RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#501 von Riedenburgfritz , 02.02.2015 19:12

Zitat
Müßten also nicht Bremsanlagen an dem Drehgestell zu sehen sein?



Auf dem Bild schaut es aber so aus, als wären auf der Innenseite des Drehgestell Bremsklotzatrappen zu sehen, lediglich auf der Aussenseite nicht.


Viele Grüsse,

Frtz

Habe gerade gesehen, dass diese Frage bereits beantwortet ist!
(Das kommt davon, wenn man die Threads nur überfliegt)


Riedenburgfritz  
Riedenburgfritz
InterCity (IC)
Beiträge: 735
Registriert am: 06.09.2010
Gleise Märklin K
Spurweite H0, H0m
Stromart Digital


RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#502 von Brockenbimmelbahn ( gelöscht ) , 12.02.2015 20:46

Wenn ich deine Anlage sehe, bekomme ich als Norddeutscher, im Mitteldeutschen Exil, richtig Heimweh.

Echt Klasse deine Anlage! Perfekte Umsetzung! Vor allem die Spritzenhus- Szene gefällt mir!

Beste Grüße

Jonas


Brockenbimmelbahn

RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#503 von Wolfram1 ( gelöscht ) , 24.02.2015 07:31

Moin,

Zitat von Dirk Frielingsdorf
Wolfram, der Wagen hat, vorbildgerecht, innen liegende Bremsklötze am Drehgestell unter dem Bremserhaus. Das ist auf auf der entsprechenden Zeichnung des Originals auch so gezeichnet. Insofern hat das Fleischmann richtig gemacht.

Link zur Zeichnung

Die feinen Räder sind von Feinmechanik Luck, RP25/88 (RP25 Code 88), auch RP 25 Fine-Scale genannt mit nur 2,2mm breiten Radscheiben, sie laufen auf Weinerts Mein-Gleis und Peco-Gleisen wunderbar.



Mit geputzter Brille und vergrößertem Foto hab ichs jetzt auch gesehen.

Die Seehunde sind ja klasse, wo gibts denn die?


Wolfram1

RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#504 von Dirk Frielingsdorf , 24.02.2015 09:21

Moin Wolfram,

die Seehunde gibts es als Preiser-Einzelset (29518).

Demnächst gibt es auch Neues zu berichten, ich warte noch auf ein paar Bestellungen, um das Segment Bürenwerder auszuschmücken.


Beste Grüße!

Der Blog zur Bahn hinterm Deich!


 
Dirk Frielingsdorf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 310
Registriert am: 13.02.2010
Homepage: Link
Spurweite H0, 0, 00
Stromart DC


RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#505 von Dirk Frielingsdorf , 01.03.2015 12:03

Ich habe auch ein wenig Neues zu berichten. So wurden zwischenzeitlich die Bäume der Modellbaum Manufaktur geliefert und vor Mb25 gepflanzt. Es galt, die Reliefgebäude gegenüber dem Hintergrund ein wenig zu kaschieren, so dass aus Preiserleins Sicht der Hof samt Nebengebäude nicht so abgeschnitten wirkt. Ein paar andere Kleinigkeit wurden noch geändert wie z.B. die Bänke auf dem Bahnsteig Bürenwerder.

Als nächste Baustelle ist dann der Umbau meines Blogs zum Thema an der Reihe, Bürenwerder will dort integriert werden und den großen Teil mit den Quellen und Literaturangaben will ich in einen eigen Beitrag ausgegliedern.














Ja, ich weiß, der Kerl in der Tür glänzt zu speckig, den muss ich nochmal mattieren...


Der Viechdoktor auf dem Weg zu seinem Patienten. Die Doktoren, sowohl die für Menschen als auch die für Tiere, waren einst mit die ersten Privatiers auf dem platten Land, die sich ein Autombil leisteten. Hier ein Importmodell (sowohl im Vorbild als auch im Modell), ein 1904 Oldsmobile von Jordan Highway Miniatures.






(Nein, auf dem letzten Bild ist der Birkenstamm nicht zu dick, es sind derer zwei, die hier unglücklich hinter- und nebeneinander stehen.)


Beste Grüße!

Der Blog zur Bahn hinterm Deich!


 
Dirk Frielingsdorf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 310
Registriert am: 13.02.2010
Homepage: Link
Spurweite H0, 0, 00
Stromart DC


RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#506 von br42 9001 , 01.03.2015 13:22

Hi!
Wie immer großes Kino!

Steffen


Endlich mal die Eifel
Altenahr 1959 im Modell


 
br42 9001
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 480
Registriert am: 11.12.2006
Gleise Weinert MeinGleis
Steuerung Teichmannregler


RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#507 von Carolusmagnus1911 ( gelöscht ) , 01.03.2015 14:54

Dirk,

Ganz toll gemacht. Danke für diesen schönen Beitrag am Sonntag.

Der G-Wagen mit dem "speckigen" Kerl sieht fantastisch aus.

Gruß
Daniel


Carolusmagnus1911

RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#508 von Michael Kö , 01.03.2015 19:10

Hallo Dirk,
deine Anlage ist phantastisch, die Gebäude sind dir sehr gut gelungen.
Ich bin gespannt, was du noch alles aus meiner Gegend nachbauen wirst.

Viele Grüße
Michael


Michael Kö  
Michael Kö
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 53
Registriert am: 24.12.2014


RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#509 von Rockabilly Hobo ( gelöscht ) , 02.03.2015 08:56

Hallo Dirk,
war Dein Oldsmobile fertig gebaut oder ein Bausatz?
Wenn es ein Bausatz war, womit hast Du ihn geklebt?
Ich suche schon eine Weile nach einem Kleber für die Jordan Bausätze.
Die, die ausprobiert habe, haben nicht funktioniert.

Gruß Frankie


Rockabilly Hobo

RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#510 von Dirk Frielingsdorf , 02.03.2015 09:47

Vielen Dank Euch allen, es freut mich, wenn meine Basteleien zu gefallen wissen!

Frankie, das war ein Bausatz und er ließ sich (wie die anderen auch, ich habe vier Bausätze von denen) mit Revell- oder Uhuplast-Spezial-Kanülenkleber kleben, ich hatte da keine Probleme. Ich las vorher irgendwo in den Weiten des Web auch davon, dass der Kunststoff nicht auf alles reagiert, die Bausätze ließen sich aber mit diesen beiden Kanülenklebern problemlos verarbeiten. Sie lösen die Teile nicht so stark an, wie das bei anderen Kunststoffen der Fall ist, aber gerade bei diesem filigranen Automodell kommt einem das sogar entgegen.


Beste Grüße!

Der Blog zur Bahn hinterm Deich!


 
Dirk Frielingsdorf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 310
Registriert am: 13.02.2010
Homepage: Link
Spurweite H0, 0, 00
Stromart DC


RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#511 von Jumbo-44 , 13.03.2015 13:16

Moin Dirk,

wollte ich jetzt alles ansprechen, was bei Dir einfach nur genial ist, bräuchte ich mindestens das Wochenende für meinen Beitrag.

Deshalb will ich nur zwei Punkte besonders hervorheben:
1. Manfreds Bäume sind einfach nicht zu übertreffen!
2. Die Einbausituation vor der Kulisse ist mit den Bäumen wirklich wunderbar kaschiert.
3. Die Bäume wirken fast wien ein Brennglas und lenken den Fokus auf diese grandios gestaltete Hofstelle.

(Zählen kann ich jetzt auch nicht mehr, so haut mich Deine Anlage aus den Socken )

Wünsche Dir und allen Mitlesern ein schönes Wochenende,

Mark


Mein Hamburg - meine Speicherstadt: Das Inhaltsverzeichnis
Meine aktuelle Baustelle:
Mein Hamburg - meine Schattenbahnhöfe

Fahrzeuge i.d.R. von Märklin, zunehmend von BraWa


 
Jumbo-44
InterCity (IC)
Beiträge: 835
Registriert am: 04.11.2009
Ort: Rostock
Gleise Peco, Märklin K
Spurweite H0
Steuerung rocrail+rocnet, Gleisbox USB
Stromart AC, Digital


RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#512 von Dirk Frielingsdorf , 16.03.2015 12:18

Besten Dank, Mark! Ich habe es nun auch endlich geschafft, meinen Blog zum Thema zu aktualisieren.

Ich habe Bürenwerder integriert und den ursprünglich am Klingsiel-Beitrag angehängten Quellen- und Literaturbereich in einen eigen Beitrag ausgelagert.

Achso, und kein Beitrag ohne Foto: Diese Aussicht bietet sich dem Reetdachdecker auf dem First der Ankerbalkenscheune, wenn er in Richtung Eckelement mit Hofstelle blickt:


Beste Grüße!

Der Blog zur Bahn hinterm Deich!


 
Dirk Frielingsdorf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 310
Registriert am: 13.02.2010
Homepage: Link
Spurweite H0, 0, 00
Stromart DC


RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#513 von 7-Kuppler , 16.03.2015 18:47

Hallo Namensvetter

Und so entspannt wie die Huftiere weiden, selbst wenn grad ein Zug vorbeirumpelt, haben sie sich längst an die "Moderne" gewöhnt !?


Gruß in die Runde aus der "halben Rotunde" !
....... natürlich in TT !

Dirk

Meine BW und RAW - Zangeleien:

viewtopic.php?f=64&t=103681&p=1134896#p1134462 und viewtopic.php?f=64&t=103546


7-Kuppler  
7-Kuppler
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.244
Registriert am: 31.12.2013


RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#514 von MrBinford ( gelöscht ) , 16.03.2015 18:58

Das ist einfach wunderschön.
Das ist eine der Anlagen, in denen man sich verlieren kann.

Gruß

Ralf


MrBinford

RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#515 von Dirk Frielingsdorf , 16.03.2015 19:01

Zitat von 7-Kuppler
Und so entspannt wie die Huftiere weiden, selbst wenn grad ein Zug vorbeirumpelt, haben sie sich längst an die "Moderne" gewöhnt !?



Aber ja. Sie hatten lange genug Zeit, und Jahre dauert die Gewöhnung nicht...


Beste Grüße!

Der Blog zur Bahn hinterm Deich!


 
Dirk Frielingsdorf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 310
Registriert am: 13.02.2010
Homepage: Link
Spurweite H0, 0, 00
Stromart DC


RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#516 von Nordwest ( gelöscht ) , 17.03.2015 17:05

Hallo Dirk!

Deine wunderbare Arbeit lässt mich seit Jahren staunen...und hat mich letztlich dazu angeregt etwas aus meiner Herkunftsecke zu machen. Sowohl das Ganze, als auch das Detail gelingt dir mit planerischer Sicherheit und handwerklichem Können - einfach Spitzenklasse! Ich bin noch etwas ratlos, was meinen Ackerboden angeht: auch ich habe mir den Originalboden mitgebracht, getrocknet, gemahlen etc. pp., jedoch stellen sich nach dem benetzen mit Spüliwasser und durchtränken mit verdünnten Leim signifikante Trocknungsrisse ein. Habe bisher keine Lösung gefunden. Hast du noch einen Tip? Weiterhin viel Freude bei der Erschaffung von Klockenstedt/Büttenwarder/Klingsiel und viele schöne Photos hier im Forum!

Christian


Nordwest

RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#517 von Dirk Frielingsdorf , 17.03.2015 19:39

Moin Christian,
Trockungsrisse hatte ich bisher noch nicht, daher kann ich Dir vielleicht nicht wirklich konkret helfen.
Wenn du sagst, du hast heimatlichen Boden mitgebracht aus Ostfriesland, wo du Deine Kindheit verbracht hast - welchen Boden denn von dort? Kleiboden? Torfboden? Oder eher sandigen Boden von der Geest?

Der Kleiboden (Marschboden) ist stark tonhaltig, hier würden sich Trocknungsrisse am ehesten aus der Bodenbeschaffenheit erklären.

Und:
Ich gehe beim Aufbringen aber etwas anders vor: der zunächst braun (Abtönfarbe aus dem Baumarkt) gestrichene Untergrund wird anschließend mit Noch-Graskleber eingestrichen (der hat eine etwas längere offene Zeit, ohne anzutrocknen, als Ponal o.ä.) und der Naturboden möglichst gleichmäßig aufgestreut.
In einem zweiten Schritt werden nach dem Absaugen nicht haftenden Materials etwaige Unebenheiten oder Lücken mit Ponal/Wasser/Spüli/Isopropanol-Gemisch leicht getränkt (kein stehendes Gemisch!) und weiterer Naturboden gezielt aufgestreut. (Man kann anschließend seinen so fertiggestellten Boden auch nochmal komplett mit dem wässrigen Leimgemisch tränken, um lose Erdpartikel entgültig zu fixieren, empfiehlt sich zumindest in Gleisnähe.)
Auf diese Weise hatte ich noch keine Probleme der von Dir beschriebenen Art.

Ackerboden würde ich zunächst wie oben vorbereiten und dann in einem weiteren Arbeitsgang die gewünschten Unebenheiten (Kartoffel- oder gar Spargelreihen oder einfach nur unregelmäßig gepflügt?) mit punktuell eingesetztem Noch-Graskleber und Aufstreuen der Erde vorbereiten, zum Abschluss dann nochmal nässen und eine letzte dünne Schicht Echterde dort, wo noch nicht alles stimmig aussieht, darüber.
Oder Du könntest den Dämmstoff, den Du auch als Unterbau nutzt, zunächst mit den Pflanzreihen versehen (einschneiden und herausarbeiten) und dann einfach nur die Arbeitsschritte aus meiner ersten Beschreibung nacheinander darüber zu geben. Bei stark ausgeprägten Pflanzreihen wie bei Spargel wohl eher zu empfehlen.


Beste Grüße!

Der Blog zur Bahn hinterm Deich!


 
Dirk Frielingsdorf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 310
Registriert am: 13.02.2010
Homepage: Link
Spurweite H0, 0, 00
Stromart DC


RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#518 von Nordwest ( gelöscht ) , 17.03.2015 20:43

Moin Dirk!

Vielen Dank für die umfangreiche Antwort; das werde ich ausprobieren. Du liegst mit deiner Vermutung richtig: es ist der gute alluviale Boden in Emsnähe; der gute fette Kleiboden. Aber das Mehrschichtverfahren hört sich vielversprechend an, auch der Tip mit NOCH Kleber wird ausprobiert. Eines (von mehreren Highlights bei Dir) ist für mich der Galerieholländer! Da ist einiges an Ideen und Know How von dir hereingeflossen - ein sagenhaftes Ergebnis! Vielen Dank nochmal für den Tip!

Viele Grüße Christian


Nordwest

RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#519 von Dirk Frielingsdorf , 21.03.2015 16:53

Vor meinem Osterurlaub und dem sich anschließenden bei mir eher wieder modellbahnarmen Sommerhalbjahr möchte nochmal ein paar Details des neuen Segments Bürenwerder zeigen. Dabei treten dann auch wieder so ein paar Winzigkeiten über Gebühr zutage, die man nochmal angehen muss, weil man sie mit bloßem Auge nicht sieht oder sie einem zumindest nicht auffallen (ich bin ohnehin weitsichtig und habe für Basteleien und Nahbetrachtung Lesebrillen verschiedener Stärken, erkenne per se also normalerweise nochmal weniger auf diesen Abstand als andere).


Zunächst nochmal rund um die Hofstelle Mittelsbüren 25:














Gleich nebenan die Ankerbalkenscheune nach dem Vorbild auf der Hofstelle Mittelsbüren 8:





Gegenüber, auf der anderen Seite des Fleets, Details der Moorkate aus dem Teufelsmoor:


(Hier z.B. hat die Sau im Pferch gewütet und hinten rechts den Zaun beschädigt...)




An der Schmiede Tietjen (einst in Grambke):


(Der Schmied mit Amboss fehlt noch immer, der soll eigentlich im Tor zu sehen sein. Die 2014-Neuheit von Preiser lässt auf sich warten...)


Am Güterboden in der Station Bürenwerder:


(Ich muss da mal saugen, außerdem hat der Lagerist weiße Fußsohlen...)


An der Kleinstbekohlung:


Beste Grüße!

Der Blog zur Bahn hinterm Deich!


 
Dirk Frielingsdorf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 310
Registriert am: 13.02.2010
Homepage: Link
Spurweite H0, 0, 00
Stromart DC


RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#520 von MrBinford ( gelöscht ) , 21.03.2015 17:06

Hallo Dirk,

bei Deinen Fotos muss ich mir immer wieder in Erinnerung rufen, daß es sich um den Maßstab 1:87 handelt.
Deine Detailtreue und vor Allem Dein Gespür für die Farben und die Atmosphäre ist wirklich faszinierend.

Gruß

Ralf


MrBinford

RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#521 von Carolusmagnus1911 ( gelöscht ) , 21.03.2015 18:11

Dirk

Mal wieder die Sensation am Samstag. Ich bin schwer begeistert.
Die Szene mit dem Hufschmied wollte ich auch so ähnlich umsetzen. Das sieht super aus. Danke auch für den Link zu Preiser, den kannte ich noch nicht.

Viele Grüße
Daniel


Carolusmagnus1911

RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#522 von T13 , 21.03.2015 23:14


Hallo Dirk,
bin heute wieder über Deinen tollen Thread gestolpert, die Bilder machen mich immer wieder sprachlos

Das erste Mal wurde ich über einen Modellbahnkollegen auf Dich aufmerksam, da ich ein geeignetes Reetdach für mein schon 30 Jahre altes
norddeutsches Bauernhaus suchte, das jetzt auf meinem Modul zum Einsatz gekommen ist. Ich war schon dabei mit Hilfe von Raspel und Feile aus Polystyrolplatten ein Dach zu "schnitzen", bis ich Deine Schaumstoffreetdächer gesehen habe!
Einfach klasse, und es ist mit recht einfachen Mitteln herzustellen. Zwar noch nicht so perfekt, wie bei Dir, aber immerhin

Grüße aus der Stader Ecke
Guckst Du bei MiniMax: viewtopic.php?f=51&t=107756&p=1367865#p1367865


MiniMax-Grüße
Tjark


 
T13
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 08.05.2014


RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#523 von Nordwest ( gelöscht ) , 22.03.2015 18:10

Moin Dirk!

Klasse, daß du uns hier noch so schöne Bilder vor der ruhigeren Sommerphase zeigst . Ich muß immer wieder feststellen, daß neben den zahlreichen Details der Blick fürs Ganze einfach überzeugt und in deiner H0 Umsetzung einfach ohnegleichen ist. Bin ja aus Ostfriesland, kenne aber, familiär bedingt, auch den Bereich von Kehdingen über Bremerhaven, Bremen bis Ottersberg ganz gut und fühle mich beim Betrachten deiner Bilder dahin versetzt. Ganz hervorragende Arbeit ! Dir einen schönen Osterurlaub und viele gute neue Ideen!

Viele Grüße Christian


Nordwest

RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#524 von Dirk Frielingsdorf , 11.06.2015 20:36

Späten, dennoch nicht weniger herzlichen Dank Euren Zuschriften!

Es ist Sommerhalbjahr, bekanntlich laufe ich da wie all' die Vorjahre modellbauerisch eher auf Sparflamme. Ganz untätig war ich zwischenzeitlich nicht, aber es waren nur Kleinigkeiten. So bekamen die Weichen ihre Grenzzeichen (aus rot-weiß-lackierten Weinert/Peco-Profilen, auch Grenzzeichen erscheinen bei mir in Code75), es wurde hier und da etwas aufgeforstet, seien es Bäume, Büsche oder auch nur Bodendecker.

Der eigentliche Grund der heute gezeigten Fotostrecke ist meine T3, die von mir einst mit Weinertteilen gesupert wurde, aber noch ein falsches, zu rotes Fahrwerk zeigte (denn an dessen Demontage und Lackierung in rotbraun traute ich micht nicht heran). Ein lieber Modellbaukollege nahm sich ihrer an. Normalerweise saut er dabei Epoche IIIc-Dampfloks sehr gekonnt, aber eben den Lebensendzustand zeigend, ein. Sein Auftrag von mir lautete: "Meine Hagans T3 Altona 6209 nach Musterblatt III-4p ist Baujahr 1905 und damit "um 1910" auf meinen Segmenten noch lange keine zehn Jahre alt - und das Personal liebt und pflegt sie! Also mach sutsche piano!" Und er hat. Ich bin begeistert, mir gefällt sie.

(Und am Fragen vorzubeugen: ich habe bewusst die Räder bei dieser Gelegenheit nicht etwas abdrehen lassen. Wenn mir etwas noch weniger gefällt als NEM-Radsätze, dann sind es in Richtung RP25 abgedrehte NEM-Radsätze. Die sehen nur in der Seitenansicht besser aus, sonst sind diese mir zu walzenartig. Lieber irgendwann echte R25/88-Radsätze für diese Lok! Der Traum wird weitergeträumt.)

Das gute Stück bekommt an der Kleinstbekohlung in Bürenwerder frische Kohlen, um anschließend mit dem Milchwagen in Richtung Klockenstedt zu verschwinden.



Anschließend erfolgt die Rückleistung mit einem der drei täglichen Personenzüge über Bürenwerder nach Klingsiel, hier bei der Kokermühle kurz vor Bürenwerder:



Nach dem Halt in Bürenwerder passiert sie Mittelsbüren 25:





Kurz vor Klingsiel sehen wir die Fure wieder und verfolgen ihre Einfahrt in Klingsiel:





Derzeit sinniere ich (und sammle Anregungen), was ich wohl ab dem Herbst anstellen könnte. Ein Neu- oder Umbau eines kompletten Segmentes steht defintiv nicht an, mir gefällt derzeit sehr gut, was ich hier vor Augen habe. Aber es gibt immer was zu tun und auch "von Außen" dringen Anregungen an mich, was man wohl noch so anstellen könnte.
Also demnächst mehr, wenn es Neues zu berichten gibt!


Beste Grüße!

Der Blog zur Bahn hinterm Deich!


 
Dirk Frielingsdorf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 310
Registriert am: 13.02.2010
Homepage: Link
Spurweite H0, 0, 00
Stromart DC


RE: Von Klockenstedt über Büttenwarder nach Klingsiel: KPEV, H0=

#525 von Nordwest ( gelöscht ) , 11.06.2015 20:57

Moin Dirk!

Das ist aber eine sehr feine Superung geworden - so gefällt "Supern/Altern" auch mir. Schön, daß du uns einen kleinen, sehr stimmigen Sommerzwischenstand gibst!

Weiterhin schöne Tage und gute Ideen zum Thema "Herbst"

Christian


Nordwest

   

Meine Kellerbahn "Umbau und Erweiterung" 2021
Meine Spur N Modelleisenbahn "Mittelstadt"--- Neuigkeiten

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 175
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz