RE: Meine 18.4 Loksound

#1 von Br 92 ( gelöscht ) , 12.12.2010 18:51

Mein zweiter Umbau, den ich heute in Netzgestellt habe, ist der, meiner 18.4 Modellbaujahr 1996. Der Lok habe ich u.A einen Hochleistungsmotor und einen Loksound 3.5 spendiert

Link


r 18.4 Rheingold der DRG

Anlässlich meiner Mittleren Reife im Jahr 2008 wurde hat mir mein Vater eine
Märklin 3618 geschenkt. Die etwa 1996 hergestellte Lok war bereits mit einem C80 Decoder bestückt. Ich wollte sie aber „schnaufen“ hören und spendierte ihr einen ESU Loksounddecoder Version 3.5.














Nach etwas Verkablungsaufwand sieht die Lok nun so aus:






































Das gelbe und das blaue Kabel sind die Zuleitungen für die LED, die die Feuerbüchse beleuchtet.

Somit stehen ihr folgende Funktionen zur Verfügung:

Function: Schaltbares Licht

F1 AUX1, Sound ein/aus
F2 Dopplereffekt, hohe Pfeife
F3 Kohleschaufeln
F4 Zylinder ausblasen
F5 Injektor
F6 Beschleunigungs-/Bremszeit, Rangiergang
F7 langsame Wassperpumpe
F8 Luftpumpe

(Quelle:http://www.esu.eu/download/geraeuschdate...ound-v35/dampf/

Ich selbst kann aber bisher nur F1-F4 verwenden, da ich mit der 6021 steuere. Eine zweite Adresse ist bei dem Decoder möglich, aber ich muss ihn dazu noch umprogrammieren lassen. Seit mein Fachhändler den Decoder per „ESU-Lokprogrammer“ umprogrammiert hat, tut auch die Feuerbüchsen LED ihren Dienst nach Vorschrift, und zwar parallel zu F1 und/oder F4. Grundsätzlich lassen sich die 2 Funktionsausgänge (AUX 1 und AUX2) ich per Computer noch zu jeder beliebigen Funktion dazu programmieren: Z.b Lokfahrgeräusch + AUX1 an den der Rauchsatzkontakt angeschlossen wurde.


Motor:

Auch wenn der Loksound mit dem Wechselstromfeldspulenmotor zurechtgekommen wäre, wollte ich nicht auf die Anfahr-und Bremsverzögerung verzichten. Diese Funktionen steht nur bei Allstrommotoren mit Permanentmagnet zur Verfügung. Von ESU gibt es einen Permanentmagent für 7 Euro, bei dem der restliche 3 Pol Originalmotor von Märklin erhalten bleibt. Diese Kombination kann ich nicht weiterempfehlen, da die Lok dann nur mit Anschieben anfährt. Die Regelung wirkt sich sehr unzufriedenstellend auf das Fahrverhalten aus. Daher hätte ich gleich auf den 5 Pol Hochleistungsmotor von Märklin setzen sollen. Seit dieser verbaut ist, entspricht das Fahrverhalten der Lok meinen Vorstellungen und es kommt seitdem nicht mehr vor, dass die Lok stehenbleibt und die Anlage (an unzugänglichen) Stellen, blockiert .


Der Tenderumbau:





























Dem Lautsprecher im Tender musste das werkseitig verbaute Gewicht weichen. Die Lampe der Tenderbeleuchtung und der Lautsprecher sitzen auf einer selbstgebauten Laubsägeholzplatte, die nach dem Vorbild der von Märklin mit Sound ausgelieferten baugleichen Loks (z.B Märklin 37184) entstanden ist . Jeder freigebliebene Milimeter wurde mit Muttern ausgefüllt, die den Tender beschweren.

Seit 2008 besitze ich auch das neue Märklin Rheingoldwagenset, das gut zu dieser Lok passt. (Bilder werden folgen!)

Bilder siehe website!


Br 92

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 69
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz