Willkommen 

RE: ? zu Fahreigenschaften und Lichtwechsel jüngerer Bemo-Loks

#1 von Michael B. , 27.01.2010 09:09

Hallo liebe Freunde Schweizer Schmalspurbahnen,

angesichts der diesjährigen Neuheiten, wird evtl. ein Teil meines Moba-Budgets nach Uhingen umgeleitet werden.

Da meine Bemo-Loks - obwohl zahlreich vorhanden - allesamt noch mit dem alten Antrieb ausgestattet sind, wollte ich einmal nachfragen, ob hier jemand Bemo-Loks neuerer Produktion, also mit Fünfpoler sein Eigen nennt.

Wie sind denn die Fahreigenschaften - lohnt gar eine Nachrüstung vorhandener Loks (Bemo bietet für verschiedene Loktypen Umrüstsätze an). Mein letzter Neuzugang von Bemo (auch ein altes Modell) hatte Fahreigenschaften auf Ruckelsinus-Niveau...

Und wie sieht es mit Lichtwechsel aus? Immer noch vorne an, hinten aus oder geht jetzt endlich "vorne drei, hinten eins"? Bei der RhB ist das einzelne Licht in der Regel auch bei Triebfahrzeug am Zug an - wäre somit also auch im Analog-Betrieb okay.

Freue mich schon auf eure Antworten. Merci!

By the way: Hat zufällig jemand eine Email-Kontaktadresse von Bemo?


Herzliche Grüße

Michael


 
Michael B.
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.067
Registriert am: 30.04.2005
Spurweite H0, H0m
Steuerung Märklin CS 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: ? zu Fahreigenschaften und Lichtwechsel jüngerer Bemo-Loks

#2 von Jona87 , 27.01.2010 15:00

Hallo Michael,
der "Lichtwechsel" ist bei den Bemo Loks die ich habe (Ge 4/4 II + Ge 4/4 III), immer noch nur vorne an und hinten aus.
Die Ge 4/4 III hat auf jeden Fall den Fünfpoler und fährt echt schön, sehr ausgewogen, auch langsam und relativ leise.
Die Ge 4/4 II müsste eigentlich auch den Fünfpoler haben (ist von 200 ist aber deutlich lauter und fährt nicht ganz so schön aber immer noch sehr ordentlich, evtl. müsste ich auch mal das Getriebe schmieren.
Auf jeden Fall sind aber beides schöne Modelle die ich echt empfehlen kann.
Jona


 
Jona87
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 82
Registriert am: 06.01.2010


RE: ? zu Fahreigenschaften und Lichtwechsel jüngerer Bemo-Loks

#3 von Michael B. , 27.01.2010 20:07

Hallo Jona,

vielen Dank für deine Antwort - einen direkten Vergleich zu den alten Modellen hast du nicht?

Fährst du die Loks digital oder analog?


Herzliche Grüße

Michael


 
Michael B.
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.067
Registriert am: 30.04.2005
Spurweite H0, H0m
Steuerung Märklin CS 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: ? zu Fahreigenschaften und Lichtwechsel jüngerer Bemo-Loks

#4 von alpenfan , 27.01.2010 21:32

Hallo Michael,

toll , wieder mal ein schweizer Schmalspurfreund hier....

Also der Lichtwechsel ist auch bei mir bei allen Loks nur vorne an hinten aus.

Bei der Motorisierung meiner Loks siehts so aus:

RHB:

Ge 4/4 II , meine erste Lok aus Güterzugstartpackung, 3 Pol-Motor.
fährt mit Conrad Fahrgerät mit vorbildgerechtem Tempo und auch sehr langsam und gleichmässig. Antrieb ist laut.

GEM 4/4 , meine zweite Anschaffung, vermutlich ein 5 Poler, deutlich leiser als Ge 4/4 aber viel zu schnell. Ich habe sie mit einigen Dioden runtergebremst, nun passt sie zu den anderen. Fährt gleichmässig und langsam ähnlich Ge 4/4 II

Ge 6/6 I, Ge 6/6 II, ABe 4/4 (gelber Bernina Triebwagen), Ge 4/4 III
alles 5 Poler, fahren alle mit weitgehend vorbildgerechter Geschwindigkeit, und gleichmässig langsam. Sind deutlich leiser als die oben genannten Loks. Zugkraft deutlich höher.
Eine einmotorige alt 3 Pol Maschine würde ich glaub ich nicht umrüsten die Vorteile wären mit zu klein.

FO:

HGe 4/4 I und HGe 4/4 II.
Beide Motoren mit dem alten 2 motorigen 3 Pol Antrieb.
Geräusch sehr laut, kein Vergleich zum Rest. Zugkraft ohne Zahnstange bescheiden, da Motoren vermutlich leicht unterschiedlich drehen und dabei etwas Schlupf entsteht.
Die Loks fahren sehr langsam und gleichmässig.
Die Nachteile im Reibungsbetrieb wandeln sich zu deutlichen Vorteilen in der Zahnstange. Keinerlei Probleme in der Einfahrt, kein sich verklemmender Antrieb.
Für Zahnstangenbetrieb aus meiner Sicht genau das Richtige, ich würde keinesfalls auf den neuen Antrieb umbauen da.......

DEH 4/4 Fo:
neuer einmotoriger 5 Pol Antrieb. Leise, kultiviert, gleichmässig. Sehr schön im Reibungsbetrieb aber verklemmt häufig in der Zahnstange.
Ich habe nach anfänglichem Zögern ein Zwischenzahnrad in einem Drehgestellt ausgebaut. (Siehe eigener Thread) .Problem gelöst, aber es ist eben jetzt nur noch ein Zahnrad am Antrieb beteidigt.
Für die Zahnstange aus meiner Sicht eine Fehlkonstruktion, für den reibungsbetrieb ne klasse Lok.

Daher meine Empfehlung:

Bei der GE6/6II hab ich solange gewartet bis es sie als 5 Poler gab. Diese Lok in der Version mit 2 lauten Motoren und Zugkraftproblemen würd ich wohl umbauen wenn ich sie den hätte.

Für die Zahnstange sind die zweimotorigen betriebsicherer als die neuen Antriebe, trotz Krach also nicht umbauen.

Die einmotorigen 3 poligen Loks würd ich lassen wie sie sind.

Ich fahr allerdings mit den Bemo Loks bewusst analog mit PWM Fahrgerät...bitte bei deinen Überlegungen berücksichtigen.
Meine Strecke ist auch eine gewisse Herausforderung. 2x70Promille Steigung und einmal Radius ca. 300 mm also unter dem R1. Das ist mir ausversehen mit einem Flexgleis passiert....
Nur die Ge 6/6 II machte hier Ärger mit dem mittleren Drehgestell. Habe Das Gehäuse um wenige Zentel innen erweitert, jetzt gehts.

So, das wärs mal.

Gruß

Mike


H0 / H0m Hochgebirgsanlage
Fuhrpark: Märklin, Roco, Fleischmann, Bemo
Steuerung: IB + Selbstbausoftware
Highlights: Seilbahnen, Zahnradbahn

Schaut doch mal vorbei....
viewtopic.php?f=64&t=38422


 
alpenfan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 296
Registriert am: 15.06.2009


RE: ? zu Fahreigenschaften und Lichtwechsel jüngerer Bemo-Loks

#5 von Jona87 , 28.01.2010 12:44

Hallo Michael,
einen direkten vergleich zu älteren Modellen habe ich leider nicht.
Ich fahre (noch) analog mit einem Mä-Trix Trafo aus einer Startpackung.
Gruß
Jona


 
Jona87
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 82
Registriert am: 06.01.2010


RE: ? zu Fahreigenschaften und Lichtwechsel jüngerer Bemo-Loks

#6 von RhB - Fahrer ( gelöscht ) , 30.01.2010 20:43

Hallo Mike,

Bemo gibt keine Mailadressen bekannt, dafür kann man sie aber prima telefonisch kontaktieren ( 07161 - 38998 - 0 ) zu den üblichen Geschäftszeiten.

Ich persönlich finde die Fahreigenschaften der alten 3 - Poler absolut ausreichend, den Umbausatz für die Ge 6/6 I ( Krokodil ) ist für die Tonne, die Lok fuhr vorher einfach harmonischer, der Knaller ist aber der Umbausatz für die Ge 6/6 II.... die alte Version mit 2 Motoren fuhr besser und hatte mehr Zugkraft, zumal der Umbau auch einiges an Umbauarbeiten am Lokkasten verlangt und das "mittlere" Drehgestell nicht mehr so beweglich ist wie vor dem Umbau die Lok habe ich wieder zurückgerüstet........never change a winning Team.

Selbst die betagten Ge 44 I und Ge 4/4 II drehen brav ihre Runden...

PS.: Ich fahre sowohl analog wie auch seit neuestem Lenz-Digital


RhB - Fahrer

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 198
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz