An Aus


RE: LED Farben für Bahnsteigbeleuchtung Ep. III

#1 von Bubikopf , 16.10.2011 19:53

Hallo zusammen,
ich will mir bei Conrad ein paar Bahnsteigleuchtenbausätze zulegen und die Leuchten mit bedrahteten LED vom Baron bestücken. Welche Farbe nehme ich da am besten?
- Warm Weiß
- Golden Weiß
- Golden White Weiß
- Super Golden White
- Sunny White Weiß
- Pur Weiß


vG Uwe


„Es ist nicht der Unternehmer, der die Löhne zahlt — er übergibt nur das Geld. Es ist das Produkt, das die Löhne zahlt.“
Henry Ford, ein außergewöhnlicher Manager, Geschäftsmann und Erfinder, 1863 - 1947


 
Bubikopf
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.052
Registriert am: 27.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS II
Stromart AC, Digital


RE: LED Farben für Bahnsteigbeleuchtung Ep. III

#2 von Fexliable ( gelöscht ) , 16.10.2011 20:14

Hallo Uwe,

hier hast du mal eine Lichtfarben Grafik von Wikipedia.
Bei Conrad stehen ja die Lichtfarben meistens dabei.
Aber persönlich für Epoche III also von 1945 bis 1970 würde ich annehmen das meistens noch Glühbirnen verwendet wurden, also währe mein Favorit Sunny White oder noch eher Warm Weiß.


Fexliable

RE: LED Farben für Bahnsteigbeleuchtung Ep. III

#3 von Bummelzug , 16.10.2011 20:24

Hallo Uwe (Landsmann?).
Golden warm white wäre ein Versuch wert gegenüber warm white (sunny white). Ich nehme an, du meinst die Laternen auf den Gittermasten und nicht die damals auch schon üblichen Neonlampen. Da bei den Laternen kein Leuchtkörper vorhanden ist, kann die golden white eine Glühlampe sehr gut immitieren. Sollen Neons dargestellt werden, kämen für mich Sunnys zum Einsatz.
Grüße
Harald


Nix besser als DCC-Digital .
Das Neueste: Roco z21
Starkstrom-Schwachstrom-Kein Strom.
Kriechstrom ist auch Strom!
Bei einem Kurzschluss ist kurz Schluss!


 
Bummelzug
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert am: 17.07.2009
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: LED Farben für Bahnsteigbeleuchtung Ep. III

#4 von Stromstossschalter ( gelöscht ) , 16.10.2011 22:27

Ich liebe die Farbtemperaturangaben vom LedBaron, ebenfalls die fehlenden Datenblätter.

Hier ein Eimer "golden white" im Testlauf, gerade in Betrieb genommen, Spur 0:



Grüße
Martin


Stromstossschalter

RE: LED Farben für Bahnsteigbeleuchtung Ep. III

#5 von Modellbau-Schönwitz ( gelöscht ) , 17.10.2011 16:30

Hallo zusammen,

grundsätzlich kann man zu dem Farbwirrwar der weißtöne sagen, dass die Hersteller die Farben mit Warmweiß oder Weiß anbieten, das ganze wirrwar mit - Warm Weiß- Golden Weiß- Golden White Weiß- Super Golden White- Sunny White Weiß- Pur Weiß- Xenon Weiß-Blauweiß usw. entsteht eigentlich erst bei den Händlern...

Die versuchen das ganze irgendwie zu beschreiben, denn jeder Hersteller fertigt anders und so enstehen auch die vielen Farbtöne.

Viele Grüße
Christian


Modellbau-Schönwitz

RE: LED Farben für Bahnsteigbeleuchtung Ep. III

#6 von Stromstossschalter ( gelöscht ) , 17.10.2011 23:12

Modellbau-Schönwitz schrieb:

Zitat
das ganze wirrwar mit - Warm Weiß- Golden Weiß- Golden White Weiß- Super Golden White- Sunny White Weiß- Pur Weiß- Xenon Weiß-Blauweiß usw. entsteht eigentlich erst bei den Händlern...



Problem ist doch, daß insbesondere der LedBaron die Datenblätter seiner LED´s kennt, aber nicht den Kunden zur Verfügung stellt. So etwas
nenne ich unseriös. Wenn ich mir so ein Tütchen LED´s von dem Knaben anschaue steht da so ein Blödsinn wie V_f 2,9-3,0V, 1,8mm und
"Golden White seidenmatt diffus" drauf. Die wichtigste Angabe, der maximale Strom vorwärts, fehlt.

Eine beispielhafte Seite, wie man LED´s verkaufen kann ist z.B.: http://www.leds.de
Da gibt es Datenblätter, Kundenkommentare, ausführliche Produktbeschreibungen.. leider nur SMD-LED´s passend für den kleinen Modellbau.
Zur Hausbeleuchtung große Auswahl.

Grüße
Martin


Stromstossschalter

RE: LED Farben für Bahnsteigbeleuchtung Ep. III

#7 von Rainer48 , 18.10.2011 00:13

Hallo,

Zitat von Stromstossschalter

Problem ist doch, daß insbesondere der xxx die Datenblätter seiner LED´s kennt, aber nicht den Kunden zur Verfügung stellt. So etwas nenne ich unseriös... Die wichtigste Angabe, der maximale Strom vorwärts, fehlt.

Was soll daran unseriös sein? Für mich ist das der Unterschied zwischen einem Händler, der Sonderposten zu einem kundenfreundlichen Postenpreis verkauft und einem Händler, der selektierte Industrieware mit entsprechendem Dokumentationsaufwand zu Originalpreisen verkauft. Beide haben aus meiner Sicht ihre Daseinsberechtigung und ihren zufriedenen Kundenkreis.

Im übrigen, wenn man die Fragen zu LEDs hier im Forum liest, dann haben viele schon Schwierigkeiten mit der Abschätzung des notwendigen Vor-(oder doch Danach?)-Widerstandes und dem grundsätzlichen Zusammenhang zwischen Strom und Spannung bei der Durchlasskurve. Ich bezweifle, dass für diesen Personenkreis ein in englisch abgefasstes technisches Datenblatt ein wesentliches Verkaufsargument wäre.

Der von Dir genannte Händler xxx gibt auf seinen Seiten sehr wohl den Durchlassstrom IF an, bei dem die Betriebsdaten gemessen werden (meine Stichprobe bei ca. 10 verschiedenen LED-Typen). Mit etwas Erfahrung aus anderen LED-Datenblättern kann man dann abschätzen, wie stark die Lebensdauer der LED durch einen höheren Strom reduziert wird. Ich kenne aber nur wenige Datenblätter, in denen dieses Derating tatsächlich angegeben wird.

Für den normalen Anwender und bei der Verwendung von Standard-LEDs dürfte das aber völlig unerheblich sein, man bleibt einfach unter dem angegebenen IF-Wert.


Grüsse, Rainer


Rainer48  
Rainer48
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 05.09.2010
Ort: bei Stuttgart
Gleise 2L
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart DC, Digital


RE: LED Farben für Bahnsteigbeleuchtung Ep. III

#8 von Stromstossschalter ( gelöscht ) , 18.10.2011 01:13

Die Vorwärtsspannung ist ein Nebenwert zur Berechnung von LED-Schaltungen. LED-Schaltungen werden über den Strom berechnet, nur
teilweise über den Spannungsfall pro LED. Es ist relativ egal, ob pro LED 2,8V oder 3,2V nötig sind, der Strom macht das Licht. Und wenn
ich aus dem Datenblatt den Strom nicht entnehmen kann, ist das Bullshit. Ebenfalls zu bemängeln sind die fehlenden Angaben zur Farbtemperatur
und Lichtgüte.

Grüße
Martin

P.S.: Die Nettiqette sieht keine xxx für gequoteten Text vor. xxx stand für LedBaron und xxx stand für http://www.leds.de/

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

Stromstossschalter

RE: LED Farben für Bahnsteigbeleuchtung Ep. III

#9 von Marsupilami ( gelöscht ) , 18.10.2011 01:59

Um mal auf´s Ursprungsthema zurückzukommen: Leuchtstoffröhren gibt es seit Ende der 30er Jahre, davor wurden Gasentladungs- und Kohlebogenlampen, sowie Gaslaternen verwendet. Normale Glühlampen dürften für großflächige Beleuchtung auch schon in Epoche III nicht mehr üblich gewesen sein...


Marsupilami

RE: LED Farben für Bahnsteigbeleuchtung Ep. III

#10 von Rainer48 , 18.10.2011 05:53

Zitat von Stromstossschalter
.. Und wenn ich aus dem Datenblatt den Strom nicht entnehmen kann, ist das Bullshit...

noch einmal, der Durchlassstrom steht in den Angebotsdaten, man muss es halt nur lesen wollen.


Grüsse, Rainer


Rainer48  
Rainer48
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 05.09.2010
Ort: bei Stuttgart
Gleise 2L
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart DC, Digital


RE: LED Farben für Bahnsteigbeleuchtung Ep. III

#11 von Martin Lutz , 18.10.2011 07:54

Zitat von Rainer48

Zitat von Stromstossschalter
.. Und wenn ich aus dem Datenblatt den Strom nicht entnehmen kann, ist das Bullshit...

noch einmal, der Durchlassstrom steht in den Angebotsdaten, man muss es halt nur lesen wollen.



Wobei: der Strom alleine nützt ebenfalls nichts bei der Berechnung des Vorwiderstandes.
Um den Widerstand genau bestimmen zu können brauchts die Angabe bei welchem Strom herrscht welche Spannung. Oft ist dieser Wert in einer Grafik im LED Datenblatt.

Gut man kann auch von irgendwelchen Faustformelangaben (weisse LEDs haben eine in der Regel eine Durchlassspannung von ca. 3V)

Ich hätte schon gerne geusst, welche Lichtfarbe das LED hat. Daher: kann ich dem Verkaufsprodukt kein Datenblatt zuordnen, dann kauf ich es einfach nicht. Pasta!

Ich denke, der Grund, dass einige Hersteller das Datenblatt nicht veröffentlichen wollen, liegt darin, dass sie nicht bekannt machen wollen, um welches Fabrikat es sich handelt. So glaubt er, dass der Kunde nicht schauen kann, wo man das Teil günstiger bekommt. Leider muss er dann mit Kunden rechnen wie mich, der dann den Händler links liegen lässt.


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.777
Registriert am: 28.04.2005


RE: LED Farben für Bahnsteigbeleuchtung Ep. III

#12 von Dizzyboy , 18.10.2011 16:48

Einfach im Elektronikshop kaufen statt bei irgendwelchen Zwischenhändlern die erst der 4. oder 5. Mann sind und somit auch entsprechend teurer sind.

Ich kaufe meist bei elpro.org oder csd-electronics.de

Da sind die Preise angemessen und man findet alle Infos die man in der Regel benötigt. Dann wäre da noch statisled.com, da wollte ich die nächste Fuhre bestellen, aber bislang noch keine Erfahrungen mit gemacht.

Im Grunde brauch man auch nur die gängigen Farben wie rot, blau, gelb, grün, orange und pink. Weiß auch nur als warmweiß und reinweiß. Mehr Farben gibt es bei mir nicht. Warmweiß wird umso wärmer je höher der Celvin-wert ist. Die Helligkeit ist auch noch zu beachten und wird mit mcd angegeben. Immerhin sind ja nicht immer alle beleuchteten Elemente gleich hell. Bei meinen Karussells bei den farbigen SMD LED´s nehme ich immer so wenig mcd wie möglich, meist unter 20. Man muß halt wissen was die LED machen soll. Soll sie beleuchten (hohe mcd Zahl), oder nur leuchten (niedrige mcd Zahl)? Aber diese ganzen Ebay LED Farben gehen mir so ziemlich am Allerwertesten vorbei, damit kann man nichts anfangen.


Gruß Sven

Baubericht Siegtal: viewtopic.php?f=64&t=56426
Siegtal bei FB: https://www.facebook.com/pages/Siegtal-1160/246347068846130


 
Dizzyboy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 456
Registriert am: 17.09.2010
Ort: Schwelm
Gleise Minitrix
Spurweite N
Steuerung Digikeijs DR5000, Rocrail, Tablet
Stromart Digital


RE: LED Farben für Bahnsteigbeleuchtung Ep. III

#13 von RainerK , 18.10.2011 17:32

Hallo Sven,

Zitat von Dizzyboy
... Warmweiß wird umso wärmer je höher der Celvin-wert ist...


umgekehrt wird ein Schuh draus ...
Es mag ja nicht ganz einfach zu verstehen sein, aber kälteres Licht hat die höhere Farbtemperatur.
Das liegt an der Definition, die die Farbtemperatur der abgegebenen Strahlung eines schwarzen Körpers beschreibt,
wenn er auf die betreffende Temperatur erhitzt wird.
Siehe dazu die "Black-Body-Kurve" in der bereits oben schon mal erwähnten Wiki-Grafik
Als hoffentlich "einleuchtendes" Beispiel diene das Erhitzen von Stahl, der mit steigender Temperatur zunächst rotglühend,
dann gelb und beim Schmelzpunkt schließlich weiß erstrahlt.
Warmes Licht (z.B. Glühlampen, warmweiße LEDs, mehr rote Farbanteile) haben ca. 2500 - 3500 Kelvin
Kaltes Licht (Tageslicht, höhere Blauanteile oder gleichmäßigere Spektralverteilung) haben ca. 4000 - 6500 Kelvin

Die Begriffe warmes bzw. kaltes Licht beschreiben im Gegensatz zur physikalischen Farbtemperatur das subjektive Empfinden des Betrachters.

Es grüßt RainerK


Es grüßt RainerK


 
RainerK
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 277
Registriert am: 11.02.2011
Spurweite N
Stromart Digital


RE: LED Farben für Bahnsteigbeleuchtung Ep. III

#14 von Modellbau-Schönwitz ( gelöscht ) , 18.10.2011 19:22

Zitat von Martin Lutz

Zitat von Rainer48

Zitat von Stromstossschalter

Ich denke, der Grund, dass einige Hersteller das Datenblatt nicht veröffentlichen wollen, liegt darin, dass sie nicht bekannt machen wollen, um welches Fabrikat es sich handelt.





Bingo! Dabei geht es aber weniger darum die Daten vor dem Endkunden zu verbergen, sondern darum die Daten der Händlerkonkurrenz zu verwehren.
Gerade der Baron hat sich auf "sonderbare" und "ungewöhnliche" LEDs spezialisiert.

Viele Grüße
Christian


Modellbau-Schönwitz

RE: LED Farben für Bahnsteigbeleuchtung Ep. III

#15 von Rainer48 , 18.10.2011 19:59

Zitat von Modellbau-Schönwitz

Bingo! Dabei geht es aber weniger darum die Daten vor dem Endkunden zu verbergen, sondern darum die Daten der Händlerkonkurrenz zu verwehren.


Aha, und wozu soll das gut sein?


Grüsse, Rainer


Rainer48  
Rainer48
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 05.09.2010
Ort: bei Stuttgart
Gleise 2L
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart DC, Digital


RE: LED Farben für Bahnsteigbeleuchtung Ep. III

#16 von Dizzyboy , 18.10.2011 20:36

Zitat von RainerK
Hallo Sven,

Zitat von Dizzyboy
... Warmweiß wird umso wärmer je höher der Celvin-wert ist...


umgekehrt wird ein Schuh draus ...
Es mag ja nicht ganz einfach zu verstehen sein, aber kälteres Licht hat die höhere Farbtemperatur.
Das liegt an der Definition, die die Farbtemperatur der abgegebenen Strahlung eines schwarzen Körpers beschreibt,
wenn er auf die betreffende Temperatur erhitzt wird.
Siehe dazu die "Black-Body-Kurve" in der bereits oben schon mal erwähnten Wiki-Grafik
Als hoffentlich "einleuchtendes" Beispiel diene das Erhitzen von Stahl, der mit steigender Temperatur zunächst rotglühend,
dann gelb und beim Schmelzpunkt schließlich weiß erstrahlt.
Warmes Licht (z.B. Glühlampen, warmweiße LEDs, mehr rote Farbanteile) haben ca. 2500 - 3500 Kelvin
Kaltes Licht (Tageslicht, höhere Blauanteile oder gleichmäßigere Spektralverteilung) haben ca. 4000 - 6500 Kelvin

Die Begriffe warmes bzw. kaltes Licht beschreiben im Gegensatz zur physikalischen Farbtemperatur das subjektive Empfinden des Betrachters.

Es grüßt RainerK




Selbstverständlich, war ein Fehler meinerseits. Etwas verdreht das ganze, aber derzeit hab ich den Kopf auch nicht sonderlich frei für sowas...


Gruß Sven

Baubericht Siegtal: viewtopic.php?f=64&t=56426
Siegtal bei FB: https://www.facebook.com/pages/Siegtal-1160/246347068846130


 
Dizzyboy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 456
Registriert am: 17.09.2010
Ort: Schwelm
Gleise Minitrix
Spurweite N
Steuerung Digikeijs DR5000, Rocrail, Tablet
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz