Willkommen 

RE: Erfahrungen bei Ergänzung der Sommerfeldt Oberleitung 2010

#1 von Ralf Büker , 12.12.2010 11:57

Hallo Modellbahner,
folgend möchte ich über meine Erfahrungen bei der Ergänzung der Sommerfeldt Oberleitung in 2010 berichten. Grund
für die Ergänzung war ganz einfach, das mit E- Loks bespannte lange Güterzüge auf meiner Anlage bis jetzt nur die Gleise
befahren konnten, welche direkt an Bahnsteigen liegen. Das war mir inzwischen etwas eintönig geworden. Der Zugverkehr
sollte flexibler werden und zumindest auch durch Gleis 8 im Hbf Bükerfeld verlaufen.
Nichts böses ahnend wurde das entsprechende Material disponiert + geordert. Beim Auspacken musste ich dann feststellen,
das Sommerfeldt die Masten inzwischen vollkommen überarbeitet hat, sie sind nun deutlich filigraner und vorbildgerechter.
Die Isolatoren sind beinahe nur noch halb so groß und braun. Der Sockel ist nun zweigeteilt. Auch die Auslegerposition hat
sich an den Masten geändert. Sie sind jetzt nicht mehr ganz oben am Mast angesetzt, sondern einige Millimeter tiefer unter
der Mastspitze. Bilder dazu siehe unten. Tja, da hatte mich die Zeit wohl eingeholt, 25 Jahre, das ist eben schon was ,--))
Nur an den Fahrdrähten hatte sich nichts geändert.
Durch die veränderten Sockel- und Auslegerhöhen müsste ich nun alte an neue Masten umständlich anpassen. Aber trotzdem
wurden zunächst einige Masten provisorisch aufgestellt, um zumindest erst einmal zu schauen, wie alt und neu denn so
zusammen harmonieren und wirken. Zusätzliche Vielfalt kommt immer gut und es könnte ja sein, dass das doch ganz gut
kommt. Aber leider musste ich feststellen, dass das für meinen Geschmack irgendwie nicht richtig zusammen passt. Ich
würde ja den Bastelaufwand wirklich nicht scheuen, aber ich kann mir absolut nicht vorstellen, das es in der Realität bei der
DB an den Auslegern usw. so unterschiedlich dicke und andersfarbige Isolatoren bei ein und demselben Bahnhof gibt. Auch
beißt sich das Bild mit den Auslegerhöhen. Also das war es denn für mich doch nicht.
Daraufhin gingen die Masten wieder retour. Alternativ dafür wurden in der "Bucht" welche aus meiner gewohnten Ära
"gezogen". Ja, damit fühle ich mich bedeutend wohler ...
folgend zwei Bilder während der Auifbauphase




und zu den Masten und Auslegern:




MfG
Ralf.


 
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 635
Registriert am: 28.01.2006
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Erfahrungen bei Ergänzung der Sommerfeldt Oberleitung 2010

#2 von Railion ( gelöscht ) , 13.12.2010 21:26

Moijen

Naja 25 Jahre sind schon ne Zeit.. ich hatte das "Problem" bei meiner kleinen Anlage auch... habe einge Masten als Reserve gehabt, von daher ging das...
Sommerfeldt musste halt was tun.. und irgendwann kommt halt mal ein Schnitt...

wobei mir fällt grad ein ich habe noch Restmaterial alter Bauform: Maste mit Doppelausleger sowie einen Abspannmast mit 2 Radspannwerken.
So noch Bedarf bestehen sollte...


Railion

RE: Erfahrungen bei Ergänzung der Sommerfeldt Oberleitung 2010

#3 von Walter Zöller ( gelöscht ) , 17.12.2010 11:36

Hallo Frreunde,

zunächst eine Empfehlung: schaut euch mal die Fahrleitungen beim Vorbild an!

Bei den aktuellen Rationalisierungen der Bahnhöfe usw. kommt es immer wieder vor, daß z, B. an alten Masten moderne Ausleger bzw. Fahrdrahthalter angebracht werden.

Für meine Eigenbau-Fahrleitungen verwende ich außer Eigenbau-Masten auch solche von verschiedenen Herstellern, wie ich sie gerade brauche. Die haben natürlich unterschiedliche Maße und Optik, kommen aber gerade deshalb dem Vorbild sehr nah.

Ihr könnt also Sommerfeldt alt und neu jederzeit mischen, ohne dabei Fehler zu machen. Ganz einheitliche Optik wirkt doch eher "spielzeughaft".

Gruß
Walter


Walter Zöller

RE: Erfahrungen bei Ergänzung der Sommerfeldt Oberleitung 2010

#4 von kaeselok , 17.12.2010 12:27

Zitat von Walter Zöller
Ganz einheitliche Optik wirkt doch eher "spielzeughaft".



Hallo Walter,

das ist Geschmacksache!
Ich möchte auch lieber die Mastoptik aus einem Guß haben und keinen Mix - mir gefällt das nicht sonderlich.

Aber jedem Tierchen sein P....

Viele Grüße,

Kalle


 
kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.760
Registriert am: 30.04.2007
Spurweite 1
Stromart Digital


RE: Erfahrungen bei Ergänzung der Sommerfeldt Oberleitung 2010

#5 von Walter Zöller ( gelöscht ) , 20.12.2010 14:49

Hallo Freunde,
hallo Kalle,

grundsätzlich zur Modellbahn:

manche bauen nach einem Vorbild, andere frei Schnauze. Wichtig erscheint mir, daß man ohne eine Vorbildstrecke bauen, aber generell nach dem großen Vorbild gehen kann. Ohne ein Streckenvorbild kann die Moba doch optisch überzeugen ohne Spielzeug-Charakter zu zeigen.

Gruß
Walter


Walter Zöller

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 134
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz