RE: Entwurf für kleine Anlage

#1 von mdierolf , 19.01.2011 14:51

Hallo Forum,

ich arbeite gerade an meinem ersten Entwurf in Sachen kleiner Modellbahnanlage. Es soll meine erste richtige Anlage werden, da sich vorher alles anur auf dem Teppich abgespielt hat.
Gebaut wird mit C-Gleis, gesteuert wird digital.
Gefahren wird Märklin und Roco in der EP III.

An Raum habe ich 3m x 1,40m zur Verfügung.

Ich habe meinen Entwurf als Wintack-Datei angehängt. Oh. Endung *.tra ist nicht erlaubt. Dann als ZIP. Geht doch.

Hier sind ein paar Bilder:
Bahnhof mit Bergstrecke


Uploaded with ImageShack.us

Bahnhof mit Schattenbahnhof


Uploaded with ImageShack.us

3D Ansicht


Uploaded with ImageShack.us


Ich freue mich über Eure Kommentare.

Marc


Märklin, Roco, Piko, 3-Leiter, digital, Testaufbau, nur noch DCC
ECoS m. 4.2.8
iTrain 5.0.15
letzte Errungenschaften: Piko E 191, Piko 51823; E 52 in AC mit Sound

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

mdierolf  
mdierolf
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert am: 19.07.2008
Ort: 46499 Hamminkeln
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECoS 1 & iTrain
Stromart AC, Digital


RE: Entwurf für kleine Anlage

#2 von Dirk aus Duesseldorf , 19.01.2011 21:11

Hallo Marc,

willkommen im Forum!

Dein Bf. gefällt mir gut, er ähnelt sehr stark dem Bf.Brotterode, der an der Verlängerung der Strecke der Nebenbahn von Schmalkalden nach Pappenheim (Thüringen) lag. Erbaut Ende der 1880´er Jahre.
Dein Bf. weist allerdings ein Schuppengleis links und ein Ladegleis (Holz) unten rechts auf und eine zweite Weichenverbindung am Ladestraßengleis rechts auf, die Botterode nicht hatte. Dieses endete vor dem EG.
Stattdessen lag einen Tick weiter rechts von der Stelle Deiner dortigen rechten Weiche auch eine Rechtsweiche,
diese diente aber als Abzweig eines Stumpfgleises zu einer Freiladerampe.
Vom Bf. aus würde ich nach links vorne die Strasse zum Ort laufen lassen, da für diesen kein Platz auf der Anlage zu sein scheint. Bf. liegen gern mal abseits des Ortes.

Die Stichstrecke auf den Berg finde ich auch ok, allerdings wäre ggf. durch eine Gleis-Wendel links (falls Platz da ist) in diesem Streckenabschnitt und die Erhöhung (plus etwas mehr Fahrzeit) des Bergbf. eine schönere räumliche Trennung möglich. Durch etwas Felswand und Bäume zwischen unterem und oberem Bf. z.B..

Ansonsten, gute Sache, zeig uns doch wie es weitergeht.

Gruß,
Dirk


Hier geht's zu meiner Dauerbaustelle (keine Aktivitäten seit März 2021!) - Klick aufs Bild:


 
Dirk aus Duesseldorf
InterCity (IC)
Beiträge: 858
Registriert am: 05.09.2010
Ort: Düsseldorf
Spurweite H0, 0, 00
Stromart AC, DC, Digital


RE: Entwurf für kleine Anlage

#3 von Shoogar , 19.01.2011 22:18

Zitat von mdierolf





Hallo Marc,

nur mal als Anregung:
So würde Dein Überholgleis deutlich länger und Du hättest auch fließendere Übergänge, also keine Schlangenbewegungen mehr.


viele Grüße

Armin


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Überzeugter Europäer - gegen die Verblödung des Abendlandes


 
Shoogar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.204
Registriert am: 07.08.2010


RE: Entwurf für kleine Anlage

#4 von Barmer Bergbahn , 20.01.2011 08:10

Guten Morgen!

Ich finde den Entwurf auch ganz gut, wobei ich mir die eine oder andere Frage stelle. Die Anlage wird eine Tiefe von 140 cm haben, richtig? Wie kommst Du dann in den Bereich des kleinen Endbahnhofs hin, also händisch, meine ich? Ich bin mit Sicherheit kein Anhänger der 80 cm-Theorie, welche landläufig als maximale Eingrifftiefe angesehen wird. Ein bisl mehr geht wahrscheinlich immer, aber 140 cm scheint mir dann doch etwas arg.
Weiterhin wäre die Platzierung der Anlage interessant. Steht sie mit dem Rücken an einer Wand? Vermutlich wird das so sein, wenn man Deine Raumbeschreibung richtig einschätzt. Dann aber frage ich mich, wie Du an den Schattenbahnhof gelangen willst, sollte dort mal ein "Malheure" passieren oder einfach auch nur zur grundsätzlichen Überwachung?

Zudem würde ich auch für einen Einsatz der Bogenweichen plädieren und bei einer Anlagenlänge von 300 cm kann man auch fast schon über den Einsatz schlanker Weichen nachdenken...

Ansonsten aber ein guter Ansatz.


Beste Grüße,
Christian


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.432
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: Entwurf für kleine Anlage

#5 von mdierolf , 20.01.2011 11:31

Erst einmal vielen Dank für die Tips.
Die Sache mit der Gleiswendel ist mit Sicherheit überlegenswert. Auch die Sache mit den Weichen werde ich mal angehen.
Ja die Anlage ist tief. Allerdings ist mir, bei dem mir zur Verfügung stehenden Raum, keine andere Lösung eingefallen. Mir ist auch klar, das der Schattenbahnhof so nicht zu erreichen ist. Ich wollte die Anlage auf Rollen stellen, damit ich sie, wenn ich fahren will, in die Mitte des Raumes ziehen kann. Der Raum ist viel größer als die Anlage, wird aber durch meinen Schreibtisch + Regale, ein Schlafsofa (Gästebettfunktion) mit belegt.

Marc


Märklin, Roco, Piko, 3-Leiter, digital, Testaufbau, nur noch DCC
ECoS m. 4.2.8
iTrain 5.0.15
letzte Errungenschaften: Piko E 191, Piko 51823; E 52 in AC mit Sound


mdierolf  
mdierolf
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert am: 19.07.2008
Ort: 46499 Hamminkeln
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECoS 1 & iTrain
Stromart AC, Digital


RE: Entwurf für kleine Anlage

#6 von jaffa , 20.01.2011 11:47

Marc[/quote]

Zitat von Barmer Bergbahn
mir zur Verfügung stehenden Raum, keine andere Lösung eingefallen. Mir ist auch klar, das der Schattenbahnhof so nicht zu erreichen ist. Ich wollte die Anlage auf Rollen stellen, damit ich sie, wenn ich fahren will, in die Mitte des Raumes ziehen kann. Der Raum ist viel größer als die Anlage, wird aber durch meinen Schreibtisch + Regale, ein Schlafsofa (Gästebettfunktion) mit belegt.



Hallo Marc, wie sieht denn genau dein Raum aus? Mach doch mal eine Skizze mitsamt Inventar ... vielleicht fällt uns eine Lösung ein, die Anlagenfläche zu optimieren.
Ansonsten gefällt mir dein Plan bei den vorgegebenen Maßen und unter Berücksichtigung der genannten Korrekturen gut.


Gruß --- Jürgen
_______________________________
Meine Publikationen: http://www.edition-jaffa.de
Mein Projekt »Innerstetalbahn« im Stummiforum


 
jaffa
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 490
Registriert am: 18.11.2008
Homepage: Link
Gleise Peco Code 55
Spurweite N
Steuerung Analog, z.T. DCC


RE: Entwurf für kleine Anlage

#7 von mdierolf , 20.01.2011 12:29

Also hier folgt mal ein grober Plan des Zimmers



Uploaded with ImageShack.us

Unter den Fenstern stehen niedrige Regale, in denen ich Modelbahnsachen lagere.
Neben meinem Schreibtisch sind zwei große Fenster. Die Unterkante der Fensterbank liegt bei 85 cm über Fußboden.

Ich habe schon alles möglich probiert, bin aber zu keiner Lösung gekommen. Da die Sachen, die jetzt drin stehen, auch drin bleiben müssen.

Marc


Märklin, Roco, Piko, 3-Leiter, digital, Testaufbau, nur noch DCC
ECoS m. 4.2.8
iTrain 5.0.15
letzte Errungenschaften: Piko E 191, Piko 51823; E 52 in AC mit Sound


mdierolf  
mdierolf
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert am: 19.07.2008
Ort: 46499 Hamminkeln
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECoS 1 & iTrain
Stromart AC, Digital


RE: Entwurf für kleine Anlage

#8 von Barmer Bergbahn , 20.01.2011 15:34

Also wenn ich mir Deinen Raumplan so ansehe, so habe ich folgende Idee:
Schau Dir doch mal die Planung aus einem Nachbarforum an. Nur so als Idee. KLICK!!!
So etwas in der Art stelle ich mir auch für Dich vor.

Neben einem überschaubaren Betriebskonzept kannst Du dabei auch einen realistischen und dadurch interessanten Betrieb gestalten.
Was für Dich noch wichtig ist: Du musst die Segmente (ggf. auch Module) nicht zwingend auf Beine stellen, für die wahrscheinlich wenig Platz wäre. Man kann auch handelsübliche Wandkonsolen aus dem Baumarkt nehmen und die Segmente darauf befestigen. So lässt sich auch aus dem kleinsten Raum ein modellbahnerisches Kleinod zaubern und der Raum bleibt auch noch anderweitig nutzbar.

Über Details (Gleisplan etc.) kannst Du später noch nachdenken. Jetzt musst Du für Dich zunächst die Entscheidung treffen, ob Du Dich mit dieser neuen Art Modellbahn anfreunden kannst. Der Rest wäre dann ein Kinderspiel.


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.432
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: Entwurf für kleine Anlage

#9 von mdierolf , 20.01.2011 18:23

Hier ein paar Weiterentwicklungen:

1. mit einer doppelten Gleiswendel


Uploaded with ImageShack.us

3D Schnitt


Uploaded with ImageShack.us

3D Ansicht


Uploaded with ImageShack.us

2. mit einfacher Gleiswendel

Noch mit Kreuzung


Uploaded with ImageShack.us

ohne Kreuzung aber mit Schlucht


Uploaded with ImageShack.us

Ich muss sagen, die doppelte Gleiswendel macht den Berg zu wuchtig, der Bahnhof ist an den Berg gequetscht.

Was meint ihr?

Marc


Märklin, Roco, Piko, 3-Leiter, digital, Testaufbau, nur noch DCC
ECoS m. 4.2.8
iTrain 5.0.15
letzte Errungenschaften: Piko E 191, Piko 51823; E 52 in AC mit Sound


mdierolf  
mdierolf
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert am: 19.07.2008
Ort: 46499 Hamminkeln
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECoS 1 & iTrain
Stromart AC, Digital


RE: Entwurf für kleine Anlage

#10 von Barmer Bergbahn , 20.01.2011 18:52

Bitte nicht böse sein, aber mich überzeugt das nicht. Nicht, wenn Du immer die Anlage von der Wand wegrücken willst, wenn Betrieb stattfindet. Man muss sich mal vorstellen, was das letztlich für ein Teil wird... das schiebste nicht mal eben durch die Gegend.

Was hältst Du denn von dem von mir vorgeschlagenen Konzeptwandel?


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.432
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: Entwurf für kleine Anlage

#11 von mdierolf , 20.01.2011 21:11

@Namenloser:
Leider bringt mich das Modulkonzept (an der Wand lang) nicht wirklich weiter, da mich die Möbel und Fenster (unter die Fenster geht auch nicht, da sind Heizungen) auf den angegebenen Raum von ca. 1,5 x 3m beschränken.

Marc
P.S. Ein Name wär auch nicht schlecht!


Märklin, Roco, Piko, 3-Leiter, digital, Testaufbau, nur noch DCC
ECoS m. 4.2.8
iTrain 5.0.15
letzte Errungenschaften: Piko E 191, Piko 51823; E 52 in AC mit Sound


mdierolf  
mdierolf
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert am: 19.07.2008
Ort: 46499 Hamminkeln
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECoS 1 & iTrain
Stromart AC, Digital


RE: Entwurf für kleine Anlage

#12 von bjb , 20.01.2011 21:55

Hallo Marc,

wie wärs mit so einer Bahn?



Ist in etwa der gleiche Gedanke wie bei Dir auf der unteren Ebene ein Kreis, hinten mit Schattenbahnhof und darüber eine Nebenbahn die jedoch in einer acht verläuft.

Ich hoffe es gefällt und gibt weitere Anregungen.

Mit verplanten Grüßen


BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
von dort geht es auch weiter nach "Hundling" und in "Mein kompaktes BW im Gleisdreieck"
Meine C-Gleis Gleispläne findet Ihr unter: Gleispläne und dort dann unter Plansammlungen C-Gleis


 
bjb
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.088
Registriert am: 20.04.2007
Gleise M-K-C und 1(Maxi)
Steuerung CS2


RE: Entwurf für kleine Anlage

#13 von Shoogar , 20.01.2011 23:26

Zitat von Barmer Bergbahn
bei einer Anlagenlänge von 300 cm kann man auch fast schon über den Einsatz schlanker Weichen nachdenken...



In meinen Augen eher nicht.
Aber das kommt natürlich auch auf das Wagenmaterial an.
Ein nichtmal allzulanger D-Zug mit, sagen wir mal 5 maßstäblichen Wagen, hat schon min. 180 cm.
Eher mehr.
Dazu kommen noch die Weichen und die Radien der Bögen...
Das wird sehr knapp.

Auch wenn eine eigene Anlage bei mir aus zeitlichen Gründen ins Rentenalter verschoben wurde, mache ich mir immer wieder Gedanken dazu.
Selbst mit den eigentlich immer noch steilen ("schlanken") Mä-Weichen benötigt auch ein Kleinbahnhof wenigstens 3,00 m.
Plus der Radien der Bögen.
Und wenn die Geleise nicht unmittelbar hinter den letzten Weichen im Tunnel verschwinden sollen, und obendrein sich die Gleisbögen in optisch erträglichen Grenzen (Wagenübergänge) halten sollen, erreicht man selbst mit einem solch eingeschränkten Anlagenthema schnell die 5m Marke.

Oops!

Entschuldigung.
Das sollte nur ein kleiner OT-Ausrutscher gewesen sein.

Thema ist natürlich weiter der Anlagenentwurf von Marc.


viele Grüße

Armin


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Überzeugter Europäer - gegen die Verblödung des Abendlandes


 
Shoogar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.204
Registriert am: 07.08.2010


RE: Entwurf für kleine Anlage

#14 von mdierolf , 21.01.2011 00:14

@ BJB:

dein Vorschlag gefällt mir richtig gut. Der Bahnhof sieht will dynamischer aus mit dem leichten Knick. An meinen Vorschlägen störte mich immer der massive Berg.

Marc

P.S. kannst du mir die WinTrack Datei schicken?


Märklin, Roco, Piko, 3-Leiter, digital, Testaufbau, nur noch DCC
ECoS m. 4.2.8
iTrain 5.0.15
letzte Errungenschaften: Piko E 191, Piko 51823; E 52 in AC mit Sound


mdierolf  
mdierolf
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert am: 19.07.2008
Ort: 46499 Hamminkeln
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECoS 1 & iTrain
Stromart AC, Digital


RE: Entwurf für kleine Anlage

#15 von Jochen K. ( gelöscht ) , 21.01.2011 03:38

@BJB:
- Sind acht Zentimeter Durchfahrtshöhe abzüglich Höhe des C-Gleises und Dicke des Trassenbretts nicht ein wenig knapp? Außerdem finde ich die Steigung über die Brücke und in der sehr engen Kurve ziemlich heftig.
- Kommen sich der Schattenbahnhof und die Nebenbahn nicht ins Gehege?
-> Wie sähe die Anlage aus, wenn man die Nebenbahn nicht als Acht führt, sondern am hinteren Anlagenrand entlang bergau? Die Strecke ist zwar nicht mehr so schön kurvig, aber man gewinnt ohne Probleme genug Höhe, um rechts hinten weit genug über der Hauptbahn zu sein.

Was mir bei diesen ganzen Entwürfen nicht gefällt, ist der Zugang zu den hinteren Anlagenteilen. Zugänge, für die man sich unter die Anlage begeben muß, würde ich vermeiden. Es ist vielleicht etwas übertrieben, sich in jungen Jahren über barrierefreie Modellbahn Gedanken zu machen. Nur kann es sehr schnell passieren, daß man dazu vorübergehend nicht mehr gelenkig genug ist. Und wenn es ganz dumm läuft, auch dauerhaft.
An den oberen Bahnhof würde man besser herankommen, wenn die Anlage gespiegelt wäre. Dann könnte man ihn außerdem ein klein wenig an der Wand zwischen Anlage und Regal entlangführen.

@Shoogar:
Schlanke Weichen waren damals in meiner Startpackung und ich finde, das ist es wert, daß man die Züge stattdessen einen Wagen kürzer macht.
(OT: Hallo, Märklin, wie wär's mit Bogenweichen für die größeren Radien? Dann gingen Bahnhöfe mit schlanken Weichen _und_ längere Züge.)


Jochen K.

RE: Entwurf für kleine Anlage

#16 von Barmer Bergbahn , 21.01.2011 07:45

Zitat von mdierolf
@Namenloser:
Leider bringt mich das Modulkonzept (an der Wand lang) nicht wirklich weiter, da mich die Möbel und Fenster (unter die Fenster geht auch nicht, da sind Heizungen) auf den angegebenen Raum von ca. 1,5 x 3m beschränken.

Marc
P.S. Ein Name wär auch nicht schlecht!



Schön gebrüllt, Löwe, leider mit stumpfen Waffen. Vielleicht solltest Du die Beiträge in Deinem Thread einfach mal RICHTIG lesen, bevor Du andere als "Namenloser" bezeichnest. Dazu empfehle ich (in meinem Fall) einen Blick auf den ersten Beitrag.

Grüße vom User ohne Namen...


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.432
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: Entwurf für kleine Anlage

#17 von Barmer Bergbahn , 21.01.2011 07:49

Zitat von Shoogar

Zitat von Barmer Bergbahn
bei einer Anlagenlänge von 300 cm kann man auch fast schon über den Einsatz schlanker Weichen nachdenken...



In meinen Augen eher nicht.
Aber das kommt natürlich auch auf das Wagenmaterial an.
Ein nichtmal allzulanger D-Zug mit, sagen wir mal 5 maßstäblichen Wagen, hat schon min. 180 cm.
Eher mehr.
Dazu kommen noch die Weichen und die Radien der Bögen...
Das wird sehr knapp.




Wer eine Anlage wie die hier gezeigte baut/plant befindet sich eh jenseits von jeglichem Realitätsanspruch, oder? Das ist jetzt auch gar nicht negativ gemeint, aber 5 Schnellzugwagen würde ich ohnehin NIE auf so eine kleine Anlage quetschen. Das machen sie selbst im Märklin-Magazin nicht, wo der grundsätzliche Tenor dieser Anlage hundertfach gezeigt wurde.
Aus meiner Sicht ist hier einzig das Thema Nebenbahn angesagt, denke ich. Letztlich ist das aber Marcs Entscheidung und der Hinweis auf die schlanken Weichen sollten auch kein Dogma sein, sondern lediglich der Hinweis für weitere (und durchaus mögliche) Überlegungen. Man müsste es halt mal durchplanen und schauen was dabei herauskommt.


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.432
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: Entwurf für kleine Anlage

#18 von Barmer Bergbahn , 21.01.2011 07:54

Zitat von Jochen K.

Schlanke Weichen waren damals in meiner Startpackung und ich finde, das ist es wert, daß man die Züge stattdessen einen Wagen kürzer macht.



Danke! rost:


Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


 
Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.432
Registriert am: 03.01.2008
Gleise I:I


RE: Entwurf für kleine Anlage

#19 von jaffa , 21.01.2011 10:38

Zitat von mdierolf
... ein grober Plan des Zimmers ...
Unter den Fenstern stehen niedrige Regale, in denen ich Modelbahnsachen lagere.
Neben meinem Schreibtisch sind zwei große Fenster. Die Unterkante der Fensterbank liegt bei 85 cm über Fußboden.
Ich habe schon alles möglich probiert, bin aber zu keiner Lösung gekommen. Da die Sachen, die jetzt drin stehen, auch drin bleiben müssen.



Aber dennoch hast du nicht alle denkbaren Lösungen in Erwägung gezogen!

Wie wäre es z.B. mit anstelle eines Schattenbahnhofs mit einem offenen Fiddle Yard, der sich auf dem Regal am Fenster befindet? Dieser Fiddle Yard könnte auch, um die Länge der Weichenfelder (und die damit verbundenen Kosten) einzusparen, als Schiebebühne ausgelegt sein.
Damit wärst du alle Sorgen um Erreichbarkeit des Schattenbahnhofs los und gewinnst planerische Freiheit.
Die Fiddle ließe sich auch so konstruieren, dass sie lediglich für Betriebssessions angeschraubt wird.
Wenn du für die eigentliche Anlage eine Gleishöhe oberhalb der 85 cm Fensterkante geplant hast, gäbe es auch dafür eine elegante Lösung (erklär ich bei Bedarf).


Gruß --- Jürgen
_______________________________
Meine Publikationen: http://www.edition-jaffa.de
Mein Projekt »Innerstetalbahn« im Stummiforum


 
jaffa
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 490
Registriert am: 18.11.2008
Homepage: Link
Gleise Peco Code 55
Spurweite N
Steuerung Analog, z.T. DCC


RE: Entwurf für kleine Anlage

#20 von bjb , 22.01.2011 00:02

Hallo Marc,

wenn Du mir eine PN mit Deiner E-Mail schickst kann ich Dir gerne die Dateien zuschicken.

Wie Armin und Jochen schon geschrieben haben sind die 8cm Höhe zwischen zwei Ebenen natürlich knapp kalkuliert aber es geht solange ohne Oberleitung gefahren wird.

Um im hinteren Bereich wenige Gefahrstellen zu bekommen, kann man den Schattenbahnhof natürlich nach vorne verlegen, hier der neue Entwurf dazu.

Zunächst die sichtbaren Ebenen:


Und hier die Schattenbahnhofsebenen, jetzt vorne unter dem Bahnhof:


Jetzt sind die Steigungen etwas geringer und die Durchfahrtshöhen etwas höher.

Mit umgeplanten Grüßen


BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
von dort geht es auch weiter nach "Hundling" und in "Mein kompaktes BW im Gleisdreieck"
Meine C-Gleis Gleispläne findet Ihr unter: Gleispläne und dort dann unter Plansammlungen C-Gleis


 
bjb
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.088
Registriert am: 20.04.2007
Gleise M-K-C und 1(Maxi)
Steuerung CS2


RE: Entwurf für kleine Anlage

#21 von Grisubilly , 06.02.2011 22:55

Hallo Marc!

Dein Konzept find ich ganz nett, gefällt mir. Das wird bestimmt eine tolle Anlage. Nur eine kleine Anregung meinerseits: Der kleine Bhf oben ist ein Endbhf. Nur dass im Orginal wohl eher selten ein so kleiner in solcher Nähe zu "seinem" Abzweigbhf zu finden sein wird, oder? Dass die Strecke dorthin größtenteils verdeckt läuft, macht das Ganze etwas besser. Also ich würde den Endbhf als "vorübergehenden Endbhf" tarnen. Direkt dahinter könnte die Strecke in einem Tunnel verschwinden. Am Tunneleingang sind gerade Bauarbeiten - aber solche die nicht in ein paar Std erledigt sind. Und schon ist der "vorübergehende Endbhf" glaubwürdig.

Viel Spaß weiterhin! Viele Grüße Grisubilly


Paulhausen-Ost: Rangieranlage Inglenook Sidings +
Kein Platz, kein Geld, keine Zeit? Micro-Layout!


 
Grisubilly
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.017
Registriert am: 21.12.2010


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz