RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#1 von King-Lui , 12.01.2012 17:01

Hallo zusammen,

vielleicht ist meine Frage hier falsch, aber ich versuche es einfach mal.

Für den Umbau meiner alten 3034 habe ich mir u.a. ein FI-Set von Tams für die Spitzenbeleuchtung geholt. Während die Duo-LEDs hervorragend passen, ist das bei der LED für das obere Spitzensignal nicht so. Daher benötige ich einen flexiblen Lichtleiter aus PMMA mit ca. 2mm Durchmesser.
Als Meterware kann ich bei Conrad nur max. 1mm Durchmesser bekommen.

Im Internet habe ich mir schon einen Wolf gesucht und selbst hier im Forum ergibt die Suche nach PMMA nur eine Hand voll Treffer.

Kennt jemand eine Quelle?


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.047
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#2 von DipsyTeletubby , 12.01.2012 17:10

Zitat von King-Lui
Daher benötige ich einen flexiblen Lichtleiter aus PMMA mit ca. 2mm Durchmesser.
Im Internet habe ich mir schon einen Wolf gesucht
Kennt jemand eine Quelle?


Eine einzige Suchanfrage bei der Bucht - Volltreffer
Nur einer von vielen Suchergebnissen, die man da finden kann
Artikelnummer 400089688736


CS2 60215 mit 4.2.13 (14) - GFP 3.81


 
DipsyTeletubby
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.142
Registriert am: 09.07.2007
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart Digital


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#3 von King-Lui , 12.01.2012 17:23

Hallo DipsyTeletubby,

das ist ja toll. Nur kenne ich die ominöse "Bucht" nicht.
Habe zwar im Forum mal davon gelesen, kenne die Seite aber nicht.
Jetzt werde ich mal danach suchen.

Danke!


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.047
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#4 von Railstefan , 13.01.2012 16:41

Hallo,

die Bucht einfach mal ins englische übersetzen = Bay und da soll es im Internat so etwas namens Ebay (= elektronische Bucht) geben...

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.952
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#5 von King-Lui , 13.01.2012 17:17

Boah ey!

So etwas musste es ja sein. ops:

Ich hab schon genug zu tun um die besondere Ausdrucksweise meiner Kinder zu verstehen. Die haben auch für alles mögliche einen besonderen Ausdruck.

Aber kommen wir zum Umbau der E41:
Habe mir nun heute das Set Flex.-LL-System bei Conrad geholt.

http://www.conrad.de/ce/de/product/18363...earchDetail=005

Leider hier doch noch etwas zu tun: Die rote LED ist fest in das schwarze Gehäuse eingebunden und den PMMA Stab muss ich mit Wärme etwas anpassen, so dass er in die Gehäuseaussparung des oberen Spitzensignals passt. Werde berichten, wie es weiter geht.


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.047
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#6 von King-Lui , 14.01.2012 22:25

Hallo,

ich wollte ja berichten wie es weiter geht.

Hier also der Beginn meiner Umrüstung der E41 von Märklin.

Zuerst habe ich alles ausgebaut, was nicht mehr benötigt wird.


Die originalen Lichtleiter sind ja leider defekt, daher habe ich Duo-LEDs auf eine Lochrasterplatine gelötet und gleich einer kleinen Funktionskontrolle unterzogen


Diese 3mm LEDs passen hervorragend in die Lampenöffnungen.
Zwischen Gehäuse und Platine ist auch genug Platz für den Tams-Inverter (FI-Set). Der ist notwenig, weil die Duo-LEDs eine gemeinsame Kathode haben.


Für die obere Strinbeleuchtung habe ich das bereits genannte Set Flex.-LL-System eingesetzt. Hierfür musste ich sowohl den Lichtleiter mittels Wärmezufuhr verbiegen (Achtung: nicht zu stark, sonst tritt zu viel Licht an den Biegungen aus!), als auch die originale rote LED aus der Fassung herauslösen. Dies gelang mit einem erhitzten Metall aus einer Heftschnalle. Also wie mit einem heißen Messer. Die gelbe LED aus dem FI-Set habe ich dann eingepasst und mit Zwei-Komponentenkleber fixiert. Kabel angelötet und mit Schrumpfschlauch isoliert.


Auf diesem Bild sieht man den eingesetzten Lichtleiter und die Duo-LEDs mit der Platine.


Der Lichtleiter ist bis an den Stutzen der Gehäuseverschraubung geführt, um den Motorblock zu überbrücken.


Und hier nun ein Lichttest des oberen Spitzensignals


Wie es weiter geht in Kürze!


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.047
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#7 von Stromstossschalter ( gelöscht ) , 15.01.2012 01:05

Für Spitzenlichter immer die gleiche LED wie für Frontlichter einsetzen, andernfalls bekommt man Frust
wg. den verschiedenen Farbtemperaturen. Rote LED im Spitzenlicht brach liegen lassen.

Grüße
Martin


Stromstossschalter

RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#8 von King-Lui , 15.01.2012 13:41

Hallo Martin,

daran hatte ich auch kurz gedacht.

Habe dann aber auf Herrn Tams vertraut. Eigentlich sollten in dem FI-Set ja gleiche oder zumindest ganz ähnliche LED enthalten sein.
Insgesamt buche ich diese Lok als einen ersten Versuch.

Danke für Deinen Hinweis! Sollte mein Frust zu groß werden, fliegen die gelben LEDs wieder raus.


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.047
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#9 von MaMä , 15.01.2012 14:40

Hallo Uwe,

ich habe für die beiden unteren Lampen rotweiße Duo-LEDs verwendet, für oben auch nur eine simple weiße LED.
Der Vorteil meiner Duo-LEDs: Die haben eine gemeinsame Anode. Von daher braucht man keine zusätzliche Elektronik.

Da der eine Lichtleiter schon einen Knacks weg hatte, habe ich die Teile für unten und oben komplett getrennt.
Ich würde sagen, daß bei meinen LEDs die Lichtfarbe wohl ziemlich identisch ist.
Die LEDs sind mit Sekundenkleber direkt auf die Lichtleiter geklebt.



Aber das mit den Lichtleitern ist eine gute Idee, die ich bei meiner BR 50 3143 für die rückwärtige Lampen einsetzen werde.

Gruß
Markus


Gruß
Markus

--

Kontaktwunsch?
Evtl. hier drüber: https://www.youtube.com/channel/UCjXXw3lKxhVe2t7WpRuYm9g


MaMä  
MaMä
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.304
Registriert am: 21.12.2008


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#10 von King-Lui , 15.01.2012 15:41

Hallo Markus,

Deine E41 sieht wirklich top aus!

Hast du einen Tipp, wo man die weiß/roten LED günstig bekommt? Es ist kaum zu glauben, aber Conrad hat diese in 3mm nicht.
Und wie hast Du die LEDs geschaltet? Alle drei in Reihe?
Den Inverter einzusparen hat ja nicht nur einen finanziellen Vorteil. Es ist auch eine ziemliche Fummelarbeit. Guckst Du hier:


Die Lötstelle mit dem Schrumpfschlauch verschwindet direkt hinter der Mittelstütze der Frontscheiben.


Jetzt gilt es die Kabel ordentlich zu verlegen und dann kommt die andere Seite dran.


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.047
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#11 von MaMä , 15.01.2012 16:03

Hallo Uwe,

ich habe SMD-LEDs verbaut.
Die Duo-LEDs sind jene: http://www.ebay.de/itm/370571067028
Die einzelnen weißen LEDs sind diese da: http://www.ebay.de/itm/320818831027

Die LEDs sind parallel geschaltet. Ich habe ein kleines Platinchen mit 4 Widerständen drauf (je 22kOhm). Auf der einen Seite kommen die beiden Ausgänge von F0 sowie die die beiden AUX-Anschlüsse drauf. Auf der anderen Seite dann eben immer die drei weißen bzw. die beiden roten LED-Drähtchen. Eine gemeinsame Masse zum Decoder. Fertig. Der Rest ist Function-Mapping am Decoder.

Wie gesagt, die LEDs sind direkt auf den Lichtleiter geklebt.
Um die optimale Position für das ideale Licht zu finden, muß man erst ein wenig probieren.
Ich hielt das auch erst für schwieriger, als es doch dann tatsächlich ist. Einzig die Drähte an den LEDs muß man sehr vorsichtig behandeln. Bei einer LED habe ich nach und nach alle Drähte nachlöten müssen, davon zwei im eingebauten Zustand.

Gruß
Markus


Gruß
Markus

--

Kontaktwunsch?
Evtl. hier drüber: https://www.youtube.com/channel/UCjXXw3lKxhVe2t7WpRuYm9g


MaMä  
MaMä
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.304
Registriert am: 21.12.2008


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#12 von King-Lui , 15.01.2012 19:11

Hallo Markus,

sorry, kannst Du mir das genauer erklären?
Hast Du vielleicht einen Schaltplan?

Z.B. verstehe ich nicht, wozu die beiden AUX-Ausgänge dienen. Führerstandsbeleuchtung?

In meinem Fall wäre eine Lösung mit den vorhandenen Lichtleitern und aufgeklebten SMD-LEDs leider nicht möglich, weil die originalen Lichtleiter kaputt sind. Ansonsten ist Deine Umbauvariante vorzuziehen.


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.047
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#13 von MaMä , 15.01.2012 20:27

Malen, äh, ja, ich habe mich mal bemüht ...



Was die LEDs sind, sollte klar sein. Ob das jetzt Duo-LEDs sind oder andere, ist für's Prinzip ja erstmal egal.
In der Mitte, das ist die kleine Platine mit den Widerständen drauf. Hier in der Mitte, der blaue Balken, das ist die gemeinsame Decoder-Masse (blauer Draht des Decoders).

Unten geht es weg zum Decoder (von links nach rechts):
- gelber Draht, mit F0 schaltbar, üblicher Lichtanschluß für vorne, hier für weiß vorne
- weißer Draht (eigentlich hellgrau, hier schwarz, weil weiß auf weiß sieht man so schlecht), ebenfalls mit F0 schaltbar, üblicher Lichtanschluß für hinten, hier für rot vorne
- grüner Draht, AUX1, für weiß hinten
- lila Draht, AUX2, für rot hinten

Im Decoder ist das jetzt so programmiert, daß man natürlich den rotweißen Lichtwechsel entsprechend der Fahrtrichtung hat.
Aber mit F0 kann ich die Stirnseitenbeleuchtung bei Führerstand 1 ein- und ausschalten.
Mit F1 kann ich die Stirnseitenbeleuchtung bei Führerstand 2 ein- und ausschalten.
Das soll so sein, um die zum Wagen hinzeigenden Beleuchtung der Lok abschalten zu können.

Die Platine mit den Widerständen ist nur so groß, daß eben die vier Widerstände und die zusätzliche Drahtbrücke (damit man die vielen Anoden besser anlöten kann) für den Decoder-Pluspol Platz hat.

Zusätzlich wird bei Aktivieren des Rangierganges auch noch weiß-weiß aktiviert. Aber denn muß ich F0 und F1 ausschalten, weil das Rot - je nach Fahrtrichtung - doch zu stark durchkommt.

Alle Klarheiten beseitigt?

Die dünnen Drähtchen der LEDs habe ich einfach mit Tesa an die Innenseite des Gehäuses geklebt, die Widerstands-Platine auch. Die Drähte von der Platine zum Decoder sind lang genug, so daß man das Gehäuse auch noch bequem abnehmen kann.

Im Extremfall brauchst du von den Lichtleitern nur das letzte Stückchen, die Linse sozusagen. Hinten drauf die LED kleben, den Lichtleiter in das entsprechende Loch kleben.
Mußte ich mit dem einen weißen oberen Licht auch machen, da war nur das letzte 5mm lange (oder kurze) Stück intakt. Das war schon angebrochen. Vermutlich ist das passiert, als wir als Kinder mit der Lok gespielt haben. Da ist das Ding schon mal im hohen Bogen geflogen.

Gruß
Markus


Gruß
Markus

--

Kontaktwunsch?
Evtl. hier drüber: https://www.youtube.com/channel/UCjXXw3lKxhVe2t7WpRuYm9g


MaMä  
MaMä
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.304
Registriert am: 21.12.2008


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#14 von King-Lui , 15.01.2012 21:38

Hallo Markus,

Du bist mir meilenweit voraus. Mit der Programmierung eines Decoders habe ich noch gar keine Erfahrung. Diese Lok wird ja die erst mit einem programmierbaren Decoder.

Einerseits habe ich Deine Schaltung verstanden, andererseits aber auch wieder nicht.
Kann es sein, dass bei der Beschreibung der gelbe und der schwarze (weißer) Draht vertauscht wurden?
Was wird mit F2 geschaltet?

Wir entfernen uns zwar jetzt von dem eigentlichen Thread-Thema, aber es ist für mich total interessant.

Herzlichen Dank für Deine Mühe bei der Malerei!!!!


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.047
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#15 von MaMä , 15.01.2012 22:34

Hallo Uwe,

Zitat von King-Lui
Kann es sein, dass bei der Beschreibung der gelbe und der schwarze (weißer) Draht vertauscht wurden?

Vielleicht. Ist aber egal, weil man das im Zweifelsfall immer über das Mapping bei der Decoder-Programmierung ändern kann.
Hier kannst du das Licht auch auf F4 setzen und die Direktsteuerung auf F0, wenn man das unbedingt so haben will.

Mit einem Lok-Programmer ist das völlig simpel. Ein paar Kreuze in der Matrix setzen oder wegnehmen, das war es schon.
Wenn man natürlich die Register (CVs) mit einer CSI oder II oder gar mit einer MS direkt schreibt, ist das etwas schwieriger.

Zitat von King-Lui
Was wird mit F2 geschaltet?

Derzeit nichts. AUX1 und AUX2 wereden beide mit F1 geschaltet. Das Function-Mapping eben.
Auf F3 liegt der Rangiergang, auf F4 die Direktsteuerung.
Vielleicht experimentiere ich bei F2 mit der dynamischen Bremse herum. Die soll die Beschleunigungs- und Bremszeiten halbieren.

Gruß
Markus


Gruß
Markus

--

Kontaktwunsch?
Evtl. hier drüber: https://www.youtube.com/channel/UCjXXw3lKxhVe2t7WpRuYm9g


MaMä  
MaMä
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.304
Registriert am: 21.12.2008


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#16 von King-Lui , 05.02.2012 22:35

Hallo zusammen,
nachdem meine Regierung meinte ich sollte mal die Küche renovieren, bin ich an diesem Wochenende mal wieder an den Umbau der E41 gekommen.
Hier ist nun die Stirnbeleuchtung für den anderen Führerstand eingebaut.



Jetzt ein kleiner Sprung. Es wurden die Führerstandsbeleuchtungen eingebaut und der Decoder verbunden. Um das Gehäuse von dem Chassis trennen zu können, habe ich Miniaturstecker und Muffen von Conrad benutzt.



Abschließend noch drei Bilder mit der Spitzenbeleuchtung, der Schlussbeleuchtung und der Führerstandsbeleuchtung. Wie bei dem letzten Bild zu sehen ist, muss ich die LEDs der Stirnbeleuchtung noch gegen das Einstrahlen der Führerstandsbeleuchtung schützen. Etwas schwarze Farbe sollte da reichen.







Von den Fahreigenschaften bin ich nicht überzeugt. Wenn die Anfahr- und Bremsverzögerung eingeschaltet ist, bleibt die Lok beim Anfahren ständig stehen. Es scheint dort ein Kontaktproblem zu geben. Wenn ich die Anfahr- und Bremsverzögerung ausschalte, fährt die Lok wesentlich besser.
Vielleicht ist der einfache Motor mit Scheibenkollektor auch einfach nicht dafür geeignet.


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.047
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#17 von Railstefan , 06.02.2012 14:39

Hallo Uwe,

falls du als Dekoder einen LoPi 4 eingesetzt hast, so such mal nach einem Thread vom Mitglied SAH mit dem Betreff 'eine Bitte an experimentierfreudige LoPi 4-Besitzer'. Dort ist die Selbstlernfunktion für die Lastregelparameter beschrieben - so etwas gibt es, ist aber in der Anleitung leider nicht beschrieben...

Viel Erfolg
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.952
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#18 von King-Lui , 06.02.2012 17:29

Hallo Railstefan,

ich habe den Tams LD-W-33 eingebaut. Wenn sonst keiner weiß, woran das liegt, muss ich mal Herrn Tams und seine Mitarbeiter kontaktieren.


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.047
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#19 von mb-didi , 06.02.2012 18:16

Schau mal in die Anleitung. CV65 (Anfahr-Kick) überprüfen und eventuell einen etwas größeren Wert einstellen.

Aber bei Kontaktproblemen liegt es eher an ungereinigte Schienen und Räder.

Didi



Ich brauch keinen Alkohol um peinlich zu sein... Das krieg ich auch so hin!
Das Leben ist viel zu kurz um es mit Dingen zu belasten, die man nicht liebt.
Aufräumen ist langweilig, da findet man doch nur die eigenen Sachen ...


 
mb-didi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.380
Registriert am: 02.04.2009
Ort: 38159
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#20 von King-Lui , 06.02.2012 19:02

Hallo Didi,

das ist mein großes Problem. Ich hab keine Ahnung, wie ich mit der MS2 CV´s einstellen kann.
Die bescheidene Anleitung zur MS2 gibt mir keinen Hinweis darauf, wie ich dem LD-W-33 sagen soll, er möge gefälligst im DCC-Protokoll arbeiten.

An verdreckten Schienen liegt es eindeutig nicht. Ich hab ja auch den Stützelko eingebaut und meine kleine AkkuKöf fährt ohne zu mucken über meine kleine Teststrecke.


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.047
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#21 von mb-didi , 06.02.2012 20:09

Ich kenne mich mit der MS2 nicht aus. Ich benutze die "Tamse" mit PC. Meine Einstellungen werden mit dem Programmer von Henning Voosen gemacht.
Aber in der Anleitung vom Decoder sind auch die Register angegeben. Dementsprechend ist es das Register 60. Nach meinem Wissen macht die MS2 Registerprogrammierung.

Es wird sich bestimmt noch ein Forumsmitglied melden, daß sich bei der Programmierung mit MS2 auskennt.

Didi



Ich brauch keinen Alkohol um peinlich zu sein... Das krieg ich auch so hin!
Das Leben ist viel zu kurz um es mit Dingen zu belasten, die man nicht liebt.
Aufräumen ist langweilig, da findet man doch nur die eigenen Sachen ...


 
mb-didi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.380
Registriert am: 02.04.2009
Ort: 38159
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#22 von King-Lui , 06.02.2012 21:18

Hallo Didi,

ich glaube ich habe den Fehler eingegrenzt.

Zuerst habe ich das braune Kabel der MS2 direkt an den Massepunkt der Lok gelötet. Und siehe da, die Lok fährt auch mit Anfahr- und Bremsverzögerung.
Es muss also ein Masseproblem sein. Danach habe ich nacheinander zwei weitere Masseverbindungen gelegt, eine vom Motorblock und eine vom Schleiferdrehgestell.
Der Erfolg war nur geringfügig. Bei den weiteren Testfahrten sah ich dann, dass es an einem Rad des Schleiferdrehgestells Funkenbildung gibt. Diese Funken stören die digitalen Signale. Nach einer Reinigung der Räder, war die Stromaufnahme deutlich besser, aber immer noch nicht 100%ig. Wenn ich das nicht mit diversen Mittelchen richtig sauber bekomme, muss wohl ein neues Drehgestell her.

Übrigens fällt jetzt kein Licht der Führerstandsbeleuchtung mehr in die Duo-LEDs.
...und der Lokführer hat auch grade den Besitz des Führerstandes übernommen....


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.047
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#23 von Railstefan , 07.02.2012 09:07

Hallo Uwe,

für solche und ähnliche Masse-Probleme sind diese alten Märklin-Loks leider bekannt.
Versuch mal eine Kabelverbindung von den Achsen des Schleiferdrehgestells un den Lokrahmen zu machen. Die originale Schleifverbindung des Drehgestells gegen den Rahmen ist für Digitalbetrieb nicht gut genug. Im Analogbetrieb hat man die dort bestimmt auch schon vorhandenen Aussetzer nur nicht so bemerkt wie heute.
Einfache Möglichkeit: Eine blanke Litze nicht zu stramm um die Achsen wickeln und das andere Ende innen an einen Masse-Lötpunkt anschließen.

Viel Erfolg
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.952
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#24 von MaMä , 07.02.2012 10:10

Zitat von King-Lui
Bei den weiteren Testfahrten sah ich dann, dass es an einem Rad des Schleiferdrehgestells Funkenbildung gibt.


Stimmt der Spurkranzabstand bei den Achsen?
Hatte ich zunächst auch, aber immer bei Weichen. Der "originale" Abstand ist bei der alten Lok etwas kleiner als bei den heutigen neuen Loks. Hat bei mir dazu geführt, daß sehr oft ein Radkranz bei den K-Gleisen an die doch sehr breiten PuKos bei Weichen gekommen ist ... brrrzzzl ... Abstand auf das richtige Maß vergrößert, paßt.

Einen kurzen Schleifer verwenden ist auch sehr hilfreich. Den Tipp habe ich in meinem Umbau-Thread bekommen. Ich habe das Teil noch zu einem Selbstbau-Flüsterschleifer umgebaut.

Ansonsten ist die Masse bei meiner Lok am ganz normalen Fähnchen angelötet, wo sie auch vorher schon beim Analog-Betrieb dran war.

Die Lok fährt auch auf minimaler Fahrstufe (ESU LoPi 3) problemlos.

Gruß
Markus


Gruß
Markus

--

Kontaktwunsch?
Evtl. hier drüber: https://www.youtube.com/channel/UCjXXw3lKxhVe2t7WpRuYm9g


MaMä  
MaMä
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.304
Registriert am: 21.12.2008


RE: Spitzensignal bei E41 mittels PMMA-Lichtleiter

#25 von King-Lui , 07.02.2012 15:29

Hallo Markus, hallo Railstefan,

vielen Dank für Eure Tipps! Ich werde bei ausprobieren. Aber heute nicht. Heute muss ich das Pokalspiel Kiel - BVB sehen.

Melde mich wieder.


Beste Grüße

Uwe


 
King-Lui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.047
Registriert am: 26.12.2011
Homepage: Link
Ort: Dortmund
Gleise K-Gleise (Anlage), C-Gleise (Stammtisch)
Spurweite H0
Steuerung CS3plus, MS2, Rocrail
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 136
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz