An Aus


RE: mein neuester Umbau auf mfx: 34133 BR 92 Delta

#1 von Frank Czogalla , 11.08.2006 23:50

Hallo Leute,

komme gerade aus meinem Mobakeller von der Testfahrt mit meinem
neuesten Umbau auf mfx Decoder.

Es ist dies die 34133 (BR92).
Die Lok hatte einen Deltadecoder drin.
Dementsprechend bescheiden waren auch die Fahreigenschaften.
Da half auch der an sich gute Bühler Motor nichts.
Die Lok hatte das Regelverhalten eines Mähdreschers und wurde zu
einem richtigen Renntrabi.
An der Mobile Station lief sie nur bis Fahrstufe 4 gerade so, drüber hätte
wohl Schumi auch seine Freude dran gehabt.
Das Motorgeräusch klang nach Lanz Bulldog. Auslauf nicht vorhanden.
Oft lief die Lok bisher bei mir nicht und ich hatte den Kauf fast schon bereut.

Aber dann hat es mich gerissen: angetrieben von meiner mfx Umbauquote von 100% dachte ich mir, nu riskieren mer mal einen Decoder. Lötkolben angeheizt und erstmal alles raus aus der Lok incl.
der Schaltplatine und dem Mini Deltamodul.

Dann bei einem mfx Decoder den Schnittstellenstecker abgezwickt -
in der Lok geht´s eng zu, Kabel gekürzt, Drosseln an die Motoranschlüsse
des Bühlermotors, alles schön verlötet und dann den ersten Funktionstest
mit dem Testgleis am Lokprogrammer.
Lok fährt vor und zurück. Nun die Lok programmiert und das Gehäuse
aufgesetzt, jetzt ging es zur Moba. Dort Central Station angeworfen,

Lok meldet sich selbstständig an, Im Display erscheint BR 92 DR - Prima.
Dann wolln mer mal mit Fahrstufe 1 beginnen (Das konnte die Lok vor dem Umbau nicht) und die Lok schleicht wie Schmittchen Schleicher.
Ich glaube das ist meine Lok mit der niedrigsten Anfahrgschwindigkeit.
Den Regler etwas aufgedreht und ich trau meinen Augen nicht.
Die Lok schleicht durch die Fahrstufen und läuft butterweich.

Das Motorgeräusch ist nun erheblich leiser (durch die hochfrequentere
Ansteuerung), das Laufverhalten über die 128 Fahrstufen hinweg einfach
Klasse!!!! Und der Auslauf??? Ja, unheimlich sanft rollt das Löcksche aus.
Ich konnte davon nicht mehr genug kriegen, die Lok gehört nun
zu meinen Schmuckstückchen.

Fazit: Leute, wenn Ihr Euch über unfahrbare Loks ärgert.
Baut sie einfach um - es lohnt sich.
Und: dazu stehe ich - mfx ist klasse (I like mfx)

Frank



 
Frank Czogalla
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert am: 28.04.2005
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: mein neuester Umbau auf mfx: 34133 BR 92 Delta

#2 von Marky ( gelöscht ) , 11.08.2006 23:59

Hallo Frank,

sag ich doch. Da werden auch die grausigsten Delta-Loks auf einmal lammfromm.

Ich dachte allerdings der "Normalo" ginge nicht rein.

Gut gemacht


Gruß Markus



Marky

RE: mein neuester Umbau auf mfx: 34133 BR 92 Delta

#3 von Frank Czogalla , 12.08.2006 00:03

Hallo Markus,

doch, der ging rein.
Nur die schwarze Abdeckung des Decoders passt nicht mehr drauf.
Aber wozu gibt es schwarzes Klebeband und die Roco Lokbesatzung???
Damit lässt sich die nicht vorhandene Abdeckung bestens kaschieren.

Gruß Frank



 
Frank Czogalla
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert am: 28.04.2005
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: mein neuester Umbau auf mfx: 34133 BR 92 Delta

#4 von Simon ( gelöscht ) , 12.08.2006 12:06

Zitat
Es ist dies die 34133 (BR92).
Die Lok hatte einen Deltadecoder drin.
Dementsprechend bescheiden waren auch die Fahreigenschaften.
Da half auch der an sich gute Bühler Motor nichts.
Die Lok hatte das Regelverhalten eines Mähdreschers und wurde zu
einem richtigen Renntrabi.
An der Mobile Station lief sie nur bis Fahrstufe 4 gerade so, drüber hätte
wohl Schumi auch seine Freude dran gehabt.
Das Motorgeräusch klang nach Lanz Bulldog.



Hallo Frank,

Ich glaube du hast noch keine 30033 von Märklin gefahren



Simon

RE: mein neuester Umbau auf mfx: 34133 BR 92 Delta

#5 von Frank Czogalla , 12.08.2006 18:23

Hallo Simon,

doch, und das hat mich vor dem Kauf abgehalten.
Da bleib ich doch lieber bei meiner Uralt 3003.

Bei der Lok ist eigentlich der Name auch Programm
"Steppenpferd" Pferde sind manchmal launisch

Aber ich würd dem Teil den Motor aus 60903 und einen mfx Decoder
verpassen, schon läuft das Teil geschmeidiger.

Gruß Frank



 
Frank Czogalla
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert am: 28.04.2005
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: mein neuester Umbau auf mfx: 34133 BR 92 Delta

#6 von Ulli , 12.08.2006 20:51

Hallo Frank!

Ich kann Dir nur zustimmen. Die Lok läuft nach der Digitalisierung einfach traumhaft.
Bei mir allerdings mit einem Lokdecoder N025 von Kühn. Da gibt es keinerlei Platzprobleme.

Gruß Ulli



Ulli  
Ulli
InterCity (IC)
Beiträge: 792
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Ort: An der Südbahn in NÖ
Gleise M-Gleis, C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Ecos2 + CS3+ MS1 + MS2
Stromart AC, Digital, Analog


RE: mein neuester Umbau auf mfx: 34133 BR 92 Delta

#7 von Simon ( gelöscht ) , 13.08.2006 18:13

Hallo Frank,

Einen 60903 Motor hat sie schon fast seit einem Jahr, ich habe dieses Geräusch einfach nicht mehr ausgehalten

Momentan hat sie noch einen LoPi 1, kriegt aber bald nen 60902 oder LoPi mfx



Simon

RE: mein neuester Umbau auf mfx: 34133 BR 92 Delta

#8 von Heinzi , 14.08.2006 11:30

Zitat
Fazit: Leute, wenn Ihr Euch über unfahrbare Loks ärgert.
Baut sie einfach um - es lohnt sich.


genau so erging es mir auch mit meiner Ae3/6. den decoder und den 3 poligen rotor wurden ausgetauscht gegen den "billig" decoder von märklin ( inkl 5 poligen rotor mit magnet). das fahrverhalten ist um potenzen besser. allerdings bis gestern nur mit sehr langer anfahverzögerung, wie ich hier auch schon schrieb.
nachteil dieses decoders ist aber dass sich die ACC und DCC nicht getrennt einstellen lassen (anfahrverz = bremsverz)
der lange bremsweg und die knackgeräusche in fahrstuffe 1, liesen mich zum entschluss bewegen, es mit einem lopi 2 zu versuchen.
bevor dieser allerdings reinkommen sollte, nahm ich mir die (notabene)fast neue lok nochmals mechanisch zur brust. geölt wurden zunächst die kunststofflager des rotors. .......
bingo
knackgeräusche.....was ist das, und die lok läuft nun auch mit "anständig kleiner" anfahrverzögerung ( = Bremsverzögerung) so weich, und lässt sich punktgenau anhalten, dass bei mir nun ein ungebrauchter lopi 2 rumliegt.

Fazit: es muss nicht immer mfx sein (nicht immer, aber immer öfter)



 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.695
Registriert am: 26.04.2006


RE: mein neuester Umbau auf mfx: 34133 BR 92 Delta

#9 von Frank Czogalla , 15.08.2006 11:50

Hallo,

ein kurzer Zwischenbericht.
Die Lok läuft immer besser.
Und das Motorengeräusch ist um einiges leiser geworden.
Scheint ein sehr gutes Gespann zu sein, der Bühlermotor mit dem
ESU Lokpilot mfx.
Das tollste dabei ist, ich hab an den Einstellungen des Decoders garnicht
soviel rumgedreht.
Das Fahrverhalten ist über den ganzen Geschwindigkeitsbereich hinweg
absolut traumhaft.

So schnell kann es gehen: vom ungeliebten Mauerblümchen in meiner
Sammlung (hätte man bei 123 genug geboten, wär sie auch schon weg)
hin zu einer der am besten laufenden Loks in meinem Fuhrpark.

Na, wenn das keine steile Karriere ist

Jetzt überleg ich mir noch, ob ich mir bei 123 die DRG Variante (34132)
ersteigere und dann genauso umbaue.

Gruß Frank



 
Frank Czogalla
InterCity (IC)
Beiträge: 932
Registriert am: 28.04.2005
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: mein neuester Umbau auf mfx: 34133 BR 92 Delta

#10 von Michael Knop , 15.08.2006 12:26

Hi Frank,

hast Du Interesse an einem MFX für die amerikanisch Pa? Im Austausch gegen einen Fx-Dekoder!


Meld' dich mal.


Viele Grüße, Michael



Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.091
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz