RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#26 von Charly19 , 07.06.2015 17:02

Hallo Teddy,

bisher hatte ich folgende Probleme:
- Lok fährt ohne Fahrbefehl los (lässt sich über CV 11 auf eine sehr geringe Zeit begrenzen, erst mit automatischer Motoerkennung = deaktiviert , nicht mehr vorgekommen)
- Decoder geht in Überlast, obwohl Lok deutlich unter 1A liegt
- im MM-Modus fährt die Lok nur begrenzt, alle paar Meter hält sie kurz an und startet dann wieder

Habe die rampinos in verschiedene Loks eingesetzt:
- neue Piko Hobby BR 101
- Alte Lima Lok (Motor mit Dauermagnet)
- Altes Märklin Krokodil (Motor mit Dauermagnet)
- Alter Märklin Cargotriebzug (Motor mit Dauermagnet)

Update hat bei mir problemlos geklappt, inzwischen gibt es schon Version 13.

Gruß
Charly


Spur Z: IB1, Tams Booster 3A, Rocrail,nur DCC
Spur H0: IB1, Booster 5A, Rocrail, leider MM und DCC


Charly19  
Charly19
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert am: 05.01.2013


RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#27 von Teddy ( gelöscht ) , 07.06.2015 19:23

Hallo Charly. gut zu wissen !

Von Känguru-Loks bei dem Digital-Infrarot-Steuergerät 00748 haben meine Kinder auch berichtet, aber ich hatte das auf Probleme mit schmutzigen Schienen und auf Stromverlust an Weichenübergängen geschoben.... ops:
Meine Kids fahren meistens mit der MS2 und wenn Sie mal einen kleinen Kreis mit der IR Bedienung aufbauen dann meistens irgendwo auf dem Teppich.
Ich prüfe mal ob das alle Loco1 Loks betrifft und die Tams/Märklin Dekoder nicht....

Dass die Lok ggf. mal losfährt, wenn man sie erstmals auf die Schienen stellt, kenne ich auch aber, daß die Lok unvermittelt später mal losfährt nicht.
Woran erkenne ich, daß die Lok in Überlast geht ? (Hält sie einfach an oder habe ich das auch fälschlich als Anlaufschwierigkeit bei den 3-Pol Ankern wahrgenommen ?)

Treten die Fehler bei allen Firmwareversionen auf (ich hatte Bedienungsanleitungsversion V3.3. versehentlich mit Firmware gleichgesetzt) und weiß Herr Rampino schon davon (damit er daran arbeiten kann)?

Gruesse

Teddy


Teddy

RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#28 von Charly19 , 08.06.2015 17:57

Hallo Teddy,

- das Losfahren ohne Fahrbefehl trat bei 2 Decodern auf
- überlastabschaltung trat bei 1 Decoder auf
- Aussetzer im MM-Format bei 2 Decodern

Habe mit H, Rampino wg. der Aussetzer gesprochen. Pkt. 1 mit CV11=2 beseitigt.

Bei Überlast schaltet der Decoder den Motorausgang ab. Kann man im Fehlerspeicher (CV 60) auslesen.
Nach rücksetzen des Fehlerspeichers fährt die Lok wieder.

Gruß
Charly


Spur Z: IB1, Tams Booster 3A, Rocrail,nur DCC
Spur H0: IB1, Booster 5A, Rocrail, leider MM und DCC


Charly19  
Charly19
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert am: 05.01.2013


RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#29 von Teddy ( gelöscht ) , 08.06.2015 22:15

Hi Charly , kann man die Aussetzer mit einem Firmwareupdate beeinflussen oder ist das Hardwarebedingt oder vom Motor abhängig ?
Gruesse Teddy


Teddy

RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#30 von Charly19 , 09.06.2015 11:38

Hi Teddy,

H. Rampino will das untersuchen und sich melden. Das Problem tritt bei DCC nicht auf.

Gruß
Charly


Spur Z: IB1, Tams Booster 3A, Rocrail,nur DCC
Spur H0: IB1, Booster 5A, Rocrail, leider MM und DCC


Charly19  
Charly19
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert am: 05.01.2013


RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#31 von M-Gleis , 12.06.2015 09:46

Hallo in die Runde,

hier meine Erfahrung mit Rampino Decodern, allerdings Loco 2. Ich habe mir vor 2 Jahren einen 10er Pack bestellt und wollte damit einige alte Märklin Schätzchen auf Digital umrüsten und auch einen Versuch mit dem LRA von SAH durchführen.
Die Installation waren kein Problem und man bekommt die Loks (ich habe die Motoren der alten Loks nach dem „Kubsch“ verfahren auf „DC“ umgebaut) grundsätzlich zum laufen – der Versuch die LRA Schaltung mit einem Rampino zum Laufen zu bringen ist gescheitert, ich habe aber keine tiefgreifende Analyse gemacht wo die genaue Ursache liegt, sondern hab einen TAMs Decoder benutzt. Beim Anpassen der CVs um die Fahreigenschaften zu optimieren bin ich aber immer wieder ins Stocken geraten, ohne genau herauszufinden, was die konkrete Ursache dafür war. Gefühlt war ich der Meinung, dass ich die Einstellungen so lange „verbogen“ habe, bis die Lok gar nicht mehr laufen wollte. Nach einem Reset des Decoders funktionierte wieder alles, aber ich habe nie eine Lok fertig konfigurieren können. Ergebnis waren 3 Loks mit eingebautem Rampino Decoder, aber nicht fahrbereit, im Regal standen. War auch kein Problem für mich, es gibt so viele Baustellen, dass ich mich ausgiebig mit anderen Dingen in der für mich neuen digitalen Welt widmen konnte.
Vor 3 Wochen war es mal wieder soweit – aus zwei mach eins und eine Märklin 3102 wartet fahrbereit auf die Installation eines Decoders. Ich erinnerte mich an meine Rampinos. Die 3102 ist auf auf HLA 5-pol Antrieb mit Permanentmagnet umgebaut worden und ich habe den Loco 2 angeschlossen
Lok auf Programmiergleis CS1r - Digital Adresse eingestellt, diverse Anpassungen der "Basis" CVs (2,3,4,5,6)
Lok läuft zu meiner Zufriedenheit auf dem Programmiergleis - Freude !
Transport der Lok per 5 Fingerkran auf die "Hauptstrecke" - keine Reaktion der Lok auf Fahrbefehle - Freude wieder weg
Rücktransport auf Programmiergleis - CV Einstellungen verändert - Lok läuft - Freude !
Transport der Lok per 5 Fingerkran auf die "Hauptstrecke" - keine Reaktion der Lok auf Fahrbefehle - Freude wieder weg - Verwirrung - Test mit einer anderen Lok auf der Hauptstrecke - Hauptstrecke funktioniert
Rücktransport auf Programmiergleis - CV Einstellungen verändert - Lok läuft - Unterbrechung der Stromzufuhr - Lok auch auf dem Programmiergleis nicht mehr ansprechbar - auslesen eines CV Wertes - Lok wieder ansprechbar.
These: Nach einer Unterbrechung der Stromzufuhr ist der Decoder nicht mehr ansprechbar - das Auslesen oder Setzen von CV auf dem Programmiergleis "weckt" den Decoder wieder auf.
Ich habe den Fall dann Herrn Rampino geschildert und der hat einen Firmwareupdate empfohlen – die Decoder waren auch wirklich nicht auf dem neusten Stand (Version4).
Ich habe mir dann angeschaut wie man einen Firmwareupdate durchführt und meine alte Hardware, mit der ich die ersten digitalen Schritte mit DDL/DDW durchgeführt habe rausgekramt. Altes Notebook über die serielle Schnittstelle an ein Delta Control 4f im Booster Modus an die Schienen verbunden. Lok auf das Progammiergleis der CS1r – Decoder in Update Modus versetzt, schnell die Lok rübergehoben und den der Firmware beigefügten Batch ausgeführt. Stirnlampe blinkt und nach 30 Sekunden Batch beendet. Überprüfen der Version auf dem Programmiergleis ergibt – juhuu – die aktuelle Version9.
Nächster Test – Lok fährt auch nach Stromlosschaltung und nach dem Transport auf das Hauptgleis. Meine erste Rampino befeuerte Lok dreht ihre „Runden“. Super !
Einen offenen Punkt habe ich jetzt noch auf der Agenda – die Lastregelung. Die CV 54 bis 59 bieten hier große Möglichkeiten, allerdings sind die Defaultwerte größtenteils auf „0“ und ich kenne keine Vorschlagswerte für die unterschiedlichen Motortypen und auch keine Vorgehensweise diese zu ermitteln.
Hat jemand von euch eine Lösung?


Mit scheppernden Grüssen

Ralf

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


 
M-Gleis
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert am: 27.07.2012


RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#32 von Charly19 , 12.06.2015 13:27

Hallo Ralf,

für die Einstellwerte der CVs für die Motorregelung stellt H. Rampino für die verschiedenen Märklin-Motore seine Erfahrungswerte auf Wunsch zur Verfügung. Habe damit gute Fahreigenschaften erreicht.
Wenn Du mir Deine Email-Adresse per PN mitteilst, kann ich Dir seine Liste zumailen.

Gruß
Charly


Spur Z: IB1, Tams Booster 3A, Rocrail,nur DCC
Spur H0: IB1, Booster 5A, Rocrail, leider MM und DCC


Charly19  
Charly19
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert am: 05.01.2013


RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#33 von M-Gleis , 15.06.2015 07:43

Hallo Charly,

PN ist raus ... dann schaun wir mal wie die Rampinos demnächst flitzen


Mit scheppernden Grüssen

Ralf

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


 
M-Gleis
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert am: 27.07.2012


RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#34 von EinMärkliner , 17.08.2016 18:35

Hallo Teddy

Ich bin neu im Forum und habe mich entschieden die Loco-1 Decoder zu testen nachdem ich die Berichte hier im Forum gelesen habe. Es sind meine ersten Erfahrungen mit der Digitalisierung von meinen alten Märklin Loks. Versuche die alten Märklin Rangierloks 3065-V60 und 3072-V100 als erstes umzurüsten mit Rampino Loco-1 Decoder und ESU-Hamomagnete. Die haben gute Rangierfahreigenschaften bekommen, nachdem ich lange am einstellen der CVs gebraucht habe. Das Problem ist nur dass sie schnell kaputt gehen. Die sind inzwischen gut gekühlt durch verwenden von Wärmeleitfolie, Wärmeleitkleber und ein Wärmeleitkupferplättchen aber halten bis jetzt maximal 10 Tage bei mir aus. Ich fahre eigentlich meistens nur langsam hin und her ohne Lampen oder andere AUX-Verbraucher. 5 sind inzwischen kaputt, und eine läuft noch. Habe noch 4 bestellt als Ersatzteile bis ich eine bessere Lösung finde.

Ist es normal das man die Decoder oft tauschen muss? Es wird mir dann 500€ pro Jahr und Lok kosten, und dass ist mir einfach zu viel. Oder gibt es andere Decoder die vielleicht etwas besser sind? Werde jetzt vielleicht mit TAMS probieren, und sehen ob die meine Fahrweise besser verkraften.

Grüße,
Michael


Beste Grüße,
Michael


 
EinMärkliner
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 06.08.2016


RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#35 von Teddy ( gelöscht ) , 17.08.2016 18:59

Hallo Michael,
ich habe bei den Loks meiner Kinder meistens einfach die Erregerspule entfernt, den Wickelkern (also die Eisenplatten) eingesägt und dort einen Neodym Permanentmagneten (von Conrad) eingesetzt. Damit hatte ich bisher nie Schwierigkeiten obwohl ich die Dekoder mit Stützelko in einen Schrumpfschlauch einschrumpfe also eher Hitzestau erzeuge.
Ich habe allerdings mittlerweile immer die Glühlampen durch LEDs ersetzt.
Ich habe so jetzt eine ganze Menge dieser Decoder im Betrieb und bisher war erst einer (beim Einbau) kaputt (gegangen ?) und der wurde anstandslos repariert.
Der Decoder hat aber eine Überstromabschaltung und auch eine Übertemperaturabschaltung! Die maximale Temperatur kann auch über CV ausgelesen werden. Man kann auch den Fehlerspeicher auslesen. Irgendwas scheint da nicht zu stimmen ? Vielleicht zieht die Beleuchtung deutlich mehr als ein halbes Ampere oder es gibt irgendwo einen Kurzschluss ?

Als mein Schienenbus mit dem Dekoder nicht gescheit lief und ich ihn versehentlich in den Updatemodus gebracht hatte, habe ich ihn eingeschickt und Herr Rampino hat ihn mir kulanterweise neu eingestellt.

Deshalb würde ich empfehlen sich einfach mal an Rampino Elektronik zu wenden. Die können bestimmt helfen...

Gruesse S-Teddy-D


Teddy

RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#36 von EinMärkliner , 18.08.2016 13:25

Hallo Teddy,

danke für die schnelle Antwort! Gut, das die Loco-1 bei Ihnen länger leben, dass gibt mir ein bisschen Hoffnung.

Habe schon E-mails an Herrn Rampino geschickt, aber noch keine Antwort bekommen. Die Lieferzeiten sind im Moment 2-3 Wochen. Vielleicht ist er im Urlaub.

Das auslesen vom Fehlerspeicher CV 60 ist eine sehr gute Idee, und das werde ich natürlich von jetzt an machen. Bisher habe ich nur die maximale Temperatur auf CV 52 letztlich bei 27 grad gelesen.

Die Lampen habe ich nur sehr selten benutzt und sie brauchen ungefär 100mA.

Ich habe Märklin SFCM- und LFCM-Motoren ganz einfach durch den Austausch von den Statoren mit ESU Hamo-Magnete in DC-Motoren umgebaut.

Grüße,
Michael


Beste Grüße,
Michael


 
EinMärkliner
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 06.08.2016


RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#37 von Pauline , 18.08.2016 16:51

Hallo, Michael!

Erst einmal ein Herzliches Willkommen im Forum!

Zitat von EinMärkliner
[........] Ist es normal das man die Decoder oft tauschen muss [.......]



Normal ist, dass der Deocder nicht getauscht werden muß und die Elektronik bei sachgemäßem Einsatz einige Jahre (Jahrzehnte) funktioniert.

Vor dem Digitalumbau sind einige wichtige Punkte zu beachten: Die Lok muß analog funktionstüchtig sein (es darf also nichts klemmen oder ruckeln); Motor und
Getriebe sind ordentlich zu reinigen und sparsam zu fetten/ölen.
Es könnte sein, dass Deine Decoder aufgrund Überlast beschädigt wurden (z.b. verharztes Öl, blockierende Zahnräder, verschmutzte Kollektorspalten des Ankers...).

Deinen Ausführungen zufolge stehst Du am Anfang Deiner Digital-Karriere - da empfehle ich Dir mal diese Seite.
Seit meinem Digital-Einstieg ist sie -neben dem Forum- mein ständiger Begleiter.


Viele Grüße!
Jürgen
Et situs vi late inista per carnes
Ich freue mich auf Euren Besuch: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=63941


 
Pauline
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.017
Registriert am: 04.05.2011
Ort: fast in Hessen
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams RedBox/ModellStellWerk
Stromart Digital


RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#38 von EinMärkliner , 18.08.2016 21:05

Hallo Pauline,

danke für den Link zur guten Wartung-Seite! Ja, ich bin zwar neu beim Digitalisieren von Loks, aber habe Elektronik und Computer Erfahrung seit den 70ern. Bevor ich angefangen habe zu Digitalisieren, habe ich viele gute Tips gelesen, und auch über die Säuberung von Motoren. Ich habe die Loks vor dem einlöten der Decoder sorgfältig auseinander genommen, sauber gemacht in allen Rillen und Ecken, und wieder vorsichtig geölt. Die Loks laufen auch meistens sehr schön, weich und leise mehrere Tage. Benutze auch einen 220uF/35V Stützkondensator.

Versuche allerdings andere Ursachen zu finden:
1) Was ich wahrscheinlich anders mache als der normale Modellbahner, ist dass ich beim Rangieren sehr langsam fahre. Vielleicht wird dadurch die Elektronik Überfordert. Ich habe leider keine Schaltpläne, und kann daher nur grob schätzen was passiert. Ich kann natürlich riechen und sehen wenn etwas falsch gegangen ist.
2) Vielleicht muss man auch Zeit lassen dass die Lok absolut still steht, bevor der Motor sich in die andere Richtung drehen darf! Es könnten sonst vielleicht hohe Spannungen induziert werden durch den Motorspulen vom Stator-Magnet! Könnte sein dass man die Decoder-Ausgänge mit extra Dioden schützen kann, aber wie gesagt, ohne einen Schaltplan kann ich auch etwas komplett falsches tun.

Grüsse,
Michael


Beste Grüße,
Michael


 
EinMärkliner
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 06.08.2016


RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#39 von Pauline , 19.08.2016 08:56

Hallo, Michael!

Ein ausgewiesener Experte in Sachen "Elektronik" und/oder "Digital" bin ich zwar nicht, trotzdem halte ich es für unwahrscheinlich, dass ein Decoder durch zu frühes
Umschalten oder zu langsames Fahren seinen Geist aufgibt. Immerhin rangieren viele Kollegen (auch ich) in den unteren Fahrstufen und mit häufigen Fahrtrichtungswechsel.

Der Meinung von Teddy schließe ich mich an - es kann sich nur um Überlastung und/oder Kurzschluß handeln, wenn keine mechanischen Einschränkungen bestehen.
Lies doch mal den Fehlerspeicher (CV60) und die max.Temperatur (CV52) aus - vielleicht findest Du dort einen Anhaltspunkt.

Ansonsten bleibt die (evtl.kostenpflichtige) Prüfung durch den Hersteller. Soweit ich gelesen habe, soll er sehr hilfsbereit und kulant sein (eigene Erfahrungen habe ich nicht).
Der Fehler wird doch irgendwie ausfindig zu machen sein...


Viele Grüße!
Jürgen
Et situs vi late inista per carnes
Ich freue mich auf Euren Besuch: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=63941


 
Pauline
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.017
Registriert am: 04.05.2011
Ort: fast in Hessen
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams RedBox/ModellStellWerk
Stromart Digital


RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#40 von EinMärkliner , 19.08.2016 09:54

Hallo Pauline,

danke nochmals für die Hilfe und Unterstützung. OK, dann kann ich vielleicht das "langsam fahren" als Fehlerursache erstmal lassen.

Ich glaube auch dass es eher Elektrische als Mechanische Ursachen sind, die den Loco-1 zerstören. Der Experte für die Rampino Decoder ist wahrscheinlich Herr Rampino selbst, aber von ihm kommt noch kein Pieps nach 3 Emails...

Ich benutze Rocrail als Steuerung, und da kann man die Richtung einer Lok sehr schnell ändern indem man die "Richtungs-Taste" wählt, ohne erst zu stoppen. Ich glaube das dies vielleicht den Decoder schaden kann. Im Steuerungsprogram IB-COM Utilities von Uhlenbrock, das ich für die CV-Programmierung benutze, kann so schnell die Richtung nicht geändert werden, da die Lok erst stoppt wenn man die andere Richtung wählt...

Habe jetzt zwei TAMS LD-G-32.2 bestellt um mit Loco-1 vergleichen zu können. Da die TAMS eher schlechter geschützt sein sollen, als die Rampinos, müsste ich sie schnell kaputt fahren können!

Es wird echt spannend zu sehen was Letzt endlich die Decoder zum schmoren bringen! (Herr Rampino könnte davon auch profitieren.)


Beste Grüße,
Michael


 
EinMärkliner
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert am: 06.08.2016


RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#41 von chris1042 , 27.08.2016 12:08

Hallo

Bin beim überlegen ob ich mir den Loco-1 od. -2 kaufen soll wobei ich den Unterschied zwischen den Beiden noch nicht so wirklich rausgefunden habe.
Meine Frage währe ob Jemand von Euch Erfahrung mit den Decodern bei alten Roco Motoren bzw. mit 2 Leiter System hat :


Gruss
Christian


LG
Chris


 
chris1042
InterCity (IC)
Beiträge: 698
Registriert am: 29.04.2016
Ort: Wien
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#42 von chris1042 , 27.08.2016 13:11

Hallo Teddy

Ich hoffe Du bist nicht böse das ich deinen Trööt für meine Frage benutzt habe,wenn Ja lösch ich Sie.

Gruss
Christian


LG
Chris


 
chris1042
InterCity (IC)
Beiträge: 698
Registriert am: 29.04.2016
Ort: Wien
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#43 von Teddy ( gelöscht ) , 27.08.2016 13:17

Hallo Christian, für mich kein Problem wenn der Admin auch zufrieden ist
Der Loco 2 kann kein DCC Railcom und früher auch kein MM (so weit ich weiß).
Ansonsten habe ich ein Roco ICE und einen Rundmotor am Loco-Decoder aber mein Anspruch ist auch nur, daß die Loks in beide Richtungen fahren und Licht haben.... Gruesse Teddy


Teddy

RE: Rampino Loco 1 Erfahrung

#44 von chris1042 , 27.08.2016 13:22

Hallo,
danke für die Antwort und was die Decoder betrifft genau das meinte Ich

Gruss
Chris


LG
Chris


 
chris1042
InterCity (IC)
Beiträge: 698
Registriert am: 29.04.2016
Ort: Wien
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 179
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz