Willkommen 
X

RE: Meine Modulanlage

#26 von dampflok 44 , 22.02.2010 10:31

Hallo zusammen.

nach dem Wochenende nun noch ein paar Bilder von der Verzweigung auf dem Modul D der Wendeschleife 2.
Der kleine Steinbruch am Rand der Strecke wird langsam von der Natur zurückerobert.

Der Weg zum Stellwerk

Aus der gegenüber liegenden Wiese gesehen

Und hier nochmal mit Telegrafenmasten

Von meiner Seite solls das zum Thema Wendeschleife 2 erstmal
gewesen sein. Aber wer fragt bekommt auch Antwort. Sonst viel Spaß
beim stillen genießen.

Andreas


3L WS Digital Modulanlage
www.flickr.com/photos/28763121@N04


 
dampflok 44
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 15.02.2010


RE: Meine Modulanlage

#27 von Marius , 22.02.2010 15:25

Danke Andreas. Ich werde mal auf die Homepage von woodland schauen und dann mal ausprobieren. Die anderen Firmen wie Faller und Noch haben nicht den Schotter, den ich gesucht habe.

PS: Mach weiter so, ich könnte ja dann mal was von dir nachbauen


Parkettboden RhB in Österreich gibts hier.


Marius  
Marius
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 372
Registriert am: 22.11.2009
Ort: Wien
Gleise RocoLine H0 und Tillig Bettungsgleis H0m
Spurweite H0, H0e, H0m, G
Steuerung Roco Z21
Stromart DC, Digital


RE: Meine Modulanlage

#28 von dampflok 44 , 22.02.2010 17:41

nochmal @ Horsti-33

Das mit dem Bild machen war ein wenig voreilig versprochen. ops:
Mußte feststellen es liegt ziemlich weit unten im Stapel.
Hab ein Bild gefunden auf dem die Weichen einigermaßen von oben zu sehen sind.

Wie ich schon geschrieben habe, nur 22715/..716 und wenn man komplett schottern will geht das nur mit Weichenantrieb über Servo direkt auf die Stellschwelle. So hab ich es hier auf der Wendeschleife 2 auch gemacht.
Und bevor das Wasser/Leimgemisch aufgebracht wird, einen kleinen Tropfen Öl auf die Zungengelenke, dann verklebt nichts.

Andreas


3L WS Digital Modulanlage
www.flickr.com/photos/28763121@N04


 
dampflok 44
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 15.02.2010


RE: Meine Modulanlage

#29 von Lokalbahn1961 ( gelöscht ) , 22.02.2010 20:03

Hallo Andreas

Glückwunsch zu der tollen Modulanlage. Am meisten hat mir dein Kieswek gefallen,das wäre noch was für meine Anlage,auch von der Größe her.
Was hast Du für Material am alten zugewachsenen Steinbruch genommen? Der ist nämlich schön klein und fein.


Lokalbahn1961

RE: Meine Modulanlage

#30 von Dirk S , 22.02.2010 20:10

Also ich mag die Farben von Deiner Modulanlage. Kannst Du mir sagen womit Du Deine Anlage ausleuchtest womit hast Du die Bilder gemacht.
Viel Spass noch beim fahren.
Gruss Dirk


H0 AC C-Gleis Epoche III (SW TC Silver)
Anlagenbauform als U 3,70 x 2,50; 15ständiger Sbh + Kopfbahnhof
[URL=
viewtopic.php?f=64&t=36773]Stampenburger Weinaue[/url]


 
Dirk S
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert am: 06.06.2008


RE: Meine Modulanlage

#31 von dampflok 44 , 23.02.2010 10:26

Einen schönen guten Morgen allen im Forum,

@ Henry
Der Steinbruch selbst ist aus Gips geschnitzt und eingefärbt. Ein wenig Schotter und kleinere Gipsbrocken passend dazu gefärbt und verteilt.
Die Begrünung: Das Gras ist eine Mischung aus verschiedenen Farben von Heki Langfasern. Kann auch sein das noch eine Hand voll Noch dazwischen ist. Da der zweite Beutel einer Artikrlnummer den man zwei Monate Später gekauft hat nie den genau gleichen Farbton aufweist wie der erste, habe ich etwa 20 verschiedene Sorten Grasfasern und bin immer fröhlich am mischen. Für das Unkraut, Heki Flor und Schachtelhalme von Mininatur in diversen Farben. Die Bäumchen sind selbst gerehte "Kupferdrahtgestelle" mit diversen Sorten Laub von Mininatur belaubt.

@ Dirk
Die Aufnahmen entstehen in meinem "Arbeitszimmer" bei normalen Raumbeleuchtung. ( 2x 36W Leuchtstofflampen Lichtfarbe 840 ) mit einer
Minolta Dimage A2 vom Stativ. Als Hintergrund verwende ich entweder eine hellblaue Styrodurplatte oder einen hellblauen Fotokarton.


3L WS Digital Modulanlage
www.flickr.com/photos/28763121@N04


 
dampflok 44
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 15.02.2010


RE: Meine Modulanlage

#32 von Jumbo-44 , 24.02.2010 09:17

Hallo Andreas,
hast Du mir vielleicht ein paar Tips zum "Tarnen" der Modul- (bzw. bei mir: Segment-)übergänge? Ganz unsichtbar werden sie sicherlich nie, aber es muß ja nicht gerade ein kleiner St.Andreas-Graben entstehen

Besten Dank,

Mark


Mein Hamburg - meine Speicherstadt: Das Inhaltsverzeichnis
Meine aktuelle Baustelle:
Mein Hamburg - meine Schattenbahnhöfe

Fahrzeuge i.d.R. von Märklin, zunehmend von BraWa


 
Jumbo-44
InterCity (IC)
Beiträge: 828
Registriert am: 04.11.2009
Ort: Rostock
Gleise Peco, Märklin K
Spurweite H0
Steuerung rocrail+rocnet, Gleisbox USB
Stromart AC, Digital


RE: Meine Modulanlage

#33 von Roland , 24.02.2010 09:25

Zitat von dampflok 44
Die Überhöhung findet sich nur auf der Wendeschleife. Warum ich bei den Kurvenmodulen darauf verzichtet habe werde ich dort erläutern.



Hallo Andreas,

wolltest du nicht noch etwas über die Überhöhung schreiben und warum du dies in den Kurvenmodulen nicht gemacht hast, dafür aber im Wendemodul?


Viele Grüße
Roland

Modulanlage Ep. II mit maßstäblichen Weichen
24ständiger Lokschuppen mit 7,5°-Teilung


 
Roland
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.004
Registriert am: 15.06.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2
Stromart AC, Digital


RE: Meine Modulanlage

#34 von prion , 24.02.2010 09:32

Hallo Andreas,
deine Segmentanlage gefällt mir ausgesprochen gut. Vor allem die Landschaftsgestaltung ist dir hervorragend gelungen. Keine Ahnung, warum du noch nicht für die Ruhmeshalle vorgeschlagen worden bist (*wink mit dem Zaunpfahl*).

Zur Begrasung: das kommt mir allerdings sehr bekannt vor. Ich baue an meiner Anlage seit ca. 5 Jahren. Pro Jahr schaffe ich 1-2 Segmente. Das Problem mit den Grasfasern ist für mich ein stetiger Quell der Freude '' ! Die abweichende Farbe unterschiedlicher Chargen ist bei Noch besonders stark ausgeprägt, mir aber selbst bei miniNatur untergekommen. Da hilft leider nur Nachbegrasen der Übergänge...

Gruß, prion


 
prion
InterRegio (IR)
Beiträge: 216
Registriert am: 13.12.2006
Gleise Ihn Rolf sein Gleis


RE: Meine Modulanlage

#35 von dampflok 44 , 24.02.2010 13:20

Hallo zusammen,

vielen Dank für die lobenden Worte. Das beflügelt. ( Ganz ohne Red Bull )

@ Roland
Du hast eigentlich schon alle Gründe für und wider aufgezählt. In der Wendeschlefe bot es sich einfach an da diese Module immer so zusammengesetzt werden müssen. Und es war auch ein bisschen der Sicherheitsgedanke im Spiel. Da ich meißt im Ausstellungsbetrieb die Anlage allein steuere und das von der Wendeschleife 1 aus, ist die Ws 2 oft durch Zuschauer oder wegen des Aufbaus nicht einsehbar und wenn dann mal ein Zug zu schnell unterwegs ist sollte es trotzdem nicht zu Entgleisungen kommen. Ich habe zwar in der Kurvenmitte noch ein Stück Plexiglas angebracht um einen totalen Absturz auf den Fußboden zu verhindern, aber jede Betriebsunterbrechung ist schon ärgerlich genug.
Auf den Kurvenmodulen lohnt es sich einfach nicht. Die Module sollten einzeln einsetzbar sein und bei einer mittleren Streckenlänge von etwa 1m
lohnt es den Aufwand nicht und ist von der Optik eher nachteilig.
Ich plane noch eine weitere 90° Kurve als Modulgruppe aus 2x 45°. Dort werde ich dann nochmal eine Überhöhung mit Auslauf auf die Modulenden testen.

@ Jumbo-44
Bei Standart Modulübergängen hilft nur konsequentes arbeiten auf die vorhandene Modulkante, also dort nur noch gaaanz dünn überspachteln.
Bei Modulgruppen wie den Wendeschleifen, bei denen sich am Übergang eine Landschaftskontur ergibt schneide ich die Bretter für beide Module gemeinsam aus. Und dann eben auch wieder nur ganz dünn auftragen. So lassen sich die Übergänge fast Deckungsgleich herstellen.
Und wenn beim Aufbau auf der Ausstellung doch mal ein zu tiefer "Graben" entsteht, hilft eine Schachtel mit ein paar schmalen Streifen HekiFlor und ein paar Büschen weiter.

Andreas


3L WS Digital Modulanlage
www.flickr.com/photos/28763121@N04


 
dampflok 44
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 15.02.2010


RE: Meine Modulanlage

#36 von Badaboba , 24.02.2010 22:37

Hallo zusammen,

sehr feiner Modellbau, ich bin für Aufnahme in die Ruhmeshalle! Möchte den Gebäudemodellbau hervorheben, das Kieswerk ist absolute Spitzenklasse!


Liebe Grüße
Volker

Aktuelle Baustelle - Schaukastenanlage Steinweiler:
viewtopic.php?f=15&t=179290

Meine Betriebsstelle für unsere Puko-Modultreffen - AWANST Niederweilbach:
viewtopic.php?f=170&t=146964


 
Badaboba
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.243
Registriert am: 05.07.2006
Gleise K-Gleis / C-Gleis
Steuerung Intellibox, Iris, Fred


RE: Meine Modulanlage

#37 von dampflok 44 , 25.02.2010 11:29

Da bin ich jetzt doch doppelt platt. Da bin ich gerade mal 11 Tage hier im Forum und schon in der Ruhmeshalle gelandet. Großes Dankeschön an alle denen meine Anlage so gut gefällt.

Und dann ist mein neues Posting futsch. Statt der Vorschau kommt Login.

Auf ein Neues.
Andreas


3L WS Digital Modulanlage
www.flickr.com/photos/28763121@N04


 
dampflok 44
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 15.02.2010


RE: Meine Modulanlage

#38 von scotti , 25.02.2010 12:41

Zitat von dampflok 44




Sehr schöner Landschaftsbau!
Find ich wieder mal klasse. Das ganze ist auch nicht zu vollgestopft.
Schön.
Aber ein Signal sollte in Haltstellung sein.


Fahrdienstliche Grüße Scotti


 
scotti
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.784
Registriert am: 03.04.2008
Gleise C-Gleis
Steuerung CS 2


RE: Meine Modulanlage

#39 von CR1970 , 25.02.2010 12:45

Nein beide, da beide Vorsignale Halt zeigen


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.052
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: Meine Modulanlage

#40 von scotti , 25.02.2010 13:03

Woher weißte das beim zweiflügeligen Hauptsignal? der Pfeil ist doch gar nicht zu erkennen.
Beim anderen, jau, stimmt!


Fahrdienstliche Grüße Scotti


 
scotti
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.784
Registriert am: 03.04.2008
Gleise C-Gleis
Steuerung CS 2


RE: Meine Modulanlage

#41 von CR1970 , 25.02.2010 13:13


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.052
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: Meine Modulanlage

#42 von dampflok 44 , 25.02.2010 13:42

@CR1970 und scotti
Ganz einfache Erklärung, das Bild ist während des Aufbaus der Anlage entstanden als gerade das Licht in der Halle günstig war. Da ist noch garkein "Saft" auf der Anlage und deshalb die Signale noch nicht gestellt.

Als Fortsetzung meiner Anlagenvorstellung möchte ich euch nun eins der Kurvenmodule vorstellen.
Grunddaten:
Kurvenmodul 45°, mittlerer Radius ~1200mm, einzeln und in beide Richtungen einsetzbar. Modul K45/2 ( Wir rollen das Feld von hinten auf. )
Hier die Rohbauten beider Kurvenmodule zusammen



Das Modul frisch gespachtelt. Für solche Flächenarbeiten verwende ich keinen normalen Gips sondern Gipsputz. ( Handelsnamen Rotband o.ä. ) Dieser hat den Vorteil das man mehr Zeit zur Verarbeitung hat, er nicht ganz so hart wird wie normaler Gips und durch die Zuschläge sich verschiedene Oberflächen von glatt bis rauh leichter gestalten lassen. Nebenbei ist er auch billiger als normaler Gips.



Das Modul fertig zur Begrasung. Der Boden für das Waldstück ist mit braunen Fasern von Faller bestreut.



Das Modul fertig begrast mit dem Heki-Elektrotat



Detailansicht der Wiese mit Heuballen. Die Böschung zu den Gleisen wächst auch langsam zu.



Jetzt geht es an den Sturmschaden. Lothar, Vivien und Kyrill lassen grüßen.
Da ich neben regionalen Motiven, immer auf der Suche nach Motiven bin, die auf Modellbahnanlagen nicht so oft zu sehen sind, stand schon vor Baubeginn dieser Module fest das ich einmal einen Sturmschaden in einem Waldstück gestalten wollte.
Die etwas größere Fläche auf der Innenseite des Moduls bot sich dazu an.
Hier sind die ersten Bäume gefallen, aber noch nicht fertig “eingebaut”. Die Übergänge von den Wurzeltellern zum Boden müssen noch nachbearbeitet werden.



Angesichts der erwarteten Zahl von 50+ Bäumen hatte ich gehofft auf Fertigprodukte
ausweichen zu können. Doch am Ende blieb nur der Selbstbau. Zu Testzwecken
habe ich von einer Noch-Fichte mit Stamm, die eine Hälfte der Äste abgeschnitten und diese dann flach auf den Boden gelegt. Jetzt standen aber die dünnen, feinen Äste die in der Natur nach unten hängen, waagrecht in der Luft. Das sah sehr unnatürlich aus, da auch bei einer umgefallenen Fichte diese Äste mehr oder weniger nach unten hängen. ( Hab leider kein Bild von diesem Test gemacht. ) Also erstmal eine halbe Matte Fichtengrün von Mininatur besorgt und nach altbekannter Methode Baumrohlinge angefertigt. Hier die “Liegeprobe” für die nächste Serie Rohlinge.



Für die Wurzelteller wird eine kleine Styrodurscheibe unter die die Wurzeln am Stamm geklebt, eingefärbt, von oben mit braunen Fasern bestreut und nach dem Beleimen unten in ein Erde, Sand und Steinchengemisch getaucht. Wenn der Stand-
platz festgelegt ist wird eine flache Grube ausgeschnitten und ebenfalls mit dem Erdgemisch bestreut. Feine Wurzelreste ergänzen das Bild.
Zwischendurch habe ich dann schon mal ein Rückefahrzeug hergerichtet. Leider habe ich es auch hier versäumt weitere Bilder zu machen.



Am Ende waren es dann ca. 40 Fichten und drei fertige Kiefern die ich auf diesem Stück verarbeitet habe. Und natürlich noch eine Menge Büsche, Heki-Flor usw



Ein Gewirr von Stämmen und Wurzeltellern



Für die abgebrochenen Stämme mußten ein paar dünne Rundhölzer dran glauben und wurden unter drehen zwischen zwei Zangen gebrochen.



Da ich irgendwann keine Lust auf umgefallene Fichten mehr hatte, mußten ein paar Forstarbeiter her und mit der Aufarbeitung des Windbruchs beginnen.





Das soll s dann für heute von diesem Modul gewesen sein,
wünsche viel Spaß mit den Bildern.
Bis demnächst,

Andreas


3L WS Digital Modulanlage
www.flickr.com/photos/28763121@N04


 
dampflok 44
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 15.02.2010


RE: Meine Modulanlage

#43 von twj ( gelöscht ) , 25.02.2010 13:46

absolut spitzenmäßig


twj

RE: Meine Modulanlage

#44 von CR1970 , 25.02.2010 13:49

Danke Wirklich ein ausgefallenes Motiv


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.052
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: Meine Modulanlage

#45 von Barmer Bergbahn , 25.02.2010 14:20

Zitat von prion
Keine Ahnung, warum du noch nicht für die Ruhmeshalle vorgeschlagen worden bist (*wink mit dem Zaunpfahl*).



Das frage ich mich auch! Also rein damit, wenn ich bitten darf!!!


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.421
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I
Spurweite H0e
Stromart AC


RE: Meine Modulanlage

#46 von twj ( gelöscht ) , 25.02.2010 14:58

Zitat von Nordbahn

Zitat von prion
Keine Ahnung, warum du noch nicht für die Ruhmeshalle vorgeschlagen worden bist (*wink mit dem Zaunpfahl*).



Das frage ich mich auch! Also rein damit, wen ich bitten darf!!!




Aber da isser doch schon ....


twj

RE: Meine Modulanlage

#47 von Älbler ( gelöscht ) , 25.02.2010 18:44

Auch wir freuen uns über den schnellen Lift in die Ruhmeshalle - doch Du hast eindeutig mehr Ausdauer (und Platz) zur Verfügung.
Während wir nur eine Winterbastelei betreiben, kommt hier häufig Nachschub vom Feinsten.
Mir scheint, Du hast mindestens den gleichen Naturspleen wie wir.

Grosses Kompliment von:

Ben + Siggi


Älbler

RE: Meine Modulanlage

#48 von Älbler ( gelöscht ) , 25.02.2010 18:45

war doppelt !


Älbler

RE: Meine Modulanlage

#49 von twj ( gelöscht ) , 25.02.2010 18:50

Hallo Andreas,

kannst Du bei Gelegenheit vielleicht mal ein paar Detailaufnahmen von den Gleisübergängen an den Modulgrenzen einstellen? :


Deine Module sehen toll aus und bringen mich zu der Überlegung ob ich anstelle einer "normalen" Anlage vielleicht auch so etwas versuchen sollte.


twj

RE: Meine Modulanlage

#50 von KBS487 ( gelöscht ) , 25.02.2010 19:01

Hallo Andreas,
großartige Arbeit, sieht sehr gut aus !

Gruß Matthias


KBS487

   

RE: Ferrovia Biasca-Acquarossa (revisited), von sebamat/gerstelfluh
Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 194
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz