RE: BR 86 von Fleischmann: Dampf ?

#1 von Cito 2000 ( gelöscht ) , 19.10.2010 17:35

Hallo,

meine Neuerwerbung ist eine Tenderlok BR 86 von Fleischmann mit Sound (408671). Ich würde gerne einen Rauchgenerator nachrüsten. Hat jemand Erfahrung damit oder kann verlässlich einschätzen, ob das möglich ist ? Offene Fragen sind z.B., ob genügend Platz da wäre, ob der Decoder (ESU ? ) noch einen freien Ausgang hat, und ob überhaupt das Gehäuse die Hitze verträgt. Bin für jeden Hinweis dankbar.

MfG Gerhard.


Cito 2000

RE: BR 86 von Fleischmann: Dampf ?

#2 von metropolis , 21.10.2010 23:20

Hallo Gerhard,
da Fleischmann den ESU-Loksound verbaut, hätte der schon noch einen Funktionsausgang frei.
Von Seuthe gibt es einen speziellen Rauchgenerator für Kunststoffgehäuse (Nr. 23).
Bei den meisten Fleischmann-Dampfloks (so auch bei der 86) sitzt unter dem Schornstein die Stirnbeleuchtung, so dass eine Nachrüstung mit einem Rauchgenerator recht aufwändig und meist der Verzicht der Frontbeleuchtung nach sich zieht. Es sei denn, man fräst den ganzen Block, der das Steckbirnchen für die Frontbeleuchtung ab und ersetzt die Beleuchtung durch SMD-LEDs.

Gruß Jürgen


metropolis  
metropolis
InterRegio (IR)
Beiträge: 172
Registriert am: 29.09.2007
Spurweite H0e
Stromart AC / DC


RE: BR 86 von Fleischmann: Dampf ?

#3 von giordo , 22.10.2010 13:52

Hallo,

also ich hab das zwar nicht bei der BR 86 aber bei der Br 64 von Flesichmann bei meiner digitalen Nachrüstung auch so gemacht.
Den Block vorne rausgefräst und den Seute Nr 23 rein.
Ich nehme den Lichtleiter komplett raus und mache die Beleuchtung direkt in den Lampen aus den kleinsten SMD LEDs. Dann scheint auch nichts mehr durch.


Gruß Michael


giordo  
giordo
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 81
Registriert am: 12.01.2009
Gleise Roco Tillig
Spurweite H0e
Steuerung Tams
Stromart analog AC


RE: BR 86 von Fleischmann: Dampf ?

#4 von Cito 2000 ( gelöscht ) , 22.10.2010 17:12

Hallo, Jürgen und Michael,

gestern habe ich meine neue 86er bekommen und sie erst einmal ordentlich eingefahren. Sie gefällt mir sehr gut. Aufgrund Eurer Informationen weiß ich nun, was zu machen ist, um sie zum dampfen zu bringen. Das scheint ja doch eine größere Operation zu werden. Vielen Dank für Eure Antworten.

MfG Gerhard


Cito 2000

RE: BR 86 von Fleischmann: Dampf ?

#5 von Volker Schön ( gelöscht ) , 26.10.2010 10:21

Hallo Gerhard,
herzlichen Glückwunsch zu der Lok. Ist ein super Gefährt, ich habe auch schon eine. Mich würde interessieren, wo der Lautsprecher und der Decoder bei der Fleischmannlok liegen, kannst du davon bitte mal Fotos machen und diese hier veröffentlichen?
Wie ist der Sound dieser Lok? Laut und satt oder eher piepsig?

Gruß Volker


Volker Schön

RE: BR 86 von Fleischmann: Dampf ?

#6 von Cito 2000 ( gelöscht ) , 26.10.2010 22:33

Hallo Volker,

also ich finde den Sound der 86er richtig gut. Ob man unbedingt so viele Detailgeräusche braucht, muß jeder selbst beurteilen; ich kann mit meinem Steuergerät ohnehin nicht alle abrufen, ohne dass mich das stört. Aber im Gegensatz zu meinen anderen Soundloks ist sie nicht zu laut, d.h., ich habe die Lautstärke voll aufgeregelt, und damit entspricht sie ungefähr der von anderen Loks, die ich herunterregeln mußte ( z.b. bei der BR01 von Trix).

Ich habe die Lok bislang noch nicht geöffnet, und eine Explosionszeichnung von Fleischmann habe ich auch nicht, weder aus der Verpackung noch aus dem Internet, sodaß ich Dir die Lage des Lautsprechers nicht beschreiben kann. Mich plagt nach wie vor der fehlende Dampf !

MfG Gerhard.


Cito 2000

RE: BR 86 von Fleischmann: Dampf ?

#7 von Majestix , 27.10.2010 01:56

Zitat von metropolis
Hallo Gerhard,
da Fleischmann den ESU-Loksound verbaut, hätte der schon noch einen Funktionsausgang frei.
Von Seuthe gibt es einen speziellen Rauchgenerator für Kunststoffgehäuse (Nr. 23).
Bei den meisten Fleischmann-Dampfloks (so auch bei der 86) sitzt unter dem Schornstein die Stirnbeleuchtung, so dass eine Nachrüstung mit einem Rauchgenerator recht aufwändig und meist der Verzicht der Frontbeleuchtung nach sich zieht. Es sei denn, man fräst den ganzen Block, der das Steckbirnchen für die Frontbeleuchtung ab und ersetzt die Beleuchtung durch SMD-LEDs.

Gruß Jürgen



Hallo,
also ich hab es bei der 78er von Fleischmann so gemacht. Den Lampensockel raus SMD-LED direkt hinter die gekürzten Lichtleiter. Allerdings mußte ich bei der Lok den Isolierschlauch des Seuthe um die Hälfte dünner schnitzen sonst währe beim aufbohren vom Schornstein nichts mehr übrig geblieben. Ich hab den Seuthe 28 verwendet weil er 3mm kürzer ist als der 23.
Bedenke dass die Generatoren für Kunststoffgehäuse normal eine Bohrung mit 4,5mm benötigen wegen dem Schrumpfschlauch der zur Isolierung drüber ist. Mit dieser Isolierung besteht jedenfalls keine Gefahr für das Gehäuse. Die ohne Iso brauchen zwar nur ein 3,5mm Loch aber die würde ich nicht in ein Kunststoffgehäuse machen. Also miss vorher mal den Durchmesser des Schornsteins an der dünnsten Stelle, nicht dass dann nach dem Bohren zu wenig Wandung übrig bleibt.


Viele Grüße Thomas

Frist9 der Modellbahnstammtisch von und für Franken.
https://frist9-stammtisch.webnode.com/


Epoche III + IV; Märklin C-Gleis ; Fuhrpark quer Beet was gefällt, von Märklin - Roco - Fleischmann - Trix - Lilliput - Brawa - ESU


 
Majestix
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.335
Registriert am: 10.05.2009
Ort: Wilhermsdorf
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS & Rocrail
Stromart Digital


RE: BR 86 von Fleischmann: Dampf ?

#8 von Volker Schön ( gelöscht ) , 04.11.2010 15:50

Hallo Gerhard,
hast du mittlerweile das Gehäuse deiner Sound-86er mal geöffent und ein Foto gemacht? Wäre klasse, wenn du uns das mal zur Verfügung stellen könntest =)

Viele Grüße
Volker


Volker Schön

RE: BR 86 von Fleischmann: Dampf ?

#9 von Cito 2000 ( gelöscht ) , 05.11.2010 17:57

Hallo Volker,

bislang habe ich mich noch nicht dazu durchgerungen, einen so gravierenden Eingriff in das Innenleben meiner 86er anzufangen, weil mir dazu auch die Erfahrung fehlt. Mit einem Photo kann ich Dir daher leider nicht dienen.

MfG Gerhard.


Cito 2000

RE: BR 86 von Fleischmann: Dampf ?

#10 von Cito 2000 ( gelöscht ) , 06.11.2010 17:53

Hallo,

heute habe ich endlich Zeit gefunden, den Hinweisen von Thomas nachzugehen, nämlich was die Einbaumaße des isolierten Rauchgenerators angeht. Der Schornstein hat an der schmalsten Stelle einen Außendurchmesser von 4,8 mm; damit ist es wohl unmöglich, einen Generator mit 4,5 mm einzubauen. Aus der Traum vom Dampf !

Vielen Dank noch einmal an alle Hinweisgeber.

MfG Gerhard.


Cito 2000

RE: BR 86 von Fleischmann: Dampf ?

#11 von Münch ( gelöscht ) , 08.11.2010 14:56

Hallo Gerhard
Nur nicht so schnell aufgeben!
ich zeige dir mal ein Beispiel,wie ich es an der BR 94 von GFN gemacht habe;das ist allerdings schon fast 20 Jahre her,als man noch nicht an LED gedacht hat.
Mit der BR 78 von GFN und der BR 96 von Rivarossi ging es fast identisch so,vielleicht ist es ja auch bei der BR 86 möglich.
http://i677.photobucket.com/albums/vv135/Muench/BR94003.jpg
Man setzt den Seuthe-Einbausatz so tief wie möglich und fräst notfalls vom "Tank"
oben soviel weg,dass er unterhalb des Schornsteins(ohne berührung) zu liegen kommt,während der Rauchstab in den Schornstein hineinreicht.
Erfordert natürlich sehr exakte Positionierung.
Bei der gezeigten BR 94 hatte ich auch noch andere Details geändert:
-das obere dritte Spitzenlicht als kleine Glühbirne(statt der großen) ,die einen(!) Pol mit dem Seuthe gemeinsam hat und somit an diesen angelötet wurde!
-beidseitige Kulissenmechanik,als GFN noch lange nicht an solche "Modernisierung" seiner Lok gedacht hat.
mfg Olaf


Münch

RE: BR 86 von Fleischmann: Dampf ?

#12 von Cito 2000 ( gelöscht ) , 12.11.2010 10:09

Hallo Olaf,

danke für Deinen Umbaubericht. Aber wenn ich mir so vorstelle, dass ich mit unzureichendem Werkzeug und ohne diesbezüglicher Erfahrung in meiner 300-Euro-Lok herumbohren und -fräsen soll, dann nehme ich doch Abstand von der Realisierung meines Dampftraums. Ich hatte gehofft, daß ich mit ein wenig löten und dem Öffnen des Schornsteins auskommen könnte.

MfG Gerhard.


Cito 2000

RE: BR 86 von Fleischmann: Dampf ?

#13 von giordo , 16.11.2010 13:52

Hallo Gerhard,

einmal ist immer das erste Mal. Nimm doch ein anderes Modell zum probieren und dann kannst Du ganz entspannt an deine 86er gehen. Der Seuthe 28 paßt fast überall rein.
Um den Gußklotz wegzumachen reicht eine kleine Säge mit Eißenblatt oder auch eine Bügelsäge wenn Du sonst nichts hast.
und kein Streß dann klappts !

Gruß Michael


giordo  
giordo
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 81
Registriert am: 12.01.2009
Gleise Roco Tillig
Spurweite H0e
Steuerung Tams
Stromart analog AC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz