RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#26 von BW-Fan , 04.10.2010 19:58

Hallo Rolf,
sorry dass ich mich erst jetzt melde,aber ich hab momentan höllisch viel zu Tun

Also meine Düsengröße ist 0,2 mm,so kann ich auch feinste Details spritzen(vorausgesetzt die Farbe ist dünn genug)

Ich habe einen Kompressor mit 6bar Druck und einer Förderleistung von 20 L/min,und einem Druckregler.Hat bisher für alle meine Airbrusharbeiten ausgereicht,und hatte noch nie Probleme damit.(Wenn ich mehr Luft benötige gehe ich ins Geschäft,denn ich arbeite als Lackierer ).Die Marke kann ich dir leider nicht sagen,weil das Typenschild irgendwann abgefallen ist ops:

Deine Nr.452 Rußschwarz darfst du nicht mit 343 Ruß verwechseln,die ist komplett anders


Sämtliche Arbeitsschritte jetzt aufzuführen wäre zu umständlich,aber vielleicht hast du ja etwas Geduld,ich habe nämlich vor ein paar Tagen eine 50er bekommen die unbedingt gealtert werden muß.Ich werde dann schrittweise fotografieren und hier berichten,aber gib mir bitte etwas Zeit

Die Oil-Farbe kannst du auch selbst mischen:Gib Klarlack glänzend in einen Schraubverschluß einer Flasche,1-2 Tropfen schwarz,und 1 Tropfen 91Eisen von Revell,und schon hast du Oil


@ Railion:Die Fenster liegen noch auf meinem Arbeitstisch,und warten bis sie wieder eingebaut werden ops: ops: ops:

Die 50er ist eine Mischung aus der Bastelkiste

Die Ventilhandräder sind Geschmackssache,mir gefällt der kleine Farbtupfen

ansonsten,Danke

@ Bodo:Den Mattlack verdünne ich mit handelsüblicher Kunstharzverdünnung,und zwar sehr stark,weil er sich sonst nicht mit meiner Airbrush verspritzen lässt.Aber da musst du selbst etwas herumexperimentieren

@ Manolo:hmmm,auf deinen Bildern kann ich nicht so viel erkennen



So,das wars mal wieder...


Gruß,Heiko
Hail Odin, the allfather

Nur Altern hilft bei Plastikglanz,
nämlich so
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=50912

Hier gehts nach Katzenberg
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=47486


BW-Fan  
BW-Fan
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.580
Registriert am: 23.12.2008
Ort: Enzkreis
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#27 von henrymaske , 05.10.2010 18:40

Hallo Heiko,

Zitat von BW-Fan
sorry dass ich mich erst jetzt melde,aber ich hab momentan höllisch viel zu Tun



Beruflich-oder Hobbymäßig

Zitat von BW-Fan
Also meine Düsengröße ist 0,2 mm,so kann ich auch feinste Details spritzen(vorausgesetzt die Farbe ist dünn genug)



da muß ich beim Kauf drauf achten, 0,3 ist glaube ich zu groß zum Altern - hat die nicht die neue Herpa :

Zitat von BW-Fan
Deine Nr.452 Rußschwarz darfst du nicht mit 343 Ruß verwechseln,die ist komplett anders



Hmm, was ist da jetzt anders aber es sieht wirklich gut aus bei Deiner Dampflok

Gruß Rolf


Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder


henrymaske  
henrymaske
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.897
Registriert am: 24.12.2008
Gleise K-Gleise
Steuerung IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock


RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#28 von Manolo , 05.10.2010 19:14

Hab ein paar PNs mit dem Link - und mit Bildern verschickt.
Klar, wems zu teuer ist, für den isses nix.
Kommt auf den Fotos vielleicht nicht so gut rüber - oder es gefällt halt auch nicht jedem, weil Geschmäcker nunmal verschieden sind


Gruß, Manuel


 
Manolo
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.861
Registriert am: 10.09.2010
Ort: Süddeutschland
Gleise Pickelgleise
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#29 von Cougarman ( gelöscht ) , 05.10.2010 19:49

.. is' schon doll, was man so mit Airbrush machen kann.

ich überlege schon immerzu, wo ich mir denn eine Spritzkabine einrichten kann.


Cougarman

RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#30 von BW-Fan , 05.10.2010 22:54

Hallo Rolf,

leider nicht hobby,sondern beruflich.Momentan sind 11-12Std. üblich ,aber besser als arbeitslos

0,3mm eignen sich auch noch hervorragend zum altern.Da können die Farben auch ruhig etwas dicker sein,und größere Flächen wie etwa Hauswände oder so lassen sich auch ratz fatz lackieren

zu den Farben.Dein Rußschwarz ist eigentlich nur ein sehr mattes schwarz.Die Farbe "Ruß" hingegen trocknet leicht gräulich auf mit einer "Ruß-typischen" schimmernden Oberfläche.Der Unterschied ist echt gravierend



@ Manolo:Gottseidank sind die Geschmäcker verschieden,sonst hätten wir ja alle die selben Frauen,Autos,Häuser und MoBa´s


@ Cougarman:Bau dir doch eine mobile,siehe hier


Gruß,Heiko
Hail Odin, the allfather

Nur Altern hilft bei Plastikglanz,
nämlich so
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=50912

Hier gehts nach Katzenberg
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=47486


BW-Fan  
BW-Fan
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.580
Registriert am: 23.12.2008
Ort: Enzkreis
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#31 von henrymaske , 05.10.2010 23:02

Zitat von BW-Fan
zu den Farben.Dein Rußschwarz ist eigentlich nur ein sehr mattes schwarz.Die Farbe "Ruß" hingegen trocknet leicht gräulich auf mit einer "Ruß-typischen" schimmernden Oberfläche.Der Unterschied ist echt gravierend



ich sehs ja an Deiner Lok - das wird Morgen mal bestellt

Gruß Rolf


Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder


henrymaske  
henrymaske
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.897
Registriert am: 24.12.2008
Gleise K-Gleise
Steuerung IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock


RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#32 von Cougarman ( gelöscht ) , 05.10.2010 23:17

Zitat von BW-Fan
@ Cougarman:Bau dir doch eine mobile,siehe hier



Hallo Heiko,

das ist ja ein nettes Teil !


Cougarman

RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#33 von Manolo , 09.10.2010 12:24

Also, meine Modelle altert Wolfgang Ristow aus Chemnitz. Einfach mal googlen!

Auf seiner Homepage sind reichlich Bilder seiner Arbeit.

@BW-Fan: Logo, jeder nach eigener Art des Hauses


Gruß, Manuel


 
Manolo
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.861
Registriert am: 10.09.2010
Ort: Süddeutschland
Gleise Pickelgleise
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#34 von ralfbayern ( gelöscht ) , 10.10.2010 21:29

hallo

echt ein toller thread. bewundernswert, welche ergebnisse erzielt werden. Manches ist mir jedoch zu heftig. mir gefallen dezentere verschmutzungen. man darf nicht außer acht lassen, das beim großen Original die Loks ja auch immer wieder mal auch sauber geputzt wurden , und die Frage ob die Scheiben auch verdreckt werden müssen stellt sich mir nicht, denn vor Fahrtbeginn hat der Heizer die Scheiben geputzt !
wenn man das aber einmal beginnt, dann muss das konsequent bis zum letzten Waggon gemacht werden und sich dann auch auf alle Bauten und Bahnhöfe fortsetzen. schaut nicht so klasse aus, wenn ne toll gesuperte Lok an einem hochglänzenden blitzblanken Bahnsteig steht. Das supern ist für mich ein total eigenständiges Hobby, oder?
Ich freue mich über viele weitere Fotos, denn ich kann daraus viel lernen, danke an alle

gruß
ralfbayern


ralfbayern

RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#35 von BW-Fan , 21.09.2011 21:33

Hallo Freunde,

so,jetzt hab ichs endlich mal geschafft und diesen Thread wieder ausgegraben.Wie in meinem Anlagenthread bereits angekündigt,präsentiere ich hier nun die schrittweise Alterung meiner BR85.
Ich hoffe man kann überhaupt etwas erkennen ops:

@ Altburger: Hey mein Freund,also,schön aufpassen,damit in Altburg auch endlich so verdreckte Maschinen unterwegs sind..........

hier also nun die besagte 85er im Originalzustand






Das Gehäuse abnehmen und wenn möglich ,alle Lichtleiter entfernen.Meist sind sie mit wenig Klebstoff festgeklebt und lassen sich mit einem Skalpell vorsichtig heraushebeln.Aber wirklich vorsichtig,sonst brechen sie




Nun das Gehäuse gründlich entfetten.Ich habe gute Erfahrungen mit Waschbenzin "MILD" vom Dm gemacht,aber Wasser mit Spülmittel geht auch,braucht aber länger zum trocknen,und muss vollständig abgespült sein.Ich benutze dazu das Entfettungsmittel von der Firma wo ich arbeite (als Lackierer).Das Zeug ist für alles gut,(Radreinigung,Schienenreinigung,Dampföl,Motorreinigung ,aber hauptsächlich zum entfetten,und hinterläßt keine Spuren oder macht was kaputt),






Als Nächstes das ganze Gehäuse mit "SOOT"(Ruß von Gunze Sangyo NR 343 mit der Airbrush eingenebelt.Auf die Beschriftungen achten,nur leicht darüber nebeln.Mit dem Pinsel bekommt man nicht das Ergebnis wie mit der Airbrush (die Farbe sieht dann komplett anders aus)
Konnte man die Lichtleiter nicht entfernen,ebenfalls aufpassen.


so sieht das dann aus,ein absolut stumpfes Matt,mit dem rußtüpischen "Schimmer"





Als nächstes kommt REVELL Aqua Color NR 76 hellgrau zum Einsatz.Hierbei ist ganz wichtig,dass die Farbe sehr,sehr dünnflüssig ist,damit sie nicht zu stark aufträgt.Ich nehme zum Mischen immer Sprudelflaschen-Deckel.1 Tropfen Farbe auf mindestens 20 Tropfen Wasser.Lieber gibt man etwas Farbe zu wenn es zu dünn geworden ist als von Anfang schon zuviel Farbe.Einen Kleinen,weichen Pinsel in die "Brühe" tunken,und an die Stellen ,wo sich Kalk absetzen kann auftupfen.Lieber öfters wenig als einmal zuviel

Nicht erschrecken über das Grelle,das wird später wieder abgeschwächt





Nun kommt der "Rost" an die Reihe.Dafür verwende ich gerne REVELL NR 84 lederbraun für dunklen,alten Rost.Für helleren,neueren Rost verwende ich "Leather flat" NR 1736 von Modell Master.Man kann die beiden Farbtöne auch schön ineinander tupfen,so habe ich das bei meiner "Schrottlok" gemacht.Man muss nur aufpassen,die Model Master-Farben sind Emaille-Farben,also Lösemittelhaltig und können nicht mit den REVELL Aqua color gemischt werden.Aber die REVELL Farben gibt es ja auch als Emaille- Farben und dann klappt das.
Hier wird die Farbe auch wieder etwas verdünnt,aber bei weitem nicht so stark wie bei den Kalkspuren.Etwa 1/1 und dann leicht auftupfen/wischen.Hierbei auch wieder lieber öfters wenig


so in etwa sieht das aus,auch hier nicht erschrecken.....





So,und um das Grelle jetzt abzumildern,wird wieder "Ruß" über das bereits Behandelte "gehaucht",also wirklich nur so viel,dass vom Rost und Kalk noch was zu sehen ist.Eben so,wie es dem persönlichen Geschmack gefällt.





Über die Trittstufen,Umlaufbleche,Handgriffe,Hebel und alles wo Farbe "abgegriffen" wird,habe ich ganz leicht mit REVELL 91 eisen mit einem trocken ausgestrichenen Flachpinsel übergewischt.Der Pinsel darf wirklich fast keine Farbe mehr enthalten.Wenn man meint es ist überhaupt nichts mehr daran,ist es genau richtig.Hier wieder lieber mehrmals.............


so ihr Lieben,jetzt reicht es mir für Heute Abend.Ich hoffe das ist alles einigermaßen verständlich.Ich kann das alles nicht so gut erklären.Ich denke beim Altern nicht über das Wie oder Wieviel nach,sondern arbeite nach Auge und Gefühl.Hier ist viel ausprobieren angesagt,und vor allem "Mutig zum Ersten Schritt" sein.
Wichtig ist eigentlich wirklich nur,niemals zuviel Farbe auf einmal nehmen.Ich weiss ich wiederhole mich,aber das ist das A und O.




Das war der Erste Teil.Das Fahrwerk kommt Morgen dran.


Für die Ungeduldigen schon mal ein Bild vom Endergebnis......






bis Morgen.......................................


Gruß,Heiko
Hail Odin, the allfather

Nur Altern hilft bei Plastikglanz,
nämlich so
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=50912

Hier gehts nach Katzenberg
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=47486


Womobahn und MoBaFreddy haben sich bedankt!
BW-Fan  
BW-Fan
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.580
Registriert am: 23.12.2008
Ort: Enzkreis
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#36 von two_tommy , 21.09.2011 21:45

Hallo mein Freund Heiko,

ganz große Klasse

und vielen lieben Dank für die Mühe die Du Dir mit dem Bericht gemacht hast.

Jetzt würde ich es mir sogar zutrauen ops: , wenn auch nur unter Anleitung von Dir .

Das machen wir dann, wenn ich endlich zu Dir komme, versprochen.

Bis dahin, Dein Geselle


Viele Grüße, Euer Tommy

Meine Anlage im Forum: Thomasburg 3,60x3,0m im Bau
Mein Anlagenkanal auf youtube: Modellbahn Thomasburg


 
two_tommy
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.382
Registriert am: 22.01.2009
Homepage: Link
Ort: Südhessen
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Rocrail + CS3+
Stromart AC, Digital


RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#37 von Altburger ( gelöscht ) , 22.09.2011 07:22

Hallo mein lieber Freund,

ENDLICH
Und das jetzt zu einer Zeit, in der ich keine Zeit für MoBa hab
Aber - die Farben sind bestellt und ich kanns kaum erwarten ebenfalls aktiv zu weden...
Dank deiner super Anleitung kann man da ja (fast) nix mehr falsch machen...

viele liebe Grüße

Uwe


Altburger

RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#38 von ralfbayern ( gelöscht ) , 22.09.2011 09:04

hallo heiko,

sensationell gemacht. wer kann, der kann.... beneide dich. ich wer mal das üben an einer meiner vielzähligen BR 89 und BR 81 anfangen

gruß ralfbayern


ralfbayern

RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#39 von BW-Fan , 22.09.2011 20:32

Hallo Jungs,


so,nun folgt der 2. Teil




@ Altburger: Hey Uwe,mein Freund,hmmmmmm,so richtig Zeit hab ich auch nicht gerade,aber ich hatte es ja versprochen,und das wird gehalten.Aber der Thread hier bleibt ja und läuft dir nicht weg ,dann kannste immer nachschauen

@ Ralfbayern: hey "Ralf " : ,vielen Dank.Ja,ja,üben ist der einzige Weg zum Erfolg






so,und los geht es



als erstes das gesamte Fahrwerk entfetten




Dann die silbernen Radreifen und Achsstummel mit REVELL NR 330 einfärben.Ist ziemlich der selbe Farbton wie der von Märklin.Bei anderen Marken weiss ich es nicht.Am einfachsten geht das,wenn man die Lok seitlich in der Lokliege hat ,Strom drauf gibt und bei niedriger Drehzahl den Pinsel an den Radreifen hält




Nun eine Mischung aus REVELL NR 84 Lederbraun und NR 8 Schwarz matt im Verhältnis 4/2 anrühren und wieder sehr stark verdünnen.Dann das gesamte Fahrwerk,den Rahmen und alle sichtbaren Teile mit dieser Brühe und einem weichen Pinsel einpinseln.Das sollte dann so aussehen



Jetzt mit "OIL" NR342 von Gunze Sangyo alle Teile die ölig und fettig sein sollen,z.B. Gestänge,Kreuzkopf,Kolbenstange etc., einpinseln.WICHTIG: Nach dem Bepinseln der Gestänge gebe ich Strom auf die Lok und lasse sie min. 15 Min mit langsamer Drehzahl in der Lokliege laufen.Das verhindert dass die Gestänge verkleben bis die Farbe getrocknet ist.Diese Farbe nicht verdünnen.



Ich finde diese "Ölfarbe" einfach klasse.Wer sie nicht kaufen will kann sie auch selbst herstellen.Einfach Klarlack glänzend,1-2 Tropfen schwarz und 1 Tropfen silber,kommt dieser Farbe ziemlich nahe



so,das war die ganze Geschichte zum Fahrwerk.Eigentlich nicht so schwer


Was ich auch immer verändere,sind die Kohlenimitate.Bei den Schlepptenderloks schneide ich den gesamten Einsatz heraus,ziehe einen tiefer gelegenen Boden ein und fülle mit echter Kohle auf.Ich fülle auch nie ganz auf,sondern zum Führerhaus hin etwas Abfallend,denn der Heizer hat auf der Strecke schließlich schon ordentlich was weggeschaufelt. Ich nehme dazu kleingeklopfte Grillbrikkets,die sind klasse .
Bei meiner 85er ging das mit dem Herausschneiden leider nicht weil der Lichtleiter darunter ist und ausserdem wäre ich ins Führerhaus gebrochen.Auffüllen ging auch nicht,also wurde kurzerhand ein Holzaufsatz erstellt









und so sieht das aus




und zum Schluß noch einige Bilder der fertigen Lok






















so meine Freunde,uffff,ist das ein Getippse ,das wars gewesen.Mehr fällt mir nicht ein was ich euch noch dazu sagen könnte.

Das allerwichtigste aber was man zum Altern braucht,ist einfach den Mut,um eine doch recht "teuere" Lok zu "versauen".Aber glaubt mir,wenn man einmal begonnen hat,will man nichts mehr glänzendes auf der MoBa.
Um mich ein letztes Mal zu wiederholen,


LIEBER IMMER ERST ETWAS WENIGER,ALS EINMAL GLEICH ZU VIEL

Und wen nach getaner Arbeit so einen Arbeitsplatz nicht abschreckt



wünsche ich in diesem Sinne den "Nachmachern" viel Spass und ein gutes Gelingen.......







Gruß,Heiko
Hail Odin, the allfather

Nur Altern hilft bei Plastikglanz,
nämlich so
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=50912

Hier gehts nach Katzenberg
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=47486


Fisch65 und turboseize haben sich bedankt!
BW-Fan  
BW-Fan
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.580
Registriert am: 23.12.2008
Ort: Enzkreis
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#40 von meisterpinsel , 23.09.2011 02:52

Hallo Heiko,

meiner Meinung nach wiedermal absolute Spitzenklasse,was Du uns hier präsentierst !!
Eine total Super Schritt für Schrittbeschreibung mit exakten Bildern dazu, besser geht es nicht.
Das Endergebnis spricht für sich ( Dich ), wie ich finde mit das aller Beste was man so an Alterung bewundern kann.

Bist mir sehr ans Herz gewachsen mit Deinen ganzen tollen Projekten, auf die ich mich immer wieder auf's neue wie ein kleines Kind freue.
Eines Tages klingel ich einfach mal bei Dir zu Hause, um das alles mal LIVE zusehen

Setzt Du denn an der vorderen Pufferbohle noch eine Kupplung ein, oder bleibt der Schacht ?
Eine detaillierte Bohle währe natürlich noch der Oberhammer, wenn die Lok nicht im
" Schiebebetrieb " bei Dir eingesetzt würde.

Dein Arbeitstisch ist aber nicht komplett, da fehlen ja die HARIBO'S, nicht das Du uns hier noch unterzuckert vom Hocker fälltst und wir nix mehr zum bestaunen kriegen

Heiko, bleib wie de bist und erfreue uns bitte immer weiter mit Deinen Meisterwerken.
Alles Gute für Dich und Deine Familie und bis neulich.


meisterpinsel  
meisterpinsel
InterRegio (IR)
Beiträge: 169
Registriert am: 15.08.2009


RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#41 von Volvivo , 23.09.2011 20:10

Servus Heiko,

einfach umwerfend! Vielen Dank für Deine ausführliche (Mal-)Anleitung.


Gruß aus Niederbayern
Michael

Die gute alte Bundesbahn in den 70igern und 80igern ... schön war's in der Epoche IV


 
Volvivo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 452
Registriert am: 31.07.2009
Ort: in meiner niederbayerischen Heimat Niederbayern
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#42 von Jonbon ( gelöscht ) , 23.09.2011 20:21

Hallo Heiko,
ich finde deine Alterung wirklich sehr toll.
Machst du über alles noch irgendwie eine Schutzschicht (mit Klarlack?) drauf?

EDIT: Ich hab den Thread nochmal durchgeschaut und habe gesehen , dass du bei deinen anderen Loks matten Klarlack aufsprühst.


Jonbon

RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#43 von Ferenc , 23.09.2011 20:35

Hallo,
nur eine bitte hätte ich, benutzt bitte zum entfetten kein Spülmittel !
Hat den Grund das sehr häufig Creme oder andere Mittel für die Rückfettung der Haut mit dabei sind und das ist ja genau das was man beseitigen möchte.

Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.279
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#44 von Badaboba , 25.09.2011 00:59

Hallo Heiko,

klasse Anleitung, bin sehr beeindruckt. Das Ergebnis spricht für sich und muss sich keineswegs vor der kommerziellen Konkurrenz scheuen.


Liebe Grüße
Volker

FREMO-Puko: 3-Leiter-Gleisbau und Betrieb - am Vorbild orientiert
https://www.fremo-net.eu/home/modulsyste...-europa/h0-puko


 
Badaboba
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.501
Registriert am: 05.07.2006
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#45 von Cougarman ( gelöscht ) , 25.09.2011 08:54

sind wir denn noch immer nicht in der Ruhmeshalle ?


Cougarman

RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#46 von ginowallo , 26.09.2011 18:52

Zitat
Wenn jetzt noch jemand 'nen Trick weiß, wie man das Altrot der Dieselloks fachgerecht ausgeblichen bekommt...? I.d.R. sind die Dinger ja nicht nur verrußt und mit Bremsstaub belegt, sondern besonders an exponierten Stellen doch ziemlich ausgeblichen...


Da ich keine Airbrush Ausrüstung habe und das aufgrund fehlender Voraussetzungen wahrscheinlich auch in Zukunft nicht der Fall sein wird, habe ich vor einiger Zeit angefangen, nur mit Pulverfarben zu experimentieren.

Ein YouTube Filmchen gab dazu den Anstoß . Ich habe also mein Pulverset von Artitec hervorgekramt und losgelegt. Die Ergebnisse sind wirklich erstaunlich und speziell was das Thema ausbleichen angeht, gab es den "holla" Effekt, als ich die ersten Objekte mit der Pulverfarbe "Steinkreide" behandelt habe. Danach war vom Glanz absolut nichts mehr zu sehen !!!
Das Schöne an der ganzen Sache ist, daß man nach Herzenslust herumprobieren und sofort alles wieder rückgängig machen kann, wenn's einem nicht gefällt oder man zuviel aufgetragen hat.

Inzwischen kombiniere ich schon Farben von Traincolor (auf Wasserbasis) und Pulverfarben.
Erst wenn ich wirklich zufrieden bin, fixiere ich alles mit einem handelsüblichen Mattspray.

Günter


ginowallo  
ginowallo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 253
Registriert am: 16.08.2008
Ort: Leverkusen / Köln
Gleise Roco
Spurweite H0
Steuerung digital
Stromart DC, Digital


RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#47 von demagkran ( gelöscht ) , 16.10.2011 16:35

Zitat von Cougarman
sind wir denn noch immer nicht in der Ruhmeshalle ?



Ich finde das eigentlich auch, warum sollte so ein Beitrag nicht in die "Famoushall",
wenn einem das Hautudu schon so ausführlich gezeigt wird.
Deshalb auch meine Stimme für die RUHMESHALLE.

Beim entfetten und entlacken gehe ich übrigens manchmal etwas komische ( aber wirksame ) Wege:

Entfetten:
Gewaschen und gefönt in der Spülmaschine.
Das geht übrigens auch mit Weissmetallbausätzen und Metallgehäusen.
Allerdings mit einer Einschränkung, es könnte sein, dass Lack mit abgeht, wenn er schon vorher irgendwo beschädigt war.
Aber wenn man sowiso neu lacken will........

Entfernung von altem Lack ( Basis Revell/Roco Email Lacke ) Tauchbad in Isopropanol:


Lokfahrwerke lege ich auch schonmal in Kaltreiniger ein und puste sie danach mit Druckluft trocken.

Allerdings muss ich zu meiner Schande eingstehen, dass ich bisher nur neu lackiert habe,
zum altern habe ich mich noch nicht getraut, bzw. 1. Versuche waren wenig überzeugend.
Aber nach dieser Anleitung...

Respekt zollende Grüße.

Markus


demagkran

RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#48 von Metronom ( gelöscht ) , 21.10.2011 14:38

Zitat von Cougarman
sind wir denn noch immer nicht in der Ruhmeshalle ?



Ich finde da gehört dieser Therad rein! RUHMESHALLE!


Metronom

RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#49 von Arno , 21.10.2011 15:05

Hallo Forum,

auch ich finde, daß die 85 sehr gut geworden ist.

Ganz wichtig ist in meinen Augen aber folgendes:
Die Verkalkungen, besonders an den Wasserkästen, wurden nachträglich wieder weitgehend überdeckt und sind glücklicherweise fast nicht mehr zu sehen.
Grund:
Ich hab mir schon sehr viele Vorbildfotos von Dampfloks angesehen. Aber starke Kalkablagerungen an den Wassereinfüllklappen habe ich noch nicht gesehen. Wurde doch als Speisewasser für Dampfloks aus naheliegenden Gründen immer möglichst kalkfreies Wasser herangezogen.

Viele Grüße
Wilhelm


Arno  
Arno
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.510
Registriert am: 19.02.2007
Gleise K-Gleise
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart DC


RE: Patinierte Loks und Wagen,NEU,Stadtmauer

#50 von GottfriedW , 21.10.2011 19:30

Hallo Heiko,

eine erstklassige Anleitung mit ebensolchen Ergebnissen.
Danke für die Mühe und Glückwunsch zu deinen super patinierten Loks.

@Wilhelm:

Dem Speisewasser wurden u.a. zur Enthärtung Chemikalien beigesetzt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Innere_Speisewasseraufbereitung
Daher sind auch i.a. die Kalkspuren nicht besonders intensiv.

Liebe Grüße
Gottfried


Schau auch mal in Kahlfelden vorbei: viewtopic.php?f=64&t=62356


GottfriedW  
GottfriedW
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.212
Registriert am: 13.04.2011


   

RE: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Ein wenig Landschaftsbau
„Pumpernudl“ und ein Maler der Illusionen – Folge 9: Die „lampe d‘amour“ brennt

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz