RE: Trix Schienenbus und die "mittlere Geschwindigkeit"

#1 von ths_82 ( gelöscht ) , 01.03.2010 10:36

Hi!

Ich passe zur Zeit alle meine Fahrzeuge an, das sie mit identischen Gschwindigkeiten laufen (umgerechnet Vmax. 70km/h, ausser Loks, die von Natur aus langsamer sind)


Nun beiss ich mir schon 2 Tage die Zähne am CV 6 das Trix VT98 22798 aus. Brauch jetzt bald die Dritten.
Was mach ich falsch? Ich kann in CV6 eigentlich jeden Wert schreiben, die mittlere Geschwindigkeit verändert sich 0.

Gibts noch nen Trick?

Alle Fahrzeuge hab ich nun bei halber Vmax./14 v. 28FS auf 35km/h, nur der Trix-Schienenbus läuft mit 20km/h....

Funktioniert decoderübergreifend, da sind Lenz, ESU, Kühn und Zimo dabei, selbst der popeloge ESU-Basic, der garkeine CV6 besitzt läuft bei halber Vmax. seine 35km/h.


Danke!
Torsten


ths_82

RE: Trix Schienenbus und die "mittlere Geschwindigkeit"

#2 von Hanno Brünninghaus , 01.03.2010 11:42

Hallo,

es ist eigentlich ganz einfach: der Decoder unterstützt die CV6 nicht (siehe Anleitung...)

Und weil es ein "proprietärer" DEcoder ist, hilft es dir auch nur wenig, dass der ESU Basic tut was du willst, obwohl er es nicht tun müsste. Der Trix-Decoder hat die CV6 wirklich nicht und unterstützt auch keine Mittengeschwindigkeit.

Nette Grüße



 
Hanno Brünninghaus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 356
Registriert am: 03.05.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Trix Schienenbus und die "mittlere Geschwindigkeit"

#3 von ths_82 ( gelöscht ) , 01.03.2010 12:41

Hallo!

Das ist ja toll


Dann werde ich damit leben müssen, das er durch Baustellen und über Weichenstraßen etwas langsamer drüberrollt als andere.

Torsten


ths_82

RE: Trix Schienenbus und die "mittlere Geschwindigkeit"

#4 von wurmimann ( gelöscht ) , 17.12.2013 11:02

Hallo.
Alle 28 Fahrstufen kann man über die CVs 67 - 94 einzeln programmieren
("Freie Geschwindigkeitskennlinie").
CV 67 entspricht der Anfahrgeschwindigkeit, CV 94 der Höchstgeschwindigkeit.
Wichtig ist, alle (!!!) Werte korrekt zu ermitteln, sonst funktioniert es nicht.
Ist viel Arbeit, ein Tachowagen hilft hier weiter.
Habe ca. 3 Stunden gebraucht, bis alle Fahrstufen gepasst haben, da diese sich
seltsamerweise immer untereinander "abstimmen" und die Ergebnisse sozusagen
verändern.
Am Besten mit CV 94 (Höchstgeschwindigkeit) anfangen und dann einzeln nach
unten durcharbeiten.
Zwischendurch immer mal wieder die vorher eingestellten Werte überprüfen und
gegebenenfalls nachjustieren.

Gruß Christian


wurmimann

RE: Trix Schienenbus und die "mittlere Geschwindigkeit"

#5 von digilox1 ( gelöscht ) , 17.12.2013 11:42

Hallo,

Zitat
Alle 28 Fahrstufen kann man über die CVs 67 - 94 einzeln programmieren
("Freie Geschwindigkeitskennlinie").



bei älteren Decodern von D&H geht auch das nicht.
Was steckt denn in dem Modell für einer drin?

Falls ein mfx-tauglicher ESU eingebaut ist: Auch der unterstützt die Mittengeschwindigkeit nicht.

Gruss,
Manfred


digilox1

RE: Trix Schienenbus und die "mittlere Geschwindigkeit"

#6 von wurmimann ( gelöscht ) , 17.12.2013 14:05

Hallo Manfred.
Die genaue Bezeichnung des Decoders habe ich leider im Augenblick nicht verfügbar.
Ist aber ein aktueller Sounddecoder in der neuen Trix 03 244 (Art. 22950).
Auch hier gibt es keine CV6 zur Programmierung der Mittengeschwindigkeit, warum auch immer.
Da sollte mal dringend nachgebessert werden, alle anderen kriegen das ja auch ohne Probleme hin.
Mit der Ecos 50200 lässt sich auf "normalem Weg" somit keine Mittengeschwindigkeit programmieren.
Habe die originale Höchstgeschwindigkeit von 146 km/h auf richtige 130 km/h herabgesetzt, ebenso die Anfangsgeschwindigkeit von fast 6 km/h auf gute 2 km/h.
Das geht alles ohne Probleme.
"Ausgefahrene" Mittengeschwindigkeit waren bei Fahrstufe 14 dann 36 km/h statt der richtigen 65 km/h.
Abhilfe nach Rücksprache mit "MäTrix"-Hotline gestern Abend dann wie beschrieben über die einzelne Programmierung der CVs 67-94.
Gibt es diese nicht bei den älteren Decodern bzw. lassen sich diese nicht auslesen?
Ist vielleicht eine blöde Frage, aber ich fahre bis gestern nur Esu V3.0 u. 4.0 bzw. 3.5 Loksound und zwei Lenz mini silver.
Alles was ich bisher an Trix hatte (waren nur zwei Loks ohne Sound) habe ich wegen mangelnder Programmierbarkeit und schlechtem Fahrverhalten unter DCC mit Esu-Decodern umgebaut.
Da mir das bei der 03 244 mit Sound zu kompliziert ist habe ich mich das erste mal wirklich mit diesem Decoder auseinandersetzen müssen und eben die Lösung mit den CVs 67-94 entdeckt.
Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen, in der Anleitung steht jedenfalls nichts davon drin.

Beste Grüße Christian


wurmimann

RE: Trix Schienenbus und die "mittlere Geschwindigkeit"

#7 von digilox1 ( gelöscht ) , 17.12.2013 20:57

Hallo Christian,

Zitat
Gibt es diese nicht bei den älteren Decodern bzw. lassen sich diese nicht auslesen?



auslesen lassen sich die schon, aber in den Betriebsanleitungen früherer D&H-Decoder ist die Tabelle CV67-94 nicht erwähnt. Deshalb gehe ich davon aus, dass sie nicht unterstützt wird.

Auch aktuelle Decoder von D&H scheinen die Tabelle nicht zu unterstützen:

http://doehler-haass.de/cms/media/pdf/DH05C_DH10C_DH16A.pdf

Ersatzweise gibt es aber bei neueren Decodern die CVs 48 (Kennlinien-Wahl) und 61 (Rangiergang-Geschwindigkeit).

Bei deiner Trix 03 ist doch ein Märklin-Decoder eingebaut.

Gruss,
Manfred


digilox1

RE: Trix Schienenbus und die "mittlere Geschwindigkeit"

#8 von wurmimann ( gelöscht ) , 17.12.2013 22:52

Hallo Manfred.

Habe jetzt den Decoder der Trix 03 noch einmal ausgelesen.
Erkannter Typ "Trix Modelleisenbahn (131) Generic NMRA".
Auch in meiner Anleitung zu dieser Lok sind die CVs 67-94 nicht erwähnt.
Trotzdem gibt es sie ja, was ich auch erst von der Hotline (MäTrix) weis.
Vielleicht probiert man es einfach mal mit einem D&H aus.
Wenn's nicht funktioniert sollte man in CV 48 (beim D&H) eine "0" eingeben für eine gerade Kennlinie.
Dies sollte dann bei korrekt eingestellter Höchstgeschwindigkeit und niedriger Startgeschwindigkeit
eine relativ genaue Mittengeschwindigkeit ergeben. Somit wäre das Problem hier also auch gelöst (möglicherweise...?).
Habe gerade bei der Trix mal die CV48 (steht ebenfalls nicht in der Anleitung) ausgelesen und erhalte den Wert 0.
Ist entweder Zufall oder ohne Funktion oder ich habe mit meiner stundenlangen Einzelprogrammierung der CVs 67-94
in der Tat eine gerade Kennlinie programmiert, was ich ja versucht habe.
Interessant...vielleicht hätte ich mir ja die ganze Arbeit sparen können und es einfach mal wie bei D&H beschrieben
mit CV 48 = 0 machen können.
Da ein Freund von mir letzte Woche auch die Trix bekommen hat und ich ihm diese ebenfalls programmieren soll,
werde ich es da einfach mal so probieren.

Gruß Christian


wurmimann

RE: Trix Schienenbus und die "mittlere Geschwindigkeit"

#9 von digilox1 ( gelöscht ) , 18.12.2013 06:09

Hallo Christian,

in CV 8 steht vielfach nicht der Code des OEM, sondern derjenige des Lok-Herstellers.

Torsten wird nicht umhin kommen, ebenfalls die Hotline anzurufen, wenn sich nicht noch jemand hier meldet, der genau weiss, welcher Decoder im fraglichen Modell werksseitig eingebaut wurde.

Oder aber: Versuch macht kluch.

Gruss,
Manfred


digilox1

RE: Trix Schienenbus und die "mittlere Geschwindigkeit"

#10 von SpaceRambler , 03.04.2014 17:51

Hallo Christian ("wurmimann"),

nachdem ich gestern abend schier heißgelaufen bin beim Versuch, der BR58 von Trix (Sound-Lok) eine lineare Kennlinie beizubiegen, habe ich gerade mal im Forum nachgeschaut. Deinen Tipp werde ich mal ausprobieren, daher schon jetzt danke für den Hinweis! Ich werde mich auf alle Fälle noch mal melden, um zu berichten, wie es geklappt hat.

Jedenfalls könnte mich das davor bewahren, in die Lok am Ende noch einen ESU-Decoder einzubauen.
Grüße, Randolf



mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)


 
SpaceRambler
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.188
Registriert am: 01.02.2008
Homepage: Link
Gleise GFN Profigleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Stromart AC / DC


RE: Trix Schienenbus und die "mittlere Geschwindigkeit"

#11 von SpaceRambler , 04.04.2014 13:02

Hallo Decoder-Geplagte ,

inzwischen habe ich die Thematik recht gründlich bearbeitet und habe einige interessante Zusammenhänge herausgefunden. Diese habe ich in meinem Thread an dieser Stelle:

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=39188&start=1352

im Detail dargelegt. Fazit: man schafft es zwar, die Kennlinie zu linearisieren. Aber zumindest eine bestimmte Serie von Decodern hat einen Fehler in der Kennlinien-Berechnung, der es insbesondere im Zusammenspiel mit digitalen PC-Steuerungen schwierig macht, eine brauchbare Geschwindigkeits-Kennlinie zu definieren. Ende vom Lied war, dass ich den Trix-Decoder durch einen ESU LokSound 4 ersetzt habe. Jetzt ist alles so, wie es sein soll ...

Grüße, Randolf



mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)


 
SpaceRambler
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.188
Registriert am: 01.02.2008
Homepage: Link
Gleise GFN Profigleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Stromart AC / DC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz