RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#1 von fleckes ( gelöscht ) , 23.02.2010 22:54

Hallo Zusammen,

da ich diese und andere Modellbahnforen immer für eine super Quelle für neue Ideen und Techniken des Modellbaus halte, möchte ich hier mal meine aktuelle Baustelle 'Bahnbetriebswerk' vorstellen.
Die ganze Sache ist deshalb ein Wiedereinstieg, da ich vor Jahren schon einmal begonnen habe eine (viel zu große) Anlage zu bauen. Aufgrund der Größe und berufliche sowie fammiliäre Entwicklungen bin ich damals aber nie über den Rohbau rausgekommen. Irgendwann packt einen dann der Frust und man will nicht mehr.
Diesmal backe ich kleinere Brötchen und beschränke mich (vorerst) nur auf das BW. Wobei es mich schon wieder juckt eine 'Fahrstreke/-anlage' zu bauen. Aus Platzmangel wird das dann aber 'nur' eine echte 'an der Wand entlang' Bahn. Die Planungen laufen schon. Egal, hier erstamal mein im Bau befindliches BW.

Die Planung habe ich mit einem 3D-CAD Programm gemacht:
[img][/img]
[img][/img]

Nun einige Impressionen:
[img][/img]
[img][/img]
[img][/img]
[img][/img]
[img][/img]
[img][/img]
[img][/img]
[img][/img]
[img][/img]
[img][/img]
[img][/img]

Momentan baue ich an dem Platz rund um das 'Hauptmateriallager':
[img][/img]

Der ganze Bereich mit den Richthallen, sozusagen mit der 'schweren Industrie' kommt dann als nächstes dran. Auch muss ich den Ringlokschuppen mit seinen Untersuchungsgruben (*seufz* viel fummelige Arbeit *seufz*) mal in Angriff nehmen.

Fortsetzung folgt.

Beste Grüße
Thorsten


fleckes

RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#2 von TEE2008 , 23.02.2010 23:12

Respekt!
Du hast eine wirklich gute Arbeit geleistet.
PS: Ist dir schon aufgefallen,dass bei deiner BR 50 die Linse des linken Scheinwerfers fehlt?(Foto 5 )


Gruß

Tobias


 
TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.661
Registriert am: 19.12.2007
Homepage: Link
Gleise M und C-Gleis
Steuerung CS I; MS II; Trafo


RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#3 von BW-Fan , 23.02.2010 23:13

Hallo Thorsten,herzlich willkommen im Forum.

Du glaubst nicht was du mir für eine Freude machst.Da ich im Gegensatz zum Landschaftsbau überhaupt kein Planer bin suche
ich schon seit Jahren verzweifelt nach einem guten Plan für ein grosses BW.Deine Anordnung entspricht genau meiner Vorstellung.
Ich hoffe nur du hast keine Patente darauf angemeldet .
Ich hoffe du hast nichts dagegen wenn ich deinen Plan in Etwa für meine Anlage übernehme :
Mit Sicherheit hast du aber einen treuen Anhänger gefunden,der Deine weiteren Einstellungen mit Begierde erwartet,denn das was ich bisher sehe hat mich schon in den Bann gezogen.
Freue mich auf weitere Bilder.
Gruß,Heiko


Gruß,Heiko
Hail Odin, the allfather

Nur Altern hilft bei Plastikglanz,
nämlich so
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=50912

Hier gehts nach Katzenberg
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=47486


BW-Fan  
BW-Fan
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.576
Registriert am: 23.12.2008
Ort: Enzkreis
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#4 von dampflok 44 , 23.02.2010 23:33

Hallo Thorsten,

das nennst du also kleine Brötchen backen.
Mancher währe froh soviel Platz für seine Anlage zu haben.
Aber was du uns bis jetzt zeigst sieht vielversprechend aus. Weiter so!
Bin auch auf die weitere Entwicklung gespannt.

Gruß
Andreas

P.S.
Falls du die Aufnahmen freihand gemacht hast, versuch es doch mal mit Stativ.


3L WS Digital Modulanlage
www.flickr.com/photos/28763121@N04


 
dampflok 44
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 15.02.2010


RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#5 von Meise , 24.02.2010 01:14

WOW.... wundervolle modellbahnbaukunst - respekt.

wusste gar nicht, dass das K-Gleis auch so schön aussehen kann
erst recht wenn die antriebe nicht sichtbar sind.

aber die kleinen feinheiten, die machen dein Bw echt einzigartig, allein das verwitterte und zugewachsen stumpfgleis - echt klasse.


Mit freundlichem MoBa-Gruß - Guido Meißner


 
Meise
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.143
Registriert am: 17.11.2006
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung CS2 (60215)
Stromart DC


RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#6 von Jumbo-44 , 24.02.2010 08:48

Hallo Thorsten,

der Plan war schon echt vielversprechend, aber die Umsetzung ist wirklich klasse! Ich freue mich auf weitere Bilder.

Frage: So weit ich weiß, waren in Dampf-BWs die Schlackegruben immer vor der Bekohlung, bei Dir scheint es anders herum zu sein. Gibt es auch für so eine Anordnung eine Vorbildsituation, kannst Du ggf. noch umbauen, oder ist das halt ein Zugeständnis an Deine Modellbahnsituation?
Und noch ein Hinweis: die Schlacken müssen aus dem Schlackesumpf auch wieder hinaus, in Deinem Plan kann ich eine entsprechende Vorrichtung aber nicht entdecken.

Ändert aber nichts an meinem Credo: weiter so!

Gruß,
Mark


Mein Hamburg - meine Speicherstadt: Das Inhaltsverzeichnis
Meine aktuelle Baustelle:
Mein Hamburg - meine Schattenbahnhöfe

Fahrzeuge i.d.R. von Märklin, zunehmend von BraWa


 
Jumbo-44
InterCity (IC)
Beiträge: 835
Registriert am: 04.11.2009
Ort: Rostock
Gleise Peco, Märklin K
Spurweite H0
Steuerung rocrail+rocnet, Gleisbox USB
Stromart AC, Digital


RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#7 von Wasserschieee , 24.02.2010 09:01

Morgen schön Thorsten

finde ich super was Du da machst und ich kann nur hoffen das Du auch noch eine Anlage drumherrum bauen wirst. Bei deinem super Talent wird die bestimmt allererste Sahne.

Viel Spaß beim Rangieren


MFG Sven


 
Wasserschieee
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.068
Registriert am: 10.08.2009


RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#8 von fleckes ( gelöscht ) , 24.02.2010 10:49

Hallo,

schön, daß Euch gefällt was ich baue. Danke.

@TEE2008: die fehlt schon seit längerem. Verbleib: ?. Genauso wie der Loksound, den gibts auch nicht mehr. Wahrscheinlich das bekannte Mä BR50 Lautsprecherproblem.

@BW-Fan: aber nein, nur zu ! Falls Du 3D-Modelle (sldprt, step, iges) brauchen kannst, melde Dich.

@Jumbo-44: also ich habe mich vor dem Bau durch die verschiedenste Literatur und Internetquellen gearbeitet. So wie ich das eigentlich immer gelesen habe ist der Ablauf Bekohlen-Entschlacken-Wassernehmen-Besanden. Ich kann mir aber auch gut vorstellen das in der Praxis auch alle anderen Formen des Betriebs angewandt wurden.
Die Entschlackung basiert auf dem Bausatz von Faller. Da ist es wohl so gedacht, daß die Schlacke in die sich in der Grube befindlichen Hunte fällt und diese dann mit dem Überladekran bewget und schließlich in Wagons entladen werden. Ich habe die Entschlakung dann noch mit einer zusätzlichen Schachtabdeckung versehen, was einen mittig liegenden Sumpf andeuten soll.

@Wasserschieee: eine Erweiterung 'gärt' schon seit längerem in meinem Kopf. Da die Familie ab und zu auch noch 'bespaßt' sein will, weiß ich noch nicht wann ich da wirklich starten kann.

Grüße
Thorsten


fleckes

RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#9 von puls200 , 24.02.2010 11:26

Tolle Sache!
Kleiner Vorschlag: Ich würde die Gebäude noch stärker altern. Was permanent mit Ruß eingenebelt wurde kann unmöglich so "sauber" aussehen
Grüße,
Daniel


 
puls200
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 467
Registriert am: 09.10.2007
Homepage: Link
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart AC, Digital


RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#10 von knabknabbaknak , 24.02.2010 14:51

Hallo,

das Bw ist echt sehr gut geworden, Respekt!!

nur eine Frage, was hast du da für die überwege über die gleise genommen so etwas suche ich für mein kleines Bw nämlich auch noch dringend.

Lieben Gruß

Chris


knabknabbaknak  
knabknabbaknak
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert am: 15.06.2008
Gleise K-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung CS 2
Stromart DC


RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#11 von HeinzH. ( gelöscht ) , 24.02.2010 16:04

Moin Thorsten,
gehe ich recht in der Annahme, daß das Rastermaß Deiner CAD-Planung 50cm beträgt?
Dann hätte die Deine Bw-Anlage etwa die Ausmaße 1,50m x 3,0m und wäre damit etwas breiter als mein geplantes Bw (85cm)....
Hast Du Dir schon einen Wasserturm ausgesucht? Der auf der CAD-Planung sieht sehr klein aus. Ich habe mir den Kibri Wasserturm Art.-Nr. 9457 (Duisburg-Wedau) gekauft, da dieser als einer der wenigen Modellwassertürme mit 34,5cm eine vernünfige Höhe aufweist.
Den Fallerlokschuppen habe ich auch, werde ihn aber wohl nur 7-ständig bauen, d.h. mit vier langen und drei kurze Ständen.
Ich bin jedenfalls gespannt.
Gruß aus Münster,
HeinzH.


HeinzH.

RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#12 von fleckes ( gelöscht ) , 25.02.2010 08:30

Hallo Zusammen,

@knabknabbaknak: zur Gestaltung der (Bohlen)Übergänge verwende ich 'Bretterplatten' aus Kunstoff, soll heißen ich schneide die entsprechenden Stücke aus. Erstanden habe ich die mal als Restposten in einem Moba-Laden. Da die mir aber so langsam ausgehen, muss ich mir auch neue besorgen. Falls ich was dazu finde kann ich es Dir ja mitteilen.

@HeinzH.: die Grundplatte besteht aus zwei 'Segmenten': 1,8x0,9m und 1,8x1,8m. Gesamtlänge also 3,6m. Den im Plan aufgestellten Wasserturm habe ich schon seit längerem fertig. Um ehrlich zu sein, weiß ich noch garnicht ob und wohin ich welchen stellen soll/werde.

Ich hoffe ich komme demnächst mal wieder zum Weiterbauen ...

Grüße Thorsten


fleckes

RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#13 von Helmi ( gelöscht ) , 25.02.2010 09:29

Hi,

ich seh keine Bilder mehr???

Gruss
Helmi


Helmi

RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#14 von HeinzH. ( gelöscht ) , 25.02.2010 09:52

Zitat von puls200
Tolle Sache!
Kleiner Vorschlag: Ich würde die Gebäude noch stärker altern. Was permanent mit Ruß eingenebelt wurde kann unmöglich so "sauber" aussehen
Grüße,
Daniel



Moin,
ich stelle als Alterungsvorlage mal einige Fotos ein, die ich in meiner Jugend im Bw Hannover Hgbf gemacht habe.....














Im Hintergrund ist der in vielen Bw´s befindliche obligatorische Personalschutzbunker zu sehen. Für mein in Planung befindliches Bw habe ich mir einen solchen schon gekauft, aber farblich noch nicht behandelt:



Gruß aus Münster,
HeinzH.


HeinzH.

RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#15 von fleckes ( gelöscht ) , 25.02.2010 10:25

Hallo,

@HeinzH.: Danke für die Bilder. ich habe mir auch eine 'Sammlung' an Bildern aus dem Netzt und einschlägiger Literatur zugelegt. Leider, leider habe ich nicht mehr die Möglichkeit ein ursprüngliches Dampf-BW in echt zu besuchen. Das wäre wirklich eine tolle Sache. Nebenbei: ich ärgere mich wirklich über mich selber, daß ich das BW in Offenburg nicht vor dem Abbruch der meisten Richthallen fotografiert habe. Damals habe ich in einem Bau (als Gast, weil Sommerprüfung) auf dem BW-Gelände meine Energieelektroniker-Gesellenprüfung gemacht. Ich kann mich noch an die ganz besondere Atmosphäre des Geländes erinnern. Nun ist fast alles weg und ein Post/Logistikzentrum dort. Schade ...

Ich weiß, dass manche Bereiche meines BWs noch nicht 'versifft' genug sind. Einfach um im Bau etwas besser voranzukommen, stelle ich die absolute Detailierung noch hintenan. Auch ist mein BW ja noch viel zu 'unbelebt'. Kommt aber alles noch. Zudem gehe ich bewußt eher langsamer vor, da dies mein erstes MOBA-Projekt ist bei dem ich in diese Art der Details einsteige. Also 'learning by doing'.

Grüße
Thorsten


fleckes

RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#16 von fleckes ( gelöscht ) , 02.03.2010 08:54

Guten Morgen,

kaum zu glauben, aber ich bin ein Stück weit vorangekommen. Wohlgemerkt, der Bereich um das Materiallager ist noch lange nicht komplett. Aber seht selbst:

[img][/img]

[img][/img]

[img][/img]

[/url][/img]
[/img]

[img][/img]


Achso, und noch zwei Impressionen 'bei Nacht':

[img][/img]

[img][/img]

Die Leuchten des Überladekrans mit den LEDs auszurüsten war eine 3h-Fummelei ... mannomann. An der 'Lichtfarbe' muss ich noch arbeiten.

Grüße Thorsten


fleckes

RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#17 von BW-Fan , 02.03.2010 19:52

Einfach nur geeeeeeeil,
ich wusste du wirst mich nicht enttäuschen.
Wenn ich das sehe würde ich gerne sofort an meinem BW weiterbauen,aber ich muß zuerst noch das riesen Loch in meinem
Landschaftsteil schliessen
Aber wenigstens kann ich mich an deinen Bilder erfreuen
Ach so,ich würde am Ende deines Ladegleises an der Lagerhalle noch einen Prellbock oder einfach einen Kieshaufen einbauen,nicht dass ein unvorsichtiger Rangierer deinen Schuppen umfährt


Gruß,Heiko
Hail Odin, the allfather

Nur Altern hilft bei Plastikglanz,
nämlich so
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=50912

Hier gehts nach Katzenberg
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=47486


BW-Fan  
BW-Fan
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.576
Registriert am: 23.12.2008
Ort: Enzkreis
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#18 von PEPI ( gelöscht ) , 03.03.2010 07:31

Guten Morgen
Sehr schöne Bilder und tolle Anregungen.
Besonders wichtig finde ich die "Alten" Bilder, geben sie doch einige wichtige Zusatzinformationen. Auch hiervon besteht Bedarf
Gruß
Günter


PEPI

RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#19 von Dampflokheizer , 03.03.2010 23:51

Hallo Pepi,
dein Gleisplan für das Bahnbetriebswerk ist dir gut gelungen. Jedoch als a wengle Hobbyheizer möcht ich dir noch ein paar Tips geben.
Bei den Bekohlungsanlagen finde ich sehr schön, das du eine große Wiegebunkereinrichtung hast und zudem auch für kleine Tenderlokomotiven, die ihre Kohlekästen rechts und links vom Kessel haben eine kleine Hunt'sche Bekohlungsanlage. Die Folge der Arbeiten also bekohlen, Wasser nehmen usw. ist eigendlich egal. Aber du solltest doch den Wasserturm auf jeden Fall aufstellen. Hier wäre es vielleicht am besten wenn du den Ort nochmal überdenkst, denn lange Lokomotiven würden nicht Grenzzeichenfrei zum Lokschuppen Gleis stehen. Übrigens den Wasserturm den gibts noch der steht in Haltingen (kurz vor der Schweizer Grenze bei Basel)

Was noch ganz schön ist, wenn es ein Gleis gibt das verpflastert oder frei von Schotter ist, das ist sehr hilfreich beim abölen wenn man nicht dauern uber den Schotter stolpert vor allem Nachts wenn man so gut wie nix sieht .

Zur Drehscheibe gibts noch einen tollen Umbausatz, mit der die Drehscheibe leiser ist und sogar Nachschwingt und diverse andere spielereien die den Betrieb wie Echt wirken lassen. Schau mal hier [http://www.muet-digirail.de/modellbahn/p...pic=drehscheibe]
Viel Spass beim weiterbasteln, die Bilder von dir lassen einen staunen, weiter so
Grüße
Christian


Dampflokheizer  
Dampflokheizer
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert am: 06.01.2010
Gleise Form 5
Steuerung Dampf & Diesel


RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#20 von Jerry , 04.03.2010 02:34

Da schließe ich mich an, alles ausgesprochen ruhmreich!


Wenn Märklin Sünde ist , dann will ich Sünder sein!

Märklin - primex - TRIX, da fehlt si' nix!!!


 
Jerry
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.524
Registriert am: 28.02.2009
Homepage: Link
Ort: Plastic Planet
Gleise Märklin M-Gleis, Trix Express international, Fleischmann Modell, Roco Line
Spurweite H0
Steuerung 6021 & 6647 & 190956
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#21 von U 43 , 04.03.2010 03:22

@fleckes Schön gemacht!

@HeinzH.!
Stell Deine Bilder doch bitte unter einem Themenbereich (Vorbild) ein, wo sie jeder findet, darüber würden sich hier viele freuen! Tolle Bilder sind das!


Gruß, Gernot.
___________________________________
Märklin HO (M-Gleis, analog), Liliput HOe.
Hier geht's zu meiner Anlage

Alle meine Videos gibt es auch auf youtube: Bembelburg TV


 
U 43
InterCity (IC)
Beiträge: 982
Registriert am: 19.04.2007
Ort: Im Taunus ganz hinten
Gleise M-Gleis mit Pukos
Spurweite H0, H0e
Steuerung analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#22 von Andi , 04.03.2010 08:36

Moin,

ein tolles BW. Ich freue mich schon auf weitere Bilder.

Die Dampfloks unter der Bekohlung ließen sich mit etwas Echtkohle im Tender noch aufwerten.


Schöne Grüße
Andreas


 
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.141
Registriert am: 21.05.2005
Steuerung CS 2 / CS 3


RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#23 von Dwimbor , 04.03.2010 11:25

Tolle Anlage!

Eine kleine Anregung: Ich bin mir nicht ganz sicher, welche Zeit Du darstellst. Aber sollte der Warnanstrich am Kohlenbansen nicht besser weiss sein?


Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelungenbahn: Nibelheim II

Bis bald!


 
Dwimbor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.719
Registriert am: 30.01.2008
Ort: Kortrijk
Spurweite H0
Steuerung Intellibox II
Stromart AC, Digital


RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#24 von Dwimbor , 04.03.2010 11:28

Zitat von fleckes

[img][/img]


[/url][/img]
[/img]




Noch eine Kleinigkeit:
Wenn das Gleis so ungeschützt am Schuppen endet, ist das iemlich gefährlich (für die Schuppenwand)...
Kommt da noch was hin?


Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelungenbahn: Nibelheim II

Bis bald!


 
Dwimbor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.719
Registriert am: 30.01.2008
Ort: Kortrijk
Spurweite H0
Steuerung Intellibox II
Stromart AC, Digital


RE: Bahnbetriebswerk - ein Wiedereinstieg

#25 von fleckes ( gelöscht ) , 04.03.2010 15:21

Hallo,

@Dampflokheizer: gute Idee ! Ich bin eh noch am überlegen wie ich die relativ große freie Fläche nach der Besandung bis zur Drehscheibe ausgestalten sollte. Da könnte ich sowas vorsehen - mit einem kleinen Öllager bzw. -ausgabestelle.

Achso, wenn Du mir das nochmal erläutern könntest: [...] denn lange Lokomotiven würden nicht Grenzzeichenfrei zum Lokschuppen Gleis stehen[...] Danke.

@Dwimbor: klar, da kommt noch ein Prellbock hin. Der bzw. die Prellböcke müssen aber erst noch gebaut sein.

Grüße Thorsten


fleckes

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 83
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz