Willkommen 

RE: Bahnhof an eingleisiger Hauptstrecke in Preußen

#1 von 03 034 ( gelöscht ) , 27.05.2011 21:24

Moin Leute,

möchte mich ganz kurz vorstellen. Heiße Christoph, komme aus Hamburg und bin bald mit der Schule fertig...

Von Geburt an bin ich durch die Spur-1-Anlage meines Großvaters mit dem MOBA-Virus infiziert. Habe dann irgendwann beschlossen, auch (in H0) damit anzufangen. Naja, ne fertige Anlage habe ich nie gebaut und ich war auch zwischenzeitlich bei Spur Null, um doch wieder zurück zu kehren, da ich noch ein paar Epoche 1 Modelle habe, denn die Preußen bzw. der norddeutsche Raum, haben es mir angetan Eigentlich ist das auch nur ein kleines Nebenhobby, meine Leidenschaft gilt der Jagd...

Durch vieles Lesen, sowohl der MOBA-Zeitschriften, als auch im Internet, habe ich doch einen gewissen "Reife-Prozess" durchlaufen, sodass Modellbahn für mich nur noch mit schlanken Weichen etc. möglich ist. Will niemandem seine Anlage mit Schweineradius madig machen, Modellbahn soll entspannen, aber wenn ich baue, dann möglichst "vorbildgerecht", was ja aber auch wieder relativ ist, da ich ja eh Pickelbahner bin...

So, nun zu meiner "Anlage":
In einem anderen Forum lief ein genialer Thread mit dem Titel "lang und schmal für´s Regal und Side-Board", oder so. Naja, diese Konfiguration fand ich schon immer sehr ansprechend, da man nah am Geschehen ist usw.
Wie schon geschrieben, stehe ich auf die Epoche 1 mit Preußen und anderen norddts. Bahngesellschaften, wie der Lübeck-Büchener, oder der Mecklenburgischen F.F. Bahn.

Als Loks habe ich noch die MäTrix P8 und G8.1, meine absoluten Lieblingsloks, neben der Baureihe 03.
Weiterhin würde ich im Laufe der Zeit Modelle hinzu fügen, auf die ich "Bock habe" wie z.B. die MäTrix T3, Brawa G5.4 am liebsten sowohl in preußischer, als auch LBE-Ausführung, ebenso die noch kommende P6 von GFN. Und als besonderen Gag hätte ich gerne den Hofzug seiner Majestät Willhelm II. gezogen von der GFN S10
An Personen- und Güterwagen alles, was der Markt so hergibt, wobei die dreiachsigen Abteilwagen der Preußen ein unbedingtes Muss sind, mal gucken was Brawa da so auf die Beine stellt. Insgesamt bin ich aber mittlerweile der Meinung, dass ich lieber nur ein oder zwei Wagen eines Typs habe, aber dafür in schöner Optik von Brawa und bei den Güterwagen auch Fleischmann, nach dem Motto: "Weniger ist mehr".

Stilistisch spielt mein Bahnhof irgendwo zwischen Hamburg, Lübeck und Wismar in den Jahren 1900-1920. Die Kaiserbahn ist in der Nähe, deswegen auch der Hofzug. Als Namen dachte ich an Mölln, eine Stadt im Krs.Hzrgt. Lauenburg, deren Bahnhof an der Strecke Lübeck-Lüneburg liegt, was auch mal eine eingleisige Hauptstrecke war und mit der ich persönlich verbunden bin. Beim Gleisplan habe ich mich auf dieser sehr schönen Seite bedient, die mich in vielerlei Hinsicht inspiriert hat:

http://www.kaiserbahn.de/

Übernommen habe ich den Gleisplan von Bantin, der auf obiger Seite in der Galerie zu finden ist. Dieser Gleisplan hat es mir angetan. Leider kann ich den von mir erstellten Plan hier nicht einfügen, sodass ich euch mit dieser Zeichnung alles Wichtige optisch darstellen möchte:



Natürlich stimmen nicht alle Proportionen genau, aber ich denke man kann sehen, was gemeint ist.
Wie schon geschrieben soll das C-Gleis mit den schlanken Weichen verwendet werden. Muss aber noch überlegen, wie ich die Segment-Übergänge am besten gestalte. Es soll möglichst transportabel sein, da ich nicht weiss, ob ich in ein paar Monaten noch zu Hause wohne...
Die Gebäude sollen die bekannten Krakow-Bausätze von Auhagen sein, evtl etwas variiert und mit Farbe behandelt. Bei den Signalen wäre ich sehr kompromissbereit und würde einfache Viessmann-Signale nehmen, da ich modellbauerisch nicht der begabteste bin und es soll einfach stilistisch passen und Spaß machen und nicht krampfhaft 150%ig genau nachgebaut werden. Hauptsache Spaß!
Aber das sind Detailplanungen die ich dann erledige, sollte ich soweit kommen.

So, das war´s. Mal gucken, was ihr so zu sagen habt...

Gruß, 03 034 aus dem BW Altona


03 034

RE: Bahnhof an eingleisiger Hauptstrecke in Preußen

#2 von Grisubilly , 27.05.2011 22:14

Hallo Christoph!

Willkommen hier im Forum!

Dein Konzept hört sich ja schon mal ganz gut an, gefällt mir! Allerdings würde mich noch interessieren, was außer dem recht schönen Bahnhof noch geplant ist?!
Zum Bahnhof gebe ich zu bedenken: An der Stelle, wo fünf Gleise parallel zueinander liegen, also eher in der Mitte, wird es bei nur 45 cm Tiefe wahrscheinlich sehr knapp. Ich weiß wovon ich rede: Meine Anlagentiefe beträgt 50cm. Ich würde Dir empfehlen entweder die Anlagentiefe zu vergrößern, oder (und das wird wohl eher drin sein ) die Laderampe und das entsprechende Gleis woanders zu platzieren. Auch beim Güterschuppen wäre möglich, dass er an seinem momentan vorgesehenen Platz nur als Halbrelief auszuführen ist.

Je nachdem was sonst noch geplant ist, würde ich dir raten auf die Segment- oder Modulbauweise zurückzugreifen.
Bei 5,31m sollten es m.E. mindestens vier Teile werden!

Ansonsten wünsche ich Dir noch viel Spaß und Erfolg hier im Forum,sowie mit der Planung und dem Bau deiner Anlage!

Viele Grüße Grisubilly (mit dem Schweineradius )


Paulhausen-Ost: Rangieranlage Inglenook Sidings +
Kein Platz, kein Geld, keine Zeit? Micro-Layout!


 
Grisubilly
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.011
Registriert am: 21.12.2010


RE: Bahnhof an eingleisiger Hauptstrecke in Preußen

#3 von 03 034 ( gelöscht ) , 27.05.2011 22:35

Hallo Grisubilly,

vielen Dank für deine Hinweise!
Das mit den Modulen und Segmenten überlege ich auch schon die ganze Zeit, bzw. wie ich es am besten umsetze...
Mit den Maßen passt das alles. Habe die Demo-Version von RailModeller (Mac) und kann den Plan deswegen leider nicht hier einsetzen, aber mit 45cm Tiefe haut das genau hin, die Gebäude schließen quasi mit dem Horizont ab.
Du hast recht, eigentlich gehört die Ladestraße auf die andere Seite. Da ich das alles aber als übergroße Regalanlage plane, muss es relativ schmal sein und außerdem möchte ich gerne von vorn auf den Schuppen und die Ladestraße gucken...

Viel mehr ist erst einmal nicht geplant. Vielleicht noch eine Kurve zum Fiddleyard, aber das wars. Das soll eher eine funktionelle Vitrine sein und wenn ich mal Bock auf Session habe, oder mich mit Gleichgesinnten treffe, dann wird das alles rausgeholt und richtig Betrieb gemacht. Ansonsten muss es halt als Endbahnhof dienen, mit der Begründung, das eine Brücke gesperrt ist, sodass kein Zug durchkommt... ops:


03 034

RE: Bahnhof an eingleisiger Hauptstrecke in Preußen

#4 von h_wunderlich , 19.06.2011 18:57

Hi 03 034,

kann man aus dem RailModeller kein *jpeg generieren?

Oder beim mac ein screenshot?

Diese könntest Du hier dann nämlich problemlos einfügen.

Grüsse aus dem Taunus

Hartmut


h_wunderlich  
h_wunderlich
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 52
Registriert am: 05.09.2010
Spurweite H0, N
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 194
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz