RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#1 von Lukas694 ( gelöscht ) , 08.06.2006 09:40

Hallo,

ich bin gerade dabei meine Anlage (Märklin H0) zu erweitern. Ich bin am Überlegen, ob ich dabei die schlanken C-Gleis-Weichen (24711/24712) einsetze. Hat jemand Erfahrung mit der Betriebssicherheit dieser Weichen?
Vor allem: Wie sicher ist die Stromaufnahme bei kurzen Lokomotiven (2 bzw. 3-Achser)? Ist ein langsames Überfahren der Weichen mit einem kurzem Schleifer (z. B. kurzem Roco-Flüsterschleifer) oder einem Schleifer mit "Loch" möglich :

Vielen Dank!
Lukas



Lukas694

RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#2 von Bodo , 08.06.2006 11:42

Hallo,

Zitat von Lukas694
Vor allem: Wie sicher ist die Stromaufnahme bei kurzen Lokomotiven (2 bzw. 3-Achser)?



... also die Märklin-Köf und die V60 haben damit keine Probleme - für alle Loks pauschal kann ich natürlich nichts sagen.

Viele Grüße, Bodo



 
Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.424
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis, Lenz 0
Spurweite H0, 0
Steuerung IB1 & CS2
Stromart Digital


RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#3 von sprimont ( gelöscht ) , 08.06.2006 12:39

Hallo Lukas,

kann Bodo nur beipflichten, meine Köf-Variante 3680x schafft die schlanken Weichen problemlos, die ist sowieso ein Wunder, was Stromabnahme und weiches Fahrverhalten angeht.

Du hast leider nicht geschrieben, ob Du digital oder analog fahren möchtest. Meine Märklin-Loks mit wenig Achsen habe ich mit Kühn-Decoder T145 digitalisiert, weil mein "alter" Schienenbus auf C-Gleis Bogenweichen (mit Lopi V2.0) nicht klarkam. Mit HL-Motor und Kühn laufen Schienenbus und V36 problemlos. Analog sollte auch kein Problem sein, aber richtig langsamfahren geht besser mit Lastregelung.

>>Bei meiner belgischen 201 überlege ich noch, ob ich den MM-Lopi, den M* als Übergangsdecoder eingebaut hat, da 'rausschmeisse, da die Lok einen sehr kurzen Schleifer hat. Aber bei dieser Lok sind auch nicht die schlanken Weichen das Problem, sondern die allgemeine Verschmutzung und Toleranzen im Gleis- und Pukobereich.

Habe gerade mir mal während ich das schreibe meine Problemstelle gründlich angeguckt (an einer "normalen" Weiche im Geradeaus-Strang), die Stelle gut beleuchtet und die Pukobahn mit Minibohrmaschine und Schleifscheibe minimal nachgearbeitet, 201 läuft da jetzt auch ohne Probleme, hurra!<<

Also ich kann die schlanken Weichen empfehlen.

Gruss von
Axel



sprimont

RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#4 von X2000 , 08.06.2006 12:50

Keine Probleme bekannt. Einziges Prblem ist die fehlende schlanke DKW. Das führt zu komplizierten und platzaufwändigen Weichenstraßen.



X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.275
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#5 von Thilo , 08.06.2006 13:49

Hallo,

die schlanken C-Weichen sind auch meiner Meinung nach sehr betriebssicher. Meine kleinste Lok
(Fleischmann T3 mit sehr kurzen Schleifer) hat hier keine Probleme bei der Stromabnahme. Auf den schlanken
K-Weichen bleibt sie hingegen ständig hängen. Auch NMRA-Modelle befahren die schlanken C-Weichen
ohne Aussetzer und Entgleisung (Bachmann Class J).

Mit ein bischen Bastelarbeit kriegt man zumindest halbe Dreiwegweichen hin. Ich habe zwei Weichen für
meine Bahnhofseinfahrt ohne die Adapterstücke zusammengesetzt. Das spart zumindest rund 9 cm.

Trotzdem vermisse ich auch eine Kreuzungsweiche.

Viele Grüße aus den Norden

Thilo



 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.101
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#6 von E18 ( gelöscht ) , 08.06.2006 17:23

Die schlenken C-Gleis-Weichen (ich hab' sie vor allem im sichtbaren Bereich) bereiten keinem meiner Tfz Probleme, auch dem Wismarer Schienenbus oder der Köf nicht.

Gruß
Bernd,

der immer noch auf die schlanke DKW wartet...



E18

RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#7 von Marky ( gelöscht ) , 08.06.2006 19:55

Hallo zusammen,


da gab es aber mal einen Thread, wo einge User von Problemen mit den schlankem Weichen berichteten.

Nähers hier:

htopic,2770,Kurzschlu%DF.html


Gruß Markus



Marky

RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#8 von sprimont ( gelöscht ) , 08.06.2006 21:32

Hallo Lukas,

habe gerade eine Roco 69966 (belgischer Nohab-Umbau) auf meinen Gleisen zu Besuch. Diese hat einen relativ kurzen (Länge insges. 41mm, Stromabnahmefläche ca. 35mm) sehr weichen Schleifer (Schleiffläche elastisch), und das ist eine Lok, die gelegentlich Kurzschlüsse auf den schlanken Weichen verursacht. Nicht an jeder, nicht in jeder Fahrtrichtung und auch nicht reproduzierbar. Hat auch, soweit ich feststellen kann, nichts mit "Berührung Radinnenseite - Pukoaussenseite" zu tun, sondern "Schleifer berührt kreuzende Schiene" scheint hier das Problem zu sein.

Ein längerer und vor allem steiferer Schleifer könnte das Problem lösen, den Weichen gebe ich hier nicht die Schuld, da alle anderen Fahrzeuge gut drüberkommen.

Kennt jemand zufällig passende Tauschschleifer?

Gruss
Axel



sprimont

RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#9 von H.Mescher ( gelöscht ) , 08.06.2006 22:26

Hallo Lukas,
ich habe auf meiner Paradestrecke auch die schlanken Weichen im Einsatz. Abgesehen von der tollen Optik sind die Weichen durch die erforderlichen Ansteckteile und besonderen Gleise wesentlich teurer als die normalen Weichen. Im Krichgang erzeugz z.B das M Krokodil oder die BR 40 einen Kurzschluss. Laut Märklin nicht zu ändern.
Gruß aus Dortmund



H.Mescher

RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#10 von Gast , 08.06.2006 23:35

Hallo Hartmut,

also diese Antwort von Märklin ist ja wirklich das letzte. Natürlich ist das zu ändern. Aber der Aufwand steigt und bringen tut es nur das hier. Als erstes kannst du dich von dem bei Märklinfahrern beliebten Auffahren der Weichen von der stumpfen Seite her verabschieden. Du musst nämlich die kreuzende Schiene mit den Pukos verbinden. Also sprich, die Weichen müssen elektrisch völlig umgebaut werden. Dann kannst du das hinkriegen. Nur wenn du dnan von der stumpfen Seite her einfährst und die Weiche nicht in diese Richtung liegt, dann steht die Anlage sicher.

Aber mach dir nichts draus, die Zweileiterfahrer kennen das nicht anders, die machen das schon immer so wie es sein muss.

Wolfgang




RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#11 von Lukas694 ( gelöscht ) , 09.06.2006 09:30

Hallo!

vielen Dank für Eure Antworten!

Ich denke, dass ich es auf einen Versuch ankommen lasse. Ggf. werde ich eben die zu kreuzenden Schienenstücke mit dem Mittelleiterpotenzial verbinden. Da ich sowieso softwaregesteuert fahre, muss ich die Weichen nicht aufschneiden können.

Dann gliedere ich mich jetzt auch mal in die lange Reihe der auf die schlanke Kreuzungsweiche Wartenden ein ...

Gruß
Lukas



Lukas694

RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#12 von stefankirner , 09.06.2006 11:08

Das machst Du sicher richtig. Habe ca. Stück auf der Anlage verbaut und bereue es nicht. Die Optik ist klasse. Gelegentlich bekommt man die Weichen schon für unter 16€ bei 123. Die teuren Adapter Gleise verwende ich nur noch wenn es die Geometrie nicht ander zulässt. Ansonsten kann man jedes normale Gleis mit einer einfachen Laubsäge in 2 min so zuschneiden, dass es passt und auch noch perfekt aussieht.

ie erwähnten Kurzschlüsse hatte ich auch bei 3 meiner sehr alten Loks (70er Jahre). Der K-Schluss wird durch die Räder erzeugt, die Schiene und M-Leiter unter ungünstigen Bedingungen gleichzeitig berühren. Die Ursache ist ein zu kleiner Abstand der Räder auf den Achsen. Die Abhilfe ist aber ganz einfach. den exacten Abstand mittels Schieblehre an einer neuen Lock ermitteln und bei den alten entsprechend nachbessern. Will sagen mit Schraubendreher vorsichtig das Rad etwas weiter nach aussen drücken. Seitdem fahren alle Loks ohen Probleme.

Viel Spaß und Grüße
Stefan



stefankirner  
stefankirner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.308
Registriert am: 29.08.2005
Ort: Oberbayern
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Windigipet
Stromart AC, DC, Digital


RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#13 von K.Wagner , 09.06.2006 12:31

Hallo Stefan,

wenn Du den Platz hast, sind die Weichen absolut zu empfehlen. Lediglich bei einigen "Fremdloks" kann es zu Problemen kommen, wenn der Schleifer an den Zungen einen Kurzen verursacht. Da hilft dann oft nur ein Tausch - oder eine geringfügige Justierung.



 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.852
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#14 von macbee , 09.06.2006 18:19

hallo,

ich habe aufgrund einer anleitung in einer miba meine normalen 15° weichen umgebaut auf 10° weichen, dau wird die abzweigende kurve kurz hinter dem herzstück abgesägt mit samt bettung. von einer normalen gerade wird ein ende genommen und ebenfalls abgetrennt. dieses wird dann mittels schienen verbinder und von unten mit epoxy kleber angefügt. wenn man sauber arbeitet sogar ohne sichtbare trennungskante in der bettung. und bums schrumpft der gleisabstand von 77,5 auf 52,5 mm.. das gleiche geht mit einer DKW oder 3er weiche. es passen von unten noch die antriebe und sogar die digitaldecoder rein, obwohl nun ein stift fehlt.

diese variante ist super in einem schattenbahnhof oder aber in einem bahnhof. wenn man sauber arbeitet bleibt man sogar im gleisraster.. wenn nicht einfach eine 188er gerade in der länge als ausgleichgleis anpassen.

ich kann es nur empfehlen.. tolle schlanke weichen, geringer gleisabstand und tolle erscheinungsbild.

diese weichen sind nun bei mir seid 12 monat eim einsatz mit ICE, V60, KÖF, und allem anderen was fährt..



 
macbee
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.543
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Gleise Cgleis und Selbstbau
Spurweite H0e
Steuerung CS 2 MFX
Stromart DC


RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#15 von X2000 , 09.06.2006 18:37

Ja, schön, könntest du Bilder deines Umbaus zeigen?



X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.275
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#16 von sprimont ( gelöscht ) , 09.06.2006 18:54

Hallo macbee,

15°-Weichen? Meinst Du den Herzstückwinkel der Weichen mit 24,3° Bogen? Dann bleibt der Weichenwinkel aber 15°, oder? Und auch der verhätnismässig kleine Radius...

Trotzdem, Fotos würden mich auch interessieren.

Gruss
Axel



sprimont

RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#17 von macbee , 10.06.2006 13:34

ich habe zwar noch nie bilder gepostet aber ich versuche es mal in diesem forum. bei meinen foren geht es irgendwie einfacher und anders.. naja.. keine kritik immerhin geht es und stummi macht es möglich.

also ein bild zeigt die normale weichenstrasse. abstand böschung zu böschung ca 19,5 cm bei 3 gleisen. dann ein bild von der neuen weichenstrasse mit einem gleismittenabstand von 52,5 mm (alt 77,5 mm) und aussenabstand über 3 gleise von nur noch 14 cm. also satte 5,5 cm gespart. durch den wegfall der in der weiche integrierten kuve ist bei der gegenkurve das ausschwenken der wagen auch weniger.
dann noch ein bild der umgebauten weiche.. dies war eine der ersten die ich umgebaut habe. mittlerweile habe ich 12 umgebaut.


eine normale weichenstrasse



 
macbee
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.543
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Gleise Cgleis und Selbstbau
Spurweite H0e
Steuerung CS 2 MFX
Stromart DC


RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#18 von macbee , 10.06.2006 13:35

neue weichenstrasse



 
macbee
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.543
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Gleise Cgleis und Selbstbau
Spurweite H0e
Steuerung CS 2 MFX
Stromart DC


RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#19 von emma_1 ( gelöscht ) , 20.07.2006 15:36

Herr Adams war am 19.7 beim MIST Rhein-Neckar in Speyer.
Bei dieser Gelegenheit hat er unter anderem erklärt, dass die schlanke
DKW kommen wird!!
Das war die gute Botschaft.
Die schlechte Botschaft: Auf den Zeitpunkt hat er sich nicht festlegen lassen!!
Weitere Ergänzungen zum C-Gleis wird es wohl nicht mehr geben.
Hartmut Piehl
MIST Rhein-Neckar



emma_1

RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#20 von HXMIESA ( gelöscht ) , 20.07.2006 16:07

Zitat von emma_1

Weitere Ergänzungen zum C-Gleis wird es wohl nicht mehr geben.
Hartmut Piehl
MIST Rhein-Neckar



Das bedeutet; kein flex-gleis???



HXMIESA

RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#21 von sprimont ( gelöscht ) , 20.07.2006 16:23

Hallo liebe C-Gleis Gemeinde,

viel schlimmer:

keine schlanken Bogenweichen?

Bei den konfektionierten Gleisen hat mit immer gefehlt: R5 12,1° und evtl. 5,7°; 7,5°

R9 5,7° und evtl. 7,5°

R10 als Parallelkreis zu R9 und Bogenweichen zu R9/R10

zum Glück kann man die Gleisstücke sägen und kleben (richtig stabil mit UHU 2-Komponentenkleber).

Wie ein optisch passendes C-Flexgleis technisch ausführbar ist, kann ich mir leider gar nicht vorstellen

Gruss von Axel und Dank an macbee, die Fotos von den gekürzten "Normalweichen" haben mich zu ähnlichen Taten angespornt!



sprimont

RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#22 von emma_1 ( gelöscht ) , 20.07.2006 18:18

Herr Adams hat in Speyer erzählt, dass trotz vier verschiedener Versuche sie kein Flex-Gleis hinbekommen haben.
Meine Bitte um kürzere Gleisstücke bei den größeren Radien, hat er geantwortet, dass mit den vorhandenen Gleisen fast alle Kombinationen möglich sind und daher keine Veranlassung für weitere Gleise sieht.
Meine Frage nach schlanken Bogenweichen hat er nicht explizit beantwortet, aber es war deutlich zwischen den Zeilen zu hören, dass da nichts kommt.
Viele Grüße
Hartmut Piehl
MIST Rhein-Neckar



emma_1

RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#23 von X2000 , 20.07.2006 18:50

Was wirklich schnellstens kommen sollte, ist die DKW. Paradestrecken mit riesigen Radien kann man notfalls auch mit 2205 bauen.



X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.275
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#24 von lok-tom ( gelöscht ) , 20.07.2006 19:20

Hallo,

ich kann Axel nur zustimmen, schade das es keine schlanke Kreuzungsweiche gibt .
Die Optik der Weichen ist wie mehrfach beschrieben absolut Klasse , Probleme habe ich bei keiner meiner Lokomotiven.
Lukas, wenn es dein Platz erlaubt würde ich dir auch die großen C-Gleis Radien empfehlen, ich habe nur noch diese auf meiner Anlage.

Gruß
Thomas



lok-tom

RE: Schlanke Märklin C-Gleis-Weichen

#25 von Walter Langenmeier , 20.07.2006 21:11

Hallo, also wenn doch noch die schlanke DKW kommt - in letzter Zeit wurde das ja von verschiedenen Märklin-Mitarbeitern bestritten - dann ist das eine gute Nachricht. Wir können nur hoffen, daß darüber nicht zuviel Zeit vergeht. Mein Traum wäre zur nächsten Messe die schlanke DKW und die Drehscheibe fürs C-Gleis (wird ja auch nicht ausgeschlossen). Hoffentlich wird dann auch das C-Gleis für Trix zügig ausgebaut - dort fehlen immer noch einige Teile: steile und schlanke Kreuzungen, Dreiwegweiche usw.

Gruß

Walter



Walter Langenmeier  
Walter Langenmeier
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 304
Registriert am: 10.05.2005
Ort: Augsburg
Gleise Fleischmann Profi-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Digital Z 21
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 130
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz