubwürdig nur eine Nebenbahn oder (gab es wirklich) eingleisige Hauptbahn mit abzweigender Nebenbahn darstellen.
Ich bin überzeugter Märklin-Fahrer. Da gibt es ja einiges vor allem in Epoche III (BR 64, 86, 89.70, V60, V80, V100, Schienenbus).
Ich würde mich auch nicht von den ganzen Glockenanker/SDS-Diskussionen verrückt machen lassen. Die Laufeigenschaften sind - zumindest bei meinen rund 100 Märklin-Loks - durchweg gut. Auf M-Gleis mit Uralt-Trafo oder 20 Jahre alter Digitaltechnik oder exotischen Decodern habe ich sie aber zugegebenermaßen noch nicht probiert.

Axel


Märklin H0 Epoche 3(b) am liebsten mit SDS und Sound. CS2, 100% mfx (inkl. 3 mfx+), Kleine Gartenanlage Spur 1 mit MS2 und mfx


pae58  
pae58
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 277
Registriert am: 11.11.2008
Gleise C- und K-Gleis
Spurweite H0, 1
Steuerung CS2


RE: Wie geht's los?

#8 von K-P ( gelöscht ) , 04.12.2009 22:30

Zitat von DB. 'Ludmilla'

Zitat von silz_essen
Hallo Ludmilla (ein Echtname wäre aber trotzdem schön),

@ silz_essen : kann man den überhaupt noch ändern???


Hallo Maxi,

mittlerweile hast Du ja schon einen Beitrag mit "Maxi" unterschrieben, so dass wir wissen, wie wir Dich ansprechen können. Deinen Benutzernamen für das Forum brauchst Du deswegen nicht gleich ändern zu lassen. Aber auf Anfrage bei Stummilein geht das wohl sicher auch.

Freundliche Grüße

K-P


K-P

RE: Wie geht's los?

#9 von DB. 'Ludmilla' ( gelöscht ) , 05.12.2009 08:10

Ich habe mich sowieso eher nach Märklin orientiert
Aber sollte ich jetzt eher ein Starterpack nehmen (von denen ja kaum noch welche im Angebot sind)
oder mir eine Bahn zusammenstellen :
Ich habe schonmal über E-bay nach dem Starterpack Regional Express ausschau gehalten gut oder schlecht??

Gruß Maxi


DB. 'Ludmilla'

RE: Wie geht's los?

#10 von Roland , 05.12.2009 08:35

Zitat von DB. 'Ludmilla'
Ich habe mich sowieso eher nach Märklin orientiert
Aber sollte ich jetzt eher ein Starterpack nehmen (von denen ja kaum noch welche im Angebot sind)
oder mir eine Bahn zusammenstellen :
Ich habe schonmal über E-bay nach dem Starterpack Regional Express ausschau gehalten gut oder schlecht??



Eine Startpackung ist insofern nicht schlecht, da sie relativ günstig ist. Wenn du die Sachen einzeln kaufen willst, würdest du erheblich mehr bezahlen.
Jetzt gibt es allerdings Händler, die sehr gute Preise machen, wo man sich auch nicht beklagen kann. Wirf dazu einfach mal einen Blick in Stummis Preisliste: http://www.stummi.de


Viele Grüße
Roland

Modulanlage Ep. II mit maßstäblichen Weichen
24ständiger Lokschuppen mit 7,5°-Teilung


 
Roland
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.045
Registriert am: 15.06.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2
Stromart AC, Digital


RE: Wie geht's los?

#11 von pae58 , 05.12.2009 08:38

Der Regional-Express ist keine schlechte Basis aber natürlich Epoche V. Das schränkt Deine Möglichkeiten natürlich ein wenig ein, da die moderne Bahn leider vor allem auf kleinen Strecken, die Du ja aus Platzmangel darstellen musst, doch schon viel zurückbaut. Umfangreicher Güterverladeverkehr findet leider auf solchen Strecken fast nicht mehr statt.
Mehr Spielraum gibt's in den früheren Epochen: Kleinere Dampfloks und Schienbusse fuhren da auch auf Nebenstrecken noch durch Bahnhöfe mit separaten Güteranlagen. Wenn Du Dich mit sowas anfreunden könntest, würde ich nach der Startpackung 29532 (BR 86 mit 5 Güterwagen, Mobile Station, C-Gleis) Ausschau halten. 29161 ginge auch - aber mit dem Infrarot-Steuergerät kannst Du beim späteren Ausbau nichts mehr anfangen.

Axel


Märklin H0 Epoche 3(b) am liebsten mit SDS und Sound. CS2, 100% mfx (inkl. 3 mfx+), Kleine Gartenanlage Spur 1 mit MS2 und mfx


pae58  
pae58
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 277
Registriert am: 11.11.2008
Gleise C- und K-Gleis
Spurweite H0, 1
Steuerung CS2


RE: Wie geht's los?

#12 von DB. 'Ludmilla' ( gelöscht ) , 06.12.2009 09:55

Daran hab ich ja noch gar nicht gedacht, hast recht.
Und das mitm Güterzug sieht auch net schlecht aus ich denke der is gekauft
Danke an alle

Gruß Maxi


DB. 'Ludmilla'

RE: Wie geht's los?

#13 von yetielch , 09.12.2009 00:09

Hallo Maxi

Ich denke, dass man gerade als Anfänger mit Märklin doch ganz gut fährt. Du kannst fast alles von Märklin kaufen, und es funktioniert auch zusammen. Klar, die 2L Fraktion ( ehemals Gleichstromer oder DC-Fraktion ) sieht das bestimmt völlig anders, aber ich habe noch nie bereut eine Märklin zu haben. Die Lokomotiven aus der 2L Welt gibt es sehr oft auch in einer speziellen Variante für das Mäklin System, bei mir hat es aber noch keine auf meine Anlage geschafft, obwohl der Liliput ET11 mich doch schon ganz schön gereizt hat, aber bei dem haptischen Eindruck den der Triebzug bei mir hinterlassen hat, habe ich doch nicht zugegriffen.

Ein schönes Startset gibt es auch mit einer 151 ( Best 29151 ), das habe ich mir als mein drittes "Startset" nach einem Mega Startset 29840 und meinem allerersten mit der Tenderlok BR 89 No 3000 geholt.
Die BR 151 fährt gut, hat Sound und der Zug sieht wirklich schön aus.

Also lass DIch nicht beirren, Märklin ist eine gute Wahl

Torsten


Märklin, bevorzugt Altbau El-Loks


yetielch  
yetielch
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 255
Registriert am: 21.11.2007
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Wie geht's los?

#14 von DB. 'Ludmilla' ( gelöscht ) , 09.12.2009 17:14

Hallo Thorsten
Die Startpackung die du mir nennst ist auch echt toll aber sprengt leider ein bisschen das budget
Neue Frage: Kann man die lokomotive vom Startset 29533 noch mit soundfunktionen nachträglich ausrüsten???
Danke im Voraus
Gruß Maxi


DB. 'Ludmilla'

RE: Wie geht's los?

#15 von yetielch , 09.12.2009 18:55

Hallo Maxi,

ich kenne die Lok BR 86 aus dem Startset nicht, die ist aber nicht sonderlich gross. Insofern könnte es schwierig werden da noch Sounddecoder und Lautsprecher unterzubringen. Gehen wird das bestimmt, wird aber denke ich sehr aufwendig. Und ein Loksound ist ja auch nicht so billig, dass man sich den mal nebenher leisten kann.

Torsten


Märklin, bevorzugt Altbau El-Loks


yetielch  
yetielch
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 255
Registriert am: 21.11.2007
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Wie geht's los?

#16 von pae58 , 09.12.2009 19:27

Hallo Maxi,

frag' doch mal hier http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...e=STRK:MEWAX:IT nach. Die kriegen das bestimmt hin.

Axel


Märklin H0 Epoche 3(b) am liebsten mit SDS und Sound. CS2, 100% mfx (inkl. 3 mfx+), Kleine Gartenanlage Spur 1 mit MS2 und mfx


pae58  
pae58
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 277
Registriert am: 11.11.2008
Gleise C- und K-Gleis
Spurweite H0, 1
Steuerung CS2


RE: Wie geht's los?

#17 von yetielch , 09.12.2009 20:27

Hallo Axel,

sicher irgendwie wird es gehen, aber würdest Du 150 € in eine solche einfache Startpackungslok investieren ? Dann doch lieber gleich eine etwas teurere Startpackung mit einer Soundlok!

Torsten


Märklin, bevorzugt Altbau El-Loks


yetielch  
yetielch
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 255
Registriert am: 21.11.2007
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Wie geht's los?

#18 von pae58 , 09.12.2009 20:34

Zitat von yetielch
Hallo Axel,

sicher irgendwie wird es gehen, aber würdest Du 150 € in eine solche einfache Startpackungslok investieren ? Dann doch lieber gleich eine etwas teurere Startpackung mit einer Soundlok!

Torsten



Wenn Märklin sowas noch im Angebot hätte, würde ich Dir Recht geben. Gelegentlich gibt's noch welche aus dem letzten Jahr - die kosten aber ab 400 Euro aufwärts.
Außerdem wird's ja noch etwas billiger, weil schon ein Gleichstrommotor drin ist.

Axel


Märklin H0 Epoche 3(b) am liebsten mit SDS und Sound. CS2, 100% mfx (inkl. 3 mfx+), Kleine Gartenanlage Spur 1 mit MS2 und mfx


pae58  
pae58
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 277
Registriert am: 11.11.2008
Gleise C- und K-Gleis
Spurweite H0, 1
Steuerung CS2


RE: Wie geht's los?

#19 von yetielch , 09.12.2009 20:56

Hallo Axel,

viele Startpackungen des letzen Jahres sind im Handel noch verfügbar. Auch die mit Soundloks. Die angesprochene mit der 151 gab es neulich für ca 350 €

Torsten


Märklin, bevorzugt Altbau El-Loks


yetielch  
yetielch
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 255
Registriert am: 21.11.2007
Spurweite H0e
Stromart DC


RE: Wie geht's los?

#20 von DB. 'Ludmilla' ( gelöscht ) , 10.12.2009 16:16

Für eine Startpackung hab ich mich eh entschieden
Und die Umbaukosten sind dann doch etwas zu hoch.
Was würdet ihr als nächstes machen wenn ihr die Startpackung habt??
Gruß Maxi


DB. 'Ludmilla'

RE: Wie geht's los?

#21 von kaiyjaiy ( gelöscht ) , 10.12.2009 16:50

Erst mal damit fahren und Spaß haben
Irgendwann das Gefühl bekommen "DAS" machte ich jetzt auch noch haben...

Ganz kurz bei uns:
Aldi-Startpackung (Delta/Handregler)
Gleiserweiterung
Startpackung mit mobile Station
Weichendecoder und Antriebe
CS 1
weitere Schienen
div. weiteres Rollmaterial
CS 2
usw. usw.

Nebenbei natürlich noch ganz viele Häuschen oder Dioramen.

Du siehst. Egal was als nächster Schritt kommt. Es wird so schnell nicht langweilig!

Nicht zu viel auf einmal kaufen, sondern ein Gefühl dafür bekommen, was man als nächstes braucht oder einfach gerne hätte.

Grüße
Andreas


kaiyjaiy

RE: Wie geht's los?

#22 von DB. 'Ludmilla' ( gelöscht ) , 11.12.2009 09:26

Das is scho mal ein guter Anfang also : Schienen erweitern
Zum weichen Decoder muss man da wieder die Kabel für den Antrieb usw. verlöten???
Gruß Maxi


DB. 'Ludmilla'

RE: Wie geht's los?

#23 von 8erberg , 12.12.2009 13:23

Hallo,

wieso muss? Nimmst Du die "eingebauten Decoder" von Märklin oder Viessmann ist das eine reine Steckarbeit, nix löten.

Andere Decoder haben meist Schraubanschlüsse oder Bananenstecker. Dann empfehle ich nicht verzinnen sondern Kabelendhülse.

Peter Achterberg


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.381
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Wie geht's los?

#24 von 81er ( gelöscht ) , 27.12.2009 22:10

Zitat von DB. 'Ludmilla'
Ich habe mich sowieso eher nach Märklin orientiert
Aber sollte ich jetzt eher ein Starterpack nehmen (von denen ja kaum noch welche im Angebot sind)
oder mir eine Bahn zusammenstellen :
Ich habe schonmal über E-bay nach dem Starterpack Regional Express ausschau gehalten gut oder schlecht??

Gruß Maxi


Hallo Maxi,

also als Tipp kann ich Dir Modellbahnbörsen ans Herz legen.
Vor allem jetzt nach Weihnachten bekommst Du da Einsteigermodelle zu günstigen Preisen.
Die günstigen Züge sind halt dann bespielt,
aber wenn Dir das für den Anfang nichts ausmacht,
dann ist das eine durchaus preislich attraktive Möglichkeit.

By the way:
Wenn Du eine Anlage aufbaust,
brauchst eh ne Testlok,
bei der es nicht schlimm ist,
wenn sie mal aus der Bahn fliegt (also entgleist)...
Und dafür sind solche bespielten Modelle zum Schleuderpreis durchaus brauchbar.
Mit fortschreidender Zeit wirst Du dann automatisch auf besser erhaltene Modelle wechseln,
aber für den Anfang tun es diese bespielten Modelle auf jeden Fall.


Nun,
zur Frage ob Start-Set oder selber zusammenstellen
hängt vieles davon ab,
wie Deine Anlage später aussehen soll.
Generell würde ich empfehlen,
den Platz,
der zur Verfügung steht mal auszumessen
und danach mal einen Gleisplan anzufertigen.
Dadurch,
dass ich selbst keine Anlage mehr habe
bin ich noch ein Typ alter Schule:
Damals gab es noch Gleisschablonen,
mit deren Hilfe man seinen Gleisplan auf s Papier skizzieren konnte.
Heutzutage gibt es ja Software am PC,
aber wenns preislich günstig sein soll,
ersteigerst Dir lieber so ne Schablone für n Appel und n Ei

(Achtung:
Bereits bei der Planung daran denken,
dass lange Personenwagen
und auch ICE-Züge bei höheren Geschwindigkeiten teilweise Probleme mit den kleinsten Gleisradien haben!
Immer sinnvoll,
die Anlage gleich darauf abzustimmen
und somit nicht die kleinsten Gleisradien verbauen )

Wenn Du dann den Gleisplan erstellt hast
wird sich herausstellen,
ob Dir ein Starterpack weiterhilft oder nicht.
Denn es ist immer die Frage,
ob Du den Inhalt eines Starterpacks komplett
oder größtenteils verbauen kannst oder eben nicht.


Wenn Du das C-Gleis in Deiner Anlage verbauen willst,
dann wirst wohl am besten fahren,
Dir die Gleise beim Händler
oder in der Märklin Fundgrube
(Fabrikverkauf in Göppingen (zum Teil 2. Wahl Artikel))
zu besorgen.

Wenn Du aber M-Gleise
(würde ich aber nicht unbedingt empfehlen,
da unter anderem zu laut)
oder K-Gleise verbauen willst,
wirst Du auch auf Modellbahnbörsen zu Hauf fündig.




Nun zur Frage des Herstellers der Modelleisenbahn:
Ich persönlich habe ausschließlich Märklin und Roco-Produkte.
Ich bin sehr zufrieden damit.
Jedoch ist das auch eine Preisfrage
und damit verbunden die Frage,
wieviel Du für ein Modell ausgeben willst.

Die zweite Grundsatzfrage ist die maßgebliche Entscheidung,
ob Du auf Gleich- oder Wechselstrommodelle gehen willst.
Da gibt es sehr unterschiedliche Meinungen zu.
Ich persönlich schwöre auf Wechselstrom.
Aus dem ganz einfachen Grund,
dass Dir da die Türe zu der Märklin Produktpalette ohne Umrüstung offen steht.
Roco bietet ja mittlerweile auch eine schöne Wechselstromproduktpalette an.
Aber wie gesagt,
da hat wohl jeder eine unterschiedliche Meinung zu.
Bei mir ist es eben auch dahergehend begründet,
dass für mich nur Märklin und Roco in Frage kommen.

Ich hoffe,
ich konnte Dir etwas weiterhelfen.


81er

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 159
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz