Willkommen 

RE: Rocket-Zug von Hornby, wer hat Ahnung?

#1 von Nobo200 , 10.05.2006 23:39

Hallo!
Ich habe einen gebrauchten Oldtimer-Zug mit der englischen Rocket-Lok von Hornby in Wechselstromausführung erworben. Leider ist der Motor defekt, die Lok ruckelt jedenfalls sehr stark. Außerdem möchte ich einen Decoder einbauen (lassen), um diesen Zug auch digital fahren zu können.
Wer kann das machen und wo kann man die Lok zur Reparatur abgeben? Der örtliche Händler ist hier jedenfalls überfordert. Im Internet habe ich auch nichts passendes gefunden.
Vielen Dank für Hilfestellungen!
Grüße vom Rhein, Norbert



Nobo200  
Nobo200
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 20.12.2005


RE: Rocket-Zug von Hornby, wer hat Ahnung?

#2 von Frankenbahner , 11.05.2006 10:15

Hallo,

versuch es mal bei der Fa. Wolf in Bamberg, Telefon 0951-25519. Die Fa. ist eine autorisierte Werkstatt für Märklin, Trix und Roco. Die Fa. baut aber auch alle anderen Fabrikate auf Wunsch um bzw repariert sie. Am besten mal dort fragen, ob sie das machen.

Gruß

Thomas



 
Frankenbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 592
Registriert am: 28.04.2005
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Rocket-Zug von Hornby, wer hat Ahnung?

#3 von raute27 , 13.12.2020 18:51

Guten Abend,
passt vielleicht 100% nicht hierhin, aber vielleicht hat jemand einen Tipp für mich welcher Decoder im Tender der Rocket passt.

Ich habe die neue Zugpackung R3810. Unter dem Wasserfass im Tender ist die 6-polige Schnittstelle. Ein ESU-Decoder 59857 micro, abgewinkelt passt nicht.

Hat jemand die Rocket schon digitalisiert? Oder muss ich löten?

Gruß
Markus


raute27  
raute27
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert am: 02.09.2011
Ort: Erkrath
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


RE: Rocket-Zug von Hornby, wer hat Ahnung?

#4 von Muggel , 13.12.2020 19:57

Hallo Markus,

ohne die Lok und den Einbau Ort zu kennen,
bei 6 poligen Schnittstellen wird entweder ein Decoder direkt gesteckt. (gerade) oder man verwendet einen Stecker am Kabel.
Eine andere Variante gibt es bei Doehler und Haass, dort gibt es Decoder mit 6 Drähten,
die Drähte sind so dick das sie in die Schnittstelle passen, man kann die Drähte beliebig einkürzen und biegen.
Maße gibt es auf der D+H Webseite.

Gruss Jörg

z.B:

https://doehler-haass.de/cms/pages/produ...coder/pd05a.php

https://doehler-haass.de/cms/pages/produ...coder/dh05c.php


ESU und D+H Lokprogrammer


Muggel  
Muggel
InterCity (IC)
Beiträge: 512
Registriert am: 11.10.2015
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


RE: Rocket-Zug von Hornby, wer hat Ahnung?

#5 von Dölerich Hirnfiedler , 13.12.2020 20:28

Zitat von im Beitrag Rocket-Zug von Hornby, wer hat Ahnung?



Hat jemand die Rocket schon digitalisiert? Oder muss ich löten?





Hallo Markus,

HORNBY verkauft zur Rocket einen DCC-Decoder der so aussieht: https://www.hornby.com/uk-en/standard-6-pin-decoder.html

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.026
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Rocket-Zug von Hornby, wer hat Ahnung?

#6 von raute27 , 14.12.2020 14:58

Hallo,
danke für die Antworten.
Aber ich merke es gibt keinen passenden Decoder.

Wie der englische Kollege schreibt: "Small but Not Ideal for Rocket."

Also doch wohl ein micro oder DH und löten.

Gruß
Markus


raute27  
raute27
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert am: 02.09.2011
Ort: Erkrath
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 161
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz