An Aus


RE: Neuer Versuch der Planung eines "alten" Traumes

#1 von hobbiefahrer , 24.09.2010 15:17

Hallo liebe Moba-Freunde,

zwar hatte ich bereits im "altem" Stummi-Forum eine Gleisplanung vorgestellt, jedoch ergaben sich während dieser Planung 2 Aspekte, die mich zu einer Neuplanung veranlaßten:
a) Platzmangel (wie soll es anders sein )
b) Fokusierung der Präferenz auf eine möglist lange Paradestrecke.
Anbei nun eine - aus meiner Sicht soweit schon für das Forum präsentationsreife - neuüberarbeitete Gleisplanung.

Noch eine Anmerkung: der SBHF (= hellblaue Gleisverlegung) liegt 18cm unterhalb der Ebene 0 (= hellgraue Gleisverlegung). Habe es bei meiner jetzigen Testbahn bereits ausprobiert und es würde für meine Verhältnisse - auch in der Zukunft - ausreichen. Der SBHF liegt ca. 90cm vom Fußboden gesehen "Oben" (bin knappe 2m, da will man sich nicht viel bücken ).
Die Idee ist es, auf "Hüfthohen" Regalen Segmente aufzusetzen. Aber darüber zerbreche ich mir gerade noch den Kopf, wie ich es am Besten darstellen kann.

So, genug der Vorrede, anbei die Gleisplanbilder.

Würde mich freuen, wenn Ihr ein paar Kommentare dazu abgebt (nehme auch gerne Positive entgegen ).

Grüsse
Markus
P.S.: Falls die Frage kommen sollte, warum ich nicht an der Wand entlang plane, gleich vorweg die Antwort: an der Wand entlang kommen Bücherregale von "obbe nach unne". Es muss also zugänglich sein und bleiben. Im vorderen Bereich ist sogar noch etwas mehr "Luft" zu lassen. Außerdem finde ich es persönlich gar nicht mal so unattraktiv, wenn die Bahn aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden kann. Daher ist es - bis auf einer Stelle (dort ist die Heizung) - auch von jeder Seite her zugänglich.


 
hobbiefahrer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.140
Registriert am: 01.01.2010
Ort: Hessen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Neuer Versuch der Planung eines "alten" Traumes

#2 von Helko ( gelöscht ) , 24.09.2010 20:01

Zitat von hobbiefahrer
... ein paar Kommentare dazu ..

Hallo Markus
nicht enttäuscht sein, dass nichts Positives dabei ist (lieber und kurz und ehrlich), es sieht alles sehr statisch aus und irgendwie wie mit Gewalt dort hingestellt, es fehlt die Leichtigkeit. Der Bahnhof "darf" nur in den seltesten Fällen der Kante entlang sein, ausserdem hat er zu viele Gleise für die Anlagengrösse und zu enge Radien auf der Strecke.
Und im SB ein komischer Schlenker, wo doch eine direktere und auch längere Verbindung zu dem 3gleisigen SB möglich wäre.
Könnten es auch die 1100er Weichen im sichtbaren Bereich sein, evt vorhanden könnten im SB verbraten werden????????????????????????????????????????????????


Helko

RE: Neuer Versuch der Planung eines "alten" Traumes

#3 von deraltecarlos ( gelöscht ) , 24.09.2010 20:17

Hallo Markus,

zumindest 3 Kommentare ergeben sich für mich:
1.) wie willst Du Wagen im Sägewerk abstellen / rangieren : Wenn eine Übergabe vom Bahnhof kommt hat hinter den Weichen kaum eine Lok PLatz - wie willst Du dann Wagen in die Astellgleise bringen und auch wieder zurück :
2.) Die Steigung der Stichstrecke unter dem Industriegebiet dürfte - mit den R1-Gleisen - auch recht "üppig" ausfallen mal prüfen!
3.) Du kannst nur Kreisverkehr machen - ist das so gewollt?

Ansonsten wie bereits Helko angemerkt hat: Auflockern und den SB begradigen für mehr gleich lange Gleise

Aber: Nicht verzagen und gutes (Plan) gelingen!

BG
Carlos


deraltecarlos

RE: Neuer Versuch der Planung eines "alten" Traumes

#4 von hobbiefahrer , 24.09.2010 20:34

Hallo Helko,

Zitat von Helko
nicht enttäuscht sein, dass nichts Positives dabei ist (lieber und kurz und ehrlich)

Kein Problem, mir sind Leute nach dem Motto "Kurz und Schmerzlos" sehr sympathisch

Zitat von Helko
es sieht alles sehr statisch aus und irgendwie wie mit Gewalt dort hingestellt, es fehlt die Leichtigkeit.

Vermute mal, Du meinst mehr "Schwung" (= Bogen)?

Zitat von Helko
Der Bahnhof "darf" nur in den seltesten Fällen der Kante entlang sein,

Da muss ich jetzt leider passen, da ich mit dem Ausdruck "der Kante entlang" nichts anfangen kann. Was meintest Du damit genau? Kannst Du es mir bitte etwas beschreiben, Danke.

Zitat von Helko
ausserdem hat er zu viele Gleise für die Anlagengrösse

Ehrlich gesagt hatte ich mir schon so etwas gedacht. Mein Problem ist wohl, ich möchte zu Viel in diesem kleinen Raum abdecken. Mein Gedanke war, dass ich auf den Güterbhf-Gleisen sowie im "BW-Teil" meine "Lieblingswagons und -Loks" als Präsentation anstelle der Vitrine dort abstellen möchte.

Zitat von Helko
und zu enge Radien auf der Strecke.

Jaein Hatte bei meiner alten Planung durchaus mit dem Ziel gearbeitet, soweit wie möglich mit großen Radien zu planen, aber das Ergebnis war für mich nicht so befriedigend. Denn
a) benötigen die großen Radien halt viel Platz, den ich nun mal nicht habe
b) bin ich eher für die Variante "mittlere" Radien und lange Strecken. Wobei die mittleren Radien (R3 zähle ich dazu) soweit wie möglich "versteckt" sind (z.B. eben im Tunnel).
Um mir dies mal vor Auge halten zu können, habe ich mir eine Teststrecke zusammengebaut mit R1, R2, R3, R4, R5. R9 war außer "Konkurrenz", da kein Platz. Mir gefallen persönlich ab R3 die Zugfahrten ganz Gut und es würde mir persönlich schon reichen, wenn soweit wie möglich es mit R4 umzusetzen ist.
Was ich machen könnte wäre ja, die R3, die noch sichtbar sind, in Tunnels zu verbergen?

Zitat von Helko
Und im SB ein komischer Schlenker, wo doch eine direktere und auch längere Verbindung zu dem 3gleisigen SB möglich wäre.

: Wie : Ich komme doch von dem einen SB unten gar nicht "direkt" auf den 3-gleisigen SB zu? Oder verwechsel ich da etwas?

Zitat von Helko
Könnten es auch die 1100er Weichen im sichtbaren Bereich sein, evt vorhanden könnten im SB verbraten werden????????????????????????????????????????????????

Du meinst die schlanken C-Weichen. Hm, natürlich, bin ja noch in der Planung. Die paar 611er und 612er kann ich im SB "verbraten" Einzige Bedinung beim BHF wäre, dass zumindest ein Hauptgleis meinen längsten Personenzug (180cm) aufnehmen kann...

Danke Dir schon mal für die Rückinfo.

Grüsse
Markus


 
hobbiefahrer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.140
Registriert am: 01.01.2010
Ort: Hessen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Neuer Versuch der Planung eines "alten" Traumes

#5 von hobbiefahrer , 24.09.2010 21:02

Hallo Carlos,

Zitat von deraltecarlos
1.) wie willst Du Wagen im Sägewerk abstellen / rangieren : Wenn eine Übergabe vom Bahnhof kommt hat hinter den Weichen kaum eine Lok PLatz - wie willst Du dann Wagen in die Astellgleise bringen und auch wieder zurück :

a) Mein Fehler, habe dass im Plan nicht korrekt "rübergebracht". Das Sägewerk ist nicht "Oberhalb", sondern unten angesiedelt. Dort wird nur per LKW Holz transportiert. War jedenfalls mein Gedankengang.
b) Aber trotzdem hast Du Recht: schätze mal eine Verlängerung um ein 24172 Gleis wäre angebracht...

Zitat von deraltecarlos
2.) Die Steigung der Stichstrecke unter dem Industriegebiet dürfte - mit den R1-Gleisen - auch recht "üppig" ausfallen mal prüfen!

3,18% laut Wintrack. Mein Schienenbus, mit dem - und auch nur mit dem - ich dort fahren möchte packt die "Locker" (schon probiert)

Zitat von deraltecarlos
3.) Du kannst nur Kreisverkehr machen - ist das so gewollt?

Ein klares Jaein. Was sollte ich sonst machen? Wenn ich die mir vorliegenden Beispielpläne anschaue, läuft doch immer alles auf einen "Kreisverkehr" hinaus, egal wieviele Ebenen man verwendet. Aber gerne lasse ich mich von etwas "Neuen" überzeugen...

Zitat von deraltecarlos
Ansonsten wie bereits Helko angemerkt hat: Auflockern

Gerne, wenn Ihr mir nur sagt, wie bzw. was genau Ihr damit meint : Da stehe ich jetzt nämlich etwas ratlos hier...

Zitat von deraltecarlos
und den SB begradigen für mehr gleich lange Gleise

Da ich nur unterschiedlich lange Züge habe, stellt sich mir gerade die Frage: Wozu? Denn meine Absicht ist es durchaus, dass jeder Zug "seinen" Gleis hat (Sprich: Zug 1 wird auch immer auf Gleis 1 abgestellt).
Meine Befürchtung ist es, wenn ich versuche die Gleise des SB gleichmäßig lang zu machen, dass ich keinen Platz mehr für meinen längsten Zug habe (2,75m). Oder gibt es ein Beispiel, wo ich bezüglich meinem Platzverhältnis einen entsprechenden SB mir anschauen kann?

Zitat von deraltecarlos
Aber: Nicht verzagen und gutes (Plan) gelingen!

Danke, hoffe, dass es mit Eurer Unterstützung/Hilfe mir gelingen wird. Brenne nämlich durchaus schon darauf, die Anlage bauen zu können.

Zitat von deraltecarlos
BGCarlos



Danke auch Dir für Deine Rückmeldung. Gedankenanstöße für Verbesserungen sind immer Willkommen. Nur so lernt man dazu.

Besten Gruß
Markus


 
hobbiefahrer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.140
Registriert am: 01.01.2010
Ort: Hessen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Neuer Versuch der Planung eines "alten" Traumes

#6 von Helko ( gelöscht ) , 24.09.2010 21:14

Zitat von hobbiefahrer
Problem, mir sind Leute nach dem Motto "Kurz und Schmerzlos" sehr sympathisch


Hallo Markus
das mag ich auch, Gesülze mag ich nicht.
- die Kante ist die Anlagenkante
- Die Doppelgleisige mit den grössten Radien (evt auch K-Flex!!) links zum Aussichsturm, das restlcihe geschlängel weg damit
- im SB links unten könnte doch statt dem weiten Schlenker nach links mit Rechstweichen die verbindung zum dem 3er Sb gesucht werden, für mich istd as die gleiche Ebene.
- Lasse doch mal den Plan rüberwachsen (perPn), damit man mehr sehen kann.


Helko

RE: Neuer Versuch der Planung eines "alten" Traumes

#7 von hobbiefahrer , 24.09.2010 21:31

Hallo Helko,

Zitat von Helko
- die Kante ist die Anlagenkante

Aha, wieder was dazu gelernt...

Zitat von Helko
- Die Doppelgleisige mit den grössten Radien (evt auch K-Flex!!) links zum Aussichsturm, das restlcihe geschlängel weg damit

Eine Bitte: nicht "so viel" gemischte Gleise. Wenn möglich beim C-Gleis bleiben (traue mich nicht so ans K-Flex ran, gebe ich zu).

Zitat von Helko
- im SB links unten könnte doch statt dem weiten Schlenker nach links mit Rechstweichen die verbindung zum dem 3er Sb gesucht werden, für mich istd as die gleiche Ebene.

es ist die gleiche Ebene, habe letztendlich nur 3 Ebenen:
unterste = SBHF
mittlere (= Ebene 0) = Bahnhof
obere = Dorf
Rechts vom Bahnhof die Wendel (R3 ggf. auch R4) in den SBHF (20cm hinab) sowie die Paradestreck hinauf vom SBHF zur linken Seite des BHFs

Zitat von Helko
- Lasse doch mal den Plan rüberwachsen (perPn), damit man mehr sehen kann.

schon geschehen

Besten Gruß
Markus


 
hobbiefahrer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.140
Registriert am: 01.01.2010
Ort: Hessen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Neuer Versuch der Planung eines "alten" Traumes

#8 von Helko ( gelöscht ) , 28.09.2010 10:44

Zitat von hobbiefahrer
Lasse doch mal den Plan rüberwachsen...schon geschehen

Hallo Markus
leider geht aus deinen Angaben nicht hervor, wo Hzg, Regale, Türe etc. sind.
Macht aber nichts, da nur gezeigt werden soll, was mit den 1100erWeichen, Flexgleisen, nicht an der Kante lang möglich sein kann, sollte, müsste...etc.
Der Plan wurde allerdings links unten um 30cm auf 330 verlängert, da zur Wand über1 Meter Platz "war". Die DKW (1100mm) müsste man bauen lassen oder ersatzweise vom K_Gleis nehmen, aber siehe oben..



Fraglich ist auch, wie "oben" bei 40cm Gangbreite ein Bücherregal plus ein 2mMann Platz haben kann???


Helko

RE: Neuer Versuch der Planung eines "alten" Traumes

#9 von hobbiefahrer , 28.09.2010 11:24

Zitat von Helko

Zitat von hobbiefahrer
Lasse doch mal den Plan rüberwachsen...schon geschehen

Hallo Markus
leider geht aus deinen Angaben nicht hervor, wo Hzg, Regale, Türe etc. sind.
Macht aber nichts, da nur gezeigt werden soll, was mit den 1100erWeichen, Flexgleisen, nicht an der Kante lang möglich sein kann, sollte, müsste...etc.
Der Plan wurde allerdings links unten um 30cm auf 330 verlängert, da zur Wand über1 Meter Platz "war". Die DKW (1100mm) müsste man bauen lassen oder ersatzweise vom K_Gleis nehmen, aber siehe oben..



Fraglich ist auch, wie "oben" bei 40cm Gangbreite ein Bücherregal plus ein 2mMann Platz haben kann???


Hallo Helko,

erst einmal Danke für Deine Mühe
Werde mir heute Abend Deinen Plan genauer anschauen.
Nur eine kleine Antwort vorab: der "große" Rahmen drumherum ist Quasi das Regal. Es wurde an der Wand entlang eine Bibliothekenwand erstellt. D.h., dass was aus "großer" Rahmen dargestellt wurde, ist bereits die Zugriffsseite des Regales.
40 cm reichen schon aus, gehe "seitliche" entlang. Außerdem ist meine bessere Hälfte eh die ganze Zeit an mir dran, dass ich abnehmen solle. Damit habe ich nun endlich 'nen Grund

Melde mich, sobald ich es mir genauer angeschaut habe. Zwischenzeitlich habe ich mir auch noch etwas überlegt, muss es nur noch umsetzen... Vielleicht ist es ja kombinierbar, mal schauen.

Besten Gruß
Markus


 
hobbiefahrer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.140
Registriert am: 01.01.2010
Ort: Hessen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Neuer Versuch der Planung eines "alten" Traumes

#10 von hobbiefahrer , 28.09.2010 20:28

Hallo,

den Vorschlag von Helko habe ich jetzt mittels dem C-Gleis umgesetzt. Hintergrund: ich möchte gerne nur das C-Gleis verwenden.
Hierbei sind 2 Varianten entstanden, eine davon mit den schmalen Weichen. Bisher ist es nur der Bahnhofsbereich, da ich noch an meiner Idee etwas Tüftel. Geändert habe ich hierbei auch den Bereich der Drehscheiben. Gründe:
a) ich habe keine und
b) mag keine und werde mir deshalb auch keine zulegen

Bin gerade noch am überlegen, ob ich mittels 912er einen kleinen Bogen einbauen soll?

Grüsse
Markus


 
hobbiefahrer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.140
Registriert am: 01.01.2010
Ort: Hessen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz