Willkommen 

RE: Eingleisige Hauptstrecke mit Rangier- und Abzweigebahnhof

#1 von -matze- , 26.10.2011 21:29

Hallo Forengemeinde,

ich heiße Matthias, bin 22 Jahre alt und habe mich erst vor kurzem hier angemeldet.

Zur Zeit bin ich mit der Planung meiner 4. Anlage beschäftigt. Diese Anlage möchte ich gerne mit Eurer Hilfe vorher gründlich planen, was ich bei meinen vorherigen Anlagen nicht gemacht habe. Meine erste Anlage war ein Fertiggelände und die beiden anderen haben sih einfach beim bauen weiterentwickelt, was aber im Endeffekt Murks war. Deshalb hoffe ich auf Eure Hilfe, damit ich meine neue Anlage vernünftig planen kann, bevor ich mit dem Bau anfange.
Ich habe mal kurz zusammengefasst, was so meine Vorstellungen sind:

Die gewählt Epoche ist V und VI.

Geplant habe ich folgende Sachen:
- eingleisige nicht elektrifizierte Hauptstrecke, mit Abzweige- und großem Rangierbahnhof mit Verladerampe (ca. 150cm lang) für Holz und Container.
- Ich möchte auch noch möglichst viel Fahrstrecke auf die Anlage bekommen.
- Gleisanschluss an ein Steinbruch/Schotterwerk/Kalkwerk mit mindestens 2 Gleisen und Rangiermöglichkeit
- schlanke Weichen und möglichst große Radien im sichtbaren Bereich.

Die Raumgröße ist 4,80mx2,75m. Einen gescheihten Gleisplan habe ich noch nicht zustande bekommen. Da hoffe ich vorallem auf eure Hilfe

Für genauere Informationen habe ich noch den großen Fragebogen beantwortet.

1. Wünsche und Anforderungen an deine Anlage:

Zitat
1.1 In welcher Region (Gegend, Landschaft) ist deine Modellbahn angedacht?



westfälische Mittelgebirgsregion

Zitat
1.2 An welche Motive hast du gedacht (Stadt/Land, Industrie, Bw, Landwirtschaft etc.)? Hauptbahn oder Nebenbahn?



Es soll eine nicht elektrifizierte, eingleisige Hauptstrecke werden. Mit kleinem Dorf im Bahnhofsbereichs, Kalkwerk, Steinbruch usw..


Zitat
1.3 Welche Fahrzeuge sollen auf deiner Anlage fahren?



Der Personenverkehr soll aus Dieseltriebwagen der BR 610, BR 648(Doppeltraktion) und BR628 bestehen.

Für Güterzüge möchte ich folgende Lokomotiven einsetzten: BR 285, BR232, BR212, BR213, BR 290, Mak 1002 und Mak 1206 sowie für Rangierarbeiten BR294, BR360, BR362 und BR365. Als Güterwagen sollen Rungenwagen, Containertragwagen, Schüttgutwagen (offene und geschlossene), Schiebewandwagen und evtl. Kesselwagen eingesetzt werden.
Außerdem sollen 2 Cargo Sprinter Triebwagenzüge zum Einsatz kommen.

Zitat
1.4 In welchem Zeitraum/welcher Epoche soll deine Anlage angesiedelt sein?



Epoche V und VI

Zitat
1.5 Welche(n) Bahnhofstypen bevorzugst du (Durchgangsbahnhof, Endbahnhof, Spitzkehre, Abzweigebahnhof)?



Abzweigebahnhof, in dem sich die Strecke in zwei verschiedene Richtungen aufteilt. Außerdem soll der Bahnhof einen großen Bereich zum Rangieren haben. Gleislängen sollen ca. 160cm oder länger (falls möglich) betragen. Auch soll der Bahnhof ein kleines Empfangsgebäude (wahrscheinlich Rosenheim von Faller) und einen ca. 120cm langen Bahnsteig zwischen den Gleisen haben.

Zitat
1.6 Gibt es bestimmte Gebäude, Hochbauten, andere Besonderheiten, die auf die Anlage sollen?



Ein Kalkwerk inkl. Kalksteinbruch und ein kleiner "normaler" Steinbruch mit Schotterwerk.

Zitat
1.7 Welche von den genannten Wünschen sind ein unbedingtes Muss, welche sind verhandelbar?



Bis auf einen Steinbruch und den Rangierbahnhof mit Verladerampe ist alles verhandelbar.

Zitat
1.8 Gibt es im Internet publizierte Gleispläne, die dir gefallen haben und die in deine gewünschte Richtung gehen? Gibt es erste Ideenskizzen von dir, die deine Antworten anschaulicher machen können?



Einen Gleisplan ahbe ich noch nicht (weder einen gefunden, noch selber einen sinnvollen hinbekommen). Dafür hab ich aber eine ungefähre Vorstellung wie meine Anlage aussehen soll.



In Bereich 1 und 3 soll jeweils ein Gleiswendel, der aus dem Schattenbahnhof hoch zur Anlage führt. Die beiden Strecken sollen dann im Bahnhof (Bereich 4) zusammengeführt werden. In Bereich 4 soll auch der Rangierbahnhof und die Laderampe entstehen. Der Verlauf der weiteren Strecke soll dann über den Bereich 5 und 6 nach 7 führen. Im Bereich 7 soll ein Gleiswendel entstehen, der einmal eine Ebene hoch führt und gleichzeitig auch in den Schattenbahnhof. Anschließend verläuft die Strecke dann über Bereich 6 zu Bereich 5, wo dann wieder ein Gleiswendel ist, der direkt in den Schattenbahnhof führt.
Im Bereich 2 soll ein Kalkwerk inkl. Kalksteinbruch, oder so etwas in der Art entstehen, selbstverständlich mit Gleisanschluss. Außerdem soll im Bereich 6 noch ein kleines Schotterwerk mit Steinbruch entstehen, auch wieder mit Gleisanschluss.

2. Konkrete Rahmenbedingungen:

Zitat
2.1 Welche Fläche steht dir zur Verfügung? (Raum? Raumecke? temporäre Aufstellfläche? Bücherregal?)




Der Raum ist 4,80m x 2,75m groß.



Zitat
2.2 Gibt es eine bevorzugte Anlagenform (U, L, Zungenform, Rechteck, Rundum-Anlage, An-der-Wand-entlang)?



Entweder Rechteck, oder an der Wand entlang (s.o.), evtl. auch nur L-Form.


Zitat
2.3 Zu welcher Spurweite tendierst du? (diese Frage hängt naturgemäß eng mit der Frage nach dem verfügbaren Platz zusammen) Bevorzugst du ein bestimmtes Gleissystem ? (steile Weichen oder schlanke Weichen?) Normalspur oder Schmalspur oder eine Mischform?



H0, Gleissystem soll das C-Gleis von Märklin sein, alle sichtbaren Bereiche möglichst mit schlanken Weichen und möglichst große Radien, wo es möglich ist (R3, R4,R5).

Zitat
2.4 Gibt es bestimmte technische Bedingungen? Mindestradius, maximale Steigung, Eingrifftiefe oder Eingrifflöcher? Sollen Teile oder die ganze Anlage demontierbar sein?



Gesamte Anlage sollte demontierbar sein. Eine weitere Einschränkung ist, dass die Stücke dann max. 160cmx60cm bzw. ca. 120cmx80cm groß sein dürften, weil ich sie sonst nicht um die Ecken einer Treppe herum bekommen würde.

Zitat
2.5 Steuerung: Wie möchtest du die Fahrzeuge betreiben (analog, digital)? Wie sollen Signale, Weichen etc. gesteuert werden (analog, digital, PC)?



Alles soll digital gesteuert werden.

3. Weitere Informationen



Zitat
3.1 Was reizt dich besonders an deinem Vorhaben? (Rangieren, realistischer Fahrbetrieb nach Fahrplan, lange Züge fahren sehen, Konstruieren und Bauen, Landschaftsgestaltung ... oder?)



Eigentlich fast alles.


Zitat
3.2 andere relevante Informationen (Einzelspieler, mehrere Mitspieler, sonstige Besonderheiten)



Vorerst Einzelspieler.

Ganz wichtig ist auch, dass sich die Platte nachher gut zerlegen lässt, falls ich umziehen sollte.


-matze-  
-matze-
InterRegio (IR)
Beiträge: 127
Registriert am: 25.10.2011
Spurweite H0
Stromart DC


RE: Eingleisige Hauptstrecke mit Rangier- und Abzweigebahnhof

#2 von tennisidefix , 27.10.2011 17:49

Hallo Matthias,
willkommen hier im Forum. Du hast sehr viel Platz und ich finde Deine Idee auch gut. Was Du vielleicht noch überdenken sollst sind Deine Wendel mit der Gabelung davor, ist diese überhaupt notwendig? Zu viele Tunneleinfahrten nebeneinander sehen dann aus wie schweizer Käse.
Die Radien in den Wendeln größer machen mindestens Gleis 24230. Besser noch 24330. Den Banhof versuchen etwas schräg zur Anlagenkante zu legen. Vermeide parallele Gleisführung mit der Anlagenkante. Das sieht einfach besser aus.
Der Gedanke und Deiner Planung ist gut und es müsste noch verfeinert werden.
Überdenke noch mal.

Grüsse
wolfgang


Eingleisige C Gleis Anlage
viewtopic.php?p=749901#p749901
N-Plan
https://www.stummiforum.de/
Wolfsweiler N
Wolfsweiler N


 
tennisidefix
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.044
Registriert am: 29.12.2009
Ort: München
Spurweite H0, N
Steuerung ECOS 50100
Stromart DC, Digital


RE: Eingleisige Hauptstrecke mit Rangier- und Abzweigebahnhof

#3 von drsell , 27.10.2011 22:06

Gratuliere!

Meine vierte Anlagenkonzeption ist ebenfalls eine eingleisige Hauptstrecke; sie hat sich seit vielen Jahren bewährt. Dadurch ist plausibel, dass auch höherwertige Züge in einem Kleinstadtbahnhof halten, um z. B. den Gegenzug abzuwarten bzw. durch schnellere überholt zu werden.

Und wenn man in dem Kleinstadtbahnhof Züge enden/beginnen lässt oder Wagen aussetzt bzw. hinzufügt...

Anlagenbetrieb, der Spass macht.


Triebfahrzeuge von Brawa, Fleischmann, Gützold, Hobbytrain, Kato, Liliput, Lima, Märklin, Piko, pmt, Rivarossi, Roco, Trix


drsell  
drsell
InterCity (IC)
Beiträge: 525
Registriert am: 17.01.2006
Gleise K
Spurweite H0e
Stromart analog DC


RE: Eingleisige Hauptstrecke mit Rangier- und Abzweigebahnhof

#4 von Helko ( gelöscht ) , 28.10.2011 08:53

Zitat von -matze-
Zur Zeit bin ich mit der Planung meiner 4. Anlage beschäftigt und komme schon beim Gleisplan nicht so wirklich weiter.

Hallo Matze
entweder habe ich es überlesen, ob es eine Spielbahn werden soll, aber egal, mache bitte diese rot geplante Brückenkonstruktion raus, das sieht aus wie Märklin 50er Jahre.

Und versuche mal, Deine Pläne statt als PDF als IMG hier reinzusetzen, ist ja usführlich beschrieben, wie, ich habe jedenfalls immer weniger Lust, diese Dinger zu öffnen.


Helko

RE: Eingleisige Hauptstrecke mit Rangier- und Abzweigebahnhof

#5 von -matze- , 28.10.2011 20:09

Hallo,
erstmal vielen Dank für eure Antworten. Ich werde auf jede einzeln eingehen.

Zitat von tennisidefix
Hallo Matthias,
willkommen hier im Forum. Du hast sehr viel Platz und ich finde Deine Idee auch gut. Was Du vielleicht noch überdenken sollst sind Deine Wendel mit der Gabelung davor, ist diese überhaupt notwendig? Zu viele Tunneleinfahrten nebeneinander sehen dann aus wie schweizer Käse.
Die Radien in den Wendeln größer machen mindestens Gleis 24230. Besser noch 24330. Den Banhof versuchen etwas schräg zur Anlagenkante zu legen. Vermeide parallele Gleisführung mit der Anlagenkante. Das sieht einfach besser aus.
Der Gedanke und Deiner Planung ist gut und es müsste noch verfeinert werden.
Überdenke noch mal.

Grüsse
wolfgang



Die Gabelung vor den Wendeln würde es mir erlauben in 2 verschiedene Richtungen zu fahren. Wenn ich von der höher gelegenen Strecke komme, könnte ich in den Schattenbahnhof, oder auf die Strecke auf normaler Höhe und umgekeht fahren. Deshalb erachte ich die schon als notwendig. Ich könnte die Gabelung aber auch verdeckt anordnen (zumindest auf einer Seite). Die Radien der Wendel kann ich wahrscheinlich nicht größer machen, da sonst die Platte zu breit wird und ich dann nicht mehr an alle Punkt dran komme.

Ich werde jetzt mal einen neuen Plan erstellen, in dem ich deine Tipps berücksichtige.

Zitat von Helko

Zitat von -matze-
Zur Zeit bin ich mit der Planung meiner 4. Anlage beschäftigt und komme schon beim Gleisplan nicht so wirklich weiter.

Hallo Matze
entweder habe ich es überlesen, ob es eine Spielbahn werden soll, aber egal, mache bitte diese rot geplante Brückenkonstruktion raus, das sieht aus wie Märklin 50er Jahre.

Und versuche mal, Deine Pläne statt als PDF als IMG hier reinzusetzen, ist ja usführlich beschrieben, wie, ich habe jedenfalls immer weniger Lust, diese Dinger zu öffnen.




Ohne Brückenkonstruktion wird es nicht gehen. Einmal muss ich die niedrigere Strecke auf größerer Fläche überbrücken und zweitens hätte ich schon ganz gerne eine große/lange Brücke.

Ich weiß nicht genau, was du unter Spielbahn verstehst.

Die Pläne wollte ich eigentlich als Bilder reinsetzten, aber es sind ja nur Bilder bis 800x600 Pixel erlaubt. Meine Bilder sind doch ein bisschen größer und ich habe es nicht geschafft sie auf das Maß zu verkleinern.

Zitat von Bernd Mezger
Gratuliere!

Meine vierte Anlagenkonzeption ist ebenfalls eine eingleisige Hauptstrecke; sie hat sich seit vielen Jahren bewährt. Dadurch ist plausibel, dass auch höherwertige Züge in einem Kleinstadtbahnhof halten, um z. B. den Gegenzug abzuwarten bzw. durch schnellere überholt zu werden.

Und wenn man in dem Kleinstadtbahnhof Züge enden/beginnen lässt oder Wagen aussetzt bzw. hinzufügt...

Anlagenbetrieb, der Spass macht.



Danke, genau das hatte ich auch im Sinn.


Ich habe jetzt noch im Moment zwei wichtige Fragen:

Da ich in Bezug auf den Gleisplan nicht ganz so kreativ bin, wäre es nicht schlecht, wenn jemand, mal seinen Gleisplan zeigen könnte, damit ich ein paar Anregungen bekomme.

Außerdem würde ich gerne wissen, wie lang die längsten Züge auf meiner Anlage sein könnten. Ich möchte nämlich jetzt schon anfangen meinen Waggon- und Lok-Fuhrpark zu vergrößern.

MfG Matthias


-matze-  
-matze-
InterRegio (IR)
Beiträge: 127
Registriert am: 25.10.2011
Spurweite H0
Stromart DC


RE: Eingleisige Hauptstrecke mit Rangier- und Abzweigebahnhof

#6 von Redundant , 28.10.2011 20:44

Moin,

ich glaube, in den gewählten Epochen war da nicht mehr so viel mit Einzelwagenverkehr. Ansonsten hast du ja die Macht, die Landschaft so zu gestalten, dass der Gleisplan auch ohne diese Endlosbrücke auskommt.

Viele Grüße,
Thorsten


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


RE: Eingleisige Hauptstrecke mit Rangier- und Abzweigebahnhof

#7 von -matze- , 28.10.2011 21:01

Zitat von Redundant
Moin,

ich glaube, in den gewählten Epochen war da nicht mehr so viel mit Einzelwagenverkehr. Ansonsten hast du ja die Macht, die Landschaft so zu gestalten, dass der Gleisplan auch ohne diese Endlosbrücke auskommt.

Viele Grüße,
Thorsten



Hallo Thorsten,

mir ist schon klar, dass ein Einzelwagenverkehr nicht zu der gewählten Epoche passt. Es ging mir eher darum, ob ich auch mit z.B. ca. 2,50m langen Zügen fahren kann, oder nur mit 1,50m.

Ich weiß nicht wie du auf Endlosbrücke kommst. Nur die roten Bereiche im Gleisplan sollen Brücken sein. Die orangen sind keine Brüken. Somit wären es 2 Brücken mit ca. 80cm und einmal ca. 130cm Länge.

MfG Matthias


-matze-  
-matze-
InterRegio (IR)
Beiträge: 127
Registriert am: 25.10.2011
Spurweite H0
Stromart DC


RE: Eingleisige Hauptstrecke mit Rangier- und Abzweigebahnhof

#8 von hks77 , 28.10.2011 23:44

Hallo Matthias,
Die Grundidee der Anlage gefällt mir.
Nicht überladen.
Die Brückenbauwerke würde ich aber etwas kürzer machen.
130cm sind schon sehr lang für eine "kleine" Anlage, noch dazu im vorderen Anlagenbereich.
Die Wendeln nicht mit R1 bauen. Die Steigung wird viel zu steil.
2,5m Züge wirst Du da nicht hoch fahren können. Der Zug ist viel länger als eine Umdrehung der Wendel.
Da wird es die Wagen nach innen ziehen und zum Kippen bringen.
Die Gabelungen finde ich OK. Würde aber die Linke in den Tunnel und die Rechte mit grösserem Abstand zur Wendel legen, so dass hier mehr der Eindruck einer abzweigenden Strecke entsteht.
Ansonsten, weiter so. Sieht gut aus.
Gruss
Jürgen

P.S. Mit welchem Programm hast Du den Plan erstellt? Gibt es da keine Plattenkanten oder warum sind diese mit Gleisen gezeichnet?


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.384
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Eingleisige Hauptstrecke mit Rangier- und Abzweigebahnhof

#9 von Redundant , 29.10.2011 00:06

Zitat von -matze-
Ich weiß nicht wie du auf Endlosbrücke kommst. Nur die roten Bereiche im Gleisplan sollen Brücken sein. Die orangen sind keine Brüken. Somit wären es 2 Brücken mit ca. 80cm und einmal ca. 130cm Länge.


Oh, ich hab zwar die Unterschiede zwischen Rot-Orange und Rot-Pink erkannt, aber ich habe diese Unterschiede als Scan- oder Darstellungsfehler interpretiert!

Viele Grüße,
Thorsten


Die vorangegangenen Zeilen sind als Denkanstoß zu verstehen – nicht als Belehrung, Provokation oder was auch immer bösartige Menschen da hineininterpretieren könnten.
Meine Filme zur Modellbahnplanung
• Meine aktuelle Baustelle


 
Redundant
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.050
Registriert am: 10.06.2011


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 183
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz