RE: Märklin M-Weichen Schalten nicht mehr richtig

#1 von schrankenwärter , 20.01.2012 15:36

ich nehme dazu immer WD40 ist so eine art kriechöl. einspritzten ein paar minuten warten trockenreiben und gut iss das hab bei MIR immer geholfen. teste das doch mal.

der schrankenwärter

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

schrankenwärter  
schrankenwärter
Beiträge: 5
Registriert am: 16.01.2012


RE: Märklin M-Weichen Schalten nicht mehr richtig

#2 von SAH , 20.01.2012 18:26

Guten Abend Markus,

Zitat von Br218Bahner
Was soll bzw. kann man denn tun, wenn eine alte M-Gleis Weiche nicht mehr so richtig in eine Richtung schaltet, und welche Ursachen hat das?



mögliche Ursachen:
a) ausgeleierte Rückstellfedern ---> ersetzen
b) verklemmtes Getriebe --> vorsichtig geradebiegen
c) zu wenig Spannung ---> Stromversorgung in mehrere Bereiche einteilen. Weichen z.B. an einen eigenen Trafo
d) klemmender Weichenkopf --> Ursache beheben

HTH
mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.338
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin M-Weichen Schalten nicht mehr richtig

#3 von kaeselok , 20.01.2012 18:26

Hallo Markus,

bitte das Problem näher beschreiben: Ist die Weichenzunge schwergängig, d.h. bewegt die sich nicht mehr von einer Weichenposition in die andere? Oder nur sehr zäh?!

Dann gilt der Hinweis vom Schrankenwärter: Vorsichtig fetten (ich nehme kein Öl) bzw. schauen ob dort irgendwelcher Dreck die Mechanik blockiert.

Ansonsten unten die Bodenplatte lösen und schauen ob vielleicht die Feder, die von der Mechanik der Spule zum Heber der Weichenzunge gespannt ist, ausgeleiert ist.

Und natürlich: Arbeitet der Spulenantrieb noch einwandfrei? "Zieht" der durch?


Viele Grüße,

Kalle


 
kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.760
Registriert am: 30.04.2007
Spurweite 1
Stromart Digital


RE: Märklin M-Weichen Schalten nicht mehr richtig

#4 von Ebi96 , 20.01.2012 20:26

Hallo Markus,

nach deinem Video denke ich, das die mechnaik etwas klemmt, also, siehe DAH.

mfg Tim

PS: Deine Weichen sehen ohne laterne abartig aus flaster:


Röhrenradio - Tonbandgerät - Plattenspieler - Schallplatten = wenn es in den Müll soll, bin ich die Mülltonne!
(Eine PN genügt)

Märklin 800/3000 - Digitalfreie Zone


Ebi96  
Ebi96
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 259
Registriert am: 13.02.2010


RE: Märklin M-Weichen Schalten nicht mehr richtig

#5 von schrankenwärter , 20.01.2012 20:28

nach deinem video würde ich sagen die weiche ist dreckig/braucht öl oder fett. der motor zieht gut durch.

der schrankenwärter


schrankenwärter  
schrankenwärter
Beiträge: 5
Registriert am: 16.01.2012


RE: Märklin M-Weichen Schalten nicht mehr richtig

#6 von eisenbund , 21.01.2012 21:42

Das Video zeigt ein typisches Problem. Die Feder zieht in der einen Richtung weniger stark - das ist aufgrund der Konstruktion der Weichen so.
Wenn dann die Kraft der Feder nicht mehr optimal ist, zieht die Weichenzunge nicht einwandfrei in diese Richtung.
Einerseits könnte man den Federdruck erhöhen, ist bei eingebauten Weichen ziemlich blöd, weil man die ausbauen müsste.
Oder falls die Weiche vor einiger Zeit noch gut gelaufen ist - reinigen.
Dazu SR24 (Schienenreinigungsöl) auf einer alten Zahnbürste geben und Bürste über die Weichenzunge bürsten.
Das hat bei mir immer geholfen.

Schöner Gruss, Thomas


eisenbund  
eisenbund
InterCity (IC)
Beiträge: 794
Registriert am: 19.12.2009


RE: Märklin M-Weichen Schalten nicht mehr richtig

#7 von BerndW , 03.04.2016 07:45

Hallo Markus,

Welchen Tip hast Du angewendet in das Problem zu beseitigen?

Viele Grüße Bernd


Viele Grüße aus dem Schwarzwald
Bernd

Ich freue mich über Eure Besuche, Tips und Kommentare in meinem Thread:
viewtopic.php?f=64&t=113913


 
BerndW
InterRegio (IR)
Beiträge: 198
Registriert am: 12.04.2014


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz