Willkommen 

An Aus


RE: neues Digital-Protokoll: zusätzlich oder als Ersatz?

#1 von Peter Müller , 23.07.2011 12:30

In Anlehnung an die Idee, zukünftig das Digitalsignal eventuell auf anderem Wege als durchs Gleis zu übertragen, eine Umfrage: wenn ein neues Digital-Protokoll für die Modelleisenbahn Einzug erhielte, soll es die vorhandenen Protokolle ersetzen oder ergänzen?

"parallel" meint gleichzeitig mit anderen Digitalprotokollen, aber nicht zwei oder mehr Protokolle zu einem Fahrzeug.

"ergänzen" heißt, über das neue Digitalprotokoll zusätzliche Funktionen in Fahrzeuge, die noch mit vorhandenen Digitalprotokollen oder analog fahren.


Beispiel Car-System am Flughafen des Miniatur-Wunderlandes: harte Kommandos wie "Stop" und "Fahren" über herkömmliche Methoden, Anfahren, Bremsen, Fahrstufen und Lichter über ein neues Protokoll.


Nachtrag: kurz vorm Absenden des Beitrages fiel mir die erste Antwortmöglichkeit "bitte kein neues Digitalprotokoll" noch ein - zum Glück. Die Idee zur Umfrage kam mir wegen *dieses* Threads.


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.023
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


RE: neues Digital-Protokoll: zusätzlich oder als Ersatz?

#2 von ET 65 , 23.07.2011 18:03

Hallo Peter,

sehe ich das richtig, dass Du zu dem MM-, DCC- oder SX- (um nur einige zu nennen) Signal über das Gleis noch ein weiteres Signal für zusätzliche Informationen (z.B. aktueller Energieverbrauch) per - sagen wir mal - Bluetooth o.ä. übertragen willst?

O.k. dann müssen die Informationen parallel von den (dann neuen) Decodern und den dafür geupdateten Zentralen (Umsatzplus für die Hersteller) verarbeitet werden.

Ist das notwendig? Muss dafür tatsächlich ein neues Protokoll oder System geschaffen werden? Die Abwärts-Kompatibilität ist in manchen Fällen mehr ein Hindernis. Ich bin aber der Meinung, dass die heutigen Protokolle noch gar nicht ausgereizt werden/sind.

Vielleicht bin ich hier auch der Exot, denn ich tendiere zu RMX, das DCC und SX vereint und für eine sehr sichere Übertragung sorgt (oder laut Hersteller zumindest sorgen soll). Das zeigt mir zumindest, dass die vorhandenen Protokolle noch lange nich ausgereizt sind! Also warum dann ein zusätzliches?

Bei mir sind bisher nur ein paar wenige Fahrzeuge (Anteil < 10%) digitalisiert. Warum soll ich mir heute einen Decoder kaufen, der fast nichts kann (zumindest bis vor 10 Jahren), den ich dann teuer (durch Austausch) upgraden darf und der doch nicht alle Anforderungen erfüllt, wenn ich noch keinen Betrieb machen kann?

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.046
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: neues Digital-Protokoll: zusätzlich oder als Ersatz?

#3 von Peter Müller , 23.07.2011 19:43

Zitat von ET 65
sehe ich das richtig, dass Du zu dem MM-, DCC- oder SX- (um nur einige zu nennen) Signal über das Gleis noch ein weiteres Signal für zusätzliche Informationen (z.B. aktueller Energieverbrauch) per - sagen wir mal - Bluetooth o.ä. übertragen willst?


Im Moment will ich mir eigentlich nur einen Überblick verschaffen, mit was ich rechnen muss. Danach plane ich dann für mich selber eine Strategie, welchem Trend ich Zukunftschancen zutraue und auf welches Pferd ich setze.


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.023
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 195
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz