Willkommen 

RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#1 von BR V160 , 20.02.2011 15:41

Hallo liebe Modellbahngemeinde

Ich bin noch recht neu hier und möchte Euch mich und meine Anlagenplanung vorstellen.

Ich bin 42 Jahre alt, seit ca. 1973 dem Modellbahnvirus verfallen und wohne in einem netten kleinen Ort am linken Niederrhein. Von Beruf bin ich Vermessungsingenieur und arbeite z.Zt als Supportingenieur im Bereich automatisierte Baumaschinensteuerung und Vermessungslösungen für das Baugewerbe. Dieser Job nimmt mich zeitlich leider recht viel in Anspruch, aber er macht mir trotzdem viel Freude

Im kommenden Winter werde ich, nach jahrelanger Pause, wieder mit dem Neubau einer Modellbahnanlage beginnen. Tatkräftige Unterstützung bekomme ich dabei (hoffentlich) von meinem 15 jährigen Sohn

Aus Zeit und vor allem Platzgründen war es mir in der Vergangenheit verwehrt, ein solches Projekt in Angriff zu nehmen. Den Platz habe ich nun!!! Ich werde bis zum Herbst einen Raum unterm Dach ausbauen, der es mir erlaubt eine Anlage in dieser Größe zu bauen. Das mit der Zeit wird allerdings die "Zeit" zeigen

Ich hoffe mich bei diesen Dimensionen handwerklich nicht zu übernehmen

Nachdem ich nun in den letzten Wochen viel mit Wintrack 9.0 geplant habe, möchte ich Euch meine ersten Entwürfe vorstellen.

Wie man unschwer erkennen kann, hat die Anlage kaum rechte Winkel. Das liegt an der Geometrie des Raumes. Ich wohne in der Altstadt und dort gibt es kaum Häuser, welche einen rechtwinkeligen Grundriss haben. Ich habe fast rund um die Anlage ca. 50cm Platz gelassen als Arbeits- und Begehungsraum. Am Fuße des "U"´s musste ich ca. 1,40m Platz lassen wegen der vorhanden Dachschräge, sodass man dort noch gerade aufrecht stehen kann. Der "Steuerstand" wird vor Kopf im "U" platziert.

Wichtige Themen der Anlage waren für mich ein großer Bahnhof mit doppelgleisiger Hauptstrecke, eine Nebenbahn mit Kopfbahnhof im Gebirge und einem Durchgangsbahnhof in der Ebene. Diesen Durchgangsbahnhof möchte ich ein wenig nostalgisch ausbauen mit alten Märklin - Formsignalen, einem Bahnhof Lindental von Faller aus den 60igern in Erinnerung an die Zeit meiner Kindheit in den 70igern, wo ich mit dem Virus "Modellbahn" infiziert worden bin sowie einer Stadt mit Häusern aus dieser Zeit. Beide Nebenbahnhöfe sind vom Hauptbahnhof aus erreichbar und haben auch untereinander eine direkte Verbindung.

Desweiteren sollten ein großes Dampf BW und ein BW für E- und Dieselloks integriert sein. Bei den doppelgleisigen Hauptstrecken sind mir lange Paradestrecken für lange Zuggarnituren wichtig. Das längste Gleis im Hauptbahnhof ist knapp 3,0 m lang. Damit sollte ich Personenzüge mit 7 bis 8 Waggons + Lok betreiben können und dem entsprechend Güterzüge z.B. Erz/Kohlezüge mit 15-18 Wagen.

Anlagendetails:

-Märklin K-Gleis mit eigener Korkgleisbettung und entsprechender Schotterung

- schlanke Weichen bei den Hauptstrecken, normale Weichen in den anderen Bereichen

-Steuerung mit CS 60214

-PC-Steuerung ist in Planung, habe mich allerdings noch nicht mit den entsprechenden Programmen auseinander gesetzt.

-zwei 6-gleisige Schattenbahnhöfe für die Hauptstrecken, ein 4-gleisger Schattenbahnhof für die Nebenbahn

-Trassenhöhen aufsteigend von der Plattengrundebene:
0 cm Schattenbahnof 2
11 cm Schattenbahnhof 1, die grüne Gleistrasse am Steuerstand
22 cm Durchgangsbahnhof rechts und Dampf - BW, grüne Trasse unterhalb des HBF
33 cm HBF, E- und Diesel BW, Hauptstrecken
44 cm Hauptstrecke hinter dem Bahnhof auf einer Arcade
33-65 cm diverse Trassenverläufe
72 cm Gebirgsbahnhof

-geplante Bauweise: Rahmengrundgerüst mit Spanten

-Baubeginn: Herbst 2011

-geplante Fertigstellung: 24.12.20xx

So ich hoffe, dass Euch meine Beschreibung gefallen hat und bin Gespannt auf Eure Kritik, Anregungen und Verbesserungsvorschläge

Gruß Klaus































Gruß Klaus

Mir kommt nur MÄRKLIN auf den Tisch und sonst nix


 
BR V160
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 32
Registriert am: 31.10.2010
Ort: Niederrhein
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#2 von BR V160 , 20.02.2011 15:50

PS: Würde mich auch über Kontakte zu Gleichgesinnten in meiner Region freuen.

Gruß Klaus


Gruß Klaus

Mir kommt nur MÄRKLIN auf den Tisch und sonst nix


 
BR V160
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 32
Registriert am: 31.10.2010
Ort: Niederrhein
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#3 von Gleis Arbeiter ( gelöscht ) , 20.02.2011 16:09

Hallo Klaus,

Kreis Wesel- das ist ja ganz in den Nähe von mir!!

Deine Platzverhältnisse sind ja der Wahnsinn!

Ich finde den Gleisplan nicht schlecht.

Jedoch würde ich nach dem Motto -Weniger ist Mehr- planen.

Trotzdem viel Erfolg mit deiner Anlagenplanung und Bau.

ich stehe auch noch vor div. Problemen dürch Änderungen des Moba Raum.


Gleis Arbeiter

RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#4 von Grisubilly , 20.02.2011 16:12

Hallo Klaus!

Erst mal willkommen hier!

Zwei Dinge die mir spontan aufgefallen sind:
1. Sehr viele Gleise - Du hast zwar eine große Fläche, aber in der Relation doch recht viel davon mit Gleisen zugepflastert.
2. Viele davon verlaufen parallel zu den Anlagenkanten.
Beides hängt natürlich auch irgendwie zusammen, klar.
Jetzt mal konkrete Verbesserungsvorschläge: Die grüne zweigl. Strecke "hinter" Deinem Hbf könntest du zum größten Teil im Untergrund verschwinden lassen - dann sind bei diesem Anlagenschenkel schon mal weniger Gleise auf der Fläche. Ich denke am Besten wäre, wenn sie in Höhe des BW für E- und Dieselloks wieder an die Oberfläche kommt. Überhaupt wäre vielleicht besser, wenn auf diesem Schenkel nur Gleise zu sehen wären, die auch tatsächlich den Hbf tangieren. Und dann den Hbf in eine ganz leichte Schräglage versetzen.
Den Enbhf im Gebirge find ich so wie er ist sehr schön. Die BWs find ich ebenfalls ok - nur im Bereich des DampflokBWs würd ich die grüne Strecke erst kurz nach der rechten Kurve auftauchen lassen.

Ich hoffe ich hab´Dich damit jetzt nicht gleich komplett überfahren.

Viele Grüße Grisubilly


Paulhausen-Ost: Rangieranlage Inglenook Sidings +
Kein Platz, kein Geld, keine Zeit? Micro-Layout!


 
Grisubilly
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.011
Registriert am: 21.12.2010


RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#5 von BR V160 , 20.02.2011 16:47

Zitat von Gleis Arbeiter
Hallo Klaus,

Kreis Wesel- das ist ja ganz in den Nähe von mir!!

Deine Platzverhältnisse sind ja der Wahnsinn!

Ich finde den Gleisplan nicht schlecht.

Jedoch würde ich nach dem Motto -Weniger ist Mehr- planen.

Trotzdem viel Erfolg mit deiner Anlagenplanung und Bau.

ich stehe auch noch vor div. Problemen dürch Änderungen des Moba Raum.



Hallo Frank,

ich habe von Deinen Problemen in deinem Beitrag gelesen. Ich wünsche Dir das Du Sie modellbahntechnisch gelöst bekommst und auch Deine "Chefin" diesem positiv gegenüber steht

Mit Weniger ist Mehr habe ich schon gerechnet. Mir waren viele Lange Strecken wichtig und Platz für meine Garnituren.

Da Du ja aus meiner Nähe kommst, besteht vielleicht auch mal die Möglichkeit des persönlichen Erfahrungsaustausch beim Bau unserer Anlagen

Gruß Klaus


Gruß Klaus

Mir kommt nur MÄRKLIN auf den Tisch und sonst nix


 
BR V160
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 32
Registriert am: 31.10.2010
Ort: Niederrhein
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#6 von BR V160 , 20.02.2011 17:02

Zitat von Grisubilly
Hallo Klaus!

Erst mal willkommen hier!

Zwei Dinge die mir spontan aufgefallen sind:
1. Sehr viele Gleise - Du hast zwar eine große Fläche, aber in der Relation doch recht viel davon mit Gleisen zugepflastert.
2. Viele davon verlaufen parallel zu den Anlagenkanten.
Beides hängt natürlich auch irgendwie zusammen, klar.
Jetzt mal konkrete Verbesserungsvorschläge: Die grüne zweigl. Strecke "hinter" Deinem Hbf könntest du zum größten Teil im Untergrund verschwinden lassen - dann sind bei diesem Anlagenschenkel schon mal weniger Gleise auf der Fläche. Ich denke am Besten wäre, wenn sie in Höhe des BW für E- und Dieselloks wieder an die Oberfläche kommt. Überhaupt wäre vielleicht besser, wenn auf diesem Schenkel nur Gleise zu sehen wären, die auch tatsächlich den Hbf tangieren. Und dann den Hbf in eine ganz leichte Schräglage versetzen.
Den Enbhf im Gebirge find ich so wie er ist sehr schön. Die BWs find ich ebenfalls ok - nur im Bereich des DampflokBWs würd ich die grüne Strecke erst kurz nach der rechten Kurve auftauchen lassen.

Ich hoffe ich hab´Dich damit jetzt nicht gleich komplett überfahren.

Viele Grüße Grisubilly



Hallo Grisubilly,

danke erstmal für das Willkommen hier von Dir

Mit der Reaktion über die vielen Gleise habe ich schon gerechnet. Mir ist wichtig, viele und lange Paradestrecken zu haben um die Zuggarnituren möglichst lange zu beobachten.

Die grüne Strecke verläuft 11cm oberhalb des HBF auf einer Arkade. So hab ich es mir vorgestellt. Wenn ich diese im Bereich des Diesel BW´s erst wieder zum Vorschein kommen lasse, dann wird Sie sich mit der orangen Strecke kreuzen. Das wird vom Gefälle her nicht gehen, weder drüber noch drunter. Aber ich werde mir dazu nochmal Gedanken machen.
Die Idee die grüne Strecke beim Dampf BW erst nach der Kurve sichtbar zu machen hingegegen ist nicht schlecht. Auch da werde ich nochmal in mich gehen

Gruß Klaus


Gruß Klaus

Mir kommt nur MÄRKLIN auf den Tisch und sonst nix


 
BR V160
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 32
Registriert am: 31.10.2010
Ort: Niederrhein
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#7 von Grisubilly , 20.02.2011 17:23

Hallo Klaus!

Natürlich mußt Du am Besten wissen, was Dir gefällt, kein Problem.
Mir ist allerdings noch was aufgefallen. Prima, dass Du an die Zugänglichkeit von allen Seiten gedacht hast, aber im rechten Bereich Deines kleinen Durchgangsbhfs wird´s wahrscheinlich schwierig wenn Du da hin mußt (normalerweise rechnet man mit max. 80cm Eingrifftiefe). Und Du weißt ja sicher wie das ist - ausgerechnet da klemmt oder entgleist dann irgendwas.

Viele Grüße Grisubilly


Paulhausen-Ost: Rangieranlage Inglenook Sidings +
Kein Platz, kein Geld, keine Zeit? Micro-Layout!


 
Grisubilly
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.011
Registriert am: 21.12.2010


RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#8 von Helko ( gelöscht ) , 20.02.2011 17:25

Zitat von BR V160
Mit Weniger ist Mehr habe ich schon gerechnet. Mir waren viele Lange Strecken wichtig und Platz für meine Garnituren.


Hallo Klaus
ich versuche es mal wieder mit der Schockmethode:
alleine der Anblick des BW mit der lieblosen Strecke aussen herum, da ist die Kritik schon berechtigt, das hat nichts mit langen Fahrstrecken zu tun.
Es liegt vor allem daran, dass bei dem vielen Platz nicht konsequent mit grossen Radien geplant wird. Bedenke: man kann immer nur einem Zug nachsehen, ausser man will Anderen, die sich nicht so auskennen, imponieren.


Helko

RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#9 von BR V160 , 20.02.2011 17:41

Zitat von Helko

Zitat von BR V160
Mit Weniger ist Mehr habe ich schon gerechnet. Mir waren viele Lange Strecken wichtig und Platz für meine Garnituren.


Hallo Klaus
ich versuche es mal wieder mit der Schockmethode:
alleine der Anblick des BW mit der lieblosen Strecke aussen herum, da ist die Kritik schon berechtigt, das hat nichts mit langen Fahrstrecken zu tun.
Es liegt vor allem daran, dass bei dem vielen Platz nicht konsequent mit grossen Radien geplant wird. Bedenke: man kann immer nur einem Zug nachsehen, ausser man will Anderen, die sich nicht so auskennen, imponieren.




Hallo Heiko,

danke für Deine Kritik. Bei der Aussenstrecke ums BW hat Grisubilly sich ebenfalls so geäußert. Ich werde darüber auch nochmal nachdenken. Bei den Radien im sichtbaren Bereich habe ich allerdings keinen Radius kleiner als Märklin´s beide größten Kurven verplant. Und auch eine Reihe von Bögen nur mit Flexgleis.

Gruß Klaus


Gruß Klaus

Mir kommt nur MÄRKLIN auf den Tisch und sonst nix


 
BR V160
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 32
Registriert am: 31.10.2010
Ort: Niederrhein
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#10 von BR V160 , 20.02.2011 17:44

Zitat von Grisubilly
Hallo Klaus!

Natürlich mußt Du am Besten wissen, was Dir gefällt, kein Problem.
Mir ist allerdings noch was aufgefallen. Prima, dass Du an die Zugänglichkeit von allen Seiten gedacht hast, aber im rechten Bereich Deines kleinen Durchgangsbhfs wird´s wahrscheinlich schwierig wenn Du da hin mußt (normalerweise rechnet man mit max. 80cm Eingrifftiefe). Und Du weißt ja sicher wie das ist - ausgerechnet da klemmt oder entgleist dann irgendwas.

Viele Grüße Grisubilly




Ich weiß, ich hatte dort zuerst auch einen Korridor von 50cm und die Brücke davor klappbar geplant. Allerdings ist dieser Korridor dann der kleinen Stadt zum Opfer gefallen.

Gruß Klaus


Gruß Klaus

Mir kommt nur MÄRKLIN auf den Tisch und sonst nix


 
BR V160
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 32
Registriert am: 31.10.2010
Ort: Niederrhein
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#11 von Helko ( gelöscht ) , 20.02.2011 17:52

Zitat von BR V160
Bei den Radien im sichtbaren Bereich habe ich allerdings keinen Radius kleiner als Märklin´s beide größten Kurven verplant.

Hallo Klaus
hier ist Märklin KEIN Marktführer, die wollen die Anlagen mit Gleisen "vollmüllen". Ich sage immer, die Gleisradien MÜSSEN immer dem der größten Weichenradius entsprechen, bei Dir also wären es ca 900mm, in der Nähe der Weichen. Auf der Strecke dürfen es dann ruhig mehr sein. Selbst auf kleinen Anlagen habe ich hier im Forum gezeigt, dass Radien bis zu 1500mm möglich sind. Das müsste bei Dir auch möglich sein. UND Du sparst auch noch dabei viel Geld, und wirst auch viel schneller fertig, so in 36 Monaten, oder wenn es schnell geht in 3 Jahren.


Helko

RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#12 von Grisubilly , 20.02.2011 17:56

Hallo Klaus!

Helko hat schon irgendwie recht - außer mit der Formulierung "lieblos". Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass Du nur anderen imponieren willst. Das war nicht sonderlich nett.

Aber bedenke:
Lange Strecken müssen nicht zwangsläufig ewig weit kerzengerade sein .
Viele Garnituren müssen nicht zwangsläufig alle auf einmal sichtbar sein, sie können auch nacheinander auftauchen .

Überleg dir mal folgendes: Du möchtest einen großen Hbf, einen kleinen Durchgangs- und einen kleinen Endbhf.
Da bietet sich ein Hundeknochen doch bei Deinen Ausmaßen recht gut an. Über das "L" eine zweigl. Strecke. Da wo jetzt Dein Hbf ist ein größerer Abzweigbhf; ungefähr dort wo Dein E- und Dieselbw ist ein reiner Durchgangsbhf. Vom Abzweigbhf eine eingl. Strecke zum Endbhf.Gegen umfangreiche Schattenbhfs spricht ja nichts
Sicher findest du dann trotzdem noch Platz für beide Bws und ein paar Anschließer.

Den Endbhf würde ich als "vorübergehenden Endbhf" tarnen - sieh mal was ich hier geschrieben habe:viewtopic.php?f=24&t=58267

Viele Grüße Grisubilly


Paulhausen-Ost: Rangieranlage Inglenook Sidings +
Kein Platz, kein Geld, keine Zeit? Micro-Layout!


 
Grisubilly
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.011
Registriert am: 21.12.2010


RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#13 von BR V160 , 20.02.2011 18:08

Zitat von Helko

Zitat von BR V160
Auf der Strecke dürfen es dann ruhig mehr sein. Selbst auf kleinen Anlagen habe ich hier im Forum gezeigt, dass Radien bis zu 1500mm möglich sind. Das müsste bei Dir auch möglich sein. UND Du sparst auch noch dabei viel Geld, und wirst auch viel schneller fertig, so in 36 Monaten, oder wenn es schnell geht in 3 Jahren.




Hallo Heiko,

habe gerade mal mit größeren Radien experimentiert. Speziell oben links die grüne Kurve. Du hast recht, es wirkt auch gleich ganz anders.

Ich werde auch andere Kurven noch mal kritisch beäugen

Gruß Klaus


Gruß Klaus

Mir kommt nur MÄRKLIN auf den Tisch und sonst nix


 
BR V160
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 32
Registriert am: 31.10.2010
Ort: Niederrhein
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#14 von ET 65 , 20.02.2011 20:45

Hallo Klaus,

herzlich willkommen im Club der "Platzhabenden" mit zuwenig Platz .

Ich kann mich den Kritikpunkten meiner "Vorschreiber" nur uneingeschränkt anschließen. Oder noch mal kurz zusammengefasst:

- Zu statisch
- Zu kleine, nein viel zu kleine Radien
- Planung wirkt teilweise überladen.

Alleine Dein Dampf-Bw mit Drehscheibe oder Dein Bw mit Schiebebühne wäre ein eigenes Anlagenthema.

Folgende Vorschläge:
1. Schau Dir mal die Planungen der großen Anlagen in diesem Abschnitt des Forums an. Es sind einige dabei, die mit ähnlichen Platzverhältnissen agieren (unter anderem auch ich)
2. Schau Dir mal die Anlagen im Bereich Ruhmeshalle und Meine Anlage an.
3. Nimm Dir dann mal den Fragebogen vor! Der hilft Dir, Deine Wünsche und Vorstellungen zu konkretisieren und vor allem zu fokussieren.

Denn das, was Du jetzt vorhast, wird definitiv eine Never-Ending-Story! Oder wann willst du mit Deinem jetzt 15 jährigen Sohn den ersten Zug auf der gesamten Anlage fahren sehen?

Tut mir leid, wenn auch ich Dich auf den Boden der Tatsachen holen muss.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.082
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#15 von BR V160 , 19.03.2011 13:11

Hallo Zusammen,

ich habe meinen Entwurf noch einmal grundlegend überarbeitet. Dabei habe ich den ein oder anderen Kritikpunkt berücksichtigt.

Folgende Änderungen habe ich vorgenommen:

1. Ich habe nun mit deutlich größeren Radien gearbeitet (meistens größer 900mm).

2. Den HBf habe ich nun schräg auf die Anlage gesetzt.

3. Auf dem linken Anlagenschenkel habe ich nun bewusst sowohl HBf, Dampf-BW, E-BW, als auch eine fünfgleisige Abstellgruppe untergebracht. Wohlwissend, das es wieder beengt aussieht.

4. Dafür hat sich der rechte Anlagenteil gleistechnisch "entspannt". Sprich weniger bebaute Flächen mit Gleis.

5. Auch die versteckten Streckenführungen habe ich vereinfacht und entschlackt.

6. Die Städte neben den Bahnhöfen habe ich erstmal nur grob umrissen, sprich noch nicht durchgeplant.

7. Das die Eingreiftiefe größer ist als 80cm an einigen Stellen habe ich ebenfalls bewusst in Kauf genommen.

Hier nun ein paar Bilder der aktuellen Planung.

























Nun bin ich auf Euere Kritik und Anregung gespannt

Gruß Klaus


Gruß Klaus

Mir kommt nur MÄRKLIN auf den Tisch und sonst nix


 
BR V160
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 32
Registriert am: 31.10.2010
Ort: Niederrhein
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#16 von Helko ( gelöscht ) , 19.03.2011 13:31

Zitat von BR V160
Nun bin ich auf Euere Kritik und Anregung gespannt


Hallo Klaus
das Ganze sieht jetzt schon etwas vernünftiger, aber nur im ersten Eindruck, also noch ohne weitere Prüfungen, z.B. Bahnhofslänge, Streckenführung grün und braun, enge Radien, weil mir das Rechteck vorne rechts schon wieder ins Auge "sticht"; das Ganze hängt wohl von der Platten"tektonik" ab, und das kann man ja jetzt in Japan beobachten.



Es fängt mit den lieblosen Tunnel(n) links in die Steilwand an und endet mit der ebenfalls un... Streckenführung der Nebenbahn und der 2-Gleisigen. Selbst eine vermögenden BD hätte niemals einen derartigen Bahnhof neben der Hautbahn geplant.
Im Untergrund würde ich die Wendel ganz schnell zugunsten Rampen eintauschen. Eine derartig grosse Anlage wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit PC/digital betrieben, dann genügt ein grosser SB für alle Züge und für jede Art der Streckenführung, also Rundum oder Hundeknochen.

NACHTRAG:
Stelle doch mal den kompletten Raum dar mit Fenster, Türen etc!


Helko

RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#17 von ET 65 , 19.03.2011 19:20

Hallo Klaus,

einige "Verbesserungen" hast Du ja schon gemacht. Aber grundsätzlich kann ich Helko nur zustimmen!

Und

Zitat von BR V160
...
7. Das die Eingreiftiefe größer ist als 80cm an einigen Stellen habe ich ebenfalls bewusst in Kauf genommen. ...

das ist unbeschreibbar!
Schau Dir mal Deinen Ringlokschuppen hinter der Drehscheibe hinter dem jetzt schräg liegenden Bahnhof an. Glaubst du wirklich, dass alle Loks immer sauber anfahren in dem geschlossenen Schuppen! Wie willst Du da drankommen?

Der 124 cm breite Schenkel bietet ebenfalls keine Möglichkeit im hinteren Bereich dranzukommen.

Völlig kopfschüttelnde Grüße, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.082
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#18 von Matthi205 ( gelöscht ) , 19.03.2011 19:33

Hallo Klaus ,
was willst du lieber : Rangieren , lange Züge auf der Strecke sehen , Betrieb nach Fahrplan , Nebenbahnromantik etc. Mehr als 3 davon wären auch auf deiner Anlage schwer Unterzubringen (Ausser du baust einen "Doppeldecker"² .



²Ein Bild davon (ist allerdings ein Dreidecker) :


Falls möglich wäre es schön wenn du mir die .tra-Datei per Mail schicken könntest .


Matthi205

RE: Meine Planung für den Beginn im Winter 2011/12

#19 von Grisubilly , 19.03.2011 23:18

Hallo Klaus!

Tja, was soll ich da jetzt schreiben?
Vor allem, dass ich mich Heinz und Helko anschließe. Der rechte Anlagenteil ist tatsächlich um Einiges besser geworden, aber links.....
Wenn Dich das mit der Eingrifftiefe nicht stört - gut. Aber eigentlich wollte ich nicht mehr weiter auf Details eingehen, deshalb -

Viel Spaß weiterhin - Grisubilly


Paulhausen-Ost: Rangieranlage Inglenook Sidings +
Kein Platz, kein Geld, keine Zeit? Micro-Layout!


 
Grisubilly
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.011
Registriert am: 21.12.2010


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 186
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz