Willkommen 

An Aus


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#1 von train bleu , 25.08.2011 21:47

Hallo!
Am Wochenende bin ich im Keller auf eine Kiste mit alten Dias gestossen. Darunter waren auch Eisenbahnfotos, die ich im Alter von 10 bis 16 Jahren geschossen habe. Das sind somit zum Teil meine ersten kindlichen Versuche mit der Kamera. Die Qualität möge man mir also bitte nachsehen. Ich möchte Euch die Bilder vorstellen, da man sich dabei bewusst wird, wie sehr sich der Bahnbetrieb inzwischen gewandelt hat. Manches darauf ist schon wieder Zeitgeschichte. Auch wird mir hier klar, dass eben mal locker 30 Jahre vergangen sind und unsereins nicht mehr zur jüngsten Generation zählt .

1. Ca. 1980, Hauptbahnhof München: Hier haben mich vor allem die eleganten und blitzblanken TEE-Garnituren fasziniert: Zu sehen ist der Mediolanum nach Mailand mit seinen schönen FS-Wagen vom Typ 'gran comfort'.




Auch die Eurofima-Wagen bildeten einen willkommenen Farbtupfer im grünen und ozeanblau-beigen Einerlei.



2. Ostern 1981. Dies war mein erster Urlaub in Frankreich, das ja später zu meiner Wahlheimat wurde.

Die ersten TGV. Tempo 280 war damals noch fast science fiction .



Typisches SNCF-Flair der Achtziger wahrscheinlich in Lyon-Perrache.



Ein alter Postwagen, ebenfalls Lyon. Diese waren damals noch recht häufig in Zugverbänden zu sehen.



3. Sommerurlaub in Ungarn, muss wohl 1981 oder 1982 gewesen sein. Im Nachhinein wird mir klar, wie sehr ich meine Eltern damals mit der Eisenbahn genervt haben muss. Längere Besuche auf dem Bahnhof waren quasi obligat. Als Vater bin ich heute wesentlich weniger tolerant mit gewissen Interessen der Kleinen (Zu meiner Schande ). Wie in den meisten sozialistischen Staaten wurde man ziemlich schief angeschaut, wenn man Eisenbahn fotografierte. Die Jungs hatten wohl den Verdacht, man würde da als 13-Jähriger irgendwelche grossartigen Geheimnisse auskundschaften und dann bei CIA oder MI-5 zu Geld machen . Vielleicht hatten sie einfach nur Angst, im Ausland als rückständig dargestellt zu werden - was uns Eisenbahnfreunden natürlich fern lag. Wie dem auch sei, die auf der Hauptbahn heimlich geknipsten Fotos sind wohl bei irgendeinem Umzug verloren gegangen. Ich zeige Euch wenigstens die von der schmalspurigen sogenannten 'Pionierbahn' in den Hügeln bei Budapest. Das war so eine Art sozialistisches Vorzeigeobjekt. Alle Arbeiten ausser dem Bedienen der Loks wurden von Kindern übernommen. Wegen der Kamera hat dort keiner Stress gemacht, es sollten schliesslich alle sehen, dass die kids hier im Gegensatz zu denen im Westen kein Lotterleben führten.



















Die Kindereisenbahn gibt es übrigens noch heute, natürlich ohne ideologischen Beigeschmack: http://www.gyermekvasut.hu/deutsch/news.php

Hier noch einige Eindrücke des damaligen Budapester Stadtverkehrs. Ich glaube, der Platz hiess 'Moszkva tér' (heute Széll Kalman tér). Ortskundige mögen mich eventuell eines Besseren belehren.





Diese Andenken von der Reise besitze ich heute noch. Ich habe sie aus der Strassenbahn heraus in einem Schaufenster gesehen und schnell auf den Halteknopf gedrückt. Meine Eltern mussten mitziehen ops: .



4. Frühling 1984, Alpes de Haute-Provence/Alpes-Maritimes: Die meterspurige 'Chemin de Fer de Provence' zwischen Digne und Nizza zählt für mich zu den reizvollsten Schmalspurbahnen, die ich kenne. http://www.trainprovence.com/. Getoppt wird dies eventuell noch durch die korsische Inselbahn (siehe unten) und die Strecken der Rhätischen Bahn. Die Linie verläuft durch abgelegene Täler mit teils atemberaubender Landschaft. Somit hat die Bahn nicht nur eine touristische Funktion sondern ist durchaus wichtig für den Regionalverkehr. Im Var-Tal zwischen Nizza und Colomars hat das Züglein sogar regelrechten S-Bahn-Charakter. Im Sommer gibt es an manchen Wochenenden Dampfbetrieb ('Pinienzapfenzug'). Zur Zeit meines Besuchs wurde der meiste Verkehr durch sogenannte CFD-Triebwagen abgewickelt, dies waren kurze, kurvengängige Vierachser. Das Innere entsprach in etwa einem Reisebus, war also durchaus ein Fortschritt gegenüber den deutschen Knötterichen oder Ferkeltaxen. Mein Vater und ich haben damals einen Super-8 Film gedreht. Dieser ist jedoch sicher nicht mehr aufzutreiben geschweige denn zu digitalisieren und war zugegeben auch kein Kunstwerk ops: .

















5. Im Frühjahr 1985 habe ich die Gegend nochmals während eines Sprachurlaubs besucht. Der Küstenabschnitt zwischen Nizza und italienischer Grenze ist schon sehr eindrucksvoll. Hierbei tritt die Bahn ganz eindeutig in den Hintergrund.





Ein verregneter Samstagmorgen am Haltepunkt Cap d'Ail.



6. Etliche Jahre später auf Korsika, Herbst 1998. Im Endbahnhof Calvi sieht man noch intaktes Meterspur-Ambiente. Zu sehen sind ein CFD-Triebwagen der 2. Serie mit Billard-Gepäck-Beiwagen, im Hintergrund ein Renault-Triebwagen und links ein Beiwagen, ebenfalls von Billard.


http://www.train-corse.com/

So, ich hoffe, Euch hat dieser kleine Rückblick gefallen. Etwas Wehmut kommt bei mir schon auf.

Viele Grüsse
Frank


 
train bleu
InterCity (IC)
Beiträge: 825
Registriert am: 23.08.2008


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#2 von Denny13 ( gelöscht ) , 25.08.2011 22:33

Damals gab´s ja echt tolle Züge.
Ich wäre gerne mal mit dem TEE gefahren.

Schöne Grüße Denny.


Denny13

RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#3 von train bleu , 25.08.2011 22:54

Hi Denny!
Mit dem TEE durfte ich einmal fahren. Die Fahrt habe ich mit 8 oder 9 Jahren zu Weihnachten geschenkt bekommen. Es ging mit dem TEE Bavaria von München nach Lindau. Der Grossraumwagen war für mich wirklich etwas Besonderes, das gab es damals sonst nicht. Ein tolles Erlebnis!
Viele Grüsse
Frank


 
train bleu
InterCity (IC)
Beiträge: 825
Registriert am: 23.08.2008


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#4 von Running.Wolf , 25.08.2011 22:56

Hallo
der TEE war ein toller Zug. ich habe ihn 1974 bis 1976 genutzt, wenn ich von Hannover nach München zur Electronica bzw Productronica wollte.


Gruss Wolfgang

All that the young can do for the old is to shock them and keep them up to date. George Bernhard Shaw


 
Running.Wolf
InterCity (IC)
Beiträge: 790
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Ort: Isernhagen
Gleise C-Gleis / M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2
Stromart Digital


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#5 von lokhenry , 25.08.2011 23:12

Ich bin von den schönen FS TEE Bildern beeindruckt, vielen Dank für die schönen Fotos, die Bilder Der Sozial Republicken sehen überall gleich aus, sind so trostlos das ich besser nichts dazu sage, ist Geschichte.

MfG

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.669
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#6 von saturaluna , 26.08.2011 09:57

Hallo Frank,

wunderschöne Bilder aus den 80igern, und vielen Dank für die tollen Aufnahmen Der Mediolanum gefällt mir am besten. Ich bin ein riesen Fan der Epoche IV, sodass ich mich über deine Bilder besonders freue. Die Bahn hatte damals noch eine gewisse Romantik, welche ihr heute meines Erachtens völlig abgeht. Heute wirkt alles sehr steril. Die Züge von damals hatten einen gewissen Charme den es heut zu Tage leider nicht mehr gibt. Genau wie du bin ich mit dieser Epoche aufgewachsen, und die Deutsche Bundesbahn hat meinen Eisenbahnhorizont doch sehr geprägt. Wenn du hast gerne noch mehr solcher Bilder.

LG
Stephan


Es gibt keine Schatten in einer Welt ohne Licht... aber es bleibt die Hoffnung, dass eine Welt aus Lärm und Lügen, aus Ignoranz und Intoleranz an der Macht der Stille zerbrechen wird...

Deutsche Bundesbahn - Epoche IV

Meine kleine (unspektakuläre) Kelleranlage


 
saturaluna
InterCity (IC)
Beiträge: 829
Registriert am: 29.02.2008
Ort: HP
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart AC, Digital


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#7 von train bleu , 26.08.2011 10:52

Hallo Stephan!
Es freut mich sehr, dass Dir die Bilder gefallen. In den nächsten Wochen werde ich den Karton nochmals durchforsten. Da waren noch eine ganze Menge alte Negative drin. Es sind zwar vor allem Familienfotos, mit etwas Glück sind aber auch Bahnbilder dabei. Die Dame im Einkaufszentrum, die mir die Dias auf Platte gebrannt hat, hat mir gesagt, sie hätte kein Gerät für solche Bilder. Das kam mir schon etwas seltsam vor. Wenn ich welche finde, werde ich sie zu einem richtigen Fotografen bringen. Ich hoffe da vor allem auf die 'Spionagefotos' von der ungarischen Regelspurbahn . Versprechen kann ich's nicht, aber ich versuche, noch etwas einzustellen.
Viele Grüsse
Frank


 
train bleu
InterCity (IC)
Beiträge: 825
Registriert am: 23.08.2008


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#8 von Horst Eiberg , 26.08.2011 11:57

Hallo Frank!

Solche Fotos sind doch immer wieder schöne Erinnerungen und Zeitzeugen.
Vielen Dank für dass Zeigen.

Gruß
Horst


 
Horst Eiberg
InterCity (IC)
Beiträge: 768
Registriert am: 29.03.2009


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#9 von train bleu , 27.08.2011 07:42

Hallo!
Diese hier habe ich auf die Schnelle noch gefunden:

Bahnhof Padua 1981: Italien Jahrzehnte vor XMPR und Graffitischmierereien. Diese Triebwagen haben es mir schon immer sehr angetan.



Typischer Regionalverkehr:



Bundesbahn pur in der Provinz: Postzug in Ravensburg.



Liebe Grüsse
Frank


 
train bleu
InterCity (IC)
Beiträge: 825
Registriert am: 23.08.2008


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#10 von H0 , 27.08.2011 08:37

Zitat von saturaluna
80igern


Was heißt den "Achtzigigern"? Diese Schreibweise findet man hier öfter, den Sinn begreife ich aber nicht.
Sind vielleicht die "80er" gemeint? Gerne auch mit Apostroph (aber dann vor der 8 und nicht hinter der 0).


Viele Grüße
Thomas


 
H0
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.876
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: 莱茵兰
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#11 von Aachen98 ( gelöscht ) , 27.08.2011 11:09

Zitat von H0

Zitat von saturaluna
80igern


Was heißt den "Achtzigigern"? Diese Schreibweise findet man hier öfter, den Sinn begreife ich aber nicht.
Sind vielleicht die "80er" gemeint? Gerne auch mit Apostroph (aber dann vor der 8 und nicht hinter der 0).




Also ich schreib das immer so: 80er bzw. in den 80ern
Achtzig+er
in denAchtzig+ern

Gruß Kevin


Aachen98

RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#12 von saturaluna , 27.08.2011 14:30

Zitat von H0

Zitat von saturaluna
80igern


Was heißt den "Achtzigigern"? Diese Schreibweise findet man hier öfter, den Sinn begreife ich aber nicht.
Sind vielleicht die "80er" gemeint? Gerne auch mit Apostroph (aber dann vor der 8 und nicht hinter der 0).




Jawoll Herr Lehrer. Sonst hast du aber keine Probleme?


Es gibt keine Schatten in einer Welt ohne Licht... aber es bleibt die Hoffnung, dass eine Welt aus Lärm und Lügen, aus Ignoranz und Intoleranz an der Macht der Stille zerbrechen wird...

Deutsche Bundesbahn - Epoche IV

Meine kleine (unspektakuläre) Kelleranlage


 
saturaluna
InterCity (IC)
Beiträge: 829
Registriert am: 29.02.2008
Ort: HP
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart AC, Digital


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#13 von saturaluna , 27.08.2011 14:47

Zitat von train bleu
Hallo!
Diese hier habe ich auf die Schnelle noch gefunden:

Bahnhof Padua 1981: Italien Jahrzehnte vor XMPR und Graffitischmierereien. Diese Triebwagen haben es mir schon immer sehr angetan.



Typischer Regionalverkehr:



Bundesbahn pur in der Provinz: Postzug in Ravensburg.



Liebe Grüsse
Frank



Hallo Frank,

vielen Dank für die tollen Bilder "Da geht einem echt das Herz uff" wie man bei uns in Südhessen zu sagen pflegt

LG
Stephan

@Thomas

LG bedeutet übrigens Liebe Grüße. Ob nun mit Apostroph oder ohne überlasse ich an dieser Stelle dir. Das weißt du garantiert besser als ich


Es gibt keine Schatten in einer Welt ohne Licht... aber es bleibt die Hoffnung, dass eine Welt aus Lärm und Lügen, aus Ignoranz und Intoleranz an der Macht der Stille zerbrechen wird...

Deutsche Bundesbahn - Epoche IV

Meine kleine (unspektakuläre) Kelleranlage


 
saturaluna
InterCity (IC)
Beiträge: 829
Registriert am: 29.02.2008
Ort: HP
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart AC, Digital


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#14 von train bleu , 07.09.2011 12:18

Hallo!
Aus den Tiefen meines Kartons konnte ich noch ein paar Bilder hervorfischen und digitalisieren lassen. Dies waren wirklich meine ersten Versuche mit einer Knipskiste aus dem Versandhaus. Das Interesse ist also keinesfalls technisch oder künstlerisch, sondern allenfalls eisenbahnhistorisch.

Hier eine Einfahrt in den Münchner Hauptbahnhof. Mir war wohl nicht ganz klar gewesen, dass die Kamera nicht für Fotos aus fahrenden Zügen geeignet war . Den 'Donald Duck' finde ich aber immer noch super. Schade, dass keiner dieser tollen Züge erhalten geblieben ist .











Hier die Denkmallok 50 1650 vor dem Aulendorfer Bahnhof. Wenn ich mich richtig erinnere, ist die Ecke heute viel mehr zugebaut und die Lok nicht mehr in diesem schönen Zustand. Die Formsignale im Hintergrund dürften auch weg sein.





Bei einem Besuch in Neapel: Einer der legendären 'centoporte'-Wagen. Zu dem Zeitpunkt konnte ich leider nicht damit fahren. Einige Jahre zuvor war ich aber zwischen Genua und der 'cinque terre' in den Genuss der Holzbänke gekommen.



Etwas OT, aber vielleicht interessant für Freunde der Seefahrt: Der Hafen von Neapel mit türkischem Schiff vorne und dem Vesuv im Hintergrund. Entstanden ist das Bild beim Warten auf die Fähre in Richtung Insel Ischia.





Hier noch einige Bilder der Linie Chur-Arosa (um 1979):





Bahnhof Arosa:






Viele Grüsse
Frank


 
train bleu
InterCity (IC)
Beiträge: 825
Registriert am: 23.08.2008


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#15 von Denny13 ( gelöscht ) , 07.09.2011 12:30

Wie gerne hätte ich diese großartige Zeit miterlebt in der Dampfloks noch nach Fahrplan fuhren und es keine Seltenheit war eine anzutreffen.
Heute muss man ja das ganze Jahr warten um eine (in Betrieb) vor die Linse zu bekommen.

Schöne Grüße Denny.


Denny13

RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#16 von train bleu , 07.09.2011 12:39

Hi Denny!

Zitat
Wie gerne hätte ich diese großartige Zeit miterlebt in der Dampfloks noch nach Fahrplan fuhren


Die Zeit von der Du sprichst (Anfang der Siebziger) habe ich (Jahrgang 196 nur gaaanz gaanz dunkel in Erinnerung. Schon damals waren Dampfloks bei der DB eine Seltenheit. In der DDR waren sie noch wesentlich häufiger zu sehen. Wie oben erwähnt, war Fotografieren der Bahn da aber gar nicht gerne gesehen. Bei meinen zwei oder drei Fahrten im Transitzug nach Berlin hatte ich ehrlich gesagt nicht den Mut dazu, zumal eigentlich immer Uniformierte im Zug waren. Bei der Fahrt nach Ungarn schien die Atmosphäre doch etwas lockerer zu sein (ausser im Bahnhof Tapolca, wo irgendein übereifriger Typ mich daran hinderte, die legendären NOHAB-Rundnasen abzulichten ).
Liebe Grüsse
Frank


 
train bleu
InterCity (IC)
Beiträge: 825
Registriert am: 23.08.2008


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#17 von Baureihe1996 , 13.09.2011 19:50

Zitat von train bleu

Den 'Donald Duck' finde ich aber immer noch super. Schade, dass keiner dieser tollen Züge erhalten geblieben ist



Es gibt doch noch Alle! Nur der Zustandt lässt zu Wünschen übrig


Alte Anlage: Flo's kleine N-Welt


Neues Projekt: Der Weg zum Traum: Ein Vater-Sohn Projekt


 
Baureihe1996
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 394
Registriert am: 13.07.2011
Homepage: Link
Ort: Bremerhaven
Gleise Peco Code 55/Fleischmann
Spurweite N
Stromart Analog


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#18 von train bleu , 14.09.2011 08:11

Hi!
'Erhalten' heisst für mich in diesem Zustand und in dieser Lackierung .

https://www.youtube.com/watch?v=vQ-62P23B1Y

Viele Grüsse
Frank


 
train bleu
InterCity (IC)
Beiträge: 825
Registriert am: 23.08.2008


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#19 von K-P ( gelöscht ) , 14.09.2011 23:40

Zitat von train bleu
'Erhalten' heisst für mich in diesem Zustand und in dieser Lackierung

https://www.youtube.com/watch?v=vQ-62P23B1Y


Historische Eisenbahnvideos sind klasse, was man da alles entdecken kann!

Auf dem Nachbargleis wird ein Zug bereitgestellt. Am Zugschluss ein dänischer B-Wagen, also ein "4045":


Zuglok ist eine 110.3 ("Bügelfalte"),...


...der Lokführer sitzt aber in der davorgespannten, abgebügelten 151:


Des glaabst ja ned, wos die ois z'Minga moocha daad...


K-P

RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#20 von Jörg B. , 19.09.2011 10:54

Hallo Frank,

bin gerade auf Deine Bilder vom Mediolanum aufmerksam geworden. Für mich ein ganz besonderes Schmankerl. Von wann sind diese?
Hast Du genau von diesem Zug noch mehr Bilder, die Du hier einstellen könntest?
Vielleicht läßt sich auch noch das Datum und/oder die Uhrzeit auf den Dias besser erkennen?

Weisst Du noch welche Lok vor den 5 Gran-Comfort Wagen gelaufen ist? War es eine 110 oder eine 111?

Du merkst sicherlich, dass ich Fragen über Fragen dazu habe. Kein Wunder, ich habe nicht wenige Tage auf einer 111 vor dem Mediolanum verbracht, habe aber auch leider kaum Bilder über diese Zeit.

Auf Gleis 13 fuhr damals auch ein reiner TEE, bespannt mit einer 103 und vier Wagen ein, als der Mediolanum auf Gleis 12 stand. Es war der Blaue Enzian.

Viele Grüße

Jörg B.



Jörg B.  
Jörg B.
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 97
Registriert am: 14.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#21 von train bleu , 19.09.2011 17:07

Hallo Jörg!
Es freut mich, dass die Bilder Dir gefallen. Leider habe ich damals nie die Details dokumentiert. Ich weiss auch nicht, warum ich die Lok nicht fotografiert habe. Vielleicht meine Eltern, die drängelten? Könnte die Lok eine ÖBB 1044 gewesen sein??? Das einzige, woran ich mich erinnern kann, war dass der Zugführer mich angesprochen hat und wollte, dass ich ihn auch fotografiere. Er sass da in hochherrschaftlicher Pose mit seiner Frau im Speisewagen. Aus Eigentumsrechten habe ich das Bild hier nicht eingestellt. Chef eines TEE zu sein, hiess damals schon etwas!!
Viele Grüsse
Frank


 
train bleu
InterCity (IC)
Beiträge: 825
Registriert am: 23.08.2008


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#22 von Jörg B. , 19.09.2011 17:44

Hallo Frank,

Du sprichst es wahrlich an. So kenn ich es auch. Oftmals bin auch ich angesprochen worden, um ein Bild zu machen. Entweder im Speisewagen oder vor der Lok.
Bei einem Zugaufenthalt von über 90 Minuten war das damals eine oft nachgefragte Sache. Und vor allem Du hattest auf diesem Bahnsteig Deine Ruhe, um Bilder machen zu können.
Berichten kann ich über diesen Zug jede Menge, nur mit den Bildern siehts eben nicht so gut aus.
Ich meine, dass der Mediolanum gegen Ende seiner Laufbahn mit einer 1044, vorher mit einer 111 verkehrte.

Viele Grüße

Jörg B.



Jörg B.  
Jörg B.
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 97
Registriert am: 14.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#23 von scotti , 19.09.2011 18:21


Mediolanum


DANKE!


Fahrdienstliche Grüße Scotti


 
scotti
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.788
Registriert am: 03.04.2008
Gleise C-Gleis
Steuerung CS 2


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#24 von hasan , 20.11.2011 12:54

Hallo Frank,
vielen Dank für die tollen Bilder. MEDIOLANUM
Grüsse,


hasan  
hasan
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 30.01.2006


RE: Back to the Eighties - Papas Eisenbahn

#25 von Analogbahner , 22.11.2011 21:51

Zitat von train bleu
Die Dame im Einkaufszentrum, die mir die Dias auf Platte gebrannt hat, hat mir gesagt, sie hätte kein Gerät für solche Bilder. Das kam mir schon etwas seltsam vor.



Da ist jedoch was Wahres dran. Da Farbnegative rotmaskiert sind, ist es mit einem einfachen "Umkehren" nicht getan. Man benötigt dazu die Farbprofile der verwendeten Filme, um das Rot "rausfiltern" zu können. Per Handarbeit schließlich wird das Rot am Rand der Negativstreifen gemessen und später rausgerechnet (so ähnlich), heute geht das digital fix, aber zu meiner Zeit waren Farbscheiben im Vergrößerungsgerät einzuschieben....

SW-Negative sollten aber relativ einfach "umzukehren" sein.

Wie alle Handarbeit aber nicht billig. Bei den meisten Diascannern für den Heimbedarf ist meist eine Software dabei, die ungerahmte Negativstreifen verarbeiten kann. Auch einige Flachbettscanner haben eine Durchlichteinheit, soooo schlecht ist das Ergebnis nicht.

Ist aber pfriemelig, das kann ich versprechen. Wegen des Kontrastumfangs auch nicht so einfach.

Tolle Bilder! Kenne mich mit dem Ausland nicht so aus, deshalb heißt es nur: zurücklehnen und genießen! Ich hatte zu meinen Eisenbahnzeiten in den 70-80ern leider nie eine Kamera zur Verfügung....

Analogbahner


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 182
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz