RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#1 von thosee ( gelöscht ) , 15.10.2010 02:08

Hallo und guten abend an alle kenner der Materie
Ich habe eine frage und zwar geht es um einen ESU Decoder. Wenn ich den Decoder (LokPilot V3.0 52610) in eine meiner alten Märklin loks einbaue, werden diese umgebauten züge dann von der Märklin Mobile Station (60652) erkannt?

wenn ja, sind sie dann auch über die Mobile Station Programmierbar?

Ich habe schon einige Themen durchforstet. Und mir fliegen alle mögliche Decoder arten um die ohren. Nun habe ich mich für den oben genannten Decoder entschieden und habe bei ESU angerufen um dort zu fragen. (Die selbe frage die ich euch nun stelle) Am Telefon war eine freundliche Dame, sie meinte ich sollte mich nächste woche wieder melden da dann der Techniker wieder im haus seihe und er mir das erklären könne. Sie weiss nicht ob die Decoder mit der Mobile Station selbst Programmierbar ist.

ich hoffe ihr könnt mir da helfen oder mir einen link zu einer guten anleitung zeigen

MfG Thorsten


thosee

RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#2 von Torsten Piorr-Marx , 15.10.2010 06:22

Hallo Thorsten,

der ESU 52610 ist ein Multiprotokoll-Dekoder für MM/DCC(also kein mfx mit Anmeldung). Die MS1 erkennt diesen Dekoder nicht automatisch, aber Du kannst ihn wie jede andere MM-Lok mit der Mobilestation ansteuern.
Programmierbar ist der Dekoder mit der MS1 auch, jedoch gibt es da die bekannten "Grenzen" (z.B nur 80 Adressen, nur 80 Register usw.). Zur vollen Programmierbarkeit ist also ein Lokprogrammer von ESU oder eine "vollwertige" Zentrale nötig.


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#3 von Mattlink , 15.10.2010 08:35

Hallo Thorsten,

in der aktuellen Anleitung zum Lokpilot steht drin wie er mit der Mobile Station zu programmieren ist. (Man muss eine bestimmte Märklin Lok anwählen - die schon ab Werk eine Programmierung zulässt - und tut dann so, als programmiere man diese Lok...
Wie gesagt, die aktuelle ESU Beschreibung - ich habe sie unten angefügt - lesen.

Wie schon zuvor beschrieben, lassen sich nur die CV bis 80 und Werte bis 80 eingeben, außerdem kann nur Programmiert, aber nicht ausgelesen werden. Man arbeitet also blind...

Grüße

Matthias

Bei Anhängen bitte das Urheberrecht beachten!!! Anhang gelöscht. -Moderation-

Hier der Link zum ESU Downloadbereich: http://www.esu.eu/download/betriebsanlei...digitaldecoder/


Letzte Neuzugänge:

Märklin 39043 BR 42 555
Liliput 131187 BR 75 270
Märklin 39095 BR 95 006
Märklin 39553 BR 57 584 (Loksound + Telex)
Märklin 37030 BR 38 2581 (Sound + Telex)
Fleischmann BR 81 004
Fleischmann BR 56 2621 (AC Umbau mit Telex)


 
Mattlink
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.942
Registriert am: 11.02.2010
Ort: Salzkotten
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#4 von Eresburg ( gelöscht ) , 15.10.2010 11:45

Hallo Thorsten,

ich habe einige alte Märklin Loks digitalisiert. Um Adressen für die MS zu finden,
habe ich in Lok-Datenbank bei Märklin geschaut.
Der Direktlink geht leider nicht: Startseite Märklin - Produkte - Modellbahnsteuerung -
Märklin Systems - dann rechts mittig Infos und Downloads - ganz unten ist die
Lokdatenbank.
Beispiel: alte BR 111 , S-Bahn Nr. 3155, digital jetzt 37316 für die MS
Der Lokprogrammer steht auch auf meiner Wuschliste.

Gruß Uli


Eresburg

RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#5 von jogi , 15.10.2010 12:05

Hallo , Jogi hier

Klar kann man auch CVs und Werte beim Lopi mit der MS und 6021 über 80 ansprechen !!

" Langmodus " !! Muß nur vorher in CV 7 angegeben werden .
Betriebsanleitung März 2008 , S. 26 , 8.2.3.3.


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Bilder jogis Bahn
Jogis Bahn
Betrieb auf jogis Bahn

mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.944
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#6 von jogi , 15.10.2010 12:17

P S

Mann braucht keinen Lockprogrammer ! Mit jeder Zentrale , die DCC Programmierung kann ,ist ein einstellen der CVs möglich . Auch gibt es einige PC Programme ( Freeware ) z.B. Progr. , die sogar OHNE Zentale , nur mit einem Booster ( Delta ) das möglich machen . ( aber nur bei Decodern , die im DCC Modus eingestellt werden können )

Lockprogrammer wird gebraucht , für Sound aufzuspielen und mfx .


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Bilder jogis Bahn
Jogis Bahn
Betrieb auf jogis Bahn

mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.944
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#7 von Torsten Piorr-Marx , 15.10.2010 12:24

Zitat von jogi
... Klar kann man auch CVs und Werte beim Lopi mit der MS und 6021 über 80 ansprechen !!
...


Natürlich kann man, aber welchen Sinn hat es z.B eine Lokadresse über 80 einzugeben, wenn man diese Adresse mit einer MS1 gar nicht steuern kann?


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#8 von Torsten Piorr-Marx , 15.10.2010 12:30

Zitat von jogi
P S

Mann braucht keinen Lockprogrammer ! Mit jeder Zentrale , die DCC Programmierung kann ,ist ein einstellen der CVs möglich . Auch gibt es einige PC Programme ( Freeware ) z.B. Progr. , die sogar OHNE Zentale , nur mit einem Booster ( Delta ) das möglich machen . ( aber nur bei Decodern , die im DCC Modus eingestellt werden können )

Lockprogrammer wird gebraucht , für Sound aufzuspielen und mfx .


Er hat aber eine MS1 und die kann nur MM und mfx... also Systemwechsel oder doch Lokprogrammer, oder ...?


PS:
Warum braucht man für mfx unbedingt einen Lokprogrammer? CS1, CS2 oder ECos gehen doch auch.


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#9 von Mattlink , 15.10.2010 13:07

Zitat von jogi
Hallo , Jogi hier

Klar kann man auch CVs und Werte beim Lopi mit der MS und 6021 über 80 ansprechen !!

" Langmodus " !! Muß nur vorher in CV 7 angegeben werden .
Betriebsanleitung März 2008 , S. 26 , 8.2.3.3.



Hallo Jogi,

wenn ich in meine Bedienungsanleitung schaue (aktuell ist -glaube ich- Dezember 2008), dann ist den Langmodus nur in Verbindung mit der 6021 genannt. Oder habe ich das falsch verstanden?

Hast Du den Langmodus mit der Mobile Station schon mal probiert? Da wird man doch komplett Menue geführt...?


@ Thorsten:

Es macht sicher keinen Sinn eine Adresse über 80 einzugeben, aber es macht durchaus Sinn CVs zu verstellen die oberhalb der 80 liegen und darin auch höhere Werte (bis 255) einzugeben. Z. B. wenn man die Helligkeit der Beleuchtung verändern will...


Übrigens habe ich bei meinen Programmierversuchen mit der MS festgestellt, dass ich die Adresse eines ESU Dekoders damit nicht auf 80 Programmieren konnte, aber sehr wohl die Adresse 80 mit der MS steuern kann...


Grüße

Matthias


Letzte Neuzugänge:

Märklin 39043 BR 42 555
Liliput 131187 BR 75 270
Märklin 39095 BR 95 006
Märklin 39553 BR 57 584 (Loksound + Telex)
Märklin 37030 BR 38 2581 (Sound + Telex)
Fleischmann BR 81 004
Fleischmann BR 56 2621 (AC Umbau mit Telex)


 
Mattlink
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.942
Registriert am: 11.02.2010
Ort: Salzkotten
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#10 von thosee ( gelöscht ) , 15.10.2010 13:53

danke für eure schnelle antworten. hätte ich nun nicht gedacht das ich so viel bekomme

mein progblem ist das ich bis her immer nur analog gefahren bin bis vor ca 2 jahren und mich erst seit kurzem mit dem thema digital befasse. man ließt wirklich viel und das alles zu verstehn ist nicht grade einfach. deswegen hätt ich noch ein paar fragen an euch.

1.diese "grenzen" mit 80 adressen und nur 80 register. was bedeutet das für mich?

ich vermute mal das man jedem zug eine adresse gibt und diese wird in der Station und im zug gespeichtert. somit kann man nur 80 loks benuzen? (ich denke mal das meine annahme falsch ist. aber das ist nun das was ich mir darunter vorstelle)
__
2.ich habe mich bei ESU auf der homepage umgeschaut und hab einen lokprogrammer gefunden.(ESU 53451) Ist das der von dem gesprochen wurde?

wenn ja denke ich das ich mir den kaufen werde. scheint ja damit ziemlich einfach zu sein.
__
3.man stolpert oft auf so begriffe wie z.b. Adressen 255 oder dieses CV. was bedeutet das ?
__
4.ist ESU der beste decoder hersteller oder gibt es noch andere decoder von anderen firmen die auch zu empfehlen sind?

Ich hoffe ich nerve euch nicht mit so vielen fragen ~-~

MfG Thorsten und nochmals vielen dank für die vielen antworten bis jetzt


thosee

RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#11 von Peter Müller , 15.10.2010 14:01

Zitat von thosee
4.ist ESU der beste decoder hersteller oder gibt es noch andere decoder von anderen firmen die auch zu empfehlen sind?


ESU ist der Volkswagen unter den Decoder-Herstellern. Es gibt bessere, teurere, günstigere ... nur so weit verbreitet wie ESU ist wohl keiner. Ich selber habe auch Decoder von Tams (die kosten nicht so viel :wink und natürlich die, die ab Werk schon in den Lokomotiven drin sind wie Uhlenbrock zum Beispiel.


Grüße, Peter

Bei campact.de per E-Mail abstimmen: 49-Euro-Ticket retten! ... das haben Stand 25.08.2023 um 20:45 Uhr schon 115.000 Menschen getan.

Und Aktionen bei campact.de wirken, siehe Wikipedia, da wird darüber berichtet.


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.039
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#12 von H0! , 15.10.2010 14:21

Zitat von Peter Müller
ESU ist der Volkswagen unter den Decoder-Herstellern.


Aber auf Passat-Niveau und nicht auf Käfer-Niveau ("Läuft und läuft und läuft ...").

Ich kenne nur Decoder von ESU, Tams, Uhlenbrock und Märklin.
ESU wird von mir noch verbaut, Tams und Uhlenbrock wird nicht mehr eingebaut. Ein paar Uhlenbrock-Decoder habe ich schon ausgebaut.

Mit den Fahreigenschaften meiner Loks mit Tams-Decodern bin ich nicht zufrieden.
Andere sehen das anders.

Die Uhlenbrock-Decoder aus Piko-Hobby-Loks sind m. E. auch nicht wirklich gut.


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.882
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#13 von Torsten Piorr-Marx , 15.10.2010 15:22

Zitat von Mattlink
...Es macht sicher keinen Sinn eine Adresse über 80 einzugeben, aber es macht durchaus Sinn CVs zu verstellen die oberhalb der 80 liegen und darin auch höhere Werte (bis 255) einzugeben. Z. B. wenn man die Helligkeit der Beleuchtung verändern will...


Ich glaube jetzt verstehe ich langsam...
Die Register der MS1 (1-80) entsprechen nicht den CVs bei DCC (meist 0-255). Meines Wissens kann die MS1 nur Registerprogrammierung (z.B. Reg 63 = CV 255) - daher hat es wenig Sinn dort größere Werte einzugeben, oder?

Siehe auch:
http://medienpdb.maerklin.de/faqdata/141...ks_mit_6021.pdf
(in Adresszeile kopieren)


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#14 von Torsten Piorr-Marx , 15.10.2010 15:24

Zitat von Mattlink
...Übrigens habe ich bei meinen Programmierversuchen mit der MS festgestellt, dass ich die Adresse eines ESU Dekoders damit nicht auf 80 Programmieren konnte, aber sehr wohl die Adresse 80 mit der MS steuern kann...


Versuch mal 00 zu programmieren.


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#15 von Torsten Piorr-Marx , 15.10.2010 15:28

Zitat von thosee
... Ich hoffe ich nerve euch nicht mit so vielen fragen ...


Hallo Thorsten,

lies dich doch bitte erstmal hier ein:
viewtopic.php?f=45&t=14526
Danach machen wir dann mit den übriggebliebenen Fragen weiter, ok?


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#16 von thosee ( gelöscht ) , 15.10.2010 20:30

die seite die du mir gezeigt hast hab ich nun durchgelesen. danke nochmals für den link.

also brauche ich nur die Mobile Station(60652) den LokPilot und LokProgrammer von ESU.(?)

aber trotzdem bleiben noch die fragen wegen diesen 80 Adressen/255 Adressen.

einen schönen abend wünsche ich noch

MfG Thorsten


thosee

RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#17 von H0! , 15.10.2010 20:51

Zitat von thosee
aber trotzdem bleiben noch die fragen wegen diesen 80 Adressen/255 Adressen.


Manche Zentralen wie CU 6021 und MS1 kennen nur 80 Adressen im MM-Protokoll.
Andere Zentralen kennen 255 Adressen.

Manche Decoder können 80 Adressen (kenne ich nur bei Decodern mit Mäuseklavier).
Programmierbare Decoder unterstützen 125 (selten) oder 255 (üblich) Adressen.

Wenn ich eine BR 185 zuhause auf Adresse 185 programmiere, dann kann ich sie (ohne Adressänderung) nicht mit der MS1 steuern.


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.882
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#18 von Mattlink , 16.10.2010 09:07

Zitat von Torsten Piorr-Marx

Zitat von Mattlink
...Übrigens habe ich bei meinen Programmierversuchen mit der MS festgestellt, dass ich die Adresse eines ESU Dekoders damit nicht auf 80 Programmieren konnte, aber sehr wohl die Adresse 80 mit der MS steuern kann...


Versuch mal 00 zu programmieren.




Habe ich schon, geht nicht...


@ Thosee

Was Du brauchst, hängt doch davon ab was du alles machen willst.

Grundeinstellungen (eben die ersten 80 CVs) lassen sich mit der MS programmieren, also auch die Adressen, Anfahrverzögerung, Höchstgeschwindigkeit, Mindestgeschwindigkeit, Motor-Regelparameter für den Dekoder...

Fahrbetrieb mit der MS ist auch möglich (eben im Adressbereich bis 80).
Ein größeres Steuergerät benötigt man erst, wenn man auch digital schalten möchte, oder eine größere Fahrzeugsammlung in der Zentrale verwalten will. Die MS kann sich nur 10 (Fremd-) Fahrzeuge merken. Die meisten Märklin Loks sind da schon in der Datenbank und mfx Fahrzeuge melden sich selber an.
Es lassen sich ja auch 2 Mobile Stations parallel betreiben damit man zu zweit fahren kann...


Der Lokprogrammer lohnt sich nur, wenn Deine Fahrzeuge (fast) alle mit ESU Dekodern ausgerüstet sind, und Du vielfältige Einstellungen der CV durchführen möchtest oder Du Dekoder updaten musst (z. B. um Telex Kupplungen nachrüsten + betreiben zu können). Das Teil kann nur mit ESU und einigen Märklin Dekodern (ebenfalls von ESU) umgehen. Für Produkte anderer Hersteller ist der Programmer nicht zu gebrauchen. Wenn man eine größere Zentrale besitzt (die Programmieren kann), braucht man den Programmer nur noch für Sounddekoder.


Ich habe mir den Lokprogrammer angeschafft, weil ich mangels Anlage zur Zeit keine teure Zentrale anschaffen möchte. Ich mache also minimalen Fahrbetrieb auf der Teststrecke mit der MS und programmiere mit dem Lokprogrammer. Habe (fast) ausschließlich ESU Dekoder weil ich als Märklin-Bahner etliche Fleischmann und Piko AC Fahrzeuge selbst digitalisiert habe, und in meinen Roco, Liliput und Rivarossi Fahrzeugen sowieso schon ESU drin war...

Ich verbaue auch nur Multiprotokoll Dekoder, keine mfx Dekoder. Auch Umrüstungen von Märklin Fahrzeugen mache ich mit Schnittstelle und ESU Dekodern. Das bedeutet nicht, dass andere Dekoder schlechter sind, ich möchte nur gerne ein einheitliches System haben und meine Fahrzeuge auf jeder AC Anlage - egal ob analog oder digital (möglichst jedes digital System) - betreiben können, weil ich keine eigene Anlage habe und daher gerne auch mal bei Bekannten oder im Verein "gastfahre".

Gruß

Matthias


Letzte Neuzugänge:

Märklin 39043 BR 42 555
Liliput 131187 BR 75 270
Märklin 39095 BR 95 006
Märklin 39553 BR 57 584 (Loksound + Telex)
Märklin 37030 BR 38 2581 (Sound + Telex)
Fleischmann BR 81 004
Fleischmann BR 56 2621 (AC Umbau mit Telex)


 
Mattlink
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.942
Registriert am: 11.02.2010
Ort: Salzkotten
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#19 von thosee ( gelöscht ) , 16.10.2010 13:47

@Mattlink

Ich will mir eine Anlage bauen mit ca 30 lok´s oder mehr.
momentan habe ich 3 Digitale lok´s und noch 9 alte Analoge loks die ich selber Digitalisieren will. Allerdings steige ich einfach nicht durch das System durch da es so viele verschiedene decoder/Protokolle etc gibt die mich immer wieder aufs neue verwirren.

Wie kann ich mehr als 10 Lok´s auf meiner Anlage fahren lassen? Abgesehn vom kaufen einer Central Station 60214 oder ähnlichem gerät was in dieser preisklasse spielt. Weil das ist mir viel zu Teuer

MfG Thorsten


thosee

RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#20 von Torsten Piorr-Marx , 16.10.2010 13:55

Zitat von thosee
...Wie kann ich mehr als 10 Lok´s auf meiner Anlage fahren lassen? Abgesehn vom kaufen einer Central Station 60214 oder ...


Hallo Thorsten,

mit einer MS1 (und ein paar Delta-Boostern) ist es auch möglich, mehr als 10 Loks zu fahren, nur können eben nur max. 10 Loks gleichzeitig im Speicher liegen und angesteuert werden.
Etwas besser ist die MS2. Hier sind es bei 2 Geräten max. 22 Loks und durch die Verwendung von Lokkarten ist ein sehr schneller Zugriff auch auf neue Loks möglich.

Wohnst Du vielleicht in der Nähe eines Moba-Stammtisches? Da könntest Du dir bestimmt Hilfe holen.
Sehr interessant sind auch Digital-Info-Tage, die bei vielen Händlern ein mal im Jahr abgehalten werden.


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#21 von jogi , 16.10.2010 15:49

Hallo thosee ( Thorsten )

Noch ist es früh genug , steige um auf DCC ! Wofür braucht man mfx ? Für 1maliges anmelden .

Man kann auch die Mä Loks , sofern Multiprotokoll Decoder eingebaut werden , mit DCC steuern .

Die Preiwerteste Alternative ist : ROCO Multimaus Gibt es preiswert aus Startpackungen .
Am Booster kann man noch eine 2te anstecken , dann hast Du 2 Fahrgeräte .

Später dann evtl. eine TAMS MC .

Das war mein Vorschlag .


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Bilder jogis Bahn
Jogis Bahn
Betrieb auf jogis Bahn

mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.944
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#22 von Torsten Piorr-Marx , 16.10.2010 17:54

Zitat von jogi
...Noch ist es früh genug , steige um auf DCC ! Wofür braucht man mfx ? Für 1maliges anmelden .

Man kann auch die Mä Loks , sofern Multiprotokoll Decoder eingebaut werden , mit DCC steuern .

Die Preiwerteste Alternative ist : ROCO Multimaus Gibt es preiswert aus Startpackungen . ...


Hallo,

dann würde ich eher die MS2 (von Märklin oder Trix) empfehlen (auch günstig aus Startpackungen). Die kann DCC, MM und mfx und somit praktisch alle Dekoder steuern und die Multiprotokolldekoder dann sogar noch mit dem jeweils besseren Protokoll (mfx/MM, DCC/MM).

Besser eine Zentrale, die alles ansteuern kann, als dauernd neuen Dekoder in die Loks einbauen.
Meine Meinung!


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#23 von thosee ( gelöscht ) , 16.10.2010 17:56

der nächste "stammtisch" in der umgebung wäre am 15.11 und da wollte ich schon lange mit der gestaltung der anlage angefangen haben. naja ich werde dann mal bei meinem modellbau händler nachfragen. Nur die fragen mit ESU kann ich dort wohl eher nicht bringen. Die wollen ja auch ihr geld verdienen.

ich denke aber das ich mir aufjedenfall den lokprogrammer+decoder kaufe.
@jogi danke für den vorschlag aber ich bleibe am liebsten bei märklin

danke nochmal an alle für eure antworten.
MfG Thorsten


thosee

RE: Bitte um hilfe: LokPilot V3.0 52610 + 60652 Mobile Station

#24 von Mattlink , 18.10.2010 11:40

Zitat von thosee
@Mattlink

Ich will mir eine Anlage bauen mit ca 30 lok´s oder mehr.
momentan habe ich 3 Digitale lok´s und noch 9 alte Analoge loks die ich selber Digitalisieren will. Allerdings steige ich einfach nicht durch das System durch da es so viele verschiedene decoder/Protokolle etc gibt die mich immer wieder aufs neue verwirren.

Wie kann ich mehr als 10 Lok´s auf meiner Anlage fahren lassen? Abgesehn vom kaufen einer Central Station 60214 oder ähnlichem gerät was in dieser preisklasse spielt. Weil das ist mir viel zu Teuer

MfG Thorsten



Hallo Thorsten,

da gibt es viele Möglichkeiten.

Zum einen die kleinere ESU Zentrale.

Oder die kleine Uhlenbrock Zentrale und steuern dann über PC (ist - glaube ich - mit der Mobile Station erweiterbar)...


Bei der weiteren Digitalisierung Deiner Loks würde ich nicht unbedingt auf die Märklin Aufrüstvariante mit dem Hochleistungsmotor und einem minderwertigen Dekoder bauen. Dann schon eher für das gleiche Geld ein ESU Magnet mit gutem Multiprotokolldekoder und möglichst einer Schnittstelle in der Lok. Dann bleibt die Wahl des Digitalsystems weiter offen...

Die Zukunft von mfx scheint aus meiner Sicht nicht unbedingt sicher. Märklin hat aus den Möglichkeiten des Systems ausser der automatischen Anmeldung der Lokomotiven bislang nichts herausgeholt. Weitere Entwicklungen sind nicht in Sicht. Wenn man dann gleichzeitig hört, dass Märklin für den Amerikanischen Markt die eigenen Fahrzeuge mit DCC Dekodern ausstattet...

Jedenfalls bewegt sich Märklin - wenn man genau hinschaut - zur Zeit auf der gesamten Breite in Richtung DCC (die neue Mobile Station spricht jetzt auch DCC, die Central Station ebenfalls).

Was Deine Anlage betrifft, sehe ich auf lang Sicht keine Alternative zu einer "großen" Zentrale, oder einer Steuerung mit dem PC. Vielleicht baust Du aber erst mal los - unter berücksichtigung von Trennstellen für die Boosterkreise - und entscheidest Dich wenn es wirklich sein muss. Testbetrieb in kleineren Segmenten geht auch mit der MS. Der Markt entwickelt sich stetig weiter...

Gruß

Matthias


Letzte Neuzugänge:

Märklin 39043 BR 42 555
Liliput 131187 BR 75 270
Märklin 39095 BR 95 006
Märklin 39553 BR 57 584 (Loksound + Telex)
Märklin 37030 BR 38 2581 (Sound + Telex)
Fleischmann BR 81 004
Fleischmann BR 56 2621 (AC Umbau mit Telex)


 
Mattlink
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.942
Registriert am: 11.02.2010
Ort: Salzkotten
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz