RE: Umgebaute Roco Zentrale

#1 von Brian Ottens ( gelöscht ) , 10.02.2011 20:19

Moin alle miteinander

So, dies ist mein erster betrag.
weiss jemand ob es möglich ist eine umgebaute Roco Zentrale, jetzt Booster. an einer Lenz Zentrale anzuschliesen, ohne das alles kaput geht?


Brian Ottens

RE: Umgebaute Roco Zentrale

#2 von Gast ( gelöscht ) , 10.02.2011 20:31

Hallo Brian,

da kann ich leider nur auf diesen glaubwürdigen Nachbar-Thread verweisen , und den LV102 (5A geregelt mit RailCom) oder gebrauchte LV101 (3A geregelt ohne RailCom) empfehlen. Der alte LV100 (vermutlcih am billigsten gebraucht zu beschaffen) geht auch, und entspricht technisch wohl am ehesten der Ausstattung der RoCo-Booster.

Trotzdem Grüße
Frank


Gast

RE: Umgebaute Roco Zentrale

#3 von Brian Ottens ( gelöscht ) , 10.02.2011 22:35

Zitat von Gast_001
Hallo Brian,

da kann ich leider nur auf diesen glaubwürdigen Nachbar-Thread verweisen , und den LV102 (5A geregelt mit RailCom) oder gebrauchte LV101 (3A geregelt ohne RailCom) empfehlen. Der alte LV100 (vermutlcih am billigsten gebraucht zu beschaffen) geht auch, und entspricht technisch wohl am ehesten der Ausstattung der RoCo-Booster.

Trotzdem Grüße
Frank



Hallo Frank
Vielen Dank für die schnelle Antwort, natürlich ein bischen ärgerlich, da die leicht zu kriegen sind.
ich besorg mir einen LV102.

Grüße
Brian


Brian Ottens

RE: Umgebaute Roco Zentrale

#4 von nobby ( gelöscht ) , 10.02.2011 23:49

Was ist denn nun an dem Thread unglaubwürdig ??

Wenn die Roco-Zentrale schon umgebaut ist, sollte die auch an Lenz als Booster funktionieren.
Die Lokmaus selber ist eigentlich die Zentrale, die die DCC Signale erzeugt.
Die schwarze Roco-Kiste selber ist schon ein Booster.

Ich selber betreibe eine Roco-Kiste als Booster z.B. bereits Jahrelang mit einer MasterControl zusammen.

Gruß
Torsten


nobby

RE: Umgebaute Roco Zentrale

#5 von Muengstener Brücke , 10.02.2011 23:50

Hallo Brian,

benutzt den "Roco-Booster" (umgebaute Multimaus-Zentrale) doch zum Schalten von Magnetartikeln (Weichen etc.). Das Abrauchrisiko ist zwar immer noch da und real, aber wesentlich geringer und überschaubarer als bei Loks und Gleisen. An letztere würde ich das Roco-Ding schon wegen der fehlenden Spannungsstabilisierung nicht dran lassen (und auch keine LV100).
Wer wie ich an RailCom glaubt, kommt an der LV102 nicht vorbei. Die hält dann aber auch mindestens 20 Jahre...


Liebe Grüße KaWe

2L H0 Lenz Digital DCC / Loks von Brawa, Roco, GFN, Gützold, Kato, Lenz, Liliput, Lima, Piko, Tillig, Trix
Bevorzugt Epoche 3/frühe 4 - kein Nietenzähler


 
Muengstener Brücke
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 321
Registriert am: 31.07.2008
Ort: Wuppertal
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV200
Stromart Digital


RE: Umgebaute Roco Zentrale

#6 von Brian Ottens ( gelöscht ) , 11.02.2011 07:28

Ich kaufe mir einen Lenz Booster, nur um die Kompatibilität zu wahren. (Railcom)
20 Jahre soll die Kiste halten? Na Wunderbar......


Brian Ottens

RE: Umgebaute Roco Zentrale

#7 von Muengstener Brücke , 11.02.2011 23:54

Hallo Brian,

Zitat
20 Jahre soll die Kiste halten? Na Wunderbar.....

Ja, halte ich für realistisch. Ich selbst habe hier ersteigerte LS100 (noch ohne Taster/LED) ohne Probleme im Einsatz- die sind gefühlt 15 Jahre im Rennen. Und ich kenne einen Moba-Kollegen mit einer LZ100 von1997(?), kontinuierlich upgedated auf die jetzt noch aktuelle Version 3.6. Mag sein, dass Lenz da beim Upgrade Hardware-Komponenten ausgetauscht hat.
Aber trotzdem: Manchmal ist Nicht-Geiz geil.


Liebe Grüße KaWe

2L H0 Lenz Digital DCC / Loks von Brawa, Roco, GFN, Gützold, Kato, Lenz, Liliput, Lima, Piko, Tillig, Trix
Bevorzugt Epoche 3/frühe 4 - kein Nietenzähler


 
Muengstener Brücke
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 321
Registriert am: 31.07.2008
Ort: Wuppertal
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV200
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 195
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz