Willkommen 

RE: Loksound in E 10.12 Roco

#1 von Ina ( gelöscht ) , 04.02.2010 21:24

Hallo!

Hat jemand Erfahrung mit dem Einbau eines Esu-Loksound in eine E 10.12 oder andere E 10. Habe schon das ganze www durchforstet!
Vielleicht kann jemand auch mal ein Bild einer offenen Roco E 10 aus den neuen Startsets posten, um zu sehen wie der Hersteller das Problem mit dem LS gelöst hat!

Gruß Ina


Ina

RE: Loksound in E 10.12 Roco

#2 von Waldberg ( gelöscht ) , 05.02.2010 09:53

Hallo Ina u. ander MOBA-Kollegen,

Ganz generell, egal auch ob DC oder AC, egal welche Roco H0 Kasten-/ Bügelfalte oder andere 4-achsige Lok wie z.B. eine 111 oder 211:

Das verfahren ist bei mir bei diese Bauarten eigentlich immer gleich:

Der Decoder (bei mir ESU Loksound V3.5) kommt oben im Lokgehäuse (bei Deiner E10.12 is da reichlich Platz vorhanden wegen dem Dachaufbau der extra Platz hergibt).
Der Lautsprecher (samt Schallkapsel) kommt zwischen den Drehgestellen. Da ist reichlich Platz für den standard 23 mm. Lautsprecher und der Sound schallt auf diese weise schön auf den Schienen auf.
Die Werkzeugkasten- und Kühleratrappen werden so getrimmt dass sie den Lautsprecher schön kasschieren.

Bei der 111 fehlt es für den Decoder in der Lok an Platz da diese lok auch kein richtinger Dachaufbau hat wie z. B. die Roco DB Kastenloks/Bügelfalten wo man de Dekoder unterbringen kann.
Bei meiner 111, 141 und 211 wurden die 20mm. Lautsprecher verwendet.

Da ich gerade kein Bild meiner umgebauten Kastenlok habe zeige ich hier das Verfahren bei einer Roco 111.




Der von Roco beigefügte Plastikschale im dem der Dekoder normalerweise untergebracht wird wurde getrimmt damit der Lautsprecher noch weniger auffällt, tut sie eigentlich auch schon ohne diese Massnahme nicht

Das war es auch schon. Weisse und Gelbe Litzen des Dekoders an den Schlussleuchten angeschlossen.
Die grüne (AUX1) und lila (AUX2) wurden an den weisen Stirnlampen angeschlossen. Alles separat schaltbar wodurch auch doppel-A-Licht möglich.


Auf diese Weise tun die Lok einwandfrei -einige bereits seit vielen Jahren - fast täglich ihre Arbeit auf der Anlage.
Vom Lautsprecher sieht man wenig bis nichts: man muss schon gut suchen wenn die Lok aufs Gleis steht. Besucher der Anlage habe bislang noch nie selbständig einen Lautsprecher zwischen den Drehgestellen entdecken können.

Zu Sound generell: es bringt die Fahrzeuge erst so recht zum Leben.
Ich kann und möchte nicht mehr ohne Sound fahren.
Wenn der "Lärm" mal unerwünscht ist; genau wie beim Fernseher: einfach ausschalten
Hoffe Du kannst was mit den Beitrag anfangen. Viel Spass beim Umbau!

Und Abfahrt

Für den Liebhaber noch ein Link nach meiner BR798 mit angepassten Sound in einem ganz kurzen Film auf You Tube zu sehen und vor allem: zu hören:


Gruss,

Sven


Waldberg

RE: Loksound in E 10.12 Roco

#3 von ER20-2007 , 05.02.2010 14:03

Hallo,

von welchem Herstller ist den die Lok?
Ich habe eine E10.12 von Roco, bei der der Decoder in einem Fach zwischen den Drehgestellen liegt. Allerdings wird das mit dem Lautsprecher bei der Roco-Lok sehr eng, zwischen Platine und Dach ist kaum noch Luft. Ob der Sound bei einem in Aufbau (wenig Platz) platzierten Lautsprecher noch was bringt, habe ich keine Ahnung.

Wie hat das Roco mit dem LS eigentlich bei den "Super E10" (Sound, FST-Licht, bewegliche Stromabnehmer) gelöst?

Christopher


H0-Modulanlage mit 12 Modulen im Bau, Ep. 5/6, 2gl. Hauptstrecke.
12 Tfz (6 Märklin, 4 Roco, 1 Liliput, 1 Piko), 46 Wagen (36 Märklin, 5 Roco, 4 Mehano, 1 Fleischmann).
C-Gleise, CS2 und RocRail.

Neu: DB Bahnbau BR 203 von Roco


 
ER20-2007
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert am: 05.01.2010


RE: Loksound in E 10.12 Roco

#4 von Johannes Braser , 05.02.2010 15:06

Hallo,
ich habe die 69700 von Roco auf Sound umgebaut. Der Decoder sitz im Dachaufbau und der Lautsprecher im Wagenkasten unter der Lok.
Ich habe den Rechtecklautsprecher von Esu verbaut.
Bei den Anfangspackungen von Roco wurde das Gehäuse geändert.

Geht mal auf http://www.roco.co.at/index.php?id=26
und gebt z.B 41274 und 69700 ein. Dort werdet ihr anhand der Ersatzteillisten sehen was sich geändert hat.
Gruß
Johannes


Johannes Braser  
Johannes Braser
InterCity (IC)
Beiträge: 979
Registriert am: 02.05.2005
Spurweite H0
Steuerung CS3, CS2
Stromart AC, Digital


RE: Loksound in E 10.12 Roco

#5 von Ina ( gelöscht ) , 07.02.2010 17:43

Hallo Sven!

Schau mal in Dein Postfach!

Gruß Ina


Ina

RE: Loksound in E 10.12 Roco

#6 von Waldberg ( gelöscht ) , 08.02.2010 09:55

Hallo Ina,

Zu Deinen Fragen:

Mit "getrimmt" ist das Zurechtschneiden des von Roco ab Werk beigelieferten Decoderfaches. Vom diesen Decoderfach werden die Seiten abgeschnitten oder abgesägt und diese werden dann zur Kasschierung des Lautsprechers verwendet. Der Lautsprecher wird in die Schallkapsel gedrückt wonach die Schallkapsel dann mit ein ganz kleines Bisschen Sekundenkleber zwischen den Drehgestellen am Lokrahmen geklebt wird. Die beiden braunen Litzen des Lautsprechers werden durch die bereits vorhandene seitliche Rille im Lokrahmen nach oben zum Decoder geführt.

Bei der Roco 110/140 ist das Unterbringen des Decoders ziemlich leicht. Bei der 111 sieht das ganz anders aus. Wegen Platzmangel wird in der Lokplatine einen passenden Ausschnitt gemacht in dem der Decoder dann "versenkt" platziert wird. Dazu kommen dann natürlich noch die notwendigen Anpassungen an der Lokplatine um die weggschnittenen Leiterbahmen durch Litzen zu ersetzen.

Ich hoffe Du kannst was mit diese Info anfangen. Wenn nicht: einfach wieder melden.

Gruss,
Sven


Waldberg

RE: Loksound in E 10.12 Roco

#7 von Ina ( gelöscht ) , 08.02.2010 14:07

Hallo Sven!

Vielen Dank! Ich werde mal in den nächsten Tagen mutig ans Werk gehen!

Gruß Ina


Ina

RE: Loksound in E 10.12 Roco

#8 von Ina ( gelöscht ) , 19.02.2010 20:28

Hallo Sven!

Habe soweit alles nachgebaut, aber bei mir klebt die Schallkapsel nicht am Metalllokrahmen! Welchen Kleber nimmst Du da. Habe schon UHU strong Super, aber hält nicht!


Ina

RE: Loksound in E 10.12 Roco

#9 von Robert Bestmann , 19.02.2010 21:07

Hallo Ina,

setze einmal die von etwaigen Klebstoffresten befreite Schallkapsel auf ein Stück doppelseitiges Teppichklebeband und schneide das Teil dann passend zu. Das könnte halten.

Schöne Grüße

Robert


Robert Bestmann  
Robert Bestmann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.485
Registriert am: 02.03.2009
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Märklin/ESU CS1r
Stromart AC, Digital


RE: Loksound in E 10.12 Roco

#10 von Ina ( gelöscht ) , 19.02.2010 23:11

Hallo Robert!

Hat jetzt doch noch mit dem Alleskleber geklappt!
Aber mit dem Teppichklebeband ist auch eine gute Idee!

Gruß

Ina


Ina

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 169
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz