Willkommen 

An Aus


RE: Probleme mit Fleischmann Decoder

#1 von mialb ( gelöscht ) , 14.08.2011 18:35

Hallo zusammen,

als Neuling gleich mal ein kleines (oder größeres) Problem:

Bisher habe ich aus Platzgründen noch keine eigene Anlage und bin deshalb zunächst als Sammler meiner bevorzugten Epoche I (KPEV) aufgetreten. Im Frühjahr habe ich mir dann eine Startpackung 29539 mit Märklin MS2 gegönnt, die ich zu Testzwecke verwende. Habe ein zweigleisiges Oval mit weiteren Abstellgleisen aufgebaut, so dass gleichzeit 2 Loks getestet werden können. Die bisher erstandenen Loks (z.B. Brawa S9 und G5.4 und Fleischmann T10 aus Packung Nr. 1903) laufen problemlos, egal ob alleine oder zu zwei, zu dritt oder zu viert (3. + 4. Lok auf Abstellgleis).

Jetzt habe ich vor kurzem eine Fleischmann S10 (Nr. 390901) erstanden und wollte diese heute ausprobieren. Leider gibt es ein Problem mit der S10. Heute konnte ich die Lok erstmalig testen. Programmierung der Lok auf DCC und auch MM2 über die MS2 war problemlos möglich (beides getestet). Allerdings gibt es beim gleichzeitigen Betrieb von mehreren Loks ein gravierendes Problem. Der Betrieb sieht so aus, dass auf dem äußeren Kreis die S10 steht oder auch fährt und auf dem inneren Kreis ihr eine Lok entgegenkommt. Sobald die entgegenkommende Lok ca. 20 bis 30 cm vor der S10 ist, macht die S10 (egal ob auf DCC oder MM2 programmiert) kurz vor der Vorbeifahrt von entgegenkommenden anderen Lokomotoven (z.B. Brawa S9) im Stand und auch bei eigener Vorwärtsfahrt einen ca. 20cm langen Satz nach hinten, um dann nach der Vorbeifahrt der anderen Lok wieder normal vorwärts weiterzufahren (oder stehenzubleiben, wenn sie vorher auch stand), bis bei der nächsten Begegnung im Oval genau das gleiche wieder passiert.

Dieses seltsame Phänomen tritt nur bei der S10 auf. Alle anderen Loks fahren völlig problemlos.

Woran liegts? Was mache ich falsch? Liegt es an meiner Programmierung der S10 (eigentlich nach Anleitung) oder am Decoder der Lok?

Freue mich über jeden Tipp!

Viele Grüße

Michael


mialb

RE: Probleme mit Fleischmann Decoder

#2 von H0 , 15.08.2011 09:57

Moin!

Zitat von mialb
Liegt es an meiner Programmierung der S10 (eigentlich nach Anleitung) oder am Decoder der Lok?

Ich kenne diese S 10 von Fleischmann nicht, aber m. W. ist RoFl von ESU-Decodern zu Uhlenbrock-Decodern gewechselt (wenn der Decoder-Reset über CV 59 ausgelöst wird, ist es wohl Uhlenbrock).
Welcher Wert kann denn bei CV 8 gelesen werden? ESU: 151, Uhlenbrock: 85

Vielleicht reicht es, den Analogbetrieb bei der Lok auszuschalten (CV29 Bit2=0).


Viele Grüße
Thomas


 
H0
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.876
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: 莱茵兰
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Probleme mit Fleischmann Decoder

#3 von Knickrahmenbewunderer ( gelöscht ) , 15.08.2011 10:46

Hallo,

RoFl ist m.W. inzwischen von Uhlenbrock zu ZIMO gewechselt (CV8=145).

MfG
Wolfgang


Knickrahmenbewunderer

RE: Probleme mit Fleischmann Decoder

#4 von schnoesel124 ( gelöscht ) , 15.08.2011 14:23

Tach auch

Hört sich für mich so an als ob Du da Protokoll-Salat drin hast: MM in einigen Lok und DCC in anderen. Das geht manchmal gut ist aber nicht ratsam. Und das mit dem Analog-Bit aus (so weit ich weiss gibt es eins für DC und eins für AC ist auch eine gute Idee.


schnoesel124

RE: Probleme mit Fleischmann Decoder

#5 von mialb ( gelöscht ) , 15.08.2011 16:33

Vielen Dank für die ersten Infos! Verbaut ist lt. Bedienungsanleitung ein Uhlenbrock-Decoder (auch CV 8 = 85). Ich habe jetzt nochmal die S10 neu einprogrammiert auf MM2-Format und habe auf CV 29 den Analogbetrieb ausgeschaltet (0, der Wert war aber schon voreingestellt), das Problem tritt weiterhin auf.

Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee!


mialb

RE: Probleme mit Fleischmann Decoder

#6 von Rainer K. , 15.08.2011 17:16

Hallo,
das Problem hatte ich bei allen Loks mit Uhlenbrock Decoder. Die Dinger sind ja zwischenzeitlich in allen Roco/ Fleischmann Loks verbaut. Zumindest in den AC Versionen.Es ging sogar soweit, das wenn ich an einer M4 Lok eine Funktionstaste betätigt habe, die Lok mit Uhlenbrock Decoder einfach mit vollgas losgerast ist. Abhilfe konnte ich bis jetzt nur mit einem Decodertausch schaffen.
Hab überall nen Esu reingebaut. Seither ist ruhe.
viele Grüße Rainer


Rainer K.  
Rainer K.
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert am: 30.12.2008
Gleise C Gleis
Spurweite H0e
Steuerung CS1 u.Ecos 50200 DCC, MM, MFX
Stromart DC


RE: Probleme mit Fleischmann Decoder

#7 von Tini , 15.08.2011 17:27

Hallo Michael,

dein Problem ist scho seltsam!

Ich habe dieselbe S10 u. sie läuft nach Neu-Programmierung im DCC-Betrieb auch zus. m. anderen Loks einwandfrei. Die ursprüngl. Werte waren aber unbrauchbar!

Nachstehend meine neuen Werte:

CV2=6
3=20
4=15
5=50
6=25
53=120
54=100
56=50
58=8
64=64
95=50

Vielleicht hilft Dir das etwas weiter.


mfG Martin

C-Gleise, ESU-ECoS 1, Lokprogrammer, Mä 6021, Ep. I-V, AC-Loks überwiegend von Roco u. Fleischmann mit LokPilot V1.1, V2.0, V3.0, LS3.0, LS3.5, wenige Mä Fx u. mfx, Piko, Rivarossi, Trix, Liliput, Kato.


Tini  
Tini
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 435
Registriert am: 26.09.2010
Ort: 71384 Weinstadt
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Probleme mit Fleischmann Decoder

#8 von Dirk Ackermann , 15.08.2011 20:41

Moin Michael,

Zitat von mialb
Vielen Dank für die ersten Infos! Verbaut ist lt. Bedienungsanleitung ein Uhlenbrock-Decoder (auch CV 8 = 85). Ich habe jetzt nochmal die S10 neu einprogrammiert auf MM2-Format und habe auf CV 29 den Analogbetrieb ausgeschaltet (0, der Wert war aber schon voreingestellt), das Problem tritt weiterhin auf.

Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee!



0 in CV 29 ist falsch.
Setz den Wert in der CV 29 auf 2 und beim Betrieb in der MS2 auf DCC 28/128 Fahrstufen.

Dann berichte mal bitte.


Grüße aus Dithmarschen
Dirk

Mitglied bei den Eisenbahn Freunden Vaale


 
Dirk Ackermann
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.817
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Krumstedt
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung ECoS2, DCC, DCC Railcom+M4
Stromart DC, Digital


RE: Probleme mit Fleischmann Decoder

#9 von mialb ( gelöscht ) , 15.08.2011 21:19

Zitat von Dirk Ackermann
Moin Michael,

Zitat von mialb
Vielen Dank für die ersten Infos! Verbaut ist lt. Bedienungsanleitung ein Uhlenbrock-Decoder (auch CV 8 = 85). Ich habe jetzt nochmal die S10 neu einprogrammiert auf MM2-Format und habe auf CV 29 den Analogbetrieb ausgeschaltet (0, der Wert war aber schon voreingestellt), das Problem tritt weiterhin auf.

Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee!



0 in CV 29 ist falsch.
Setz den Wert in der CV 29 auf 2 und beim Betrieb in der MS2 auf DCC 28/128 Fahrstufen.

Dann berichte mal bitte.




Ich hab jetzt auf DCC die Lok eingespeist. Allerdings ist im DCC-Modus der CV-Wer 29 nicht einstellbar. Es kommt immer die Fehlermeldung "Timeout beim Lesen des CV-Werts".

Ich hab dann nochmal die Lok im MM2 Modus eingespeist und dann der CV-Wert 29 auf 2 gesetzt (laut Anleitung Fl. nur relevant im DCC-Betrieb). Das ging zwar, brachte aber keine Abhilfe.

Morgen probier ich mal die von Tini genannten Einstellungen aus. Vielen Dank nochmal an alle!


mialb

RE: Probleme mit Fleischmann Decoder

#10 von K.Wagner , 15.08.2011 21:54

Hallo Michael,

für mich hört sich das nach einer Störung an, auf die die S10 reagiert. Wenn die "Störquelle" naht, kommt es zu dem eigenartigen Verhalten (Dekoder interpretiert die Störung als Fahrbefehl), wenn die Störquelle sich wieder entfernt, wird der "Ausgangszustand" erreicht. D.h. die Lok reagiert wieder auf die zyklischen Befehle der Zentrale.
Nun weiß ich nicht, wie man die Störung des Dekoders verhindern kann - bei meinen alten TAMS-LD-G, die mitunter ein ähnliches Verhalten zeigten, habe ich damals Drosseln und Kondensatoren in die Zuführung eingebaut - dann war das Verhalten deutlich besser, mitunter hat es sich trotzdem gezeigt.
Wenn Du einen anderen Dekoder hast, den probehalber mal einbaun - die Lok sollte sich dann normal verhalten. Ebenso kann es sein, dass der Dekoder aus der S10 sich in einer anderen Lok "ziviler" verhält (evtl. Ringtausch...). Ist natürlich nur dann recht einfach durchzuführen, wenn Du Decoder mit Schnittstellensteckern hast....


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.568
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Probleme mit Fleischmann Decoder

#11 von hu.ms , 25.08.2011 16:48

Zitat von mialb
Hallo zusammen,
... im Stand und auch bei eigener Vorwärtsfahrt einen ca. 20cm langen Satz nach hinten, um dann nach der Vorbeifahrt der anderen Lok wieder normal vorwärts weiterzufahren (oder stehenzubleiben, wenn sie vorher auch stand), bis bei der nächsten Begegnung im Oval genau das gleiche wieder passiert...
Viele Grüße
Michael


hallo Michael,
vermute mal, die andere lok verändert durch ihre stromlast den strom in einem bestimmten gleisumkreis um sie herum so stark, dass der decoder in der s10 diesen als dc-analog erkennt. Evtl. auch ac-analog.
Das nachfolgende von dir beschriebene verhalten lässt auf umschalten des decoders auf dc-analog-modus schliessen.
Das verhalten habe ich auch manchmal bei neuen decodern unter dcc, wenn diese in einen mä-bremsabschnitt einfahren.
Müsste zu beheben sein, wenn du den ac- + dc-anlaogmodus abschaltest. Der zutreffenden cv + einzutragenen wert sind bei jedem decoder andere. Du findest diese aber in der zutreffenden decoder-anleitung.

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888


hu.ms  
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.131
Registriert am: 22.09.2007
Gleise K-Gleis
Steuerung CS2, DCC + mfx + MM


RE: Probleme mit Fleischmann Decoder

#12 von mialb ( gelöscht ) , 26.08.2011 18:53

Hallo zusammen,

nachdem jetzt keine Abhilfe möglich war, hab ich die Lok erstmal an den Händler zurückgegeben. Er wird mir jetzt eine neue S10 besorgen. Mal sehen, ob sich dadurch tatsächlich das Problem löst. Leider konnte ich wegen der Rückgabe den letzten Tipp nicht mehr ausprobieren. Aber wer weiss...

Vielen Dank nochmals! Ich werde euch auf dem laufenden halten, sobald der Ersatz da ist!

Viele Grüße

Michael


mialb

RE: Probleme mit Fleischmann Decoder

#13 von mialb ( gelöscht ) , 04.09.2011 17:53

So, ich habe jetzt die Ersatz-S10 vom Händler bekommen. Heute auf DCC programmiert, Adresse umprogrammiert. Funktioniert alles bestens! Ich gehe davon aus, dass der Decoder der ersten S10 defekt war.

Vielen Dank nochmals an alle für die zahlreichen Tipps!


mialb

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 183
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz