Willkommen 

RE: Umbau Märklin 3054/3056

#1 von stephanfrank66 ( gelöscht ) , 10.03.2010 13:42

Angeregt durch den Umbaubericht von Günther:

viewtopic.php?t=49520,-br-103-m-3357-hla-60902-ruecklichter-motorraumbeleuchtung.html

würde ich gerne meine beiden oben genannten Schmuckstücke aus Kindheitstagen auch Umbauen.
Als Decoder habe ich mir einen Esu m4 Decoder vorgestellt, ob jetzt mit Sound oder ohne lass ich jetzt nochmal offen.

Mir geht es jetzt primär erstmal um den Motor. Ich kann mich dunkel daran erinnern, dass ich hier mal was gelesen habe, dass man um einen HLA Motor mit permanentmagnet einbauen zu können, etwas am motorschild abnehmen muss...
Find den Artikel jetzt leider nicht mehr...

Und zum zweiten habe ich auf Ebay folgendes entdeckt:
Anzeigentext: "1 Treibgestell für Trommelkollektormotor gereinigt und gewartet komplett mit Getriebe und Radsätzen der Elektro Schnellzuglok BR 103 113-7 passend auch für E03 und für folgende Märklin-Nummer: 3354 3357 3358 3558 3658 und zur Umrüstung auf Hochleistungsantrieb von 3053 3054."

Heisst das, dass ich für einen HLA dieses Drehgestell brauche.
Was brauche ich sonst noch alles???
welchen Lopi soll ich eurer Meinung nach nehmen: 8 pol. oder 21pol.
Bei 21 pol. macht die Adapterplatine Sinn???

Analog dazu würde ich auch gerne mein Krokodil 3056 umbauen.

Ich weiss viele Fragen, aber vielleicht hat ja der ein oder andere Profi die passenden Antworten für mich!
Vielen Dank schon jetzt für eure Bemühungen!!!
MFG
Stephan


stephanfrank66

RE: Umbau Märklin 3054/3056

#2 von Jörg Warrelmann , 10.03.2010 15:00

Hallo Stephan,

ich habe vor Ewigkeiten meine 3054 aus Kindheitstagen mit dem damaligen Umbausatz umgebaut. An der Lok selber habe ich nichts mechanisch verändert, kein Fräsen oder ähnliches. Ich habe die isolierten Lampensockel eingesetzt und zusätzlich noch einen dritten eingesteckt für die Maschinenraumbeleuchtung. Bei der 3054 ist die Lampenöffnung dafür vorhanden. Ein neues Drehgestell brauchst Du nicht, Du brauchst nur die entsprechenden Motorteile.

Beim Decoder stellt sich die Frage, wieviele Zusatzfunktionen Du schalten willst. Der 21 polige Decoder von ESU hat zusammen mit der Adapterplatine (aber nur dann) zusätzlich zu AUX1 und 2 auch noch AUX 3 und 4.
Eine Schnittstelle würde ich aber heute auf jeden Fall einbauen, wenn es der Platz zulässt. Beim 8-poligen Decoder also die entsprechende Buchse, beim 21-poligen die Platine.

Schönen Gruss
Jörg


C-Gleis Anlage mit CS3+ (60216) Master und CS2 (60213) Slave sowie 2 Booster 60174, mfx und DCC


Jörg Warrelmann  
Jörg Warrelmann
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.150
Registriert am: 02.05.2005
Gleise C-Gleis
Steuerung CS3+ Master und CS2 Slave


RE: Umbau Märklin 3054/3056

#3 von SAH , 10.03.2010 16:55

Guten Tag Stephan,

zuerst mal den einfachen Teil: das schweizer Krokodil Typ 3056 und folgende lassen sich mit den bekannten Umrüstsätzen 60760 oder 6092x auf HLA umbauen. Diese Sätze enthalten neben dem Dekoder alle notwendigen elektromechanischen Teile. Nur der Lokpilot müßte dann extra gekauft werden.

Das selbe gilt für die Baureihe E03/103 ab Baujahr 1992 (3558, 3358....).
Die E03/103 vor Baujahr 1992 hat einen anderen Motor, womit mehrere Möglichkeiten bestehen:
a) Feldmagnetaustausch gegen HAMO-Magneten (ESU bietet die auch an) und Einbau eines (fast) beliebigen DekoderS.
b) Nutzung des speziellen Umrüstsatzes 60923, der aus dem vorhandenen Motor einen mit ,,HLA" einschließlich Dekoders macht. Der benutzte Läufer ist in diesem Fall auf das Getriebe abgestimmt, da der sonst übliche HLA nicht paßt (8 statt 7 Zähne auf dem Ritzel mit einem Durchmesser von 2,0 anstelle von sonst 1,4mm). Selbstverständlich kann man auch hier einen fast beliebigen Dekoder nutzen, doch im Paketpreis ist halt der Märklindekoder mit dabei.

Noch eine Alternative ist die Nutzung des Dekoders 76200 von Uhlenbrock, mit dem am Motor nichts geändert werden muß (einfach Umschalter/Elektronik etc. raus, Dekoder rein gem Anleitung und die CV's auf den Motor abgestimmt.

hth
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.643
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Umbau Märklin 3054/3056

#4 von Leinwand , 10.03.2010 17:14

Hallo aus Berlin,

Umbau von Allstrommotoren auf Gleichstrom ist eines meiner Lieblingsthemen.
Dazu benutze ich in letzter Zeit nur noch die Kubsch-Methode. Als Link siehe <a href="https://www.stummiforum.de/htopic,11850,kubsch.html/">hier</a>.
Der Umbau kann nicht nur mit Spardecodern, sondern - wenn man das Geld dazu hat - auch mit LokSound gemacht werden. Mein letzter Umbau war eine GN800 mit LFCM.


Gruß Michael

- 7. Märklin-Heimanlage im Aufbau
- M*-Magazin-Abo seit Beginn und 20 Jahre M*-Insider
- Ich gehe regelmäßig zum MIST1
aber auch
- DC-Gemeinschaftsanlage seit 1976: Homepage


 
Leinwand
InterRegio (IR)
Beiträge: 236
Registriert am: 31.10.2008
Homepage: Link
Ort: Berlin
Gleise K- und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung TamsMC + ModellSTW
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Umbau Märklin 3054/3056

#5 von stephanfrank66 ( gelöscht ) , 10.03.2010 19:11

erstmal vielen Dank an alle die mir die "Erleuchtung" gegeben haben!

@ Leinwand danke für den Hinweis mit dieser Kostengünstigen Variante

@SAH Auch Dir vielen Dank mit dem Hinweis auf den Uhlenbrock Dekoder, aber ich habe gerade nachgeschaut, und der kann kein M4/mfx
Und das wollte ich eigentlich haben, wegen der Einfachheit beim anmelden.(Spielt auch mein kleiner stiefsohn mit)
Und ausserdem ist meine CS1 keine reloaded, und wird es wahrscheinlich auch nicht werden...

Hab jetzt gerade auch etwas rumgegoogelt... und dabei sind noch Fragen aufgetreten:

1.Umrüstsatz 60923 wie ich gerade bemerkt habe, ist dieser für den kleinen Scheibenkollektor. Meine 3054 hat aber so glaube ich den grossen Scheibenkollektor (um zweifelsfrei zu sein, wie messen ohne gleich alles zu zerlegen) da sie ein Baujahr von ca 1974 hat. Gibt es da auch solch ein Umrüstset???

2. zum Krokodil ich habe heute noch etwas in meinem Sammelsurium gesucht und einen alten Umrüstsatz mit der Nr 6090 gefunden. Der müsste ja eigentlich auch passen???

Prinzipiell hätte mir der o.g. Umrüstsatz sehr gut gefallen, da da auch schon ein MFX Dekoder dabei ist. Hab gerade sogar über Google einen gefunden, der verkauft den Motor einzeln, ohne Dekoder...
Da könnte man dann immer noch....

MFG
Stephan


stephanfrank66

RE: Umbau Märklin 3054/3056

#6 von Bimmelbahn , 10.03.2010 19:29

Hallo Stephan,

Für den großen Scheibenkollektor passt das Set 60924.

@all:

In der Märklin Produktdatenbank ist nur noch das Set 60921 als lieferbar gekennzeichnet.
Die Sets 60923 und 60924 sowie der Decoder 60922 sind als "Nicht mehr in Produktion" gelistet .
Kommt da etwas Neues?

Gruß,
Jochen


 
Bimmelbahn
InterCity (IC)
Beiträge: 816
Registriert am: 23.02.2006
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 60215
Stromart AC


RE: Umbau Märklin 3054/3056

#7 von stephanfrank66 ( gelöscht ) , 10.03.2010 19:37

hab hier noch was gefunden:

http://www.mec-brunsbuettel.de/Maerklin_Umbau/Seite1.htm

Vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen????

Demzufolge geht auch das set 60904... ist aber dann ohne mfx. d.h. ich müsste mir dann noch zusätzlich einen Dekoder kaufen...

Viele Grüsse
Stephan


stephanfrank66

RE: Umbau Märklin 3054/3056

#8 von SAH , 10.03.2010 20:06

Guten Abend Stephan,

Zitat von stephanfrank66
hab hier noch was gefunden:
http://www.mec-brunsbuettel.de/Maerklin_Umbau/Seite1.htm
Vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen????
Demzufolge geht auch das set 60904... ist aber dann ohne mfx. d.h. ich müsste mir dann noch zusätzlich einen Dekoder kaufen...



danke für den Link! Beim Überfliegen fand ich gleich 4 fatale Fehler in den Beschreibungen, sodaß ich das nicht so glücklich finde. Ansonsten ist der Artikel wenigstens übersichtlich.

Zu Deinem Problem: Dekoder die MMII können, können selbstverständlich auch mit mfx betrieben werden. Die Anmeldung geht zwar nicht automatisch, doch mit etwas Sorgfalt (Liste der genutzten Adressen) kann man dies auch bewerkstelligen.
Zu den Umrüstsets: der Läufer ist beim LFCM3 (Originalläufer der 3053/3054 von 1974) hat wie der SFCM (Originalläufer von z.B: 3000/BR 89) 8 Zähne am Ritzel. Unterschied im Umrüstset ist lediglich Motorschild und Ständermagnet.

@Jochen: der Dekoder selbst wird nicht mehr produziert? Das ist sehr interessant!

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.643
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Umbau Märklin 3054/3056

#9 von stephanfrank66 ( gelöscht ) , 10.03.2010 20:35

@SAH

Wenn ich das jetzt zusammenfasse, dann brauche ich für meine 3054 entweder 60904 oder 60924. Richtig???
Und dabei auch noch das Motorschild2, und den Anker mit 8 Zähnen. Richtig???

Und für meine 3056 kann ich das 6090 aus meinem Altbestand nehmen. Richtig???

Wird meine erste Umrüstung...
Aber irgendwie werde ich das schon schaffen...
Ich brauche ja, wenn ich mein GBS fertig habe wieder Beschäftigung

Viele Grüße an alle!!!
Stephan


stephanfrank66

RE: Umbau Märklin 3054/3056

#10 von stephanfrank66 ( gelöscht ) , 10.03.2010 20:37

@SAH
Welche Fehler hast Du gefunden???


stephanfrank66

RE: Umbau Märklin 3054/3056

#11 von Werner Nettekoven , 10.03.2010 20:55

Hallo Stephan,

für das Krokodil gab es einen speziellen Feldmagneten 449400.

Bei Verwendung des Magneten 389000 aus 6090, 60901, 60760 bzw. 60921 muß am Magneten gefräst werden.

Mehr dazu:

htopic,43254,449400.html



Gruß

Werner


Werner Nettekoven  
Werner Nettekoven
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.856
Registriert am: 14.08.2005
Gleise M + T C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 + Trix MS 2


RE: Umbau Märklin 3054/3056

#12 von SAH , 10.03.2010 21:39

Guten Abend Stephan,

Zitat von stephanfrank66

Wenn ich das jetzt zusammenfasse, dann brauche ich für meine 3054 entweder 60904 oder 60924. Richtig???
Und dabei auch noch das Motorschild2, und den Anker mit 8 Zähnen. Richtig???
Und für meine 3056 kann ich das 6090 aus meinem Altbestand nehmen. Richtig???
Wird meine erste Umrüstung...
Aber irgendwie werde ich das schon schaffen...
Ich brauche ja, wenn ich mein GBS fertig habe wieder Beschäftigung



korrekt. Bitte auch Werner's Hinweis beachten (der gilt auch für die BR 78 (3106 und Nachfolger).

Bzgl. Link:
60901 Gleichstrommotor DCM nicht DCC (das ist ein anderes Digitalsystem welches aber vom 6090x nicht verstanden wird)
Zuordnungen manchmal unübersichtlich (z.B. KLVM 3087 ohne zusätzlichen Aufwand und einmal mit zusätzlichem Aufwand ohne weitere Hinweise), manchmal falsch abgeschrieben
BR 212 mit Katalognummer 3310 (die ist aber BR 012), richtig wäre 3072.

BR 85 (3309) hat bereits einen DCM2 und keinen SFCM, ist also NICHT mit 60903 umrüstbar. Passender ist der 60901.
Zuordnungen Katalognummer/Baureihen bei 3034-3040 nicht korrekt:
3034 E41, 3035 (fehlt) FS 424, 1141 ÖBB 3036(fehlt), E41 3037, BB 9200 SNCF 3038, E10 3039, E40 3040, BB 9200 Le Capitole 3059 fehlt.

HTH
SAH


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.643
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Umbau Märklin 3054/3056

#13 von stephanfrank66 ( gelöscht ) , 10.03.2010 21:52

SAH Du bist ja ein kleines Genie, welche Datenbanken du so alles im Kopf abgespeichert hast!!!

Dankeschön an alle, die mir geholfen haben!!!
Und bezüglich des Magneten, da werde ich halt dann feilen oder Dremeln...
Wenn nötig...
Hab doch die mit Kunststoffgehäuse... auch Baujahr so 1974...

Wenn ich fertig bin, werde ich ein paar Bilder einstellen...

Aber jetzt kann ich erstmal die Teile bestellen!!!

Danke nochmal
Viele Grüße Stephan


stephanfrank66

RE: Umbau Märklin 3054/3056

#14 von primavera , 21.12.2010 15:32

Hallo,

ich habe eine Märklin Lok 103-113-7 Art.-Nr. 3054 von 1972 ursprünglich mit großem Scheibenkollektor-Motor.

Ich habe sie mit Digital-Decoder und Hochleistungsantrieb Märklin 60904
nachgerüstet, aber der Motorschild passt nicht richtig, der Motor lief sehr rauh und nun glaube ich auch, dass die Zahnräder des Treibgestells verschlissen sind, so dass ich erwäge, ein neues Treibgestell anzuschaffen, das aber exakt zum Motor und zur Lok passt.

In meiner Lok ist (ziemlich sicher, wenn ich die Abb. in der Bucht so vergleiche) das
Treibgestell 222800 verbaut, das aber anscheinend nicht 100%ig zum Motor 60904
passt. Wenn ich nun aber das Treibgestell 247160 erwerben würde,
passt dieses dann zu meinem bereits vorhandenen Hochleistungsmotor?

Dieser ist zwar für die 3054 zur Umrüstung auf Hochleistungsmotor
geeignet, aber die Frage ist, ob die 3354 nicht schon mit dem
Trommelkollektor-Motor ausgerüstet war und somit mein 60904-Motor nicht mehr
passt? Oder liege ich hier falsch? Welcher Märklin-Motor würde ansonsten benötigt werden?

Ich wäre Ihnen sehr dankbar für Hilfe.

Gruß Stefan


 
primavera
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 62
Registriert am: 25.02.2010


RE: Umbau Märklin 3054/3056

#15 von Manipol ( gelöscht ) , 21.12.2010 17:12

Hallo Stephan

ich hoffe, Dir ist aufgefallen, daß es derzeit zum LoPi V4.0 keine mfx-Variante [=M4] gibt; sofern es die V3.0 noch gibt: alles in Butter, da gibt's die M4-Variante.


Manipol

RE: Umbau Märklin 3054/3056

#16 von jogi , 22.12.2010 00:49

Hallo Stephan

Vergleiche hier und such die passenden Teile
http://www.hamst.de/html/body_umbausatze.html

dann bestellen , beim Händler Deines Vertrauens

( Meiner heißt )
http://shop.ebay.de/kikiluky/m.html?_nkw...&_from=&_ipg=25

kannst Ihn auch direkt kontaktieren


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.697
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Umbau Märklin 3054/3056

#17 von primavera , 23.12.2010 18:25

Hallo Jogi,

danke für die Links!

Peinlich, peinlich, der Magnet war falsch rum eingebaut, weil er anders herum nicht passte. Hätte ich die Einbauanleitung gleich sorgfältiger gelesen, wäre mir aufgefallen, dass dort steht, dass bei manchen dreiachsigen Drehgestellen der eine Zapfen am Magnet etwas abgefeilt werden muss ops:

Danach passte er einwandfrei richtig rum hinein und nun schnurrt die alte Dame, die mir das Christkind genau vor 38 Jahren gebracht hat wieder!

Frohe Weihnachten an alle Eisenbahner wünscht

Stefan


 
primavera
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 62
Registriert am: 25.02.2010


RE: Umbau Märklin 3054/3056

#18 von Isebähnler , 25.12.2010 13:53

Hallo Stephan

Hast du Deine Loks schon umgebaut? Wenn nicht habe ich Dir eine Alternative die ich selber schon etliche male mit großem Erfolg angewendet habe.

Mit Flachläufermotor Mein Kroki läuft etwa so wie das Kroki mit dem Soft Drive Sinus! Past im Gehäuse.

Oder hier die Variante mit dem Model Torque Motor Den habe ich gerade in eine 103 eingebaut und die Lok könnte nicht besser laufen, allerdings hatte meine Lok den kl. Scheibi. Allerdings ist hier auch ein Beispiel gezeigt für den gr. Scheibi nämlich die V200.

Beide Varianten ergeben Hervorragende Fahreigenschaften. Wenn Du noch Lopi V3 bekommst nimm lieber diese die neuen V4 halten nach meiner Meinung nicht was sie versprechen (Feintuning nach wie vor nötig) Hinweise zum V4 findest Du hier im Forum.

Bei Fragen kannst Du mir auch eine PN schicken oder frage hier.

Noch frohe Weihnachten und nachfolgende Festtage.

Gruss
Heinz


Isebähnler  
Isebähnler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 489
Registriert am: 21.09.2007
Gleise Div
Spurweite H0
Steuerung Div.
Stromart AC


RE: Umbau Märklin 3054/3056

#19 von SAH , 25.12.2010 14:51

Guten Abend Heinz,

Zitat von Isebähnler
Den habe ich gerade in eine 103 eingebaut und die Lok könnte nicht besser laufen, allerdings hatte meine Lok den kl. Scheibi.



eine 103 mit SFCM? Da stimmt was nicht!

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.643
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Umbau Märklin 3054/3056

#20 von Isebähnler , 26.12.2010 00:30

Hallo Stephan-Alexander Heyn

Zitat von SAH
Guten Abend Heinz,

Zitat von Isebähnler
Den habe ich gerade in eine 103 eingebaut und die Lok könnte nicht besser laufen, allerdings hatte meine Lok den kl. Scheibi.



eine 103 mit SFCM? Da stimmt was nicht!

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn




Doch es stimmt alles, ich habe 2 Stück 3357 in letzter Zeit umgebaut und beide hatten den SFCM original verbaut. Wenn Du in meinen PDF's nachsiehst kannst Du es leicht sehen. Ich hab jeweils eine mit dem Flachläufer-Motor von Faulhaber und die andere mit dem Model-Torque Motor ausgerüstet. Aber ich lasse mich gerne aufklären. Man lernt ja nie aus.

Gruss
Heinz


Isebähnler  
Isebähnler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 489
Registriert am: 21.09.2007
Gleise Div
Spurweite H0
Steuerung Div.
Stromart AC


RE: Umbau Märklin 3054/3056

#21 von SAH , 26.12.2010 14:22

Guten Tag Heinz,

Zitat von Isebähnler

Zitat von SAH
Guten Abend Heinz,

Zitat von Isebähnler
Den habe ich gerade in eine 103 eingebaut und die Lok könnte nicht besser laufen, allerdings hatte meine Lok den kl. Scheibi.


eine 103 mit SFCM? Da stimmt was nicht!



Doch es stimmt alles, ich habe 2 Stück 3357 in letzter Zeit umgebaut und beide hatten den SFCM original verbaut. Wenn Du in meinen PDF's nachsiehst kannst Du es leicht sehen. Ich hab jeweils eine mit dem Flachläufer-Motor von Faulhaber und die andere mit dem Model-Torque Motor ausgerüstet. Aber ich lasse mich gerne aufklären. Man lernt ja nie aus.




In Deinen pdf's habe ich zwar die fertigen Umbauten gefunden, jedoch keine Abbildung des Treibgestells vor dem Umbau mit montiertem Motor.
Laut ET-Listen hat das Modell 3357 einen LFCM3 (217450, mit 8 statt 7 Zähnen). Erst ab 1992 wurde das Treibgestell auf DCM umkonstruiert. Der SFCM könnte auch nicht die hohen Leistungen erreichen. Folglich gibt es in diesem Modell, wenn überhaupt, die SFCM (200680) nur als Spezialanfertigung aus Privathand. Ob DCM oder LFCM3 kann man auch am Durchmesser der Lagerbuchse für die Läuferwelle erkennen:
DCM 1,4mm LFCM 2,0 mm.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.643
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Umbau Märklin 3054/3056

#22 von Isebähnler , 27.12.2010 13:35

Stephan-Alexander Heyn

Sorry, ich habe mir die ausgebauten Teile nochmals hervorgekramt und es sind tatsächlich DCM Motoren verbaut gewesen. Ich danke Dir für den Hinweis. Ich glaube ich muss meinen Werkplatz etwas aufräumen dann hätte ich auch einen besseren Überblick.

Gruß
Heinz


Isebähnler  
Isebähnler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 489
Registriert am: 21.09.2007
Gleise Div
Spurweite H0
Steuerung Div.
Stromart AC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 77
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz