RE: ROCO Dekoder mit PluX Schnittstelle

#1 von kukuk , 09.01.2010 07:54

Hallo,

im neuen ROCO Katalog 2010 habe ich gerade gesehen, das zwei neue Decoder mit PluX Schnittstelle im Programm sind.

Will ROCO jetzt diese Schnittstelle in den neuen Loks einbauen? Schön wäre es ja, die Kabel von den 8-pol. Dekodern nerven einfach nur.
Aber von welchem Hersteller sind diese Dekoder? ESU hat ja nichts entsprechendes im Angebot und auch nichts angekündigt.

Und wie kompatibel ist die PlUX Schnittstelle mit den 21-pol. Steckverbindung von Märklin/ESU?

Thorsten


Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS3+ und MS2
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Piko, Roco, Trix und vielen mehr


kukuk  
kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.092
Registriert am: 17.01.2007
Homepage: Link
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart Digital


RE: ROCO Dekoder mit PluX Schnittstelle

#2 von Ruhr-Sider , 09.01.2010 08:20

Zitat von kukuk
....

Und wie kompatibel ist die PlUX Schnittstelle mit den 21-pol. Steckverbindung von Märklin/ESU?

Thorsten



Hallo Thorsten,

es war zu erwarten, das das eines Tages passiert.
Wieder ein weiterer Schritt, die Lokomotiven so zugestalten, dass nur noch die eigenen Decoder passen.

Plux -> klick

Zitat:
Da der PluX Vorschlag mehr Flexibilität bietet wird der DC Markt vermutlich eher in diese Richtung gehen.[/u]


viele Grüße ... HGH
mein Leitspruche: .... wer warten kann, hat mehr fürs Leben bzw. die MoBa.

> *** Platinenanfragen bitte nur per eMail ***
> Meine Bilder dürfen hier im Forum verlinkt werden.


 
Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.633
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Ort: südlich der Ruhr
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: ROCO Dekoder mit PluX Schnittstelle

#3 von JSteam ( gelöscht ) , 09.01.2010 08:29

Hallo HGH.

Zitat
Wieder ein weiterer Schritt, die Lokomotiven so zugestalten, dass nur noch die eigenen Decoder passen



wieso, die alten Decoder mit der 8 poligen Schnittstelle sind doch weiter verwendbar. Also Vorteil gegenüber der 21 mtc-Schnittstelle...


JSteam

RE: ROCO Dekoder mit PluX Schnittstelle

#4 von kukuk , 09.01.2010 09:45

Zitat von JSteam
Hallo HGH.

Zitat
Wieder ein weiterer Schritt, die Lokomotiven so zugestalten, dass nur noch die eigenen Decoder passen



wieso, die alten Decoder mit der 8 poligen Schnittstelle sind doch weiter verwendbar. Also Vorteil gegenüber der 21 mtc-Schnittstelle...




Wie kommst Du darauf? PluX8 mag vielleicht mechanisch kompatibel sein (Buchse in der Lok, Stecker auf dem Decoder), aber die Belegung ist eine andere.

Thorsten


Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS3+ und MS2
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Piko, Roco, Trix und vielen mehr


kukuk  
kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.092
Registriert am: 17.01.2007
Homepage: Link
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart Digital


RE: ROCO Dekoder mit PluX Schnittstelle

#5 von JSteam ( gelöscht ) , 09.01.2010 10:28

...stimmt, da war wohl der Wunsch der Vater des Gedanken. Ich hatte mir die Plux Schnittstelle vor längerer Zeit mal grob auf der Zimo Homepage angesehen und hatte irgendwie geglaubt, dass das Plux 8 mit der derzeitigen 8 poliger Schnittstelle übereinstimmt. Also doch wieder nur ein neuer Standard um des neuen Standard willen, um sich vom Mittbewerber abzusetzen und sein eigenes Süppchen zu kochen
Hier hätte man doch die Möglichkeit gehabt ohne Abstriche abwärtskompatibel zu sein...


JSteam

RE: ROCO Dekoder mit PluX Schnittstelle

#6 von digilox1 ( gelöscht ) , 09.01.2010 11:49

Zitat
Also doch wieder nur ein neuer Standard um des neuen Standard willen, um sich vom Mittbewerber abzusetzen und sein eigenes Süppchen zu kochen
Hier hätte man doch die Möglichkeit gehabt ohne Abstriche abwärtskompatibel zu sein...



Das Thema ist älter und wurde von der NMRA aufgegriffen.
Ein Deutscher, Reinhard Müller, war "Topic Coordinator".

So recht bewegen wollte sich niemand, bis ESU/Märklin mit der 21-Pin mtc-Lösung vorpreschten, aber international auf wenig Gefolgschaft stiessen, weil ein Haufen Pins für die Ansteuerung der diversen Sinus-Motorgenerationen und für den Zugbus draufgingen, die dann doch nicht gebraucht wurden wg. Ansteuerplatine (wie man sieht, besteht durchaus die Möglichkeit, dass die Sinus-Motor-Phase ein Strohfeuer in der Märklin-Geschichte werden wird).

Hinzu kommt, dass die funktionale Bestimmung der Pins bei der mtc-Schnittstelle wenig oder keinen Spielraum lässt für die Integration der Schnittstelle in Modelle kleiner H0 oder schmale H0-Modelle, gebaut nach dem amerikanischen Road Switcher-Prinzip, mit Umläufen und schmalen Vorbauten.

Auch die Vorbild-Gegebenheiten, insbesondere in Nordamerika, mit der zwingenden Vorschrift des Dreilicht-Spitzensignals ab dem Jahre 2000
spielten sicher eine Rolle auf der Suche nach einer Schnittstelle mit erweiterter Kontaktbelegung, denn das Dreilicht-Spitzensignal nordamerikanischer Prägung ist nicht mit z.B. dem deutschen vergleichbar, weil alle drei Lichter separat angesteuert können werden müssen. Bei Loks, die einzeln vor dem Zug auf die Strecke gehen und in beiden Richtungen voraus betrieben werden, müssen auch hinten die unteren beiden Lampen oder "Ditch Lights" zusätzlich montiert sein.

Die mtc-Schnittstelle war aber sicher - wie weiter oben angedeutet - der Trigger, den es brauchte, um Bewegung in die Bestrebungen der NMRA zu bringen - allerdings: begegnet sind mir noch keine Modelle nach US-Vorbild mit der neuen Schnittstelle.

Es handelt sich also keinesfalls um eine ZIMO -oder Roco-Erfindung zur Abschottung vor der Konkurrenz!

Wenn in Europa die 21-Pin-Schnittstelle nach mtc-Muster bis dahin dominiert, dann vor allem deshalb, weil für DC-und AC-Modelle desselben Typs nicht unbedingt verschiedene Platinen vorgehalten werden müssen.

Steigt Märklin aus der SDS-Linie aus, gibt es keinen Grund mehr für die mtc-Schnittstelle.

Übrigens: Der Pin-Abstand bei der Acht-Pol-Schnittstelle nach NEM 652 ist 1/10 " (~2,5 mm), bei Plu-X und mtc 21 1/20" (~1,25 mm).

Gruss,
Manfred


digilox1

RE: ROCO Dekoder mit PluX Schnittstelle

#7 von DiegoGarcia , 09.01.2010 11:52

Zitat von JSteam
Hier hätte man doch die Möglichkeit gehabt ohne Abstriche abwärtskompatibel zu sein...



Hi Jürgen,

ich denke, aber doch dass Du mit Deiner ersten Idee Recht hast: abwärtskompatibel in Belegung und Mechanik: laut dem Link, den Reinhard gepostet hat:

Zitat
Der PluX Stecker unterscheidet sich in 2 mechanischen Dingen vom 21 Pin Vorschlag. Einerseits ist der Indexpin an anderer Stelle, weiters sind die Stifte auf der Decoderseite um Verwechslungen mit dem 21 Pin Stecker zu vermeiden.
Die Anordnung der Kontakte ermöglicht mehr Flexibilität und bietet mehr Funktionsausgänge, durch den Wegfall der 4 Synchronmotoranschlüsse.



Also hab' ich das jetzt falsch verstanden: 8pol-NEM-Decoder-Stecker paßt in PluX-DSS der Lok? EDIT: wenn man den Stecker quält:

Zitat
PluX Connector
Decoder und / oder Lok können auch schmälere Stecker vorsehen. Das bietet die Möglichkeit einfache Ausführungen anzubieten, aber dennoch jede variante elektrisch bestücken zu können. So gibt es neben der 22 Pol auch eine 16 und 8 Pol Variante die Auf Funktionsausgänge verzichtet.
Die 8 Pol Ausführung ist sehr ähnlich der NEM 651 und ermöglicht mit geringem Aufwand die Schnittstelle zu adaptieren, bzw vorhandene Decoder in die PluX/8 einzusetzen.





Ciao
Diego


talks are cheap, and they don't mean much ...


 
DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.631
Registriert am: 15.04.2007


RE: ROCO Dekoder mit PluX Schnittstelle

#8 von JSteam ( gelöscht ) , 09.01.2010 12:06

Hallo zusammen,

ich sehe schon, ich hätte mich näher damit beschäftigen sollen. passt also weder mechanisch noch elektrisch. Schade eigentlich. Wollen wir einfach hoffen, dass sich das ganze dann wenigstens auf breiter Basis durchsetzt. Sonst muss ich mir noch mehr Decoder auf Vorrat hinlegen...


JSteam

RE: ROCO Dekoder mit PluX Schnittstelle

#9 von Lokmaster , 09.01.2010 12:32

Hallo

Uhlenbrock ist der einzige Hersteller der einen Plux geliefert hat,sonst hat noch kein Hersteller einen im Programm.

Gruß

Armin Link
W.Schmidt GmbH


Gruß
Armin

H0 mit Intellibox DCC
Roco,Piko,Lima.usw Loks sind viel zuviel und bei den Wagons ist es genauso


 
Lokmaster
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.296
Registriert am: 26.06.2006
Ort: Bruchertseifen
Spurweite H0
Steuerung Intellibox
Stromart Digital


RE: ROCO Dekoder mit PluX Schnittstelle

#10 von Ruhr-Sider , 09.01.2010 13:02

Zitat von DiegoGarcia
.... laut dem Link, den Reinhard gepostet hat: ....



Hallo,

öh, - wie jetzt ?

Reinhard hat doch hier nichts gepostet.


viele Grüße ... HGH
mein Leitspruche: .... wer warten kann, hat mehr fürs Leben bzw. die MoBa.

> *** Platinenanfragen bitte nur per eMail ***
> Meine Bilder dürfen hier im Forum verlinkt werden.


 
Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.633
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Ort: südlich der Ruhr
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: ROCO Dekoder mit PluX Schnittstelle

#11 von ktams , 09.01.2010 14:00

hi,

Zitat
Uhlenbrock ist der einzige Hersteller der einen Plux geliefert hat,sonst hat noch kein Hersteller einen im Programm.



stimmt nicht. Tillig hat einen PluX12 (unser LD-G-31) und Tran auch.
PluX wird der Stecker der Zukunft, weil der 8pol. (NEM652) und der 6polige (NEM651) einfach nicht mehr zeitgemäß sind, sprich zu wenig Möglichkeiten lassen.
Auch mechanisch ist PluX durchaus zu einer NEM650 Norm kompatibel und zwar zur NEM651. In der Tillig BR189 kann z.B. sowohl ein Plux12-Decoder wie auch ein NEM651-Decoder in die selbe Buchse gesteckt werden (ja, und es funktioniert auch )
Gruß Kersten Tams


 
ktams
InterCity (IC)
Beiträge: 945
Registriert am: 02.05.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: ROCO Dekoder mit PluX Schnittstelle

#12 von DiegoGarcia , 09.01.2010 14:02

Zitat von Ruhr-Sider

Zitat von DiegoGarcia
.... laut dem Link, den Reinhard gepostet hat: ....



Hallo,

öh, - wie jetzt ?

Reinhard hat doch hier nichts gepostet.




Hallo HGH,

entschuldige bitte, dass ich Dich mit Reinhard verwechselt habe. Zu blöd auch. Asche auf mein Haupt.

Ciao
Diego


talks are cheap, and they don't mean much ...


 
DiegoGarcia
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.631
Registriert am: 15.04.2007


RE: ROCO Dekoder mit PluX Schnittstelle

#13 von kukuk , 09.01.2010 14:05

Zitat von Lokmaster
Uhlenbrock ist der einzige Hersteller der einen Plux geliefert hat,sonst hat noch kein Hersteller einen im Programm.



Das heißt die ROCO Decoder kommen höchstwahrscheinlichl von Uhlenbrock? Bei 40€ Aufpreis für das AC Modell incl. eines dann völlig unbrauchbaren Decoders lohnt es sich dann erst recht, die DC Variante zu kaufen und selber umzubauen.
Hoffen mal, das dann andere Decoder Hersteller ganz schnell auch Decoder für diese Schnittstelle anbieten oder jemand eine Adapterplatine anbietet.

Thorsten


Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS3+ und MS2
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Piko, Roco, Trix und vielen mehr


kukuk  
kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.092
Registriert am: 17.01.2007
Homepage: Link
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart Digital


RE: ROCO Dekoder mit PluX Schnittstelle

#14 von Jens Wulf ( gelöscht ) , 09.01.2010 14:06

Da hier noch keiner den zustaendigen NMRA RP gepostet hat, bitte, hier: NMRA RP 9.1.1 (Jan 2008) (Das Ding ist damit seit 2 Jahren abgesegnet)
Abschnitt E: 21mtc
Abschnitt F: PluX8/16/22 (mit Hinweis wie ein kompatibler 12'er aussehen sollte)

Ach so, und noch ein PluX(16) decoder Zimo MX630P mit Bild (angekuendigt Sep 2008)


Jens Wulf

RE: ROCO Dekoder mit PluX Schnittstelle

#15 von Oambegga Bockerl , 10.01.2010 22:46

Hallo,

aber wer bitteschön ist denn nun der Hersteller der Dinger? Bei der Funktionsvielfalt wohl eher nicht Uhlenbrock. Die können doch schon seit Ewigkeiten höchstens die FAs dimmen.....

Ein Tran ist es nicht und ein Zimo wohl auch nicht. Es heisst ja im Prospekt auch: Beispielbild oder so ähnlich....


Grüsse Thomas,

Roco Z21, cT/Tran ZF5/HR3,WLAN-Multimäuse, RocRail, HSI-88, Peco Streamline Code 75 Umbau auf 3-Leiter, nur DCC-Decoder von cT/Tran, Lenz, Tams, LDT und Zimo, Anlage Bad Reichenhall im Bau.


 
Oambegga Bockerl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.042
Registriert am: 26.10.2007
Ort: Passau
Gleise Peco Code 75 AC Umb.
Spurweite H0
Steuerung Roco Z21 und cT/Tran ZF5
Stromart Digital


RE: ROCO Dekoder mit PluX Schnittstelle

#16 von TT800 , 10.01.2010 22:58

Zitat von Oambegga Bockerl
aber wer bitteschön ist denn nun der Hersteller der Dinger?

Dazu einen anderen Link zu NMRA: http://www.nmra.org/standards/DCC/standa...1.1_2008.01.pdf


Viele Grüße,
Stephan
__________________________________________________________________________
[60211{60128connected}+60215{GUI:4.2.13|GFP:3.81}+60216{GUI3:2.4.0(5)|GFP3:12.113}+CS3webApp]
Insider seit 1993 - HeimatBf: MIST Wien - http://www.insider-stammtisch.net/


TT800  
TT800
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.588
Registriert am: 31.07.2009
Ort: Weinviertel, Niederösterreich
Spurweite H0
Steuerung Märklin
Stromart Digital


RE: ROCO Dekoder mit PluX Schnittstelle

#17 von Gast ( gelöscht ) , 10.01.2010 23:51

Hallo zusammen,

in viele der jetzigen 8-pol Drehgestell wie Tender-Loks (NEM 652) passt auch der kabelloseSILVER direkt +.

Viele Grüße
Frank

P.S.

Interessant an der aktuellen RP 9.1.1 von 2008 (s.o.) die empfohlenen Belastbarkeiten zu den bisherigen Schnittstellen.


Gast

RE: ROCO Dekoder mit PluX Schnittstelle

#18 von Rocmarhag , 11.01.2010 17:39

Roco Elektrische Entkupplung (40410), könnte dieser von der gleichen Dekoder Gattung kommen.
Habe Roco ein Email geschickt und warte auf die Antwort.

MvG
Ole


 
Rocmarhag
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.585
Registriert am: 30.09.2009
Homepage: Link
Ort: Perth, Western Australien
Gleise K-Gleise, C-Gleise, HOe Gleise
Spurweite H0, H0e
Steuerung Digital, ESU
Stromart DC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz