RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#1 von Heinz-Dieter Papenberg , 24.06.2006 11:28

Hallo Leute,

gerade habe ich meinen Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen online gestellt. Wen es interessiert, der kann den Bericht unter http://www.modellbahnboerse.org finden

hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack



Gruß

Heinz-Dieter Papenberg



 
Heinz-Dieter Papenberg
InterCity (IC)
Beiträge: 920
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise M-Gleis 3600 Serie
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart AC, Analog


RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#2 von Holger_D , 24.06.2006 12:06

Hallo,

danke für den Bericht!

Einem Dödel wie mir genügt der Piko- Hobby- Standard bei weitem. In dieser preiswerten Ausführung müßte es Reisezugwagen der Epoche III (am liebsten DB und DR) geben - das wär's!

Viele Grüße

Holger



Holger_D  
Holger_D
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.12.2005


RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#3 von Reinhard ( gelöscht ) , 24.06.2006 13:02

Moin,

man sieht das Piko eine menge getan hat um Marktführern das Wasser zu reichen.

Zu Recht möchte ich behaupten das Ihnen das auch gelungen ist!

PS. Danke für deinen Bericht!



Reinhard

RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#4 von Heinz-Dieter Papenberg , 24.06.2006 13:09

Hallo Holger,

Zitat
Einem Dödel wie mir genügt der Piko- Hobby- Standard bei weitem.



mir persönlich reichen die ja auch, zumal ich die Vorbilder auch nicht kenne. Das beim 1. Klasse Wagen Fenster fehlen ist mir erst beim genauen Betrachten des Märklin Wagens im Katalog aufgefallen nur das der Bord Bistro so nicht stimmen kann habe ich auf meiner Fahrt nach Hamburg gesehen wo einer davon im Zug war.

Aber wie schon gesagt auf den ersten Blick fällt das keinem auf der die Vorbilder nicht genau kennt und bei diesem Preis ist mir perönlich das auch egal ob das Modell nun dem Vorbild entspricht oder nicht.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg



 
Heinz-Dieter Papenberg
InterCity (IC)
Beiträge: 920
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise M-Gleis 3600 Serie
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart AC, Analog


RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#5 von Reinhard ( gelöscht ) , 24.06.2006 13:12

Was mir auch gefällt ist, wie du schon auf deiner Seite sagst, das man selber Hand anlegen kann und mit ein wenig Farbe den Wagen verbessern kann.
So hat man mehr von seinen Modell. Ein Grundmodell welches einen noch ein paar schöne Bastelstunden bescherrt.
Im Ganzen finde ich das eine sehr gute Sache.



Reinhard

RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#6 von Heinz-Dieter Papenberg , 24.06.2006 13:13

Hallo Reinhard,

Zitat
man sieht das Piko eine menge getan hat um Marktführern das Wasser zu reichen.

Zu Recht möchte ich behaupten das Ihnen das auch gelungen ist! Laughing



genau so sehe ich das auch. Wenn Piko nicht vor einigen Jahren sein Hobbyprogram gebracht hätte gäbe es heute keine preisween Märklin Loks.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg



 
Heinz-Dieter Papenberg
InterCity (IC)
Beiträge: 920
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise M-Gleis 3600 Serie
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart AC, Analog


RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#7 von Winfried Frey , 24.06.2006 14:30

Hallo Heinz-Dieter,

der geschilderte Vergleich Märklin-Piko beim 1. Klasse Wagen ist meiner Ansicht nach nicht möglich, da beide Wagen unterschiedliche Vorbilder haben.

Vom Typ her würde ich den Piko eher mit dem 4226 oder 4225 von Märklin vergleichen und dann dürfte der Vergleich positiver ausfallen in Bezug auf die Fensterzahl.

Grundsätzlich bin ich auch von den Piko Wagen begeistert! Das Bord Bistro finde ich allerdings "daneben", da mit dem Vorbild zu wenig Übereinstimmung da ist.

Ich habe meinen Zug noch mit einem Roco Eurofima Abteilwagen und einem Roco Bord Restaurant ergänzt. Die Piko Wagen habe ich an den Türen mit einem schwarzen Streifen (Gummidichtung im Original?, feiner Edding und Lineal) und silbernen Grifftsangen (Edding) aufgewertet. Irgendwann werde ich noch die roten Streifen "um die Ecke herum" bis zum grauen Wagenende verlängern.

Schade ist nur, daß die Märklin KK wegen der Pufferhöhen versagt. Deshalb hat mein Zug die Roco Universalkuplungen.

Übrigens: Das Öffnen der Piko Wagen ist eine Tortur. Gibt es da einen einfachen Trick?

Gruß
Winfried



 
Winfried Frey
InterCity (IC)
Beiträge: 876
Registriert am: 28.04.2005
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 6021
Stromart Digital


RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#8 von Torsten R. ( gelöscht ) , 25.06.2006 10:29

Hallo!

Für einen vorbildgerechten InterCity braucht man mindestens:

1 Abteilwagen 1.Klasse (Piko: Fehlanzeige, Märklin: nur in Wagenpackung)
1 BordBistro (Piko: außer der Außenlackierung stimmt nichts; Märklin: nur in Wagenpackung)
1 Abteil-/Großraumwagen mit zugführerabteil (Piko: Fehlanzeige; Märklin: Fehlanzeige)
2 Großraumwagen 2.Klasse (Piko: preiswert, Polsterfarbe zu plastikhaft; Märklin: doppelt so teuer)
1 Steuerwagen oder Ex-InterRegio-Wagen mit Fahrradabteil (Piko: Fehlanzeige; Märklin: nur Steuerwagen)

Der Piko 1.Klasse-Wagen ist übrigens bis auf die Inneneinrichtung korrekt, aber ein Exot, der nicht mehr im Regelverkehr eingesetzt wird.
Weil die Bundesbahn mal einen Mangel an 1.Klasse-Großraumwagen hatte wurden sieben 2.Klasse-Großraumwagen mit einer neuen Inneneinrichtung versehen (Apmz 123).


Grüße
Torsten



Torsten R.

RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#9 von Treibstange , 25.06.2006 11:25

Zitat von Winfried Frey


......................................................................

Schade ist nur, daß die Märklin KK wegen der Pufferhöhen versagt. Deshalb hat mein Zug die Roco Universalkuplungen.

Gruß
Winfried



Hallo Winfried,

Roco - Universalkupplungen sind nicht z. Zt. nicht lieferbar und ob diese jemals wieder zu haben sein werden ?!?

Alternative ist die nicht leitende RTS - Kupplung. Nach vielen Tests mit anderen Kupplungen habe ich meinen gesamten Fahrpark auf diese Kupplung umgestellt. Diese Kupplung ist auch nicht so globig wie die Märklin KK bzw. Roco Universal - Kupplung. Ich will nicht verschweigen, Wagen vorentkuppelt zu rangieren, geht allerdings nicht.



Treibstange  
Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.851
Registriert am: 06.05.2005
Gleise K - Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Analog digital
Stromart DC


RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#10 von Florian Schmidt , 26.06.2006 12:08

Diese nicht leitende RTS-Kupplung: hat die auch Probleme mit dem Verhaken an Puffern, also die typische Krankheit der Märklin-KK, die selbst bei manchen Wagen aus hauseigener Produktion (!!!) auftirtt und woher hast du diese Kupplungen bezogen? Kostenpunkt und Bestellnummer?

Man hört ja leider immer wieder, daß es bei RTS mit der Reatkion auf Emails nicht so toll bestellt sein soll.

Gruß
Florian



 
Florian Schmidt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.057
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 mit MM, DCC, mfx


RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#11 von Peter Verheyen , 26.06.2006 15:23

Das mit den Kupplungen ist schon ärgerlich... Da gibts aber auch andere Alternativen, z.B. die Roco Kurzkupplung (40271).



Da Personnenzüge in der Regel nicht rangiert werden kann man die innerhalb des Zuges benutzen (und auch an der Lok wenn da sich nichts ändert). Mir gefallen die Roco KK sehr gut, besonders weil das Entkuppeln so einfach ist, einfach hoch heben.

p.



 
Peter Verheyen
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link
Ort: Syracuse, NY, USA
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#12 von K-P ( gelöscht ) , 26.06.2006 15:53

Hallo Heinz-Dieter,

so ganz erschließt sich mir Dein Kauf der 6 PIKO-Hobby-Wagen nicht: Du hast (wenn man die UVP zusammengerechnet*) 119,70 EUR ausgegeben, um billig hergestellte (und leider ebenso wirkende) Modelle in 2 verschiedenen Farbvarianten zu erhalten, für die Du gar keine passende Zuglok besitzt? Deine wirklich schöne BR 120 hätte sicher Besseres verdient...

*Rechnet man die "Sofort & Neu"-Angebote von einschlägigen eBay-Powersellern zusammen,
ergeben sich immer noch Gesamtpreise inkl. Porto von 108,60 bis 114,94 EUR.


Deiner eigenen Aussage nach stören Dich die Mängel dieses "preiswerten" Zuges nicht, weil Du das Vorbild nicht genau kennst. Aber warum kaufst Du Dir dann überhaupt einen InterCity in Epoche V, wenn Dich dieser kaum interessiert? Und: Willst Du allen Ernstes 6 x 22 = 132 (!) Fensterrahmen nachmalen?

Wenn PIKO 3 verschiedene IC-Wagentypen mit nur einer Form "nachgebildet" hat, kann logischerweise höchstens einer dieser Wagentypen korrekt ins Modell umgesetzt worden sein; 2/3 sind also mehr (BordBistro) oder weniger (1. Klasse) falsch! Um das beurteilen zu können, benötigst Du noch nicht einmal besonderes Vorbildwissen.

Wenn es "noch" einen IC-Steuerwagen von PIKO-Hobby geben sollte, wäre dieser zwangsläufig teurer, weil sich aus einer Steuerwagen-Form eben nur Steuerwagen herstellen lassen, die - ebenso zwangsläufig - auf geringere Stückzahlen kommen, weil man eben höchstens einen Steuerwagen pro IC braucht. Und wenn, hätte er beim PIKO-Hobby-Konzept keine Spitzenbeleuchtung, siehe Doppelstockwagen.

Zitat von modellbahnboerse.org
Wobei noch zu sagen ist das es bei Märklin keinen Bord Bistro Wagen gibt ...


Falsch: Ein Märklin-Modell des "BordBistro"-Wagens ist im 4-teiligen IC-Wagenset 43304 enthalten, das laut Stummi-Liste 2002 (einschließlich Steuerwagen mit funktionierendem Lichtwechsel) 128,95 EUR kostet. Das wären zwar 2 Wagen weniger, aber dafür ohne gravierende Fehler, sondern mit einem sehr guten Vorbild-Eindruck! Wenn es unbedingt 6 Wagen sein sollten, könntest Du den IC je nach Lust und Geldbeutel nach und nach mit den Märklin-Wagen 42272 und 42862 verlängern.

Offenbar willst Du uns mit Deinem "Test" sagen, dass man für die Hälfte des Geldes einen nahezu gleichen Gegenwert bekommt, frei nach dem Motto "weniger ist mehr". Mich hast Du nicht überzeugt, im Gegenteil! Für mich heißt es nämlich "weniger ist mehr": (Zunächst) weniger Wagen, aber mehr und dauerhafte Freude an einem echten Wert.

Freundliche Grüße

K-P



K-P

RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#13 von CR1970 , 26.06.2006 16:06

Das will ich sehen: "Etwas Farbe und ruhige Hand". Entschuldigung, aber, dass das ansehnlich wird, musst du das schon professionell machen. So eine ruhige Hand hätte ICH nicht. Ich würde es eher mit Edding probieren oder besser lassen wie es ist



 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.231
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#14 von Muenchner Kindl , 26.06.2006 17:03

Hallo,

nun auch mein Kommentar zum Thema .

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, hat Heinz-Dieter fuer rund 100 Taler 8 IC-Wagen gekauft?

Ich habe fuer meine 3 Maerklinwagen (Wagenpackung "Suedwind") ebenfalls einen Hunderter hingelegt und muss sagen (bitte nicht boese sein), dass die fuer mein persoenliches Empfinden besser angelegt waren. OK, ich habe nur drei Wagen (Ein Zug mit viel mehr passt mir eh nicht in den Bahnhof), dafuer schaetze ich die bessere Optik und vor allem die Tatsache, dass die Wagen unterschiedlich sind.

Da alle meine langen Wagen im Massstab 1:100 gehalten sind (immer noch Maerklin pur), faellt die Verkuerzung auch nicht weiter auf (bitte hier keine Diskussion darueber).

Die Suedwindpackung mit den 2-Klasse-Wagen werde ich mir vielleicht auch irgendwann mal holen, die sind mir die 100 auch wert, auch wenn ich dann insgesamt fuer den doppelten Preis weniger Wagenmaterial bekomme .

Dennoch, jeder in erster Linie nach seinen Anspruechen und Wuenschen, letztendlich auch nach seinem Budget.
Ich habe die Kohle auch nicht so locker, um mir mal eben 6 oder 8 Wagen zu kaufen, da verzichte ich dann lieber darauf oder warte auf die naechste Steuerrueckzahlung .

Wer dringend mehrere Wagen fuer seine "Spielbahn" oder "Betriebsbahn" braucht und weniger Anspruch an die Optik hat, fuer den sind die Piko-Hobby-Teile sicher mehr als brauchbar und eine preislich gute Alternative.



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#15 von Heinz-Dieter Papenberg , 26.06.2006 17:42

Hallo Leute,

Zitat
Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, hat Heinz-Dieter fuer rund 100 Taler 8 IC-Wagen gekauft?



ist falsch ich habe 6 Wagen für 51 € plus Porto ersteigert und ich finde das es ein guter Preis war. Die über 100 € die Klaus - Peter zusammengerechnet hat das sind die UVP. Alle Wagen waren in einem noch verschlossenen Original Karton mit einem Preisaufdruck von 16.90 €.

Das der 1. KLasse Wagen kein Vorbild hat ist mir persönlich vollkommen egal, da ich das Vorbild nicht kenne und der Bord Bistro mit falscher Inneneinrichtung, das sieht man auch nur wenn man den Wagen in der Hand hält oder ein Foto davon macht.

Das habe ich auch nur bemerkt weil ich auf meiner Fahrt nach HH genau so einen Bord Bistro Wagen im Zug hatte und ich da öfter drin war um zu Rauchen ops: ops: ops:

Für mich ist auch das egal, ich habe diese Dinge nur beschrieben weil ich das beim genauen Betrachten festgestellt habe, beim 1. Klasse Wagen durch ein Foto aus dem Märklin Katalog, wobei ich natürlich auch nicht weiß ob das Märklin Modell 100% richtig ist .

Das ich keine geeignete Zuglok dafür habe ist für mich auch nicht wichtig, zur Not tut es auch die BR 120 oder sogar eine BR 01 oder BR 50, denn wie gesagt ich spiele mit der Bahn und fahre das was mir persönlich Spaß macht. So kann es auch vorkommen das ein ET 25 neben einem ICE 3 fährt.

@Klaus-Peter

Zitat
Deiner eigenen Aussage nach stören Dich die Mängel dieses "preiswerten" Zuges nicht, weil Du das Vorbild nicht genau kennst. Aber warum kaufst Du Dir dann überhaupt einen InterCity in Epoche V, wenn Dich dieser kaum interessiert? Und: Willst Du allen Ernstes 6 x 22 = 132 (!) Fensterrahmen nachmalen?



Nein das stört mich ganz und gar nicht siehe weiter oben. Ich habe auch nie gesagt das mich diese Wagen nicht interessieren, ich habe nur gesagt das ich das Vorbild nicht kenne.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg



 
Heinz-Dieter Papenberg
InterCity (IC)
Beiträge: 920
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise M-Gleis 3600 Serie
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart AC, Analog


RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#16 von K-P ( gelöscht ) , 26.06.2006 20:08

Zitat von Heinz-Dieter Papenberg
der Bord Bistro mit falscher Inneneinrichtung, das sieht man auch nur wenn man den Wagen in der Hand hält oder ein Foto davon macht.


Es ist eben nicht die Inneneinrichtung das eigentliche Problem:


Abb.: Minitrix-Modell

Ein vorbildgerechter BordBistro-Wagen unterscheidet sich nämlich schon äußerlich leicht erkennbar
vom PIKO-Hobby-Modell-"Versuch": Drehfalttüren, Übersetzfenster, Wagendach ohne Sicken und runder Wagendach-Abschluß,
eben eine ganz andere DB-Reisezugwagen-Generation!



K-P

RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#17 von Florian Schmidt , 26.06.2006 22:48

In Sachen 1:100 ist auf jeden Fall ein Blick zu Roco anzuraten. Diese Wagen sind vorbildgerecht, und zudem stimmiger als die Pendants aus Göppingen, v.a. weil Roco die Wagen von Anfang an korrekt in 1:100 verkürzt hat und nicht durch das unsägliche Weglassen von Abteilen. Außerdem ist bei Roco die Auswahl an Wagentypen größer.

Der Preis tendiert natürlich schon eher in Richtung Märklin als in Richtung Piko, wenn man die Wagen neu beim Händler kauft. Bei Ebay oder auf Börsen sind die Roco-Wagen aber meist zu guten Preisen zu bekommen. Allerdings sollte man schauen, daß man die neueren Exemplare mit serienmäßiger Kinematik bekommt - in den Anfangsjahren bot Roco die Kinematik als separaten Zurüstsatz an, leider ist dieser Zurüstsatz nicht mehr erhältlich.

Mit der Serie der Halberstädter hat Roco auch jüngst bewiesen, daß ein 1:100er einem 1:87er Wagen detailierungsmäßig nicht nachstehen muß!

Mein Reisezugwagenpark besteht größtenteils aus den Roco-Modellen, ergänzt durch ein paar Garnituren von Märklin und GFN. So ergibt sich längenmäßig ein homogenes Bild auf der Anlage.

Gruß
Florian



 
Florian Schmidt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.057
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 mit MM, DCC, mfx


RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#18 von Florian Schmidt , 26.06.2006 22:54

Zitat von Peter Verheyen
Das mit den Kupplungen ist schon ärgerlich... Da gibts aber auch andere Alternativen, z.B. die Roco Kurzkupplung (40271).



Da Personnenzüge in der Regel nicht rangiert werden kann man die innerhalb des Zuges benutzen (und auch an der Lok wenn da sich nichts ändert). Mir gefallen die Roco KK sehr gut, besonders weil das Entkuppeln so einfach ist, einfach hoch heben.

p.



Hallo Peter,

genau diese Kupplung habe ich ja bei einigen Garnituren, welche stets sortenrein fahren, im Einsatz. Hauptsächlich an Roco-Wagen, aber auch an welchen von Trix. Meine Erfahrungen sind sehr positiv, es müssen sich auch gar nicht alle Wagen miteinander kuppeln lassen, der jeweils erste und letzte Wagen im Zug hat halt dann auf einer Seite eine Bügelkupplung.

Gruß
Florian



 
Florian Schmidt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.057
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 mit MM, DCC, mfx


RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#19 von ccs800 , 26.06.2006 23:00

Hallo!

Also bei den preiswerten IC-Wagen in Epoche V gefallen mir die Playtime-Wagen von Roco wesentlich besser als die Pikowagen.

Zumal es hier für 3 verschiedene Wagentypen auch 3 korrekte Formen gibt (außer teilweise falsche Drehgestelle). Und das auch für UVP 17,90 EUR das Stück.

Speisewagen

2. Klasse

Ich wollte mir als Ergämzung meines verkehrsroten Märklin-IC mal einen Piko-Wagen kaufen. Der sah neben den Märklin aber zu billig aus, also habe ich doch Märklin gekauft.

Gruß Christopher



 
ccs800
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.362
Registriert am: 01.05.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0, Z, N
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital, Analog


RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#20 von Burkhard Eins ( gelöscht ) , 27.06.2006 08:07

Hallo Heinz-Dieter,

ich möchte mich grundsätzlich einmal bei Dir bedanken für Deine Berichte!

Auch in der Form, wie Du das machst, finde ich immer ganz toll (mit Bildern)!

Die von Dir, in diesem Bericht aufgeführten Piko-Wagen, sind als "Spielwagen" wirklich sehr schön. Auch der Preis simmt.

Ich tendiere persönlich aber auch zu im Klaus-Peters-Beitrag beschriebenen 43304-Märklin-Set.
Erstens, weil es länger auf dem Markt ist und es zweitens keine Probleme mit der Märklin-KKK gibt. Zudem sind die Wagen stimmiger und irgendwie schöner.

Noch was zu den Zugloks dafür...

Ich persönlich setzte immer wieder gerne davor die BR 128 (weiße 12 X) ein. Diese Lok paßt rein optisch richtig gut zu den Wagen (weißer Lokkasten mit rotem Seitenstreifeen). Zudem ist die Lok wirklich sehr günstig zu haben. Vor kurzem habe ich für die 37er-Variante auf einer Börse nur 70 EUR bezahlt. Die Lok ist wirklich klasse, zudem dürfte es mit eine der schwersten 4-achsigen Märklin-E-Loks sein.

Gruß

Burkhard



Burkhard Eins

RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#21 von Otto ( gelöscht ) , 22.07.2006 08:30

Hallo Leute , für mich als gelernten Ossi ist Piko nach wie vor Schrott , deshalb hatte ich auch TT was von der Qualität viel besser war aber ich bin ja vor kurzen zu Märklin gewechselt was ich nicht bereut habe . Gruß Otto



Otto

RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#22 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 24.07.2006 09:12

Zitat von Otto
Hallo Leute , für mich als gelernten Ossi ist Piko nach wie vor Schrott , deshalb hatte ich auch TT was von der Qualität viel besser war aber ich bin ja vor kurzen zu Märklin gewechselt was ich nicht bereut habe . Gruß Otto



Hallo Otto,

da hast Du Dich wohl noch nicht von den Schatten der Vergangenheit gelöst. Unter der Voraussetzung, dass man die Piko Produkte in hochpreisig ("made in Germany") und in niedrigpreisig ("made in China") aufspaltet, muss ich den hochpreisigen Sachen, hier z.B. der E04, der E93 und der 180 ein wirklich gutes Zeugnis ausstellen. Die Gehäuse sind zwar nicht aus Metall, aber die Optik ist hervorragend (m.E. Roco-Niveau) und die Laufeigenschaften sind ebenfalls überdurchschnittlich. Die E04 ist von den Laufeigenschaften her eine meiner besten Loks. Sie läuft auch auf M-Gleis einwandfrei.

Ebenso sind die neueren hochwertigen Waggons wirklich gut. Allerdings ist ein Achsentausch bei Einsatz auf M-Gleis absolut notwendig - Märklin Radsätze passen bei Piko-Wagen. Desweiteren habe ich schon beobachtet, dass die Wagen wie auch Roco-Fahrzeuge Probleme mit den Märklin-KuKu-Köpfen haben - da hilft nur ein Wechsel.

Die niedrigpreisigen Produkte scheinen mir von wechselnder Qualität zu sein. Mein Taurus, den ich testweise gekauft hatte, war bisher in erster Linie ein Bastelobjekt.

Viele Grüße
Ulrich



UlrichRöcher

RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#23 von Muenchner Kindl , 24.07.2006 09:42

Guten Morgen,

Zitat
Unter der Voraussetzung, dass man die Piko Produkte in hochpreisig ("made in Germany") und in niedrigpreisig ("made in China") aufspaltet, muss ich den hochpreisigen Sachen, hier z.B. der E04, der E93 und der 180 ein wirklich gutes Zeugnis ausstellen.



Die Frage, was Schrott ist und was nicht wird sich sicher auch erst in den naechsten Jahren herausstellen. Piko_alt duerfte von der Lebensdauer her nicht wirklich mit Maerklin_alt mithalten koennen.
Wie es mit Piko_neu, abgesehen von den Sparmalmodellen, aussieht steht genauso in den Sternen wie die Bestaednigkeit aktueller Maerklinfahrzeuge.



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#24 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 24.07.2006 11:30

Zitat von Thomas Wyschkony
Die Frage, was Schrott ist und was nicht wird sich sicher auch erst in den naechsten Jahren herausstellen. Piko_alt duerfte von der Lebensdauer her nicht wirklich mit Maerklin_alt mithalten koennen.
Wie es mit Piko_neu, abgesehen von den Sparmalmodellen, aussieht steht genauso in den Sternen wie die Bestaednigkeit aktueller Maerklinfahrzeuge.



Protest, Thomas!
Du siehst Qualität alleine unter der Prämisse Haltbarkeit und Dauerhaftigkeit. So weit hast Du natürlich recht, dass man zum Stehvermögen des Kunststoffs erst in einigen Jahren etwas zu sagen können wird. Ich sehe das aber optimistisch - ich habe noch Roco Fahrzeuge aus der Frühzeit (vor 1980) und auch da könnte ich nicht erkennen, dass die Plaste spröde geworden wären.

Für mich definiert sich die Qualität eben nicht nur aus der Haltbarkeit und Dauerhaftigkeit. Klar, wenn man das so sieht, geht nichts über Märklins Uralt-Metallgeschosse, die sogar mehrere Generationen Kinderhände überstehen können und immer noch fahren. Für mich gehört aber auch Detaillierung und Vorbildgetreue sowie Laufeigenschaften zum Qualitätsbegriff dazu. Nach den Erfahrungen, die ich mit ihnen gemacht habe, stelle ich insbesondere den teureren aktuellen Piko-Artikeln ein gutes Zeugnis aus. Der Billigproduktion stehe ich skeptischer gegenüber. Auch wenn die Piko-Produkte aus DDR-Zeiten (war es nicht so, dass alle DDR-Modellbahnen irgendwann ab den 70ern unter "Piko" firmierten?) im Betrieb nicht viel taugten - ihre Detaillierung war auch für damalige Verhältnisse nicht schlecht. Pikos Werkzeugbau stand nicht weit hinter dem Niveau vergleichbarer Westfirmen zurück.

Viele Grüße
Ulrich



UlrichRöcher

RE: mein Testbericht über die Piko Hobby IC Wagen ist onlline

#25 von Florian Schmidt , 24.07.2006 13:40

Zitat von UlrichRöcher
Auch wenn die Piko-Produkte aus DDR-Zeiten (war es nicht so, dass alle DDR-Modellbahnen irgendwann ab den 70ern unter "Piko" firmierten?) im Betrieb nicht viel taugten - ihre Detaillierung war auch für damalige Verhältnisse nicht schlecht. Pikos Werkzeugbau stand nicht weit hinter dem Niveau vergleichbarer Westfirmen zurück.

Viele Grüße
Ulrich



Die Aussage in Bezug auf Formenbau und Detailierung ist richtig. Allerdings muß ich die Ausssage über die betrieblichen Eigenschaften der Piko-Modelle doch etwas richtigstellen.

Das Wagenmaterial von Piko, v.a. die Güterwagen waren auch im Westen recht begehrt, nachdem die Westfirmen dieses Segment zeitweise auch vernachlässigt hatten.

Die Verstaatlichtung und Zusammenfassung erfolgte erst in den 70er Jahren, bis dahin hatten einige Privatfirmen mit ihren Modellen Maßstäbe gesetzt, sprich einen für die damalige Zeit hohen Stand erreicht.

Allen voran Gützold und Schicht. So die bekannten Doppelstock-Gliederzüge, die nach der Verstaatlichung von Piko und nach der Wende dann vom Nachfolgebetrieb Sachsenmodelle angeboten wurden. Diese Wägen sind zwar nicht mehr ganz taufrisch, machen aber immer noch eine gute Figur neben neueren Fahrzeugen. Man sieht es auch daran, daß sie bei Ebay eigentlich immer noch recht gefragt sind.

Auch die alten Gützold-Loks sind, wenn man nach damaligen Kriterien urteilt, fahrtechnisch gar nicht mal so schlecht. Man kann diese Loks sogar mit vertretbarem Aufwand neu motorisieren.

Wirklich "Schrott" war der Piko-Standartmotor, der etwa ab Mitte der 70er Jahre herauskam. Aber diese Modelle sind nach der Wende dann auch als erste überarbeitet, sprich mit einem neuen Antriebskonzept versehen worden.

Ein leidiges Problem bei Piko und Gützold ist leider bis heute die Unsitte, Gestänge Kunststoff zu fertigen. Hier würde der Umstieg auf Metall-Gestänge nicht nur zu mehr Stabilität, sondern auch zu einer filigraneren Optik führen.

Gruß
Florian



 
Florian Schmidt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.057
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 mit MM, DCC, mfx


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 168
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz