Willkommen 

An Aus


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#1 von Tschikerjenser ( gelöscht ) , 17.10.2010 18:08

Hallo an alle digital Profis

Ich habe gerade ein bisschen im Forum gestöbert, und bin auf eine für mich wichtige Frage gestossen:

kann ich mit meinen Märklin-Loks DCC fahren? Ich war bis jetzt immer der Meinung das DCC den 2L vorbehalten ist, und MM den 3L.Allerdings hat mich
das dann doch stutzig gemacht, das bei vielen Usern unten, im Frage bzw. Antwortfeld z.B. Märklin 3L, DCC TAMs etc. steht.

Ich habe, bis auf eine BR185, alles auf LoPi3 umgerüstet, und demnächst kommt eine EcoS2 ins Haus (Weihnachten sei dank )
Wenn ja, welche Bremsstrecke unterstützt DCC und fahren die Loks besser weil ja dann 128 Fahrstufen unterstützt werden?
Bin in der Richtung absoluter Neuling was das digitale betrifft, obwohl 3 Umbauten bis jetzt gut funktioniert haben

Fragen über Fragen
Für ein paar klärende Antworten wäre ich euch dankbar.

Viele Grüsse aus DD
Tschikerjenser


Tschikerjenser

RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#2 von SAH , 17.10.2010 18:13

Guten Abend Tschikerjenser,

Zitat von Tschikerjenser

kann ich mit meinen Märklin-Loks DCC fahren? Ich war bis jetzt immer der Meinung das DCC den 2L vorbehalten ist, und MM den 3L.Allerdings hat mich das dann doch stutzig gemacht, das bei vielen Usern unten, im Frage bzw. Antwortfeld z.B. Märklin 3L, DCC TAMs etc. steht.



Das benutzt Digitalsystem hat mit dem Schienensystem nichts zu tun. Folglich lautet die Antwort auf Deine Frage: ja!.
Leider denken immer noch viele Menschen in dieser Hinsicht mit Scheuklappen, weil ja für | das Fertigprodukt CS2 auf dem Markt ist, bzw. für = die entsprechenden DCC-Zentralen (oder Trix).

Deine anderen Fragen werden sicher bald ebenfalls beantwortet.


mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.672
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#3 von Tschikerjenser ( gelöscht ) , 17.10.2010 18:20

Danke für die schnelle Antwort

und, genau so war es bei mir. Weil nirgendwo in den Anleitungen findet man einen Tipp oder Hinweis das es auch anders funktioniert.
Ich war bis jetzt immer ner Meinung -MÄRKLIN MM- -alles andere DCC-.
O.K. jetzt bin ich schlauer.

DANKE

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

Tschikerjenser

RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#4 von SAH , 17.10.2010 18:27

Guten Abend Tschikerjenser,

Zitat von Tschikerjenser

und, genau so war es bei mir. Weil nirgendwo in den Anleitungen findet man einen Tipp oder Hinweis das es auch anders funktioniert.
Ich war bis jetzt immer ner Meinung -MÄRKLIN MM- -alles andere DCC-.
O.K. jetzt bin ich schlauer.



Du Pöser Du!
Was die Leistungen der Modelle betrifft, gibt es jedoch keinen Unterschied zwischen DCC und MMS (bei gleicher Spannung).

In den Loktestseiten meiner Internetpräsenz findest Du schon einige Einträge mit DCC (dort als System C abgekürzt).

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.672
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#5 von Torsten Piorr-Marx , 17.10.2010 18:29

Hallo,

Du kannst mit dem Protokoll fahren, welches sowohl deine Loks als auch deine Zentrale unterstützt.
Ich für mich habe mit der CS2 und MS2 auf die beiden meiner Ansicht nach besten Protokolle mfx (Märklin-Loks) und DCC (Trix, Roco, Piko, Brawa usw.) gesetzt.
MM kommt bei mir nur noch bei alten Loks, die ich nicht umbauen kann/will zum Einsatz. Geschaltet wird bei mir nur noch mit DCC.


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#6 von Jens Wulf ( gelöscht ) , 17.10.2010 19:26

Ich fahre seit 1999 DCC, sowohl 2L als auch 3L. Warum auch nicht? Etliche MaeTrix Loks haben bei mir inzw. Zimo decoder bekommen. (Insbesondere Dampfloks mit ab Werk DC Motoren, wie z.B. 55 und 92)


Jens Wulf

RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#7 von Heinzi , 17.10.2010 19:54

Zitat
Weil nirgendwo in den Anleitungen findet man einen Tipp oder Hinweis das es auch anders funktioniert.

Das hat wohl seinen Grund.
Jede Märklin Lok hat ja von Hause aus bereits einen Decoder eingebaut. Diese originalen Märklin Decoder verstehen aber kein DCC.
Erst wenn man selber einen Deoder Einbaut der auch DCC versteht kann man das Protokoll DCC verwenden.


Zitat
Leider denken immer noch viele Menschen in dieser Hinsicht mit Scheuklappen,

Scheuklappen hin oder her.
Auch wenn ich eine Multikulti Zentrale habe und viele meiner Loks ebenfalls den Multikulti LopiV3 eingebaut haben, beschränke ich mich bewusst auf die MM- Protokolle.
Ich wüsste nicht was für Nachteile ich mir damit einhandle?
Die Loks fahren nicht schlechter als mit DCC. (habe ich ja selber ausprobiert)
Ich habe keine "plötzlich losrasenden Loks"
Spätestens wenn man mit digitaler Rückmeldung arbeiten will, also mfx oder Railcom, ist fertig mit Multikulti.
Und wie ist das nun gleich mit den Bremsstrecken?


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.493
Registriert am: 26.04.2006


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#8 von H0 , 17.10.2010 20:11

Hallo, Heinzi!

Zitat von Heinzi
Ich wüsste nicht was für Nachteile ich mir damit einhandle?


Mit DCC kannst Du 20 Funktionen pro Lokadresse nutzen (mit MM 5) - wenn Du keine DCC-Sound-Loks hast, hast Du vermutlich keinen Nachteil.
Mit DCC kannst Du 28 (oder 126) Fahrstufen nutzen (bei MM teilweise nur 14) - manche Decoder können auch im MM-Protokoll 27 oder 28 Fahrstufen, muss also kein Nachteil sein.

Mit DCC kannst Du CVs auch einlesen - geht aber auch, wenn man mit MM fährt.


Viele Grüße
Thomas


 
H0
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.876
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: 莱茵兰
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#9 von Peter Müller , 17.10.2010 20:15

Zitat von SAH
Leider denken immer noch viele Menschen in dieser Hinsicht mit Scheuklappen, weil ja für | das Fertigprodukt CS2 auf dem Markt ist, bzw. für = die entsprechenden DCC-Zentralen (oder Trix).


Die Trix-Digital-Zentrale heißt CentralStation 60214, also hat es mit dem Unsinn der getrennten Digital-Protokolle für getrennte Stromaufnahmesysteme nun auch "offiziell" ein Ende.


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.023
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#10 von Muenchner Kindl , 17.10.2010 20:15

Hi,

der tapfere Ritter Heinzi kämpft wieder gegen die DCC-Windmühlen
(war nur Spass, aber ich konnte nicht widestehen )

Über Vor/Nachteile von MM/DCC möchte ich nicht (mehr) diskutieren, das ist zu mühselig und vor allem zu sehr von persönlichen Preferenzen abhängig.

Eine Frage erlaube ich mir dennoch:

Zitat

Spätestens wenn man mit digitaler Rückmeldung arbeiten will, also mfx oder Railcom, ist fertig mit Multikulti.



Wie meinst Du das?

Ich habe drei mfx-Loks mit RailCom-Sendern, das fruchtet und wenn alles klappt werde ich das am nächsten Mucis-Stammtisch vorführen

Was meinst Du mit mfx im Bezug auf Rückmeldung? Warum soll da fertig mit Multikulti sein? Jede mfx-Zentrale ist Multikulti, sogar die MS1, oder kann die plötzlich kein MM mehr?


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#11 von Muenchner Kindl , 17.10.2010 20:39

Nachtrag:

Zitat
Mit DCC kannst Du 20 Funktionen pro Lokadresse nutzen



Theoretisch sind 14.000 möglich (die IBII soll das sogar können), 28 Funktionen sind derzeit nicht unüblich.

Zitat
Mit DCC kannst Du CVs auch einlesen - geht aber auch, wenn man mit MM fährt.



Das sehe ich sogar als einen sehr grossen Vorteil für DCC. Allerdings wüsste ich nicht wie man einen MM-Decoder ausliest oder habe ich da etwas missverstanden. Vielleicht ist auch gemeint, einen Multiprotokolldecoder über DCC auslesen und MM betreiben. Das funktioniert, bringt aber keinen wirklichen Sinn.


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#12 von Heinzi , 17.10.2010 22:51

Zitat
Über Vor/Nachteile von MM/DCC möchte ich nicht (mehr) diskutieren, das ist zu mühselig und vor allem zu sehr von persönlichen Preferenzen abhängig.

Geht mir genau so. Das hatten wir schon zur genüge.

Nur einige Punkte:
> DCC ist nicht mit MM zu vergleichen, sondern mit mfx. Da gibt es wesentlich mehr als 5 Funktionen, es gibt 128 Fahrstufen, ich kann meine Loks auch auslesen und ich brauche mich nicht mal um Adressen zu kümmern.
> Ich habe nichts gegen gegen DCC. Ich sage nur, mfx ist nicht so schlecht wie es einige immer versuchen darzustellen.
> Ich betrachte die Angelegenheiten nicht aus Sicht von "Ausnahmetalenten" wie du zweifellos eines bist (von wegen: <<Ich habe drei mfx-Loks mit RailCom-Sendern>>, In Deutschland kann man die Mobahner, welche das fertig bringen, vermutlich an einer Hand abzählen. Ich betrachte die Dinge aus Sicht des technischen-Durchschnittsmobahners

Zitat
Was meinst Du mit mfx im Bezug auf Rückmeldung? Warum soll da fertig mit Multikulti sein? Jede mfx-Zentrale ist Multikulti, sogar die MS1, oder kann die plötzlich kein MM mehr?

Klar. Aber mir ist keine Zentrale bekannt die beide Rückmeldungen mfx und railcom versteht. Spätestens da muss sich der "technikdurchschnittsmobahner" für eines von beiden entscheiden.


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.493
Registriert am: 26.04.2006


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#13 von Andi , 17.10.2010 23:18

Zitat von Heinzi
... Klar. Aber mir ist keine Zentrale bekannt die beide Rückmeldungen mfx und railcom versteht. Spätestens da muss sich der "technikdurchschnittsmobahner" für eines von beiden entscheiden.




Moin Heinzi,

die ECoS 2, die ECoS 1 und die CS 1 reloaded verstehen mfx und railcom.


Schöne Grüße
Andreas


 
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.136
Registriert am: 21.05.2005
Steuerung CS 2 / CS 3


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#14 von H0 , 18.10.2010 00:14

Zitat von Andi
die ECoS 2, die ECoS 1 und die CS 1 reloaded verstehen mfx und railcom.


Die CS1R versteht kein RailCom - die an die CS1R angeschlossenen ESU-Booster aber schon.


Viele Grüße
Thomas


 
H0
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.876
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: &#33713;&#33589;&#20848;
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#15 von Muenchner Kindl , 18.10.2010 06:00

Hi,

Es ist nicht zwingend eine RailCom-fähige Zentrale notwendig, um RailCom nutzen zu können. Es gibt zwei hier im Forum, die nutzen RailCom mit einer Intellibox!

Zitat
> Ich betrachte die Angelegenheiten nicht aus Sicht von "Ausnahmetalenten" wie du zweifellos eines bist



Soll ich damit beim Bohlen auftreten?


Zitat
Die CS1R versteht kein RailCom - die an die CS1R angeschlossenen ESU-Booster aber schon.



Ich war mir sicher, dass das umgekehrt war und die CS1R mit entsprechenden ESU-Boostern sehr wohl RailCom kann, kann mich aber auch irren.


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#16 von H0 , 18.10.2010 10:09

Zitat von Muenchner Kindl

Zitat
Die CS1R versteht kein RailCom - die an die CS1R angeschlossenen ESU-Booster aber schon.


Ich war mir sicher, dass das umgekehrt war und die CS1R mit entsprechenden ESU-Boostern sehr wohl RailCom kann, kann mich aber auch irren.



RailCom funktioniert mit der CS1R nur in den von geeigneten Boostern versorgten Bereichen, nicht in den von der CS1R versorgten Bereichen.
Die RailCom-Software wurde nachgeliefert, die Hardware der CS1R kann es aber nicht; die Booster können RailCom empfangen und über den CAN-Bus weiterleiten.

Das "Gehirn" der CS1R kann RailCom, die "Ohren" der CS1R können es nicht. Mit "Hörgerät" (Booster) geht es dann.


Viele Grüße
Thomas


 
H0
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.876
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: &#33713;&#33589;&#20848;
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#17 von H0 , 18.10.2010 10:13

Zitat von Muenchner Kindl
Nachtrag:

Zitat
Mit DCC kannst Du 20 Funktionen pro Lokadresse nutzen



Theoretisch sind 14.000 möglich (die IBII soll das sogar können), 28 Funktionen sind derzeit nicht unüblich.



Da steht "Du" und nicht "man" und richtet sich an einen CS1R-Nutzer, nicht an einen IB2-Nutzer.
CS1R: 20 Funktionen (vielleicht werden es ja mal mehr, ist ja alles nur Software).


Viele Grüße
Thomas


 
H0
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.876
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: &#33713;&#33589;&#20848;
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#18 von Muenchner Kindl , 18.10.2010 10:38

Hi Thomas,

Zustimmung in allen Punkten, ich habe Deine vorhergehenden Ausführungen anders interpretiert.


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#19 von Heinzi , 18.10.2010 12:13

Zitat
Das "Gehirn" der CS1R kann RailCom, die "Ohren" der CS1R können es nicht. Mit "Hörgerät" (Booster) geht es dann.

Jepp. wieder was dazu gelernt.


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.493
Registriert am: 26.04.2006


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#20 von MaSchieblon , 18.10.2010 13:57

Hallo Tschikerjenser,

ich persönlich habe eine Ecos 1 und fahre meine Loks mit MM, Mfx und DCC. Märklinloks mit den eingebauten MM oder Mfx Decodern und meine Rocoloks oder nachgerüstete Pikoloks mit Lopi und DCC. Als Bremsstecke benutze ich das Märklinsystem, allerdings habe ich Nachbaumodule aus dem Internet im Betrieb. Wenn die Decoder richtig eingestellt sind, funktioniert das ohne Probleme.
DCC benutze ich hauptsächlich wegen des höheren Adressbereichs.

Hoffe Dir ein bischen geholfen zu haben.

Gruß

Matthias


HO, Ecos1 , WDP 2018, Märklin K- und C- Gleis, EcosBoost, HSI, ESU Servodekoder mit Conrad Servos für die Weichen, S88-Module von Ldt,


 
MaSchieblon
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert am: 27.04.2005
Gleise K-Gleis
Steuerung Ecos


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#21 von Tschikerjenser ( gelöscht ) , 18.10.2010 19:43

Hallo Leute,

Mist, da habe ich wohl mit meiner Frage schon wieder eine von diesen "Grunsatzdiskussionen" losgetreten

Danke erst mal, für eure vielen Antworten. Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, kann ich getrost Mischbetrieb fahren, ohne über irgendwelche
digitalen Stolperfallen zu fallen z.B. Bremsstrecke etc.

Also als Neueinsteiger hat man es in dieser Zeit echt schwer durchzublicken, aber dafür gib es ja das geniale Forum, und die, die sich damit auskennen.

Grüsse aus DD


Tschikerjenser

RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#22 von Muenchner Kindl , 19.10.2010 07:35

Moin nach Dresden,

Zitat
da habe ich wohl mit meiner Frage schon wieder eine von diesen "Grunsatzdiskussionen" losgetreten



Sagen wir mal so, mittlerweile gibt es nur noch wenige Fragen, mit denen man keine Grundsatzdiskussionen lostreten kann

Nun, Deine Frage ist ja beantwortet, Mischbetrieb ist problemlos möglich.
Fakt ist auch, dass DCC gegenüber Vorteile haben kann, sofern man diese nutzen will.

In diesem Sinne, viel Spass


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Mit Märklin-Loks DCC fahren?

#23 von Martin Lutz , 21.10.2010 12:49

Hallo,

Ich möchte jedem empfehlen, der bisher nur MM oder mfx kennt, es mal auszuprobieren wie das mit DCC geht, sofern er Zentrale und Loks hat die das können. Man gewinnt sehr viel Freiheit, was die Decoderwahl angeht.

Wir fahren auf unserer Anlage, wenn man so will sogar mit 4 Protokollen gleichzeitig (MM I, MM II, mfx alias m3 bei Tams und DCC) und hatten bislang eigentlich keine Probleme. Jedenfalls hatten wir Geisterloks (C-Sinus 1)als wir nur MM fuhren.

Ich hab mich jetzt so eingerichtet, dass ich jede Lok bzw Zug, die, den ich neu kaufe auf DCC fahre, sofern er/sie das kann. So fährt der neue ICN von Roco DCC. Gerade dieser Zug ist ein Paradebeispiel: vor allem die Soundversion (die ich zwar nicht habe). Da sind dann eben alle Funktionen nutzbar (dieser Zug hat etwa 8 Funktionen). Ausserdem hat dieser Zug mit seinem Originaldecoder und DCC die Möglichkeit von 128 Fahrstufen, die sich im Computerbetrieb bestens bewähren. Wozu soll ich diesen Zug kastrieren und ihn auf MM II laufen lassen?
Diese Freiheit, die mir die Unabhängigkeit bietet, setzt sich bei den Magnetartikel weiter. Insbesondere bei Signaldecoder, welche differenzierte Schweizer Signalbilder (als Beispiel) zeigen kann, schöpfe ich aus einem grösseren Angebot wenn ich sagen kann: ob DCC oder MM ist mir eigentlich egal. Ich will die und die Funktion. Dies ist mir letztes Wochenende in Bauma aufgefallen als ich beim Stand der Q-Decoder war und ich nicht einmal nachfragen musste was der Decoder überhaupt kann: DCC oder MM. Ja gut, er kann beides. Aber diese Frage bzw Antwort war eine absolute Nebensache. Nur die Funktion ist hier gefragt.

Insofern stimme ich Thomas absolut zu wenn er von Scheuklappen spricht: "Denn sie wissen nicht, was ihnen entgeht."

Schön, was die unscheinbare Tams Zentrale so alles kann. Freude herrscht. https://www.youtube.com/watch?v=K23rtAB_o1s


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.585
Registriert am: 28.04.2005


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 192
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz