An Aus


RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#1 von Gast ( gelöscht ) , 22.10.2011 17:58

Hallo,
kann es sein das ein Decoder in einer Roco Lok /Uhlenbrock ein Signal an die MS1 rückmeldet? Gestern habe ich weitere Einspeisungen an die C- Gleise gelegt und jetzt blinkt wenn diese eine Lok fährt und eine zweite auf dem anderen Gleis das mfx Zeichen, es ist aber keine mfx Lok! Fährt diese Lok alleine gibt es keine solch Anzeige, wenn noch eine weitere auf dem anderen Gleis anfährt erscheint das Blinken von mfx.
Bei anderen Loks welche auch zu zweit auf den unterschiedlichen Gleisen fahren bleibt das blinkende Zeichen aus.

Zur Erklärung ich habe von der Gleisbox die zwei kabel an eine Verteiler Dose geführt und von dort gehen Abgänge an die C- Gleise.

Bin zur Zeit etwas ratlos....kann doch nur am Decoder liegen oder? ops:


Gast

RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#2 von Gast ( gelöscht ) , 23.10.2011 08:05

Hallo,
ist das bei noch keinen aufgetreten oder hat vielleicht jemand einen Tipp für die Ursache?


Gast

RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#3 von talbahnhof ( gelöscht ) , 23.10.2011 11:06

Hallo Kohlenschippe01,

ein ähnliches Problem hatte ich vor Jahren auch mal mit einem Decoder in Verbindung mit meiner CS1. Nur weiß ich nicht ob es ein Uhlenbrock-Decoder war. Er stammte aus einer Roco-Lok.
Dieser Decoder produzierte immer irgendetwas was die CS1 als Mfx-Anmeldung interpretierte jedoch nach wenigen Sekunden abbrach. Das wiederholte sich so lange bis ich die Lok von den Gleisen nahm. Somit war es gleich ob die Lok fuhr oder nur abgestellt war irgendwo auf der Anlage.

Abhilfe schaffte da der Austausch des Decoders in der besagten Lok und gut war's.

Gruß Stefan


talbahnhof

RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#4 von Heinzi , 23.10.2011 11:31

Nur so eine Idee: kann es sein dass der Uhlenbrook Decoder Railcom signale von sich gibt, welche die Zentrale missversteht? Kann man Railcom Abschalten?


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.695
Registriert am: 26.04.2006


RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#5 von Muenchner Kindl , 23.10.2011 11:53

Zitat von Heinzi
Nur so eine Idee: kann es sein dass der Uhlenbrook Decoder Railcom signale von sich gibt, welche die Zentrale missversteht? Kann man Railcom Abschalten?


Heinzi,

Uhlenbrockdecoder haben kein railcom . Wenn ja, könnte man es in CV29 abschalten.


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#6 von TEE2008 , 23.10.2011 12:01

Hallo,
dieses Phänomen konnte ich bei jeder Lok mit Uhlenbrockdecoder beobachten, vorallem dann, wenn die jeweilige Piko (und eine Hobbytrade ME 26) Lok plötzlich losfuhr, nicht mehr steuerbar war oder nicht mehr umschalten wollte.
Die Decoder haben alle, als dieses Probleme auftraten, verschmort gerochen und man konnte ein leises Summen hören.Deshalb habe ich die Problemloks sofort vom Gleis genommen.


Gruß

Tobias


 
TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.686
Registriert am: 19.12.2007
Homepage: Link
Gleise M und C-Gleis
Steuerung CS I; MS II; Trafo


RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#7 von est2fe , 23.10.2011 12:02

Hallo,

es kann sein, dass manche Decoder eine Ansteuerfrequenz für den Motor haben, die in etwa der Rückmeldefrequenz eines mfx-Decoders entspricht. Die mfx-Rückmeldefrequenz ist ca. 52,xkHz. Steuert ein Decoder seinen Motor auch mit einer ähnlichen Frequenz an, kann es sein, dass eine mfx-Zentrale das als rückmeldewilligen mfx-Decoder interpretiert und irregeführt wird.

Gruss

est2fe


est2fe  
est2fe
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.322
Registriert am: 07.06.2007
Gleise C + M
Steuerung 6021 IB1 MS1 MS2 CS2 CS3


RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#8 von Gast ( gelöscht ) , 23.10.2011 13:33

Hallo,

vielen dank für Eure Antworten, dann werde ich so bald als möglich diesen Decoder in der Lok entsorgen bevor noch an der Zentrale oder anderen Lokdecodern Schaden entsteht.


Gast

RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#9 von SAH , 23.10.2011 20:09

Guten Abend est2fe,

Zitat von est2fe

es kann sein, dass manche Decoder eine Ansteuerfrequenz für den Motor haben, die in etwa der Rückmeldefrequenz eines mfx-Decoders entspricht. Die mfx-Rückmeldefrequenz ist ca. 52,xkHz. Steuert ein Decoder seinen Motor auch mit einer ähnlichen Frequenz an, kann es sein, dass eine mfx-Zentrale das als rückmeldewilligen mfx-Decoder interpretiert und irregeführt wird.




so hoch ist AFAIK die Motorfrequenz beim UB-Dekoder nicht. Es könnte höchstens sein, daß die betroffenen UB-Dekoder ähnlich dem Kuehn T-125-Dekoder Signale abgeben, welche (von Märklindekodern) als Steuersignal mißverstanden werden können. Bei Gelegenheit überprüfe ich die Signallage mit dem Oszi.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.412
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#10 von Gast ( gelöscht ) , 23.10.2011 21:22

Guten Abend,

naja aber irgent etwas muss ja sein, das die MS1 ein Signal bekommt welches fälschlich als mfx erkannt wird. Komisch aber nur wenn eine zweite Lok fährt angesteuert von der selben Zentrale, fährt die Lok alleine oder steht auf den Abstellgleis erscheint das mfx Zeichen nicht.
Kann das mit meinem Verteiler zusammen hängen? Denn erst seit ich die kabel der Anschlussbox nicht direkt an das Gleis angeschlossen habe sondern an eine Verteilerdose und dort an meherer Gleise den Zugang gelegt habe tritt das Merkwürdige mfx blinken auf. ops:
Aber was mich etwas verwirrt wieso tritt das dann nicht auch bei anderen Loks auf?


Gast

RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#11 von Heinzi , 24.10.2011 10:53

Hallo SAH

Zitat
daß die betroffenen UB-Dekoder ähnlich dem Kuehn T-125-Dekoder Signale abgeben,

Was für Signale geben denn solche Decoder von sich? die sollen doch kein Railcom haben? Blieben nocjh Stöhrsignale?

Hallo Kohlenschipper.

Zitat
Komisch aber nur wenn eine zweite Lok fährt angesteuert von der selben Zentrale, fährt die Lok alleine oder steht auf den Abstellgleis erscheint das mfx Zeichen nicht.

Eine etwas verständlichere Ausdrucksweise wäre nicht schlecht.
Denn

Zitat
Kann das mit meinem Verteiler zusammen hängen? Denn erst seit ich die kabel der Anschlussbox nicht direkt an das Gleis angeschlossen habe sondern an eine Verteilerdose und dort an meherer Gleise den Zugang gelegt habe tritt das Merkwürdige mfx blinken auf.


diese Tatsache ist scheinbar bereits in deiner ersten Frage, wegen komischer Formulierung, scheinbar untrgegenagen.
Fragen dazu:
Sind die einzelnen Einspeiseabschnitte an den Geleisen isoliert?
Was ist der Grund wesshalb du mehrere Einspeisungen gemacht hast.?
Wie gross ist deine Anlage?
Hast du sonst noch irgend welche Verbraucher auf der Analge? Wie sind diese verkabelt?
Wie hast du die Einspeisungen angeschlossen. gibt es irgendwo einen Wackelkontakt'

Ich weiss nicht, viel falsch machen kann man zwar bei einer solchen Verteilung nicht.
Aber löse doch mal eine Einspeisung nach der anderen (immer nur eine)
dann löse eine nach der andern (immer eine mehr)
vermutlich kommen da einige Zufälle zusammen.
Am schluss funktionierts (hoffentlich) wieder, und keiner weiss wesshalb.


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.695
Registriert am: 26.04.2006


RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#12 von Gast ( gelöscht ) , 24.10.2011 12:13

Hallo Heinzi,

Zitat
Eine etwas verständlichere Ausdrucksweise wäre nicht schlecht.
Denn

was ist daran unverständlich ? Noch mal, wenn die Lok x fährt zusammen mit einer zweiten erscheint nach wenigen Sekunden das blinkende mfx Zeichen in der Steuerzentrale. Fährt die Lok x alleine erscheint das Zeichen nicht. Auch wenn die Lok X zusammen mit anderen auf dem Abstellgleis steht( der Decoder bekommt ja trotzdem Strom) erscheint kein fehlerhaftes Zeichen in der MS 1 jetzt?

Anlagenmaße sind 4,5 X 2,3m. Und ja eine andere Steuerzentrale kommt noch wenn der Schienen Ausbau abgeschlossen ist.
Also eine Einspeisung aller 2,5 m erfolgt, nun bin ich der Meinung das der Abzeig von der Schiene nicht so sinvoll ist (sondern von einer art Verteilerdose) zentral an die Schienen von der Gleisanschlussbox der MS1 erfolgt.Somit wollte ich auch eventuelle Fehlerquellen ebend auschliessen, vorallem bei Kurzschluss. Habe es ausprobiert, auch im entlegensten Teil der Anlage schaltet sehr schnell bei Kurzschluss das Steuerteil ab.
Fehler kann bei der Verkabelung eigentlich nicht sein sonst würde a ein Kurzschluss gemeldet oder b die anderen Loks von Roco zum Teil auch mit Uhlenbrock Decoder eine Fehlmeldung an die Zentrale schicken . Nein nur die eine Lok X beschert mir die Freude der Fehleranzeige das blinkende mfx. Das lässt den Rückschluss zu das nur dieser Decoder einen Fehler haben muss und wohl in der Tonne landet.

Die Einspeisungen sind direkt an das C Gleis innen an den Kontaktösen angelötet.

Im Grunde ist mir das schon etwas lästig, weis ich ja nicht ob diese Fehlerfrequenz auf Dauer meinen anderen Lokdecodern schadet oder die MS1 nervt und diese über kurz oder lang ihren Dienst quittiert.


Gast

RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#13 von Peter Müller , 24.10.2011 12:34

Zitat von kohlenschippe01
Das lässt den Rückschluss zu das nur dieser Decoder einen Fehler haben muss und wohl in der Tonne landet.


Oder die Lok hat einen Fehler, welcher beim Fahren produziert wird aber nicht beim Stehen.

Möglich wäre auch, dass nur diese Kombination aus Lok und Decoder den Fehler produziert. Kannst Du mal den Decoder mit einer anderen Lok tauschen und mal schauen, wohin der Fehler wandert? Also Decoder aus Lok A in Lok B und aus Lok B in Lok A.


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.038
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#14 von supermoee , 24.10.2011 13:32

Hallo,

anscheinend haben das Uhlenbrock Dekoder so an sich, egal ob Lokdekoder oder nicht.

Meine Servodekoder von Uhlenbrock, wenn sie nicht mit Fremdspannung gespiesen werden, produzieren auch nur Störfrequenzen, die den mfx Kanal lahm legen. Keine einzige mfx Lok meldet sich mehr an, wenn mindestens 2 Servodecoder angeschlossen sind.
Sobald Fremdeinspeisung anliegt, melden sich die mfx Loks wieder tadellos an, dafür platzen aber die Kondensatoren der Dekoder

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.940
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0
Stromart Digital


RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#15 von Gast ( gelöscht ) , 24.10.2011 13:57

Zitat
Oder die Lok hat einen Fehler, welcher beim Fahren produziert wird aber nicht beim Stehen.


ja das denke ich auch....fährt die Lok alleine kommt kein Störungsignal....schon komisch. So bald eine zweite Lok mit fährt geht das blinken des mfx Signales los.
Schade um den Decoder in der Lok x denn selbige fährt damit butterweich. Muss ich also später mal schauen wie sich die Lok x mit einem anderen Decoder verhält.Den Decoder werde ich dann aber an den Händler einschicken, die Lok ist erst 3 Wochen alt.

@Heinzi,

das trennen von Einspeisungen am Gleis Schritt für Schritt hat nichts verändert an dem vorliegenden Störsignal.


Gast

RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#16 von Gast ( gelöscht ) , 24.10.2011 19:02

Hallo,
wie ich befürchtet habe ,es liegt am Decoder. Mit einem Lopi4 erscheint das blinken von mfx nicht. Aber die lok fährt trotz diversen Einstellarbeiten nicht anähernd so gut wie mit dem Uhlenbrock Decoder Mit dem original Decoder eine super Griechfahrt, leise durchzugstark schon in geringer Fahrt einfach super. Jetzt bin ich schon in einem Gewissenkonflikt. Mfx Decoder besitze ich bis Dato nicht welche gestört werden könnten sollte ich es so belassen?


Gast

RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#17 von est2fe , 24.10.2011 20:04

Hallo Kohlenschippe,

es ist so wie ich geschrieben habe.
Der U-Decoder steuert den Motor mit einer Frequenz an, welche den mfx-Rückmeldekanal stört.
Gehe mal her und schalte die Motoransteuerfrequenz um. Dann ist das weg! Das kann auch bei der Hälfte der 52,xkHz, also bei 26kHz sein!

Gruss

est2fe


est2fe  
est2fe
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.322
Registriert am: 07.06.2007
Gleise C + M
Steuerung 6021 IB1 MS1 MS2 CS2 CS3


RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#18 von TEE2008 , 24.10.2011 21:43

Zitat von est2fe
Hallo Kohlenschippe,

es ist so wie ich geschrieben habe.
Der U-Decoder steuert den Motor mit einer Frequenz an, welche den mfx-Rückmeldekanal stört.
Gehe mal her und schalte die Motoransteuerfrequenz um. Dann ist das weg! Das kann auch bei der Hälfte der 52,xkHz, also bei 26kHz sein!

Gruss

est2fe


Den Lösungsansatz sollte man Uhlenbrock und Piko mitteilen.
Es kann doch nicht angehen, dass man für eine neue Lok, die schon einen bereits mitbezahlten Decoder an Board hat, extra einen neuen Decoder kaufen muss, damit diese ohne Probleme läuft bzw. nicht die Zentrale stört.
Viele Leute nehmen es anscheinend hin, wenn sie einen bereits bezahlten Decoder gegen einen neuen Decoder für weitere knapp 30 € ersetzen müssen.


Gruß

Tobias


 
TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.686
Registriert am: 19.12.2007
Homepage: Link
Gleise M und C-Gleis
Steuerung CS I; MS II; Trafo


RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#19 von Gast ( gelöscht ) , 24.10.2011 22:02

Original von TEE2008:

Zitat
Viele Leute nehmen es anscheinend hin, wenn sie einen bereits bezahlten Decoder gegen einen neuen Decoder für weitere knapp 30 € ersetzen müssen.


Nein ich nicht! da ist auch noch nicht das letzte Wort gesprochen...denn so geht das ja wirklich nicht!
@est2fe
sei bitte so freundlich und erkläre mir das wie ich mit der MS1 das bewerkstelligen soll? ops: gerne per PN.


Gast

RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#20 von TEE2008 , 24.10.2011 22:19

Zitat von kohlenschippe01
Original von TEE2008:

Zitat
Viele Leute nehmen es anscheinend hin, wenn sie einen bereits bezahlten Decoder gegen einen neuen Decoder für weitere knapp 30 € ersetzen müssen.


Nein ich nicht! da ist auch noch nicht das letzte Wort gesprochen...denn so geht das ja wirklich nicht!
@est2fe
sei bitte so freundlich und erkläre mir das wie ich mit der MS1 das bewerkstelligen soll? gerne per PN.



Da schließe ich mich an!

Zitat von est2fe
Hallo Kohlenschippe,

es ist so wie ich geschrieben habe.
Der U-Decoder steuert den Motor mit einer Frequenz an, welche den mfx-Rückmeldekanal stört.
Gehe mal her und schalte die Motoransteuerfrequenz um. Dann ist das weg! Das kann auch bei der Hälfte der 52,xkHz, also bei 26kHz sein!

Gruss

est2fe


Wie stellt man die Motorfrequenz mit einer CS 1 ohne ESU Upgrate um?


Gruß

Tobias


 
TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.686
Registriert am: 19.12.2007
Homepage: Link
Gleise M und C-Gleis
Steuerung CS I; MS II; Trafo


RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#21 von SAH , 25.10.2011 08:10

Guten Morgen est2fe,

Zitat von est2fe

es ist so wie ich geschrieben habe.
Der U-Decoder steuert den Motor mit einer Frequenz an, welche den mfx-Rückmeldekanal stört.
Gehe mal her und schalte die Motoransteuerfrequenz um. Dann ist das weg! Das kann auch bei der Hälfte der 52,xkHz, also bei 26kHz sein!




vielen Dank für die Information! Also scheint im Frequenzspektrum auch die erste harmonische viel zu groß zu sein.
Was die Frequenz betrifft, so sind zumindest die von mirgetesteten Dekoder (76400 und 76200) nicht bei 26 kHz sondern bei 19,75kHz und deren Frequenz ist nicht variierbar.
@kohleschippe01: weißt Du zufällig, welcher Dekodertyp dies genau ist?


mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.412
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#22 von Gast ( gelöscht ) , 25.10.2011 09:43

Hallo Stephan- Alexander

der Uhlenbrock ist der 10732 als Motoransteuerfrequentz wird 18,75khz angegeben . Neue Erkenntnis man kann das Blinken auch nicht ignorieren....einfach weiter fahren, denn nach einiger Fahrzeit steht das mfx Zeichen fest und die MS1 hängt sich auf.Will sagen es geht nichts mehr zu regeln, weder Geschwindigkeit noch Stopp, gar nichts mehr.Gefährliche Situation, nur durch ziehen des Netztsteckers kann alles abgestellt werden. Danach erneuter Stromanschluss resetet sich die MS1 wieder. Also keine Lösung.


Gast

RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#23 von SAH , 25.10.2011 18:59

Guten Abend kohleschippe01,

Zitat von kohlenschippe01

der Uhlenbrock ist der 10732 als Motoransteuerfrequentz wird 18,75khz angegeben . Neue Erkenntnis man kann das Blinken auch nicht ignorieren....einfach weiter fahren, denn nach einiger Fahrzeit steht das mfx Zeichen fest und die MS1 hängt sich auf.Will sagen es geht nichts mehr zu regeln, weder Geschwindigkeit noch Stopp, gar nichts mehr.Gefährliche Situation, nur durch ziehen des Netztsteckers kann alles abgestellt werden. Danach erneuter Stromanschluss resetet sich die MS1 wieder. Also keine Lösung.



Vielen Dank für die Informationen, damit hast Du einen etwas anderen Dekoder als die, die ich ausprobiert habe. Interessant wären jetzt folgende Informationen:
- erzeugt der Dekoder eine Art periodisches Signal (wieland Kuehn T-125 zum Erzeugen von Geisterloks?, Lösung Änderung der Frequenz)? Dies kann man nur mit einem Oszilloskop sichtbar machen. Im Rahmen eines MIST wäre dies eine Möglichkeit?
- es könnte ggf. auch an aktivierten, aber nicht genutzten Systemen liegen (z.B. Analog und/oder DCC bzw. Railcom)? Dies müßte durch geeignete Einstellung der richtigen CV's (29 oder 49?) ausprobiert werden: a) Deaktivieren der Analogerkennung --> Ausprobieren b) Deaktivieren des DCC-Betriebs --> Ausprobieren. Sofern das Problem immer noch besteht und die PWM-Frequenz, wie bei meinen Dekodern, nicht variabel ist -->

mehr weiß ich im Augenblick auch nicht.

BTW: 18,75 vs 52 kHz: Letzteres liegt nahe an der zweiten harmonischen (dreifache Frequenz).

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.412
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#24 von Regionalexpress , 25.10.2011 19:38

Hallo,
hier wird viel von Frequenzen und deren Oberwellen geschrieben, aber ich glaube damit ist noch keine Lösung des Probems gefunden.
Als Lösungsvorschlag würde ich zunächst versuchen ein Drossel in die Zuleitungen zum Uhlenbrockdecoder einzubauen. Vorzugsweise Motordrosseln welche in Märklinloks Verwendung finden, oder mal eine Entstördrossel von einer anderen Lok. Sollte sich in der Bastelkiste irgendwie eine andere Drossel befinden durchaus einen Wert von ca.22-47 µH mal probieren, bei einem zu großen Wert ist die Lok allerdings nicht mehr ansprechbar.
Ich habe mit dieser Lösung schon einige Problemlok in den Griff bekommen. Wenn in der Lok in den Motorleitungen keine Drosseln eingebaut sind auch hier den Versuch mit diesen Bauteilen machen und einem Kondensator parallel zu den Motoranschlussen probieren. Ich denke nicht der Decoder ist das Problem sondern der Motor.
MfG


Mit freundlichen Grüßen
Franz-Friedrich

Märklin K-Gleis,
Digitalsystem ECoS 50210, 3 ESU-Booster 50010,
Datenformat: DCC mit ABC-Bremsstrecken
Decoder: ESU Lokpilot und, Loksound 4 und 5, Zimo MX6xx
ESUProgrammer

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

Regionalexpress  
Regionalexpress
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 376
Registriert am: 16.11.2008
Stromart Digital


RE: Uhlenbrock Decoder verursacht falsches mfx Signal an MS1

#25 von SAH , 25.10.2011 19:51

Guten Abend Regionalexpress,

Zitat von Regionalexpress
Hallo,
hier wird viel von Frequenzen und deren Oberwellen geschrieben, aber ich glaube damit ist noch keine Lösung des Probems gefunden.
Als Lösungsvorschlag würde ich zunächst versuchen ein Drossel in die Zuleitungen zum Uhlenbrockdecoder einzubauen. Vorzugsweise Motordrosseln welche in Märklinloks Verwendung finden, oder mal eine Entstördrossel von einer anderen Lok. Sollte sich in der Bastelkiste irgendwie eine andere Drossel befinden durchaus einen Wert von ca.22-47 µH mal probieren, bei einem zu großen Wert ist die Lok allerdings nicht mehr ansprechbar.
Ich habe mit dieser Lösung schon einige Problemlok in den Griff bekommen. Wenn in der Lok in den Motorleitungen keine Drosseln eingebaut sind auch hier den Versuch mit diesen Bauteilen machen und einem Kondensator parallel zu den Motoranschlussen probieren. Ich denke nicht der Decoder ist das Problem sondern der Motor.



Dieser Vorschlag klingt vernünftig und wurde seitens Märklin zur Behebung der Geisterlokproblematik empfohlen: Drossel zwischen Schleifer und Dekoder. Wenn die Zentrale allerdings anfängt rumzuzicken, dürfte der Motor daran keinen Beitrag haben, denn i.d.R. liegen die Kommutationssignale <<10kHz und damit unterhalb jeglicher Beeinflussung der Zentrale; hier speziell der mfx-Kanal der bei 52kHz herumschnüffelt.
Der Kondensator parallel zum Läufer sollte allerdings grundsätzlich vorhanden sein; es sollte mich wundern, wäre diese in den betroffenen Loks nicht enthalten. Aber Nachschauen schadet ja nicht.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.412
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz