RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#26 von K-P ( gelöscht ) , 22.08.2011 23:22

Zitat von Peter Müller

Zitat von Peter BR44
Wobei wenn die Anlage schon Epoche XY ist,
sollten die Zuggarnituren auch aus dieser Epoche sein, oder ?

Warum?

Ich kann doch mittelalterliche Dörfer darstellen und lasse zwischendurch Züge fahren.


Hallo Peter,

die dargestellte Epoche der Anlage hat weniger mit dem Baustil der Gebäude zu tun als mit dem "Drumherum",
nämlich die Gestaltung von Bahnsteigen, Beleuchtungen, Werbung, Straßen und Autos, etc.

Freundliche Grüße

K-P


K-P

RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#27 von Andreas Poths , 23.08.2011 06:47

moin,
Pkw, Lkw, Häuser, Figuren, Züge.....querbeet ops:
weil ich beim Anblick schöner Modelle nicht nein sagen kann...

Und ich hab' auch noch zu allem Überfluß Spaß daran ...

Gruß Andreas


gruß pothsi
Man lebt nur einmal...aber dann mit MÄRKLIN!!!
Guggd ihr meine Anlage gerne auch hier:
https://www.youtube.com/watch?v=hzD2SyMk1KA

Nüchtern betrachtet war es besoffen besser....


Andreas Poths  
Andreas Poths
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.125
Registriert am: 04.01.2006
Ort: Hochtaunuskreis
Gleise C
Spurweite H0
Steuerung CS 2 V 4.2.13 (14) MS1 MS2
Stromart Digital


RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#28 von Peter Müller , 23.08.2011 07:36

Zitat von K-P
die dargestellte Epoche der Anlage hat weniger mit dem Baustil der Gebäude zu tun als mit dem "Drumherum", nämlich die Gestaltung von Bahnsteigen, Beleuchtungen, Werbung, Straßen und Autos, etc.


Ich würde immer mit dem "Museums-Argument" arbeiten, also in jeder Szene aus der Vergangenheit dürfen sich Dinge aus der Gegenwart befinden (umgekehrt sowieso). Zusätzlich gilt für mich das "es hätte aber sein können"-Prinzip, einfach schon, um nicht Zeit für Recherche verwenden zu müssen. Was mir physikalisch möglich und im übrigen sinnvoll erscheint, gefällt mir.


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.038
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#29 von Andreas Poths , 23.08.2011 07:52

Zitat von Peter Müller
Was mir physikalisch möglich und im übrigen sinnvoll erscheint, gefällt mir.



moin,
auf die häufig gestellte Frage, weshalb der eine oder andere dies oder jenes macht, hört man in letzter Zeit die Antwort:
"Weil er es kann "


Gruß Andreas


gruß pothsi
Man lebt nur einmal...aber dann mit MÄRKLIN!!!
Guggd ihr meine Anlage gerne auch hier:
https://www.youtube.com/watch?v=hzD2SyMk1KA

Nüchtern betrachtet war es besoffen besser....


Andreas Poths  
Andreas Poths
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.125
Registriert am: 04.01.2006
Ort: Hochtaunuskreis
Gleise C
Spurweite H0
Steuerung CS 2 V 4.2.13 (14) MS1 MS2
Stromart Digital


RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#30 von epoche3b ( gelöscht ) , 23.08.2011 10:01

Zitat von taunusbahn

Zitat von epoche3b
Vor 1956 und nach 1967 gab es doch eh keine Eisenbahnen in Deutschland.


Dunkel ist Deiner Rede Sinn.


Genau!


epoche3b

RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#31 von taunusbahn ( gelöscht ) , 23.08.2011 12:45

Hallo Detlef,

ich sehe gerade, dass Du Dich Epoche IIIb nennst. Haißt das, dass Du die Epochen bis IIIa und ab IVa für absolut unterirdisch hältst?


Zitat von Peter Müller

Zitat von taunusbahn
Die Anlage hat aber einen bestimmten Betriebszustand.


Die "Anlage" ist eine Sammlung zeitloser Konfektionsgleise, jeden Monat neu arrangiert.



Na gut, wenn Dir das reicht. Ich dachte jetzt mehr an eine Anlage, die ausreichend Platz für ein Bahnbetriebswerk und ein paar Autos bietet.


Zitat von K-P
die dargestellte Epoche der Anlage hat weniger mit dem Baustil der Gebäude zu tun als mit dem "Drumherum",
nämlich die Gestaltung von Bahnsteigen, Beleuchtungen, Werbung, Straßen und Autos, etc.


Klar, denn an den Nicht-Bahngebäuden ändert gibt es so schnell keine augenfälligen Änderungen.


Zitat von Peter Müller
Zusätzlich gilt für mich das "es hätte aber sein können"-Prinzip, einfach schon, um nicht Zeit für Recherche verwenden zu müssen.


Sehe ich auch so.

Grüße

Jimmy


taunusbahn

RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#32 von epoche3b ( gelöscht ) , 23.08.2011 21:44

Zitat von taunusbahn
ich sehe gerade, dass Du Dich Epoche IIIb nennst. Haißt das, dass Du die Epochen bis IIIa und ab IVa für absolut unterirdisch hältst?



Noch schlimmer, die sind für mich Bielefeld.


Nein Jimmy, Spaß bei Seite.

Die Epochen I und II (bis zur Verstaatlichung der DRG) sowie IIIa und IVa halte ich auch für thematisch sehr spannend. Aber die Epoche IIIb hat nun mal mein Bahnbild geprägt. In dieser Zeit bin ich am meisten Bahn gefahren (zur Schule) und bekam meine erste Modelleisenbahn. Für mich war es die Zeit der "Menschwerdung", man fummelte am Sonntag Nachmittag an den Röhrenradios mit dem magischen Auge herum, um die "Top Ten" auf BFBS einermäßen hörfähig zu empfangen. Man träumte davon, es einmal besser zu haben, und Vaters Traum von einem 4 CV durch einen realen Opel Olympia ersetzen zu können.

Neben den persönlichen nostalgischen Erinnerungen habe ich als Erwachsener feststellen können, daß die Zeit um 1960 auch bahnbetrieblich die für mich interessanteste ist. Das Nebeneinander aller drei Traktionsarten, die spannende Diskrepanz zwischen alt und neu (Preußische Abteilwagen neben V 200/Nebenbahnromantik und 62er Rheingold) und die (noch) vorhandene Vernetzung der Bahn in der Fläche bieten so tolle Spiel....errrr....Betriebsmöglichkeiten, wie keine andere Zeit. Dazu trägt auch das fast kompette Angebot an Fahrzeugen (Bahn wie Autos bei).

Meine ursprüngliche Aussage beruht übrigens auf einem Bonmot von Michael Meinhold, meinem leider viel zu früh verstorbenen Lieblingsautor im MoBa-Sektor. Mit seiner Begeisterung für die Epoche III und seinen in der Regel mit viel Sachkenntnis und feinsinnigem Humor geschriebenen Artikeln hat er wesentlichen zu meiner betrieblichen Ausrichtung und zu meiner Freude an der Sache beigetragen.


epoche3b

RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#33 von Peter BR44 , 23.08.2011 22:07

Zitat von K-P

Zitat von Peter Müller

Zitat von Peter BR44
Wobei wenn die Anlage schon Epoche XY ist,
sollten die Zuggarnituren auch aus dieser Epoche sein, oder ?

Warum?

Ich kann doch mittelalterliche Dörfer darstellen und lasse zwischendurch Züge fahren.


Hallo Peter,

die dargestellte Epoche der Anlage hat weniger mit dem Baustil der Gebäude zu tun als mit dem "Drumherum",
nämlich die Gestaltung von Bahnsteigen, Beleuchtungen, Werbung, Straßen und Autos, etc.

Freundliche Grüße

K-P




Hallo K-P,

sehe ich zwar minimal anders, aber einigen wir uns auf den Begriff:
Anlagen-Alltagsgeschehen-Epoche

Wat fürn Wort


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.357
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#34 von Peter Müller , 23.08.2011 22:57

Zitat von K-P
... nämlich die Gestaltung von Bahnsteigen, Beleuchtungen, Werbung, Straßen und Autos, etc.


Wenn die Bahnsteige mal mit Details ausgestattet sind, sollen es Bahnsteige mit Licht und möglichst Glas in der Überdachung sein. Schlichter Baustil, wenig Schnörkel. Und wenn zukünftig in der Realität die Fahrgäste nicht mehr über Treppen zum Bahnsteig gelangen sondern gebeamt werden, stelle ich einen Beamer auf. So einfach ist das.


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.038
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#35 von Indusi ( gelöscht ) , 01.09.2011 16:47

Hallöchen!

Meine Anlage soll die Zeit der Bahnepoche V/VI wiederspiegeln.
Ich lege mich da jetzt nicht auf ein bestimmtes Jahr, Monat,Tag,Stunde fest.
Ich bin zwar schon oftmals sehr kleinlich,aber das wäre sogar mir zuviel des Guten!
Also,irgendetwas zwischen 1/94 und 9/2011.
Das Schöne ist,ich kann sogar Fahrzeuge der Epoche I (Länderbahnzeit) fahren lassen
und es als Museumszug deklarieren,wenn ich will!
Bei den Preiserlein,da achte ich schon auf eine angemessene Bekleidung.
Denn eine Dame im Mieder oder ein Herr mit Knickebocker vorm M3.
Naja,würde auch gehen,aber.......

Gruß,der Mann,der über alle Epochen verfügt.

Andreas


Indusi

RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#36 von EdertalBahner ( gelöscht ) , 10.09.2011 08:56

Hallo,

meine Anlage wird die (späte) Epoche IV haben, bei den Fahrzeugen werde ich aber Epoche III bis VI einsetzen.

Ich denke aber weniger in Epochen, sondern beziehe mich eher auf die Einsätze der Vorbildfahrzeuge durch Beheimatung und Umstationierungen bzw. Ausmusterungen. Dabei denke z. B. ich an die Ablösung der V 65 durch die V 100 und an das Ende der Schienenbusse.


EdertalBahner

RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#37 von Knud , 13.09.2011 22:19

Epoche IV und frühe IV, aber nur Diesel.


MV, MX, MY, MZ.

Als Sammler auch ein paar Elektroloks: EA 3001, BR 141, BR 151 (fehlt noch)


Knud


MfG
Knud
Dänemark
Diesel is es!


Knud  
Knud
InterRegio (IR)
Beiträge: 130
Registriert am: 14.12.2010


RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#38 von John Campbell , 23.09.2011 09:06

IIIb, nur Dampf und Diesel.


H0 DC - Epoche III in Analog und Digital

Meine Anlage:

viewtopic.php?f=64&t=60972


 
John Campbell
InterCity (IC)
Beiträge: 830
Registriert am: 05.04.2011
Ort: Ganderkesee
Gleise Roco Geoline
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC, Digital


RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#39 von diebo , 07.11.2018 16:11

Hallo zusammen,
ich schließe mich meinem Vorschreiber an:
nur Dampf und Diesel,
aber ehr in Ep IIIa, die 50er
vG
diebo



Karlheinzhausen


 
diebo
InterCity (IC)
Beiträge: 578
Registriert am: 07.01.2016
Ort: Bocholt
Gleise Märklin K-Gleis
Steuerung digital fahren - analog steuern


RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#40 von MU5T4N6 , 07.11.2018 16:49

Meine Anlage selbst wird in Epoche VI angesiedelt sein, aber es werden Züge aller Epochen unterwegs sein, je nach Alter als Museumszüge oder Privatbahnen, die altes Rollmaterial übernommen haben.


Gruß, Max
Слава Україні 🇺🇦


 
MU5T4N6
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.774
Registriert am: 28.10.2013


RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#41 von Frank 72 , 07.11.2018 19:10

So ändern sich die Zeiten. Ich sehe gerade, dass ich damals für Ep. V gestimmt hatte. Mittlerweile baue ich neu in Ep. IV.


Gruß Frank


 
Frank 72
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.230
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Rostock
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#42 von Meteor , 28.11.2018 17:12

Hallo,

die Frage nach der Epoche der Anlage ist bei mir leicht zu beantworten. Obwohl...

Zunächst behaupte ich mal, ich fahre Züge zwischen Epoche 3b und 4a. Übergangszeiten haben immer besonderen Charme. In Jahren ausgedrückt zwischen 1965 und 75. Das ist schon ein großer Abschnitt, und es ist durchaus ein Unterschied, ob man die frühen oder späten Jahre zugrundelegt. Ein bekanntes Beispiel sind die Verkehrszeichen, die 1970 auf internationalen Standard umgestellt wurden. Da habe ich mich auf die späte Form festgelegt, auch wenn das sich mit den Epoche 3 Zügen eigentlich beißt. Ähnlich mit meinen Lichtsignalen Bauart 1969. Bei Gebäuden lege ich Wert darauf, daß sie genau wie Autos nicht eindeutig nach dem Ende meines Zeitrahmens entstanden sind. Details wie Fenster und Türen sind auch an jahrhunderte alten Bauten oft Ausweis einer bestimmten Zeit, denn so etwas wird eben nachgerüstet. Freiliegendes Fachwerk gab es damals kaum, das war überputzt; schließlich wollte amn modern sein. Heute baut man im Rahmen des Denkmalschutzes eher zurück. Fernsehantennen gehören auch dazu - aber keine Schüsseln. Auch Mode ist ein Stichwort. Herren tragen bei mir häufig noch Hut und Anzug, Damen Kleider. Das ist für Mitte der 70er auch nicht mehr so eindeutig, Mitte der 60er paßts. Auch die Werbung will ich später epochengerecht hben. Faller hat da wunderschöne Ladenschilder im Angebot.

Die Breite, die Pflasterung und die Möblierung der Straßen, sogar der Zustand der Pflanzen, z. B. Bewuchs auf Bahn- und Firmengelände, Art und Größe der Gewerbebetriebe - alles epochenabhängig und eine phantastische Gelegenheit, sich mit der eigenen Geschichte zu beschäftigen. Ich habe mir viel Literatur zugelegt, das ist schon ein Hobby im Hobby für mich. Ich kenne und akzeptiere aber auch die kleinen Schwächen, die meine Nachbildung immer haben wird.

Schade, daß ich die Gestaltung derzeit wegen Generalumbau abmontiert habe. Aber gerade freue ich mich umso mehr auf den Neubau.


Mit freundlichem Gruß

Stefan

Epoche III/IV
Deutsche Bundesbahn
Südwestdeutschland
2L-GS analog


 
Meteor
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.035
Registriert am: 15.06.2015
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#43 von BR 218 Fan , 15.12.2018 12:34

Zitat

Zunächst behaupte ich mal, ich fahre Züge zwischen Epoche 3b und 4a. Übergangszeiten haben immer besonderen Charme. In Jahren ausgedrückt zwischen 1965 und 75.




Hallo Stefan,

1975 ist aber bereits Epoche 4b.

Wenn man es wegen der Wagenbeschriftungen ganz genau nehmen will,
dann sollte man die Epoche 4 in 3 Teile gliedern.

1964 bis 1970 ist Epoche 4a ( auch Übergangsbeschriftungen vorhanden)
1969 bis 1978 ist Epoche 4b ( Epoche 4 Beschriftung aber mit Bremsecken )
ab 1978 bis Ende Epoche 4 ist Epoche 4c ( keine Bremsecken mehr und öfters auch
braune Rahmen bei Güterwagen )

Meine Anlage ist in Epoche 4b (1975)

Gruß
Roland


BR 218 Fan  
BR 218 Fan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 344
Registriert am: 28.02.2008
Ort: ZAK
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 3 und 2 MS 2
Stromart AC, Digital


RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#44 von Schwedenzug , 16.12.2018 11:09

Mein haupt-teil is die klassiche DB, Epoche III bis IV. Aber es gibt alles, der Adler trifft auf den bahnsteig gegenüber mal ein Vectron. Deswegen habe ich "alles gemischt" gedrückt. In meine kleine modellbahn-welt ist alles möglich und die zeit ist irgendwie "Flüssig". Ich muss es einfach geniessen, dann stimmt es bei mir. Bei mir fahren sonderzüge jeden tag. Das leben muss man öfters ganz ernst nehmen, das modellbahn-leben aber nicht.

Mehr ernst wird es aber bei der zugbildung, ich mag passende wagen zu jeder lok, und dort kommen verschiedene eisenbahn-magazins und publikationen gut zu hilfe zusammen mit persöhnliche erfahrung.

/Martin aus Schweden.


Fahre misch-anlage mit 2- und 3-leiter in fast alle Epochen! Haupt-thema Deutschland Epoche III-IV und auch Ost.
Ich bin nicht der Martin aus "Märklin of Sweden"!


Schwedenzug  
Schwedenzug
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.121
Registriert am: 03.11.2016
Ort: Göteborg, Schweden
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#45 von Feyd-Rautha , 24.12.2018 07:11

Hallo zusammen,

meine Signatur und Avatar sagen zwar schon alles, aber dennoch sei's erwähnt - Epoche II (in einer alternativen Zeitlinie, mit Adenauer als Reichskanzler, Heuss als Bräsadent und zum heutigen GG abgeänderter Weimarer Verfassung)

Hätte ich ein Säcklein güldener Dukaten, hätte ich mich aber wohl für Epoche III entschieden


Viele Grüße

Raoul

Nur Epoche II und nur DRG


 
Feyd-Rautha
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 441
Registriert am: 21.11.2017
Gleise Märklin C & K
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart Digital


RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#46 von B VI , 24.12.2018 17:13

Die Frage ist besser gestellt, als vielleicht ursprünglich beabsichtigt war :
Es heisst "Eure Anlage", nicht "Euer Rollmaterial".

Wahrscheinlich sind die meisten von uns flexibel, wenn es um den Einsatz der Lieblingsloks geht. Ich bin z.B. Mitglied im Verein Pacific 01 202 und habe mich riesig gefreut, als "unser" Dampfer von Minitrix im Modell kam. Der ist natürlich Epoche VI - ja, und?

Die Anlage ist dagegen wesentlich mehr festgelegt als das Rollmaterial.
Klar kann ich Fahrzeuge und Figuren ("Hin-und-weg" sei Dank) austauschen, also die Pferdekutsche gegen den Lastwagen, aber, mal ehrlich: Wer macht das?
Bestimmte Sachen sind aber unveränderlich: Am Bahnsteigende stehen Wasserkräne, nicht Neonlampen, die Wege sind oder sind eben nicht asphaltiert, die Stadt hat Pflastersteine, aber keine Betonplatten, der Lokschuppen ist aus Holz, usw., usw.

Also, zum Thema: Anlage: Epoche I, Rollmaterial: 80 % I und II - spätere "Ausreisser" nicht ausgeschlossen .

Gruss
Chris


Spur N: K.Bay.Sts.B.
Spur 0: DB Ep. III


 
B VI
InterCity (IC)
Beiträge: 589
Registriert am: 11.05.2014


RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#47 von Elokfahrer160 , 26.12.2018 15:28

Moin,

zuhause auf der SBB / BLS Anlage in HO ist das Thema Ep. II - Ep. III , also Schweiz von ca. 1935 - ca. 1960. Leider gibt es noch immer
in HO wenig vorbildliches SBB Rollmaterial (Kessel- und Güterwagen) , zumindest aktuell im Handel, obwohl ich mittlerweile bei AKU und Ruko
fündig werden konnte.

Im Moba Verein gibt die Ep. III (BRD) deutlich den Ton an , hier überwiegen die Epoche III Bahner , für mich ist das in Ordnung.

Gruss - Elokfahrer160 / Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.114
Registriert am: 06.05.2014


RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#48 von Schroedjs , 28.12.2018 23:52

Ich fahre auf der Anlage DB AG. Also mehr oder weniger alles in 4/5/6
Die Fahrzeuge werden mit DB AG umgeflaggt, die Farbe kann den 3 Epochen entsprechen, weil die Bahn ja bis heute noch nicht alles umlackiert hat.


Liebe Grüße, J.J. (d?ei d?ei)


schroedjs-modelleisenbahn


 
Schroedjs
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.624
Registriert am: 30.01.2012
Homepage: Link
Ort: Schwäbische Alb
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 (60215)
Stromart AC, Digital


RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#49 von Waldbart , 31.12.2018 05:45

Hallo!

Meine aktuellen Sachen (in G) stellen überwiegend die Epochen I&II dar, wobei die Fahrzeuge natürlich bis in die Epoche III einsetzbar sind.
Bei H0 überwiegt die Epoche III ganz klar... Nur komme ich so selten dazu.

Viele Grüße,
Tobias, der Waldbart.


Meine Gartenbahnanlage: Waldbahn Horska Dolina
H0-Kleinanlage (wiederentdeckt): Kirchberg
p.s.: Auch eingetragen bei: gartenbahnen-in-deutschland.de


 
Waldbart
InterCity (IC)
Beiträge: 572
Registriert am: 24.07.2016
Ort: bei Berlin
Spurweite H0, G
Steuerung RC oder Trafo
Stromart DC, Analog


RE: Welche Epoche hat eure anlage?

#50 von oberlandbahn ( gelöscht ) , 31.12.2018 22:45

Eine Anlage habe ich nicht, mein gesamtes Rollmaterial gehört in die Epoche 3 ...


oberlandbahn

   

Wagen und Loks mit allen Extras
Beliebtester Personenwagen (vor 1973)

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz