RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#1 von Martin Lutz , 07.01.2011 14:04

Hallo miteinander,

Bis jetzt habe ich mich noch nicht gross damit auseinandergesetzt.

Wie stellt man die Werte für CV 17 und CV 18 bei Zimo Decoder ein, damit ich die gewünschte Adresse erhalte?

Konkret geht es um die Roco Taurus "Railjet"

Leider schweigt man sich aus, wie genau man die CVs einstellen muss. Es heisst lapidar, dass man für die lange Adresse CV 17 und 18 nutzen muss, falls man eine höhere Adresse als 127 möchte. Doch was schriebe ich in den CV17 und was in CV18, damit ich beispielsweise die Adresse 1116 erhalte? Also rechne ich in den HEX Wert um. Dann gibt das 45C. In den CV17 (niederwertig?) schreibe ich den Dezimalwert von 5C, also die Dezimalzahl 92 und in den CV18 (Höherwertig?) den Dezwert von 4, also auch 4. Ist das richtig?

Zimo hat eine ausführliche Anleitung zu ihren Decoder. Aber erstaunlicherweise schweigt sich Zimo aus, wie man genau vorgehen muss. Oder habe ich Kartoffeln in meinen Augen? Das Roco dies nicht angibt ist klar, die schreiben sowieso nur die Hälfte in die Anleitung (teilweise erst noch falsch)


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.777
Registriert am: 28.04.2005


RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#2 von Jens Wulf ( gelöscht ) , 07.01.2011 14:13

Grund: jede vernuenftige Station hat irgendwo implizit oder explizit ein Verfahren zum Einstellen der langen Adresse, ohne das der Benutzer sich um explizite Werte fuer CV17, 18 und 29 kuemmern muss.

ansonsten gilt halt: NMRA RP 9.2.2 dann CV17 u. 18 und 29 bit 5

EDIT: bit# CV29 repariert


Jens Wulf

RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#3 von cargo ( gelöscht ) , 07.01.2011 14:14

Hi!

Kannst du das nicht direkt programmieren? Da braucht man garkein CV17+18...und auch CV29 wird angepasst.

Andernfalls hilft vielleicht das hier: Klick

Grüße
Torsten


cargo

RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#4 von V200Freund , 07.01.2011 14:14

hallo Lutz,

bei meiner IB brauche ich lediglich im Programmiermodus "lange Adresse" wählen, dann setzt die IB die entsprechenden CVs eigenständig....vielleicht kann Deine Zentrale das auch....?


Gruß Reiner der am Ende der Emslandstrecke wohnt, wo die 01.10er wendeten
Ich lebe in einer mfx freien Zone....IB nur DC


 
V200Freund
InterCity (IC)
Beiträge: 960
Registriert am: 05.05.2007
Steuerung IB nur DCC


RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#5 von JSteam ( gelöscht ) , 07.01.2011 14:15

Hallo Martin,

Zitat
Zimo hat eine ausführliche Anleitung zu ihren Decoder. Aber erstaunlicherweise schweigt sich Zimo aus, wie man genau vorgehen muss.



...weil man sich darüber eigentlich keine Gedanke machen muss, das erledigt die Zentrale. Einfach "lange Adresse" im DCC-Programmiermenü der MC aufrufen und fertig


JSteam

RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#6 von digilox1 ( gelöscht ) , 07.01.2011 14:29

Machte das jeweils so, wenn der Decoder die automatisierte Form nicht schlucken wollte.

xxxx : 256

Ganzzahliger Quotient in höherwertiges Byte + 192

Ganzzahliger Rest in CV 18

Beispiel:

1116 : 256 = 4
92

CV 17: 192 + 4 = 196

Rest 92

CV 18 = 92

Immer erst CV 17 beschreiben!

In CV 29 Bit 5 setzen!

Hat man eine vierstellige Adresse gewählt und aktiviert und will hernach eine neue 2-stellige schreiben, sollte CV 29 automatisch decoderintern Bit 5 löschen und eine allfällige Consist-Adresse in CV 19 ebenso.

Gruss,
Manfred


digilox1

RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#7 von Marky ( gelöscht ) , 07.01.2011 15:05

Zitat von digilox1
Machte das jeweils so, wenn der Decoder die automatisierte Form nicht schlucken wollte.

Gruss,
Manfred




Moin Manfred,

solche Decoder gibts noch ?


Gruß Markus


Marky

RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#8 von digilox1 ( gelöscht ) , 07.01.2011 15:15

Hallo Markus,

Zitat
solche Decoder gibts noch ?



ich hoffe nicht.
Hatte das Problem mal mit einigen Digitrax Billigdecodern (DH 120).
Vielleicht stimmte das Timing der Zentrale, ebenfalls Digitrax, nicht so ganz?
Die Decoder vergassen auch ihre vierstellige Adresse des Öftern.

Gruss,
Manfred


digilox1

RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#9 von Martin Lutz , 07.01.2011 15:34

Zitat von JSteam
Hallo Martin,

Zitat
Zimo hat eine ausführliche Anleitung zu ihren Decoder. Aber erstaunlicherweise schweigt sich Zimo aus, wie man genau vorgehen muss.



...weil man sich darüber eigentlich keine Gedanke machen muss, das erledigt die Zentrale. Einfach "lange Adresse" im DCC-Programmiermenü der MC aufrufen und fertig



Ja, wir haben zwei Tams Zentralen, eine IB und den Lokprogrammer, ich zu Hause eine weitere Tams, eine MS1 und eine 6021. Das sind sage und schreibe 6 Zentralen, auf die ich direkt Zugriff habe. Keine ECoS und auch keine CS und auch keine Zimo. Ich kann und will nicht von jedem Hersteller eine Zentrale kaufen, nur damit ich alle Decoder möglichst komfortabel programmieren kann.

Mich erstaunt, dass Zimo in ihre Anleitung fast jedes Bit beschreibt der CV's (deshalb so umfangreich) aber ganau das eben nicht.

Leider ist der Lokprogrammer von ESU nicht so ausgestattet, dass Nicht-ESU Decoder mit der gleichen Oberfläche programmierbar sind, wie die eigenen Decoder. Hier muss man einzelne CVs programmieren, was ja im Grunde genommen auch möglich sein sollte.

Ich wollte mich eigentlich auf ESU Decoder fokusieren. Doch leider wechselt Roco ihre Decoder wie andere ihre Unterhosen. Dennoch: zum Glück ist im Railjet Taurus ein Zimo drin. Der Zimo macht in dieser Lok eine sehr gute Falle.


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.777
Registriert am: 28.04.2005


RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#10 von Martin Lutz , 07.01.2011 15:43

Hallo Manfred,

Zitat von digilox1
Machte das jeweils so, wenn der Decoder die automatisierte Form nicht schlucken wollte.

xxxx : 256

Ganze Zahl in höherwertiges Byte + 192

Ganzzahliger Rest in CV 18

Beispiel:

1116 : 256 = 4
92

CV 17: 192 + 4 = 196

Rest 92

CV 18 = 92

Immer erst CV 17 beschreiben!

In CV 29 Bit 5 setzen!

Hat man eine vierstellige Adresse gewählt und aktiviert und will hernach eine neue 2-stellige schreiben, sollte CV 29 automatisch decoderintern Bit 5 löschen und eine allfällige Consist-Adresse in CV 19 ebenso.

Gruss,
Manfred


Vielen Dank für die Anleitung. Ich wede es mal ausprobieren. Aber schon erstaunlich: Zimo verlangt von seinen Kunden, dass man das einfach so weiss.


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.777
Registriert am: 28.04.2005


RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#11 von Jens Wulf ( gelöscht ) , 07.01.2011 16:24

Zitat von Martin Lutz
Leider ist der Lokprogrammer von ESU nicht so ausgestattet, dass Nicht-ESU Decoder mit der gleichen Oberfläche programmierbar sind, wie die eigenen Decoder. Hier muss man einzelne CVs programmieren, was ja im Grunde genommen auch möglich sein sollte.


Dann nimm noch nicht den LokProgrammer wenn er das nicht kann (wieso eigentlich, CV17,18 ist genormt, RP siehe oben) ... man mache sich das Leben moeglichst schwer ... denn

Zitat von Martin Lutz
... Das sind sage und schreibe 6 Zentralen, auf die ich direkt Zugriff habe ...

von denen mindestens die TAMS und die IB das koennen.


Jens Wulf

RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#12 von JSteam ( gelöscht ) , 07.01.2011 17:07

Hallo nochmal,

Zitat

Ja, wir haben zwei Tams Zentralen, eine IB und den Lokprogrammer, ich zu Hause eine weitere Tams, eine MS1 und eine 6021. Das sind sage und schreibe 6 Zentralen, auf die ich direkt Zugriff habe. Keine ECoS und auch keine CS und auch keine Zimo. Ich kann und will nicht von jedem Hersteller eine Zentrale kaufen, nur damit ich alle Decoder möglichst komfortabel programmieren kann.



jeder Zentrale die die DCC-Programmierung kann, sollte auch die langen Adressen programmieren können. Kann sie das nicht, dann hat man vielleicht die falsche Zentrale. Du brauchst weder eine ECOS, eine noch eine CS2. Deine MC reicht dazu völlig aus. Und die langen Adressen sind bei allen DCC-Deodern der verschiedenen Hersteller gleich...


JSteam

RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#13 von jogi , 07.01.2011 19:07

Hallo , Jogi hier

Wenn man es aber mal verstanden hat , ist es garnicht so schwer .
Ich versuche mal eine Erklärung :







z.B. es soll Adr. „ 6666“ eingestellt werden . Dann fangen wir bei CV 17 an

Am nächsten drann ist Bit 4 ( 4096 ) von 6666 abgezogen , bleiben 2570 , also Bit 3 (2048 ) von 2570 abgezogen , bleiben 522 , also Bit 1 , 512 von 522 abgezogen , bleiben 10 .
Jetzt müssen wir zu CV 18
Bit 3 , 8 abgezogen von 10 , bleiben 2 , ist dann Bit 1

So , jetzt noch die Werte von CV 17 + CV 18 Alle Kreuze .

Im CV 17 BIT 7 + 6 immer ; 128 + 64 = 192 jetzt kommt dazu :
Bit 4 + 3 + 0
16 + 8 + 1 Somit schreiben wir 217 in CV 17
Jetzt CV 18
Bit 1 + 3 , 2 + 8 = 10
Also schreiben wir in CV 18 den Wert 10 .
CV 29 lange Adr. eintragen . Fertig


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.829
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#14 von Martin Lutz , 07.01.2011 19:38

Hallo Jürgen,

Zitat von JSteam
Hallo nochmal,

Zitat

Ja, wir haben zwei Tams Zentralen, eine IB und den Lokprogrammer, ich zu Hause eine weitere Tams, eine MS1 und eine 6021. Das sind sage und schreibe 6 Zentralen, auf die ich direkt Zugriff habe. Keine ECoS und auch keine CS und auch keine Zimo. Ich kann und will nicht von jedem Hersteller eine Zentrale kaufen, nur damit ich alle Decoder möglichst komfortabel programmieren kann.



jeder Zentrale die die DCC-Programmierung kann, sollte auch die langen Adressen programmieren können. Kann sie das nicht, dann hat man vielleicht die falsche Zentrale. Du brauchst weder eine ECOS, eine noch eine CS2. Deine MC reicht dazu völlig aus. Und die langen Adressen sind bei allen DCC-Deodern der verschiedenen Hersteller gleich...



Es ist ja nicht so, dass diejenigen Zentralen oder Möglichkeiten, die ich zur Verfügung habe, die lange Adresse nicht programmieren können. iIch wusste nur nicht, welche Werte ich den CV17 und 18 eingeben muss um auf die gewünschte Adresse zu kommen. Probieren geht hier ja wohl nicht mehr. Dass die Art, wie man die lange Adresse programmiert anscheinend bei jedem Decoder gleich sind, wusste ich nicht, ist aber hilfreich, so kann ich das von anderen Anleitungen übernehmen.


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.777
Registriert am: 28.04.2005


RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#15 von Martin Lutz , 07.01.2011 19:41

Zitat von Jens Wulf

Zitat von Martin Lutz
Leider ist der Lokprogrammer von ESU nicht so ausgestattet, dass Nicht-ESU Decoder mit der gleichen Oberfläche programmierbar sind, wie die eigenen Decoder. Hier muss man einzelne CVs programmieren, was ja im Grunde genommen auch möglich sein sollte.


Dann nimm noch nicht den LokProgrammer wenn er das nicht kann (wieso eigentlich, CV17,18 ist genormt, RP siehe oben) ... man mache sich das Leben moeglichst schwer ... denn

Zitat von Martin Lutz
... Das sind sage und schreibe 6 Zentralen, auf die ich direkt Zugriff habe ...

von denen mindestens die TAMS und die IB das koennen.



Der ESU Lokprogrammer kann die einzelnen CVs programmieren wie jede andere DCC Zentrale auch. Nur nicht mit der komfortablen Benutzeroberfläche, wo amn sich nicht direkt um den CV Wert kümmern muss.


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.777
Registriert am: 28.04.2005


RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#16 von Rainer48 , 07.01.2011 20:35

Hallo,

in der Bedienungsanleitung für den ESU Lopi4 wird in Kapitel 22.1 auf S. 54 beschrieben, wie man CV17 und CV18 für lange Adressen ermittelt. Rechnen auf Bit-Ebene ist nicht erforderlich, eine einfache Subtraktion genügt. Alles gut verständlich.


Grüsse, Rainer


Rainer48  
Rainer48
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 05.09.2010
Ort: bei Stuttgart
Gleise 2L
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart DC, Digital


RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#17 von sledge , 07.01.2011 20:54

Hallo Martin,werte Forenleser .!

Zitat Martin:
Der ESU Lokprogrammer kann die einzelnen CVs programmieren wie jede andere DCC Zentrale auch. Nur nicht mit der komfortablen Benutzeroberfläche, wo amn sich nicht direkt um den CV Wert kümmern muss.


Das ist nicht korrekt. In beiden Lokprogrammerversionen ( 2.7.7 / 4.1 beta ) lassen sich unter Menü " Adresse " nach anklicken des Buttons " lange Adressen " die Wunschadresse eintragen und auf die Lok übernehmen ( abspeichern ).

Bei der 4.1 beta - Version ( für Lopi 4 ) verändert sich beim anklicken der " langen Adresse " im oberen Kästchen der Adresswert ( bei Erstprogrammierung von "3" auf "128"). Gleichzeitig kommt unten eine Warnmeldung " Der Decoder wird nur auf DCC Befehle reagieren" !

Gruß sledge


Mit modellbahnerischen Grüssen
sledge


sledge  
sledge
InterCity (IC)
Beiträge: 548
Registriert am: 05.09.2009


RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#18 von JSteam ( gelöscht ) , 07.01.2011 21:05

Zitat
Das ist nicht korrekt. In beiden Lokprogrammerversionen ( 2.7.7 / 4.1 beta ) lassen sich unter Menü " Adresse " nach anklicken des Buttons " lange Adressen " die Wunschadresse eintragen und auf die Lok übernehmen ( abspeichern ).



...doch, doch. Das stimmt schon. Der Menüpunkt "Adresse" steht nämlich nur bei ESU-Decodern zur Verfügung und hier geht es um einen Zimodecoder....


JSteam

RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#19 von Bibliothekar ( gelöscht ) , 07.01.2011 21:09

Zitat von Marky
... solche Decoder gibts noch ?


Der Uhlenbrock-Dekoder in meiner Roco BR 365 wollte auch keine lange Adresse über die Programmierfunktion annehmen.
Der Lokprogrammer des Händlers konnte angeblich nur Adressen bis 255 programmieren.
Also habe ich mir die Berechnung der Werte selbst erschlossen und von Hand programmiert.


Bibliothekar

RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#20 von sledge , 07.01.2011 21:28

Hallo Martin, werte Forenleser !

Muss mich entschuldigen, habe den Zimo Decoder in dem Zusammenhang übersehen.
Daher ist die Aussage von Martin und den Kollegen korrekt !


Gruß sledge


Mit modellbahnerischen Grüssen
sledge


sledge  
sledge
InterCity (IC)
Beiträge: 548
Registriert am: 05.09.2009


RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#21 von Jens Wulf ( gelöscht ) , 07.01.2011 23:31

Zitat von Martin Lutz
Der ESU Lokprogrammer kann die einzelnen CVs programmieren wie jede andere DCC Zentrale auch. Nur nicht mit der komfortablen Benutzeroberfläche, wo amn sich nicht direkt um den CV Wert kümmern muss.


Das doch der Punkt: Etliche der Dir verfuegbaren Zentralen koennen lange Adressen in einem Rutsch programmieren, also warum den Lokprogrammer verwenden wenn der das nicht kann?
Zentrale nehmen, lange Adresse programmieren, Lokprogrammer, CV17/18 einlesen, gut ist. (Mir immer noch nicht klar warum Du ueberhaupt den Lokprogrammer verwendest, wenn die Zentralen das auch koennen, aber so bekommst Du die Werte in denselben ohne selber zu rechnen)


Jens Wulf

RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#22 von Dirk Ackermann , 08.01.2011 00:23

Moin Martin,

weil Roco und Hobby Trade von ESU zu Zimo als Decoder Lieferanten gewechselt haben, habe ich vorerst alle Modell Vorbestellungen zurückgestellt b.z.w. storniert (Roco).

Bei der HT/Ade DHG 500 und DH500ca habe ich noch die Hoffnung das ich dort einen ESU LoPi4 PluX einsetzen kann.


Grüße aus Dithmarschen
Dirk

Mitglied bei den Eisenbahn Freunden Vaale


 
Dirk Ackermann
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.819
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Krumstedt
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung ECoS2, DCC, DCC Railcom+M4
Stromart DC, Digital


RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#23 von Martin Lutz , 08.01.2011 02:13

Zitat von Jens Wulf

Zitat von Martin Lutz
Der ESU Lokprogrammer kann die einzelnen CVs programmieren wie jede andere DCC Zentrale auch. Nur nicht mit der komfortablen Benutzeroberfläche, wo amn sich nicht direkt um den CV Wert kümmern muss.


Das doch der Punkt: Etliche der Dir verfuegbaren Zentralen koennen lange Adressen in einem Rutsch programmieren, also warum den Lokprogrammer verwenden wenn der das nicht kann?
Zentrale nehmen, lange Adresse programmieren, Lokprogrammer, CV17/18 einlesen, gut ist. (Mir immer noch nicht klar warum Du ueberhaupt den Lokprogrammer verwendest, wenn die Zentralen das auch koennen, aber so bekommst Du die Werte in denselben ohne selber zu rechnen)



...ups, da habe ich wohl diese Funktionalität der Tams übersehen. Die kann das wirklich. Danke.


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.777
Registriert am: 28.04.2005


RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#24 von Martin Lutz , 08.01.2011 02:24

Hallo Dirk

Zitat von Dirk Ackermann
Moin Martin,

weil Roco und Hobby Trade von ESU zu Zimo als Decoder Lieferanten gewechselt haben, habe ich vorerst alle Modell Vorbestellungen zurückgestellt b.z.w. storniert (Roco).

Bei der HT/Ade DHG 500 und DH500ca habe ich noch die Hoffnung das ich dort einen ESU LoPi4 PluX einsetzen kann.


Es wäre schade gewesen, genau die Loks bzw. Modelle zu stornieren, die als erstes von Roco mit dem Zimo Plux Decoder ausgestattet wurden. Sowohl beim ICN als auch bei der Railjet Lok macht dieser Decoder wirklich eine gute Falle. Besonders der Sound der Taurus ist wirklich besser als beim vergleichbaren ESU Sound. Einzige Modelle, bei denen ich künftig den Decoder wechseln werde sind die neuen Märklin mfx Decoder. Aber auch hier werde ich nicht auf ein Wunschmodell verzichten, nur wegen des vom Werk gelieferten Decoder.


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.777
Registriert am: 28.04.2005


RE: lange Adresse bei Zimo. Wie stellt man die CV's ein?

#25 von Dirk Ackermann , 08.01.2011 15:51

Moin Martin,

welcher Zimo Decoder wird denn als OEM Decoder bei Roco verbaut ?

Ich hatte geplant die neue 101 von Roco zu ordern, die habe ich aber vorerst zurückgestellt, eben wegen der Decoder Frage.

Die HT/Ade DH500ca und DHG 500 kann ich auch ohne Decoder in AC bekommen.
Der passende ESU ist schon bestellt.


Grüße aus Dithmarschen
Dirk

Mitglied bei den Eisenbahn Freunden Vaale


 
Dirk Ackermann
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.819
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Krumstedt
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung ECoS2, DCC, DCC Railcom+M4
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz