RE: Problem mit Roco Br50

#1 von HafenbahnFrankfurt , 01.03.2010 21:01

Hallo,
ich besitze eine Roco Br 50 in Ac mit der Art.Nr. 69290. Seit einiger Zeit hat sie drei schwerwiegende Probleme.

1. Bei Kurvenfahrt gibt die Kardanwelle seltsame Geräusche von sich, so als ob sie irgendwo schaben würde, bei Geradeausfahrt ist sie ruhig.

2. Vorne leuchted eine der unteren Lampen nur schwach und bei weitem nicht so hell wie die anderen beiden, früher hat noch eine der Lämpchen dieses Problem gehabt, und irgendwann ging sie wieder.

3. Sie hat extremste Kontaktprobleme, auch an Stellen wo andere Loks in Fahrstufe 1 ohne Probleme rüberrollen, bleibt sie einfach stehen und das selbst bei verhältnismäßig schneller Fahrt. Der Schleifer ist auch sauber.


Hat jemand änliche Problem oder kann mir sonst irgendjemand helfen, denn so macht fahren keinen Spaß wenn man alle 10-15 cm anschieben muss.


Viele Grüße
Yannick


HafenbahnFrankfurt  
HafenbahnFrankfurt
InterCity (IC)
Beiträge: 948
Registriert am: 05.03.2009


RE: Problem mit Roco Br50

#2 von mgleiser , 01.03.2010 22:08

Hallo Yannick,

Ich besitze Rocos 051er,die ja mit deiner 50er in punkto Technik identisch sein dürfte.
Zu Problem 2. und 3. kann ich leider nichts sagen.Meine ist sogar sehr kontaktsicher.

Aber das "komische" Geräusch in den Kurven kommt sicher vom Kardan.
War bei meiner auch so.Nachdem Er von mir gründlich gefettet wurde(von Werk aus war fast nichts drauf)schnurt die Lok nun auch wieder durch die Kurven.

Gruss Arne


 
mgleiser
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.440
Registriert am: 05.11.2007
Gleise M-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung MS2
Stromart DC


RE: Problem mit Roco Br50

#3 von sledge , 01.03.2010 22:42

Hallo Yannick !

zu 1. Kann mich Arne's Aussage nur anschliessen, es könnte auch sein, dass das Abstandmass deiner Kardanbuchsenaufnahmen ( Distanz verringert ) sich verändert hat.
zu 2. Da es sich um Mikrodrahtlampen handelt, könnte es sein das die Lampenfassung ein Kontaktproblem hat ( Lampe in Aufnahmeschacht drücken, bzw. fixieren / sollte kein Spiel haben ).
zu 3. Die Kupferzungen an den Radsatzinnenflächen zur Masseverbindung sind vermutlich verschmutzt ( Lok und Tender ), bzw. der Anpressdruck ist leicht zu erhöhen.

Gruß sledge


Mit modellbahnerischen Grüssen
sledge


sledge  
sledge
InterCity (IC)
Beiträge: 570
Registriert am: 05.09.2009


RE: Problem mit Roco Br50

#4 von dampflok10 ( gelöscht ) , 01.03.2010 23:57

Hallo Yannick,

zum Kardangeräusch, das Tendergehäuse ist nicht richtig aufgesetzt worden und die Türen am Tender sind leicht eingeklapt, dadurch schleift der Kardan in den Kurven an den Türen.

Zur Beleuchtung, könnte der Lichtleiter zuviel Abstand zur Birne haben
kontrolliere mal ob er richtig sitzt.

Gruß
Michael


dampflok10

RE: Problem mit Roco Br50

#5 von mgleiser , 02.03.2010 08:20

Zitat von dampflok10
Hallo Yannick,

zum Kardangeräusch, das Tendergehäuse ist nicht richtig aufgesetzt worden und die Türen am Tender sind leicht eingeklapt, dadurch schleift der Kardan in den Kurven an den Türen

Wär natürlich auch ein simbler Grund für einen lauten Kardan.
Das würde Dir jedenfalls die langwierige Demontage des Teils sparen.

Gruss Arne


 
mgleiser
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.440
Registriert am: 05.11.2007
Gleise M-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung MS2
Stromart DC


RE: Problem mit Roco Br50

#6 von HafenbahnFrankfurt , 02.03.2010 16:14

Hallo,
erstmal danke für die Antworten.

Zu dem Kardan, fetten wäre möglich, hab ich noch ie bei ihm gemacht, Tender eher nicht, denn ich haatte ihn nie offen.

Kontaktprobleme, nein das war nicht immer so, zwischendurch stand sie mal sehr lange, und danach fuhr sie so seltsam. Der Anpressdruck kanns also nicht sein, verschmutzt na ja das Kupfer könnte oxidiert sein, aber das wäre ja schon kacke denn so schnell geht das doch eigentlich nicht.

Zur Beleuchtung, ähh wie komme ich denn an die Birnen ran?


Viele Grüße
Yannick


HafenbahnFrankfurt  
HafenbahnFrankfurt
InterCity (IC)
Beiträge: 948
Registriert am: 05.03.2009


RE: Problem mit Roco Br50

#7 von metropolis , 02.03.2010 18:16

Hallo Yannick,
Kontaktprobleme hatte ich bei meiner Roco-BR 50 (allerdings Zweileiter) auch schon mal. Da ich parallel dazu einen Zimo-Sounddecoder und Digitalkupplung eingebaut hatte, suchte ich zunächst natürlich an der völlig falschen Stelle.
Letztenendes hat es geholfen, die Radschleifer der Kuppelachsen zu reinigen.

Gruß
Jürgen


metropolis  
metropolis
InterRegio (IR)
Beiträge: 172
Registriert am: 29.09.2007
Spurweite H0e
Stromart AC / DC


RE: Problem mit Roco Br50

#8 von HafenbahnFrankfurt , 02.03.2010 19:17

Hallo,
ok danke für die Tipps, ich setz mich dann am Wochenende mal dran.


Viele Grüße
Yannick


HafenbahnFrankfurt  
HafenbahnFrankfurt
InterCity (IC)
Beiträge: 948
Registriert am: 05.03.2009


RE: Problem mit Roco Br50

#9 von Arenasegler ( gelöscht ) , 05.03.2010 15:35

Hallo Yannik,

zu den Kontaktproblemen folgendes:
zwischen Rädern und Radschleifern sammelt sich sehr gerne einmal ein wenig Staub an. Einfach mal vorsichtig mit einer Sonde dazwischen gehen.
Ich habe schon bei so mancher Lok kleine "Wollknäule" rausgeholt und die Fahreigenschaften damit wieder perfektioniert.

Beste Grüße

Dieter


Arenasegler

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz