Willkommen 

RE: Farbe verdünnen

#1 von Nick Knatterton , 22.06.2011 17:11

Hallo,
ich habe eine Frage an Euch:
Meine Revell-Farben sind etwa 8 Jahre alt. Obwohl die"Farbeimer" gut verschlossen waren, wurde die Farbe etwas dickflüssiger. Gibt es eine Möglichkeit die Farben wieder dünnflüssiger zu bekommen?
Danke für die Hilfe.

Géza


Nick Knatterton  
Nick Knatterton
InterRegio (IR)
Beiträge: 111
Registriert am: 13.12.2009
Ort: Neuwied
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Farbe verdünnen

#2 von günni ( gelöscht ) , 22.06.2011 17:21

Moin,
Revell empfiehlt "Revell Color Mix".


günni

RE: Farbe verdünnen

#3 von Nick Knatterton , 22.06.2011 17:28

Günni,
ich habe eventuell an Wasser gedacht. Aber da möchte ich doch die anderen mal fragen.

Gruß

Géza


Nick Knatterton  
Nick Knatterton
InterRegio (IR)
Beiträge: 111
Registriert am: 13.12.2009
Ort: Neuwied
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Farbe verdünnen

#4 von günni ( gelöscht ) , 22.06.2011 17:29

Moin,
ich habe noch das hier gefunden.


günni

RE: Farbe verdünnen

#5 von Indusi ( gelöscht ) , 22.06.2011 19:57

@ Nick Knatterton

Hallo!

Revell Farben sind Kunstharzlacke,
die sind nicht mit Wasser verdünnbar,
dafür muß man schon den speziell dafür
angebotenen Verdünner verwenden.

Farben,die schon soviele Jahre alt sind,taugen meines Erachtens
eh nichts mehr.

Gruß,Andreas


Oh,ich sehe gerade,Günnis eingestellter Beitrag erklärt ja alles bestens! ops:


Indusi

RE: Farbe verdünnen

#6 von Nick Knatterton , 22.06.2011 21:22

Hallo Andreas,
der Meinung war ich auch. Gestern habe ich mir ein Töpfchen Revell gegönnt. Die Farbe ist natürlich etwas anders in der Konsistens, aber sonst kann ich keinen Unterschied feststellen. Ich habe mit beiden (alte und neue) ein Paar Preiserlein angemalt, aber keinen Farbunterschied festgestellt. Nur das ich mit der alten Farbe schwerer malen kann.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Feiertag.

Gruß

Géza


Nick Knatterton  
Nick Knatterton
InterRegio (IR)
Beiträge: 111
Registriert am: 13.12.2009
Ort: Neuwied
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Farbe verdünnen

#7 von OliverW. , 22.06.2011 22:05

Hallo,

entweder mit dem Original Revell verdünnen, oder mit "Esso Tiger Benzin". Damit habe ich auch sehr gute Erfahrungen gemacht.
Auch neu gekaufte Revell Farben, eMail Color, sind schon recht dickflüssig.

Oliver W.


OliverW.  
OliverW.
InterCity (IC)
Beiträge: 832
Registriert am: 18.10.2007
Gleise C
Spurweite H0
Steuerung 6021, 60226
Stromart AC


RE: Farbe verdünnen

#8 von catlighter , 23.06.2011 10:45

Vielleicht sollte man hier erst mal differenzieren

Es gibt seit einigen Jahren Revell-Farben auf Wasser Bassis (die blauen viereckigen Töpfchen) - und die lassen sich selbstverständlich mit Wasser verdünnen. Meiner Erfahrung nach ein ganz hervorragendes Produkt.

Aber hier gehts wohl wirklich um die alten (umgelabelten) Humbrol Töpfchen. Glaube nicht das diese Farbe altert. Ich habe noch welche, die sind 35 Jahre alt und immer noch zu gebrauchen...

Viele Grüße
Kai


Erster Streich
viewtopic.php?f=64&t=38376
Zweiter Streich
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=75359

PS: Geburtstagsglückwünsche gerne per PN, aber bitte nicht in (m)einem Thread


 
catlighter
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.318
Registriert am: 29.06.2008
Gleise TilligElite, C-Gleis
Steuerung CS2


RE: Farbe verdünnen

#9 von Nick Knatterton , 23.06.2011 18:57

Hallo Kai,
ich habe leider nicht die viereckigen Töpfchen.
Ich hoffe mit den Tips von den Vorschreibern klarzukommen.

Viele Grüße

Géza


Nick Knatterton  
Nick Knatterton
InterRegio (IR)
Beiträge: 111
Registriert am: 13.12.2009
Ort: Neuwied
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Farbe verdünnen

#10 von K.Wagner , 23.06.2011 19:30

Hi,

habe das Problem seit über 40 Jahren.....
Einfach Revell Verdünner nehmen. Manche meiner Farben sind 20 Jahre alt - und decken immer noch. Also von wegen "taugen nichts mehr" - dem kann ich nur widersprechen.
Allerdings gibt es ein Problem, wenn der "Luftgehalt" im Töpfchen zu groß wird - dann härten die Farben aus. Trick ist dann, die Farben auf den Kopf zu stellen. Vorsicht dann beim Aufmachen! Das Töpfchen scheint immer randvoll zu sein....


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.530
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Farbe verdünnen

#11 von marlboromann , 06.07.2011 20:14

es sind Kunstharzlacke entweder mit Revell Verdünner oder billiger im Baumarkt Kunztharzverdünnung
mache das seit Jahren und bin Maler


2 Leiter Gleichstrom/ ESU ECOS/TamsBooster B4/ Traincontroller Gold/ Rückmeldung über LDT Littfinski
hier gehts zu meiner Modellbahn
viewtopic.php?f=64&t=137158


 
marlboromann
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert am: 06.06.2009


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 179
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz